« Pflanzen- & Garten

Hecke/Sichtschutz Ideen

Teilen: facebook    whatsapp    email
 1  2 ...... 3  > 
  •  finalergarten
2.6. - 20.6.2022
43 Antworten | 22 Autoren 43
6
6
Hey,

uns fehlt der letzte Feinschliff im Garten - ca. 30 lfm Sichtschutz (15 + 15 lfm um die Ecke). Unser Grundstück liegt ca. 1,5 m höher und ist durch eine Schotterböschung abgegrenzt. Geschützt werden soll vor einer Hauptstraße die ca. 20 m vom Grundstück entfernt vorhanden ist. 
Alu-Zaun kommt hier keine mehr in Frage (Budget). Wir haben es gerne schlicht und zum modernen Haus sollte es auch gut passen.

Idee 1:
Mir persönlich gefallen, ja ich weiß wird hier von den meisten eher abgeraten, Smaragd Thujen ganz gut. 
Wenn Pflanzen, dann sollten sie auch das ganze Jahr möglichst Blickdicht (grün) sein.

Der Sichtschutz sollte mit 1,5 m Höhe ziemlich ausreichend sein. Kann man bspw. Smaragd Thujen so schön niedrig und möglichst schmal halten ohne, dass sie braun werden?

Welche Empfehlungen habt ihr sonst noch? Einen gestrichenen Holzzaun wollen wir eher nicht. 

Idee 2:
Moderner Holzzaun, hat hier jemand Ideen zu abweichenden 0815 Zäunen?

Idee 3:
Zaunelemente und grüne Hecke gemischt

Idee 4:
Gabionen und grüne Hecke gemischt. Reichen 2 Punktfundamente für bspw. eine Gabione mit einer Höhe von 1,5 m und einer Breite von 2,5 m aus? Könnten für die Fundamente auch Schraubfundamente ausreichend sein?

Habt ihr sonstige Ideen für mich?

Danke euch.

  •  MissT
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
2.6.2022 ( #1)
Das sind sehr unterschiedliche Ideen und die Entscheidung vorwiegend Geschmacksache. Vielleicht helfen Euch folgende Anstöße bei der Entscheidungsfindung:
 • Wollt Ihr eher einen homogenen Sichtschutz oder etwas Strukturiertes mit Abwechslung drinnen?
 • Wie viel Platz könnt/wollt Ihr dafür verwenden? Das führt ziemlich direkt zur Entscheidung zwischen Hecke oder Zaun/dgl.
 • Wollt Ihr vom Garten etwas nach draußen sehen können oder nur oben drüber schauen?
 • Wieviel Budget könnt/wollt Ihr für den Sichtschutz ausgeben?

Was verstehst Du unter "moderner Holzzaun"? Vielleicht wäre eine Rhombusschalung aus Lärchenholz für Euch interessant. Vorstellbar wäre auch eine Mischung aus Gabionen und Holzzaun.

Betreffend Thujen: Ob sie nun mag oder nicht, muss jeder selber wissen. Bedenke aber folgende Aspekte: Sie müssen regelmäßig geschnitten werden. Im Alter kann es Probleme geben mit dem Verkahlen. Meines Wissens mehren sich in letzter Zeit die Fälle, bei denen Thujen eingehen und ein Zusammenhang mit der Klimaerwärmung gegeben zu sein scheinen. Ob das stimmt, kann ich Dir nicht sagen - aber ev. möchtest Du diesbezüglich noch recherchieren.

  •  coisarica
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
2.6.2022 ( #2)
eibe ist immergrün und gut schnittverträglich.

evtl. ist auch hainbuche interessant. zwar nicht immergrün, aber die blätter fallen großteils über den winnter nicht ab, sodass ein gewisser sichtschutz bleibt.

  •  weight4light
2.6.2022 ( #3)
Ad 2) ich hab relativ moderne bei Fröschl zaun gefunden, kannst dir mal angucken Ad 3) wir haben eine Doppelstabmatte und davor bunte/grüne Hecke siehe Foto. Die Ölweide hält auch im Winter im Gegensatz zum Liguster das Blattkleid. Also Mischun aus Hainbuche, Liguster, Ölweide und dann mal was buntes dazwischen (ist hier aber nicht im Bild). Im Herbst gibts da schöne Kontraste


1


  •  zerofruchtshake
3.6.2022 ( #4)


weight4light schrieb:
Ad 3) wir haben eine Doppelstabmatte und davor bunte/grüne Hecke siehe Foto. Die Ölweide hält auch im Winter im Gegensatz zum Liguster das Blattkleid. Also Mischun aus Hainbuche, Liguster, Ölweide und dann mal was buntes dazwischen (ist hier aber nicht im Bild). Im Herbst gibts da schöne Kontraste

Sieht schön aus! Hast du noch mehr Bilder davon?


  •  Microft
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
3.6.2022 ( #5)
Also ich habe ebenso Doppelstabzaun und davor eine Hecke aus Kirschlorbeer Genolia. (Die die nicht so breit wird)






mbG


  •  fredl00
3.6.2022 ( #6)
Sollte ich nochmal eine Hecke pflanzen müssen, dann wäre das bei mir definitiv die Glanzmispel....vor allem mit dem wunderschönen grün-rot-Kontrast.
Auf keinen Fall mehr würde eine Ligusterhecke in Frage kommen....wächst zwar schnell in die Höhe, man muss dann aber sicher 3 mal in der Saison schneiden, und meine zuhause ist ständig vom Pilz befallen und verliert im Sommer dadurch immer wieder teilweise die Blätter

1
  •  weight4light
3.6.2022 ( #7)


fredl00 schrieb:

Sollte ich nochmal eine Hecke pflanzen müssen, dann wäre das bei mir definitiv die Glanzmispel....vor allem mit dem wunderschönen grün-rot-Kontrast.
Auf keinen Fall mehr würde eine Ligusterhecke in Frage kommen....wächst zwar schnell in die Höhe, man muss dann aber sicher 3 mal in der Saison schneiden, und meine zuhause ist ständig vom Pilz befallen und verliert im Sommer dadurch immer wieder teilweise die Blätter

Kommt halt immer am Standort und Boden an. Bei uns sind die an sich sehr schön anzusehenden Glanzmispeln eingegangen (vertragen keine windexponierten Stellen). 

Pilzkrankheit hatte mein Liguster GsD noch nicht, aber ist in jedem Fall mühsam wenn die im Sommer die Blätter abwerfen. Welchen Liguster hast du wenn ich fragen darf? Ligustrum vulgare (gemeiner Liguster) ist heimisch und veträgt/verzeiht eigentlich fast alles...


  •  finalergarten
3.6.2022 ( #8)
Ich habe leider vergessen das Bild anzufügen. Das wird hiermit nachgereicht ;) Leider sind wir relativ unschlüssig was hier gut passen würde.



Konkret geht es um 1) und 2). Bei 3 hätte ich geplant Spalier-/Säulenbäume zu pflanzen (Birne, Apfel etc.)

Die Böschung (Gabionenmaterial) bei 1 verläuft von ca. 1 m auf 1,5 m, die Böschung bei 2 von 1,5 m auf 0 m auslaufend.

Es sollte das ganze Jahr relativ blickdicht bleiben.


MissT schrieb: Wie viel Platz könnt/wollt Ihr dafür verwenden? Das führt ziemlich direkt zur Entscheidung zwischen Hecke oder Zaun/dgl.

Es kann ruhig etwas Platz verwendet werden (1m). Der Platz ist relativ großzügig.


MissT schrieb: Wollt Ihr vom Garten etwas nach draußen sehen können oder nur oben drüber schauen?

Nur drüber schauen würde reichen.


MissT schrieb: Wieviel Budget könnt/wollt Ihr für den Sichtschutz ausgeben?

schwierig zu sagen, so wenig wie möglich. Also am besten zwischen 4.000 und 5.000
Wir würden aber gerne viel selber machen. Also konkret wirds eher Material beschaffen werden.

Wir wollen aber so wenig wie möglich schneiden müssen, also am besten nur 1x pro Jahr. Von außen schneiden wird zukünftig etwas schwierig da ja eine Böschung vorhanden ist wo man schwierig stehen kann.


  •  MissT
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
3.6.2022 ( #9)
Bei einem Budget von 4.000-5.000€ glaube ich nicht, dass sich Stein-Gabionen und die dazu nötigen Fundamente ausgehen können.

Aus Deinen Schilderungen würde ich schließen, dass Du mit einem selbstgemachten Holzzaun plus ein paar Pflanzen davor zur Auflockerung das gewünschte Ergebnis am besten erreichst.

  •  finalergarten
3.6.2022 ( #10)
Die Frage ist eher, ob ich mit bspw. 2 Punktfundamenten für eine Gabione mit 2,5 x 1,5 x 0,2 m auskomme? Bei einem Streifen-Fundament natürlich nicht, aber das würde ich vermeiden wollen.

  •  Apobine
  •   Silber-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und sehr viele Beiträge geschrieben.
3.6.2022 ( #11)


finalergarten schrieb: Von außen schneiden wird zukünftig etwas schwierig da ja eine Böschung vorhanden ist wo man schwierig stehen kann.

Die Hecke müsstest du eh so weit reinsetzen, dass du sie auch von außen problemlos schneiden kannst. 
Bin da aber eher auch bei MissT. Selbstgemachte Holzzaun und ein paar Sträucher davor. Gabionen gehen sich mit dem Budget definitiv nicht aus. 


  •  Bungi
  •   Bronze-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und viele Beiträge geschrieben.
3.6.2022 ( #12)
Bin bei Fredl00 und absolut für die Glanzmispel - siehe auch meine Einträge auf: 
Einheimische Hecke als Sichtschutz | Gartenforum auf energiesparhaus.at

Das die Glanzmispel keinen Wind verträgt kann ich nicht bestätigen. 

  •  Mrjack
  •   Bronze-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und viele Beiträge geschrieben.
3.6.2022 ( #13)
Gabionen kannst vergessen, schauen kacke aus.

  •  Thuata
4.6.2022 ( #14)
Also meine Hecke wird (hoffentlich) irgendwann ähnlich wie die von @weight4light 
Zaun kann ich/darf ich an der Stelle keinen bauen. Grundgedanke war: Sichtschutz möcht ich, aber das tatsächlich möglichst bunt gemischt (zu jeder Jahreszeit Blüten zB). Also ist es eine wilde Mischung aus Hainbuche, Feldahorn, Forsythie, Flieder, Beeren, Haselnuss, Feige, Rosen,...
Aber erst mal muss der Bagger kommen, das Grundstück einebnen bevor ich die aus den Töpfen in die freie Wildnis entlassen kann ;)

Aber gespannt bin ich jetzt schon.

  •  andi102
4.6.2022 ( #15)
Thuje: Die dürften wie schon geschrieben wurde ein gröberes Problem haben. Bei uns in der Region gehen reihenweise die Hecken ein. Krankheit/Klimawandel wurden mir schon genannt.
Und bedenke: Einmal kahl, immer kahl

Eiben: Haben wir selber, eigentlich die perfekte Hecke. Leicht zu schneiden, wenig Schnittmaterial. AAABER: Die Beeren sind extrem giftig. Ich kam erst nach der Pflanzung drauf, konnten das mit unseren Kids aber gut managen. Sie müssen es einfach lernen, beim Spazierengehen dürfen sie auch nicht irgendetwas essen. Eiben treiben aus dem alten Holz aus, ein großer Vorteil zur Thuje. Die werden nie kahl.

lg andi

  •  weight4light
4.6.2022 ( #16)


andi102 schrieb:

Thuje: Die dürften wie schon geschrieben wurde ein gröberes Problem haben. Bei uns in der Region gehen reihenweise die Hecken ein. Krankheit/Klimawandel wurden mir schon genannt.
Und bedenke: Einmal kahl, immer kahl

Eiben: Haben wir selber, eigentlich die perfekte Hecke. Leicht zu schneiden, wenig Schnittmaterial. AAABER: Die Beeren sind extrem giftig. Ich kam erst nach der Pflanzung drauf, konnten das mit unseren Kids aber gut managen. Sie müssen es einfach lernen, beim Spazierengehen dürfen sie auch nicht irgendetwas essen. Eiben treiben aus dem alten Holz aus, ein großer Vorteil zur Thuje. Die werden nie kahl.

lg andi

Die Kerne, das Fruchtfleisch nicht. Aber drauf ankommen lassen würd ich es auch nicht...


  •  Mrjack
  •   Bronze-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und viele Beiträge geschrieben.
4.6.2022 ( #17)
Bei Eibe musst tatsächlich aufpassen. Fun Fact: Wurde teilweise in der Antike schon auf Pfeilspitzen getunkt um Feinde zu vergiften. 

  •  andi102
4.6.2022 ( #18)


weight4light schrieb:

──────
andi102 schrieb:

Thuje: Die dürften wie schon geschrieben wurde ein gröberes Problem haben. Bei uns in der Region gehen reihenweise die Hecken ein. Krankheit/Klimawandel wurden mir schon genannt.
Und bedenke: Einmal kahl, immer kahl

Eiben: Haben wir selber, eigentlich die perfekte Hecke. Leicht zu schneiden, wenig Schnittmaterial. AAABER: Die Beeren sind extrem giftig. Ich kam erst nach der Pflanzung drauf, konnten das mit unseren Kids aber gut managen. Sie müssen es einfach lernen, beim Spazierengehen dürfen sie auch nicht irgendetwas essen. Eiben treiben aus dem alten Holz aus, ein großer Vorteil zur Thuje. Die werden nie kahl.

lg andi
───────────────

Die Kerne, das Fruchtfleisch nicht. Aber drauf ankommen lassen würd ich es auch nicht...

Ich wollte nicht so ins detail gehen, danke trotzdem für den hinweis....


  •  kraweuschuasta
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
5.6.2022 ( #19)
Mahlzeit,
ich persönlich bin halt ein Fan von nützlichen und wohlschmeckenden Pflanzen 😁

Wir ham bei unserer Terrasse Weinstöcke gepflanzt, zumindest im Frühling/Sommer/Herbst hast Sichtschutz und im Herbst was zum mampfen/Trinken 🤪
Vielleicht wär das was für Dich...


http://www.kraweuschuasta.at/media/images/wein1.jpg
Bildquelle:http://www.kraweuschuasta.at/media/images/wein1.jpg


Im Winter ists halt kahl, aber da wirst ja nicht so oft im Garten sitzen...

LG Wolfgang

  •  finalergarten
5.6.2022 ( #20)
Also Wein und Spalierobst/Säulenobst ist bei uns auch eingeplant. Das wird an den Seiten angebracht wo kein blickdichter Sichtschutz nötig ist =)

Der Sichtschutz sollte generell nicht "zu hoch" werden. Es brauchen keine 3 m werden da wir ja wie bereits geschrieben etwas höher liegen.

Die Smaragd-Thujen haben hier ganz gut gewirkt da sie nicht so schnell wachsen und eher schmal wirken

  •  finalergarten
6.6.2022 ( #21)
Zum Thema Eibe/Kirschlorbeer:
- wie schmal kann man sie lassen wenn man von einer Höhe von 1,5 m ausgeht?
- wie lange trägt sie Früchte?
- wie oft ist sie im Jahr zu schneiden?

 1  2 ...... 3  > 


Beitrag schreiben oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Pflanzen- und Gartenforum
next