« Elektrotechnik & Smarthome

Hausanschluss Internet und Kabelsignal

Teilen: facebook    whatsapp    email
3.8. - 7.8.2022
6 Antworten | 4 Autoren 6
0
Hallo Baugemeinde,

ich habe den Standort unseres Haustechnikschrankes damals von der Garage in den Technikraum verlegt. Der Netzbetreiber hat uns eine Leitung damals auch zur Verfügung gestellt, aber leider nur bis zum geplanten Netzschrank. Beim Anschluss des Modems hat der Techniker ein Abzweigstück für das Internet und Kabelsignal gesetzt. Zusätzlich hat er einen Verstärker für das Kabelsignal, einen Verteiler und Abschlusswiderstände dagelassen. Da mich meine Frau zu einem Fernseher überredet hat muss ich den Kabelanschluss fertig machen. Ich habe dazu eine Frage zum geplanten Setup, da ich nicht sehr viel über Kabelanschluss\Inetsignal weiß.

Zurzeit hängt an der Hausleitung (dickes grünes Kabel) ein Signalsplitter mit einem Koaxkabel zum Modem und das andere ist nicht angeschlossen:





An welche Stelle gehört der Verstärker? Ist der nur für das Kabelisgnal oder auch fürs Internet. Nach dem jetzigen Aufbau würde ich es folgend anschließen




Verstärker: Axing BVS 3-01 Kabel-TV Verstärker 30 dB (https://www.conrad.at/de/p/axing-bvs-3-01-kabel-tv-verstaerker-30-db-277983.html?utm_source=google&utm_medium=organic&utm_campaign=shopping&ef_id=Cj0KCQjwuaiXBhCCARIsAKZLt3mqNL7lP22SsvKs_SEkcnRXpdr73bOKAHZk2g2Dycu0PoIyw0-9oEoaAvE3EALw_wcB:G:s&gclid=Cj0KCQjwuaiXBhCCARIsAKZLt3mqNL7lP22SsvKs_SEkcnRXpdr73bOKAHZk2g2Dycu0PoIyw0-9oEoaAvE3EALw_wcB)
Verteiler: Axing BAB 6-02P Kabel-TV Abzweiger 6-fach 5 - 1218 MHz (https://www.conrad.at/de/p/axing-bab-6-02p-kabel-tv-abzweiger-6-fach-5-1218-mhz-1611671.html?utm_source=google&utm_medium=organic&utm_campaign=shopping&ef_id=Cj0KCQjwuaiXBhCCARIsAKZLt3kacOP9fJg_84hJnAksdjH65-dvauNwxS1Z6Pur3RHq6_2deHkQZ00aAqtaEALw_wcB:G:s&gclid=Cj0KCQjwuaiXBhCCARIsAKZLt3kacOP9fJg_84hJnAksdjH65-dvauNwxS1Z6Pur3RHq6_2deHkQZ00aAqtaEALw_wcB)

Was sagen die Profis?

3.8.2022 ( #1)
Ich würde blau mit braun am Abzweiger vertauschen, außer das Modem hängt jetzt auch schon so am Abzweiger.

Begründung: Die Dämpfung am Abzweiger beträgt 7 dB und jene am Ausgang 2,2 dB. Das Modem würde also am Abzweiger 7 dB weniger bekommen (kann natürlich auch egal sein, wenn der Pegel sowieso hoch ist). Wenn der 30 dB Verstärker am Abzweiger hängt, dann werden die 7 dB vom Verstärker wieder kompensiert (also nur mehr 23 dB Verstärkung), der 6-fach Verteiler hat eine maximale Dämpfung von 15,5 dB, bleiben eine Verstärkung von 7,5 dB über.


3.8.2022 ( #2)
Dein Kabelnetzbetreiber sollte das erledigen. 
Die haben das passende Messgerät, Stecker, Verstärker und werden wahrscheinlich/hoffentlich wie beschrieben das Modem nicht hinter den Verstärker setzen.

3.8.2022 ( #3)
Den Netzbetreiber habe ich schon gefragt, hat mich aber auf die ausführende Firma verwiesen die den Anschluss hergestellt hat. Mit Anschluss des Modems war damals ihr Teil erledigt (hatten nur Internettarif). Die Firma macht das auch nicht gratis (~250€ + Anfahrt) und hat frühestens in zwei Wochen Zeit. 

Da alle Teile ja schon das sind, würde ich es lieber selber zusammenstecken. Koaxkabel, Stecker und passendes Werkzeug für Koax- und Ethernetsteckerbau habe ich.

@berhan zurzeit ist das Modem auf dem dem 7dB Ausgang. Sollte das Kabelsignal nicht die geringste Dämpfung bekommen, da maximal 6-Abnehmer angehängt werden. Anderseits würde der Vestärker diesen Part übernehmen, oder?



4.8.2022 ( #4)
Mir hat es der Herr von Kabelsignal so erklärt: das Signal ist SEHR hoch, das ist viel zu hoch für den Fernseher. D.h. das Signal Richtung Fernseher muss gedämpft werden. Ich kann heute nochmal nachprüfen wie es bei mir gesteckt ist am Abzweiger/Dämpfer. Brauchst du wirklich einen Verstärker? Wennst nur 1 TV Gerät hast würde ich es einfach mal direkt, ohne Verstärker probieren.

4.8.2022 ( #5)
@klaus3000 bei der Schwester ist es genau umgekehrt gesteckt wie bei mir. ABER: ich glaube das liegt an der günstigeren Richtung zum Modem und genau in die andere Richtung geht das Kabelsignal. Bei uns ist die oben beschriebene Anordnung 'günstiger' für die Kabelrichtung. 

Ich habe gestern nach der Dosenmontage die Stecker am Verteiler getauscht. Internetgeschwindigkeit und Signalstärke waren bei beiden Varianten gleich. Habe aber nur einen Speedtest und die Signaldiagnose am TV gemacht.

Zurzeit ist es nur Einer. Habe mich lange gewehrt aber ich glaube die werden jetzt wie der Efeu im Haus wachsen. Ich habe in jedem Lebezimmer eine Multimediadose sowie Lan-Dose installiert. Sollten sie nicht gebraucht werden um so besser.  Ich werde den Verstärker gemeinsam mit Modem, Patchfeld, F-Verteiler im Netzwerkschrank verbauen und einstweilen den Hausanschluss direkt mit dem Verteiler verbinden. Sollten sich die Geräte erhöhen kann ich über den kurzen Weg den Verstärker einbinden. Ich möchte nur alles im Schrank so herrichten, dass ich später keine größeren Umbauten (Kabellänge ist begrenzt) machen muss. 

7.8.2022 ( #6)


hartbau schrieb: @berhan zurzeit ist das Modem auf dem dem 7dB Ausgang. Sollte das Kabelsignal nicht die geringste Dämpfung bekommen, da maximal 6-Abnehmer angehängt werden. Anderseits würde der Vestärker diesen Part übernehmen, oder?

Dann lasse es so und probiere den Verteiler mal ohne Verstärker, vielleicht geht es such so. Im übrigen, ob bei einem 6-Verteiler nur ein Fernseher oder alle 6 Ausgänge belegt sind ist unerheblich, die Signalstärke bleibt (fast) gleich.




Beitrag schreiben oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

Nächstes Thema: Zugriffszeiten aufs NAS unerträglich lange  
« Elektrotechnik- & Smarthome-Forum