» Diskussionsforum » Energie- und Haustechnik-Forum

Günstiger WLANVerstärker mit LAN Eingang

30.5. - 6.6.2017
44 Beiträge | 12 Autoren
Hi!

Ich überlege gerade wie ich einfach&günstig im oberen Stock unseres Hauses WLAN Empfang hinbekomme ;)

Grundsätzlich sind die Kinderzimmer im oberen Stockwerk (über einen switch bzw. patch panel) mit LAN Anschlüssen versorgt.

Das Modem ist einen Stock weit drunter und das integrierte WLAN Modul des Modems hat zu wenig Power für oben.

Jetzt könnte ich entweder einen devolo powerlan adapter in eine freie Steckdose hängen oder (was vermutlich viel günstiger wäre) einen WLAN Repeater.

Habt ihr da eine Empfehlung?

LG

 
3.6.2017 11:58
Lan Verkabelung
macht schon sinn... wie ich bei meinen NAS sehe, wie langsam die Übertragung über WLAN ist(1/10 von der max angegeben Rate aber das ist bei WLAN so, weil so viele Schlüssel übertragen werden! Brutto ungleich Netto) macht eine gute Verkabelung zu wichtigen Geräten schon sinn!
Also zu Fernseher, Heimkino-Receiver, Büro!
Schnelle WLANs gehen eben auch nicht durch Mauern und dann sollt der AP am besten im Raum sitzen aber in den anderen hat man nichts davon!
3.6.2017 12:06
Das höchste was ich mal geschafft habe waren 55-60MB/s über 5GHz AC 887MBit/s Verbindung, im selben Raum mit 2-3m Abstand zur FritzBox.
Der Laptop hat eine Intel AC 7260 und der PC per LAN angebunden.
Wenn beide per Wlan angebunden dann war´s das schon wieder.
3.6.2017 13:18


Becker schrieb: Das höchste was ich mal geschafft habe waren 55-60MB/s über 5GHz AC 887MBit/s Verbindung, im selben Raum mit 2-3m Abstand zur FritzBox.


das ist eh schon eins speedrekord aber nur mit dieser distanz ist das kein Komfort... da hab ich mit meinen 10m Patchkabel eine höhere Übertragungsrate gsfchafft
6.6.2017 13:45
ein Freund hat mir jetzt seinen Netgear AC1200 R6220 geschenkt.
Einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul ;)

Jetzt hoffe ich dass ich nach dem zusammen-patchen von Patch-Panel, Switch, Modem und Router; den Router im Obergeschoss auch als AP konfigurieren kann:

https://community.netgear.com/t5/R6000-Series-AC-WiFi-Routers/AC1200-R6220-as-an-Access-Point/td-p/1162490

Nur mein Kabelanbieter meinte ich soll ihm den Router vorbeibringen damit er korrekt konfiguriert wird. Einfach nur WLAN Teil am Kabelmodem deaktivieren tuts zwar auch, kann aber zu Problemen führen.

Ich bring denen mal den Router und frag nett ob die vor Ort als AP konfigurieren können... :)


Dieser Thread wurde geschlossen, es sind keine weiteren Antworten möglich.

« Energie- und Haustechnik-Forum