» Diskussionsforum » Energie- und Haustechnik-Forum

Günstiger WLANVerstärker mit LAN Eingang

44 Beiträge | 30.5. - 6.6.2017
Hi!

Ich überlege gerade wie ich einfach&günstig im oberen Stock unseres Hauses WLAN Empfang hinbekomme ;)

Grundsätzlich sind die Kinderzimmer im oberen Stockwerk (über einen switch bzw. patch panel) mit LAN Anschlüssen versorgt.

Das Modem ist einen Stock weit drunter und das integrierte WLAN Modul des Modems hat zu wenig Power für oben.

Jetzt könnte ich entweder einen devolo powerlan adapter in eine freie Steckdose hängen oder (was vermutlich viel günstiger wäre) einen WLAN Repeater.

Habt ihr da eine Empfehlung?

LG
 1  2 ...... 3   >  

 
30.5.2017 14:22
genau das werde ich auch noch benötigen.. ich hätte jetzt zu dem Teil gegriffen: https://avm.de/produkte/fritzwlan/fritzwlan-repeater-1750e/
wobei ich mir nicht sicher bin ob der über den LAN Anschluss das Netzwerk verteilen kann.
30.5.2017 14:24
Ja kann er. Ich habe Drucker etc. Übers Stockwerk verbunden. Habe in jedem Geschoss einen am LAN hängen.
30.5.2017 14:49
WLAN Repeater haben halt den Nachteil dass die Bandbreite damit halbiert wird...
Wenn du sowieso LAN-Anschlüsse hast, stell doch einfach einen Access Point auf. Ich hab mir für´s OG einen Asus RT-N12 um knapp € 30,- gekauft.


30.5.2017 14:52
Genau dafür ist ein WLAN Repeater da. Fritz ist natürlich gut, auch TP-Link, oder Netlink kann man nehmen. Eigentlich kann man da nicht viel falsch machen.
Powerline würde ich nicht nehmen, ist absolute Notoption wenn man kein Netzwerkkabel in dem Bereich hat.
30.5.2017 14:56
https://geizhals.at/ubiquiti-unifi-ap-ac-lite-uap-ac-lite-a1325765.html
kaufen und glücklich weiterleben. Alles andere bereitet nur Kopfzerbrechen bzw. verbraucht viele Nerven...
30.5.2017 15:23
Ok, damit ich die technischen Begriffe der 3 Kategorien besser verstehe:

Powerlan basiert auf Signalverteilung via Strom
Repeater fängt WLAN ein und verstärkt es
Access Point baut aus LAN ein WLAN Netz auf

so circa?
Das heißt ein Access Point wäre für mich für den oberen Stock die beste Lösung?

Das Ubiquiti Teil sieht ja recht stylish aus, aber kann man das ohne Kabelsalat schön bei der LAN Dose (an der Wand) montieren?

Und Dual Band bringt 5GHz nur was wenn ich in "belastetem" Gebiet lebe.
Im Haus in der Pampa besser 2.4GHz?

30.5.2017 15:45
Ja, die Begriffe sind so richtig. Die Hersteller mischen dann aber oft auch Funktionen. Also es gibt Repeater, die gleichzeitig auch Access Point sind (sieht man dann an der RJ45 Buchse), oder eben Access Point + Powerline.
Wenn du einen Netzwerkanschluss in der Nähe hast, dann Access Point bzw. Repeater mit AP Funktion.

Das Ubiquity Teil ist echt schön, haben wir hier im Büro auch. Wenn du PoE hast, dann benötigt es nur das Netzwerkkabel, sonst extra Stromkabel (daran wird ein PoE Einspeiser angeschlossen und von dort dann Netzwerkkabel).

5GHz: Vor allem hängt es davon ab ob alle deine Geräte auch 5 GHz können. Reichweite ist in der Regel auch bei 2.4 GHz besser. Also eigentlich reicht 2.4GHz im Haus aus.
30.5.2017 15:50


Andi1979 schrieb: ohne Kabelsalat


Das Teil läuft mit POE, d.h. des Netzteil kannst am anderen Ende der Netzwerksteckdose (beim Patch-Paneel) dranhängen und somit benötigst nur ein Netzwerkkabel von der Netzwerkdose zum AP (der AP hat nur einen Lan-Anschluss, sonst nix).
Habe im Feuerwehrhaus und bei mir zuhause nur gute Erfahrungen gemacht, auch andere sind damit glücklich.
30.5.2017 15:57
Wir haben im EG und OG jeweils einen der erwähnten Ubiquiti's.
Bisher sehr zufrieden damit.
30.5.2017 15:58


chrismo schrieb: Das Ubiquity Teil ist echt schön


Ist jetzt sicher kein Nachteil, aber der Hauptvorteil ist, das Teil läuft sehr stabil.
Hatte zuvor zuhause einen Repeater (TP-Link), unterschiedliche Geräte hatten damit Probleme.
Bei der Feuerwehr hatten wir Powerline von Devolo mit 3 AP, da hat sich immer wieder ein Teil aufgehängt. Hat viele Nerven gekostet.
Jetzt läuft in der Fahrzeughalle der FF ein Ubiquity AP LR und deckt das gesamte Haus ab. Auch 20 Teilnehmer bereiten keine Probleme...
30.5.2017 16:05


P**** schrieb: Ist jetzt sicher kein Nachteil, aber der Hauptvorteil ist, das Teil läuft sehr stabil.


Ja eh Im Büro ist uns die Stabilität auch wichtiger, zuhause kommt es halt auch auf das Aussehen drauf an. Aber egal, so oder so kann ich sie weiterempfehlen.
30.5.2017 16:36
Danke, das einzige was mir noch etwas unklar ist, ist dieser PoE Adapter


Dank PoE wird der AP auch nur an einem Kabel angeschlossen, bei dem Einzelprodukt liegt der PoE Injektor dabei! Achtung hierbei Es handelt sich um Passives PoE!!! Das kann nicht jeder Switch und ist auch nicht nach der Poe PoE+ Norm 802.3afat.


Wir haben im Haus

https://www.amazon.de/gp/product/B0089V44UY/ref=as_li_qf_sp_asin_tl?ie=UTF8&tag=wwwenergiespa-21&linkCode=as2&camp=1638&creative=6742&creativeASIN=B0030BEM0K

und

https://www.amazon.de/gp/product/B003UWRYBI/ref=as_li_qf_sp_asin_tl?ie=UTF8&tag=wwwenergiespa-21&linkCode=as2&camp=1638&creative=6742&creativeASIN=B0030BEM0K

klappt das damit?
30.5.2017 16:43
Ich kann´s nur nochmal sagen:

Mein knapp € 30,- Teil von Asus läuft seit Jahren völlig stabil und ohne Aussetzer. Ich hatte vorher auch mit den Ubiquiti Teilen geliebäugelt, aber meine Access Points sind sowieso versteckt aufgestellt und eine Steckdose ist auch überall vorhanden.

Ich wüsste nicht warum ich das 3-fache dafür ausgeben sollte.
30.5.2017 17:20
Ja, das klappt.

Weg: Switch -- Netzteil -- Patchpanel -- Netzwerkdose -- AP

-- ist immer ein Lan-Kabel/Verlegekabel
30.5.2017 21:28
Nimm das 30 Euro ASUS Teil.

Ubiquity is super allerdings solltest dafür schon ein ordentliches Verständnis haben. Kein WebInterface, kompliziertes einrichten über eigene Software oder App (mit halben Settings)
Versteh mich net falsch - ich als IT Typ würde mir sofort den Ubi holen aber einen Heimanwender würd ich das in 100 Jahren net antun.
30.5.2017 22:51
Bei meinen eltern in der wohnung sind 2x billigst omg wifi router https://www.amazon.de/gp/product/B001FWYGJS/ref=as_li_qf_sp_asin_tl?ie=UTF8&tag=wwwenergiespa-21&linkCode=as2&camp=1638&creative=6742&creativeASIN=B0030BEM0K
über 2x zyxel powerlans damals billigst verfügbares twinpack .. dies kommt heute dem am nächsten https://www.amazon.de/ZyXEL-PLA5206-1000Mbps-Powerline-Gigabit/dp/B00N5J2MZO/ref=as_li_qf_sp_asin_tl?ie=UTF8&tag=wwwenergiespa-21&linkCode=as2&camp=1638&creative=6742&creativeASIN=B0030BEM0K
So ein wifi router hält ca 2 jahre. Die zyxels unterschiedlich 1-2 jahre, wobei bei zyxel die garantie super einfach funktioniert - online ausfüllen und ersatz wird gratis heimgeliefert.
31.5.2017 9:19
Wir haben Devolo, und ich erweitere heute ins Carport raus, damit auch dort abgedeckt ist.
Funktioniert gut.
31.5.2017 9:41
"Direktes" LAN ist PowerLAN meiner Meinung nach IMMER zu bevorzugen - um das Netwerk nicht noch fehleranfälliger zu machen. Gerade bei einem Neubau kann man das ja leicht planen und anscheinend hat Andi1979 auch die Möglichkeit eine LAN Dose für den AP zu nutzen.


brink schrieb: So ein wifi router hält ca 2 jahre.


Echt? Wieso geht der denn ein? Wärs nicht besser gleich was "gescheites" zu kaufen? Über Amazon ist der Umtausch zwar problemlos, aber nervig ist es schon...


P**** schrieb: Weg: Switch -- Netzteil -- Patchpanel -- Netzwerkdose -- AP


Oder er hätte gleich einen Switch mit PoE kaufen können...aber mit den Zwischenadapter ist das ganze auch leicht realisierbar.
Nur ein Tipp für die Zukunft bzw. Leute die das selbe vorhaben und das Netzwerk "kompakt" halten wollen.

Wobei...vl ist es etwas übertrieben (zu teuer) einen "großen" Switch mit PoE zu kaufen. Dann eher einen "großen" normalen und eine zusätzlichen kleinen mit PoE Funktion für die Kameras/WLAN APs. Einen 8er PoE Switch bekommt man schon um 125€ und wird wohl für die PoE fähigen Geräte im Haus reichen denk ich.
31.5.2017 9:51


Casemodder schrieb:
Echt? Wieso geht der denn ein? Wärs nicht besser gleich was "gescheites" zu kaufen? Über Amazon ist der Umtausch zwar problemlos, aber nervig ist es schon...


naja 18€ für wifi router?? das ist ja ein scherz preis. nach ~2 jahren, wenn das ding nicht mehr geht, geht's zurück ins recycling und die neueste version wird wieder spottbillig gekauft.
ist halt für meine eltern und das reicht vollkommen.
ist eine schnelle und billige lösung.
was da am router eingehen kann, leuchtet mir eh nicht ein. vielleicht geplante obsoleszenz.
31.5.2017 9:53


brink schrieb: ist halt für meine eltern und das reicht vollkommen.


Noch schlimmer...ich bin froh wenn bei meinen Eltern alles läuft und nicht das große Gejammer ansteht ("Heast bua, do geht scho wida wos ned..."). Gut, dass die jetzt auch immer mehr aufs Smartphone umsteigen und nicht mehr komplett aufs Heim WLAN angewiesen sind
31.5.2017 9:56
Die Konfiguration ganz simpel zu halten ist mir schon wichtig.
Drum hätte mir ja zu Beginn PowerLan noch am besten gefallen. Einfach einstecken, fertig.
Da hätte ich mir zwar die LAN Dose im KiZi sparen können, aber vielleicht sind sie mir später mal dankbar wenn zumindest 1 Anschluss nicht zu 100% via WLAN läuft.

Ein weiser Mann sagte mal: jedes Gerät mehr ist auch eine Fehlerquelle mehr :)

Ich brauche eine stabile Verbindung für die Loxone SmartHome App (allerdings nur Licht/Beschattung) auf Tablet/Handy, einen B&J WLAN Radio im Bad und halt 2-4 Handys und Laptops (wenn die Kinder ins Alter kommen) im Haus.

Ich hoffe die Konfiguration bekomme ich als Anfänger halbwegs gut hin.
 1  2 ...... 3   >  



Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Energie- und Haustechnik-Forum