« Forum für Sonstiges  |

frostfreier wasserzähler-schacht

Teilen: facebook    whatsapp    email
 <  1  2 
  •  rocko567
  •   Bronze-Award
16.6.2023 - 19.2.2024
30 Antworten | 10 Autoren 30
30
hi leute,

wir haben (endlich) unseren traumgrund gekauft. wasser und kanal sind schon am grund.
das schläuchl steht aus der böschung, hab ich schon freigeschnitten.
bauen will ich irgendwann später - derzeit hätt ich gern eine wasserentnahmestelle für garten gießen usw.
was ist hier die günstigste, provisorische möglichkeit einen frostfreien wasserzähler herzustellen?

  •  MalcolmX
  •   Gold-Award
5.9.2023  (#21)
Mach es halt ganz am Rand vom Grundstück damit du nicht sofort bei Baustart alles auseinanderreissen musst...

1
  •  scarpej
  •   Bronze-Award
6.9.2023  (#22)
Auf die Gefahr hin, dass ich nicht alles gelesen habe: Aber ich würde wohl einen Schacht auspuddeln 1,5m Tiefe. Dort den Zähler montieren. Nach dem Zähler einen Schlauchanschluss und gut ist.. 50m Schlauch kosten nicht die Welt, sind flexibel und jederzeit (Winter) ohne Probleme rückbaubar...

My2Cent...

1
  •  rocko567
17.2.2024  (#23)
hab mir heut ein angebot geholt für den wasserzählerschacht der jetzt endlich realisiert werden soll.
  • schachtring DN1000 60cm hoch mit steigeisen
  • schachtkonus 60cm hoch mit steigeisen
  • aufsatzrahmen 10cm
  • deckel
mit lieferung und mwst 500€

passt das? was meint ihr?

danke!

1
  •  DrShouter
  •   Gold-Award
17.2.2024  (#24)
Nur Material? Dann zu teuer.

Vergiss auch nicht aufn Kran fürs versetzen. Wennst a Glück hast versetzt es dir der Fahrer vom Baustoffhändler.

Würde auch von einem Zählerschacht abraten und wie bereits vorgeschlagen einen Brunnen machen. Kostet das doppelte, aber du hast auf ewig gratis Wasser zum bewässern (vorrausgesetzt das Grundwasser kommt nach max. 6m). Wir haben im 1 Sommer im Haus mehr m3 im Garten gebraucht als das ganze Jahr im Haus ;) Brunnen sei Dank 4free. 

1
  •  MalcolmX
  •   Gold-Award
17.2.2024  (#25)
Würde auch sagen um den Preis sollte es der Baustoffhändler direkt versetzen. 
Da muss der Untergrund aber passend vorbereitet sein.
Also Aushub erledigt und Boden mit Schotter in die Waage gebracht. 

1
  •  rocko567
17.2.2024  (#26)
ich hoffe dass er mir das gleich versetzt auch.
 brunnen keine chance, GW viel zu weit unten. ca 50m ab GOK

1
  •  rocko567
19.2.2024 16:38  (#27)
mah, ich hab mir das händische graben leichter vorgestellt ....
muskelkater vor dem herren und ich bin gradmal auf ~85 cm.
nur mehr schotter und steine.
spitzhacke und hilti (bohrhammer) helfen nur bedingt.
gibts erfahrungen wie man durch den festen schotter schneller durchkommt?
(abgesehen von mini-sprengung, ... wobei böller ... ? nein lassen wir das)


_aktuell/20240219952501.jpg

1
  •  DrShouter
  •   Gold-Award
19.2.2024 16:54  (#28)

zitat..
rocko567 schrieb:

mah, ich hab mir das händische graben leichter vorgestellt ....
muskelkater vor dem herren und ich bin gradmal auf ~85 cm.
nur mehr schotter und steine.
spitzhacke und hilti (bohrhammer) helfen nur bedingt.
gibts erfahrungen wie man durch den festen schotter schneller durchkommt?
(abgesehen von mini-sprengung, ... wobei böller ... ? nein lassen wir das)

Da hilft nur Muskelkraft hahaha

Bin gerade dabei 2x 70x70x80 Fundamente für das Sonnensegel auszuheben - ich häng kopfüber im Loch und klopf die Steine mit dem Schalhammer locker (Boden exakt wie bei dir)😆

1
  •  MalcolmX
  •   Gold-Award
19.2.2024 16:57  (#29)

zitat..
rocko567 schrieb:

mah, ich hab mir das händische graben leichter vorgestellt ....
muskelkater vor dem herren und ich bin gradmal auf ~85 cm.
nur mehr schotter und steine.
spitzhacke und hilti (bohrhammer) helfen nur bedingt.
gibts erfahrungen wie man durch den festen schotter schneller durchkommt?
(abgesehen von mini-sprengung, ... wobei böller ... ? nein lassen wir das)

Ich hab einen 60KJ Abbruchhammer.  tät ich dir borgen wenn du ihn abholst...


1
  •  rocko567
19.2.2024 17:48  (#30)

zitat..
MalcolmX schrieb:

──────..
rocko567 schrieb:

mah, ich hab mir das händische graben leichter vorgestellt ....
muskelkater vor dem herren und ich bin gradmal auf ~85 cm.
nur mehr schotter und steine.
spitzhacke und hilti (bohrhammer) helfen nur bedingt.
gibts erfahrungen wie man durch den festen schotter schneller durchkommt?
(abgesehen von mini-sprengung, ... wobei böller ... ? nein lassen wir das)
───────────────

Ich hab einen 60KJ Abbruchhammer.  tät ich dir borgen wenn du ihn abholst...

danke für das liebe angebot. bin leider am grundstück mangels strom auf muskelkraft und akkugeräte angewiesen. 
gottseidank habe ich mir vor jahren in einem anflug geistiger umnachtung eine akku hilti gegönnt


1
 <  1  2 


Beitrag schreiben oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

Nächstes Thema: Garage in Garagenpark