» Diskussionsforum » Forum Bau-Finanzierung

Finanzierung Neubau

8 Beiträge | 13.2. - 14.2.2020
Hallo liebe Forumsgemeinde!

Nach Monaten des stillen Mitlesens, ist es auch für mich an der Zeit eure Erfahrung bzw. eure Einschätzung zu meinem Bauvorhaben einzuholen.

Es geht im Grunde um den Neubau eines Einfamilienhauses. (ca. 150m² Wohnfläche aufgeteilt auf 2 Geschoßen ohne Keller)

Grundstück mit 1200m² wurde mit Eigenkapital um rund €130.000 erworben.
Restliches Eigenkapital beläuft sich auf ca. 55.000€, davon sind aber nur im Moment ca. €20.000 "flüssig". (€35.000 Genossenschaftsbeitrag, den wir nach unserem Auszug wieder ausbezahlt bekommen)
€30.000 wollen wir jedoch für Einrichtung (Küche ausgenommen), Pflasterung und Gartengestaltung verwenden und die €25.000 als Polster.


Geschätzte Projektkosten €260.000 (Wobei ca. €210.000 Kredit benötigt werden, da wir von unserer Familie noch eine Finanzspritze erhalten) - Bitte keine Diskussionen bzgl. Der geschätzen Kosten - sitze direkt an der Quelle

Zu unserer Ausgangslage:
1 Kind, kein zweites geplant
Er (26J) Einkommen : €2.200 netto x 15 (Fixes 15es Gehalt im Dienstvertrag geregelt - Ab Jänner 2021 €2.350 netto)
Sie (36J) Einkommen: aktuell €700 durch Karenz, wobei 2021 wiedereintritt ins Berufsleben stattfindet --> €1.100 netto
Sonstige Einnahmen: ca. €420 (Familienbeihilfe, Mieteinnahmen etc.)
Aktuelle Monatlich Ausgaben inkl. Versicherungen, KFZ, Verpflegung usw. jedoch excl. Miete und BK -->  €1.200

Haben aktuell ein Kreditangebot von unserer Hausbank vorliegen, von dem wir nicht sonderlich überzeugt sind. Sind nach eurer Meinung mit unserer Ausgangslage vernünftige Konditionen möglich?

Bin für jede Antwort dankbar

LG

 
13.2.2020 16:00


SchwarzS schrieb: Aktuelle Monatlich Ausgaben inkl. Versicherungen, KFZ, Verpflegung usw. jedoch excl. Miete und BK --> €1.200

scheint mir (viel zu) wenig. sind da auch azyklische ausgaben berücksichtigt?


13.2.2020 18:52


SchwarzS schrieb: Haben aktuell ein Kreditangebot von unserer Hausbank vorliegen, von dem wir nicht sonderlich überzeugt sind. Sind nach eurer Meinung mit unserer Ausgangslage vernünftige Konditionen möglich?

 Wie sieht das Angebot aus?
13.2.2020 19:49


coisarica schrieb:
__________________
Im Beitrag zitiert von SchwarzS: Aktuelle Monatlich Ausgaben inkl. Versicherungen, KFZ, Verpflegung usw. jedoch excl. Miete und BK --> €1.200

scheint mir (viel zu) wenig. sind da auch azyklische ausgaben berücksichtigt?

Bei den azyklischen Ausgaben, z.B. KFZ haben wir den Vorteil, dass wir eine KFZ-Werkstätte im Besitz der Familie haben, womit die Ausgaben dafür überschaubar sind
Ansonsten leben wir in normalen Verhältnissen, keine Schulden, günstige Handy- und Internetverträge usw..
Ich denke dass rund €700 pro Monat für Essen, Trinken Kleidung etc. genug sind, da wir so aktuell leben und wir am Monatsletzten auch noch genug Geld für ein Essen im Restaurant übrig haben.
Das Geld wäre ja nach den €700 nicht zuende, da wir aktuell pro Monat ~€800 sparen.



LiConsult schrieb:
__________________
Im Beitrag zitiert von SchwarzS: Haben aktuell ein Kreditangebot von unserer Hausbank vorliegen, von dem wir nicht sonderlich überzeugt sind. Sind nach eurer Meinung mit unserer Ausgangslage vernünftige Konditionen möglich?

 Wie sieht das Angebot aus?

Ich bin jetzt kein Spezialist was diese Angebote von Banken anbelangt, habe es nur von Freunden gehört, die davon sprachen dass es kein besonders gutes Angebot ist.
Im Angebot steht:
30 Jahre Laufzeit
15 Jahre Fixzins 1,39%
1,8% Effektivzinssatz
Bei den variablen bin ich mir nicht sicher ob das Prozentangaben sind - Hier steht:
Aufschlag auf den 12M Mariobor 1,50




14.2.2020 8:16


SchwarzS schrieb:


__________________
Im Beitrag zitiert von coisarica:
__________________
Im Beitrag zitiert von SchwarzS: Aktuelle Monatlich Ausgaben inkl. Versicherungen, KFZ, Verpflegung usw. jedoch excl. Miete und BK --> €1.200

scheint mir (viel zu) wenig. sind da auch azyklische ausgaben berücksichtigt?
Bei den azyklischen Ausgaben, z.B. KFZ haben wir den Vorteil, dass wir eine KFZ-Werkstätte im Besitz der Familie haben, womit die Ausgaben dafür überschaubar sind
Ansonsten leben wir in normalen Verhältnissen, keine Schulden, günstige Handy- und Internetverträge usw..
Ich denke dass rund €700 pro Monat für Essen, Trinken Kleidung etc. genug sind, da wir so aktuell leben und wir am Monatsletzten auch noch genug Geld für ein Essen im Restaurant übrig haben.
Das Geld wäre ja nach den €700 nicht zuende, da wir aktuell pro Monat ~€800 sparen.




__________________
Im Beitrag zitiert von LiConsult:
__________________
Im Beitrag zitiert von SchwarzS: Haben aktuell ein Kreditangebot von unserer Hausbank vorliegen, von dem wir nicht sonderlich überzeugt sind. Sind nach eurer Meinung mit unserer Ausgangslage vernünftige Konditionen möglich?

Wie sieht das Angebot aus?
Ich bin jetzt kein Spezialist was diese Angebote von Banken anbelangt, habe es nur von Freunden gehört, die davon sprachen dass es kein besonders gutes Angebot ist.
Im Angebot steht:
30 Jahre Laufzeit
15 Jahre Fixzins 1,39%
1,8% Effektivzinssatz
Bei den variablen bin ich mir nicht sicher ob das Prozentangaben sind - Hier steht:
Aufschlag auf den 12M Mariobor 1,50

sicher eine slowenische Bank :D

gemeint ist wahrscheinlich der EURIBOR, wobei der 12M EURIBOR und insbesondere der Aufschlag aus meiner Sicht sehr unattraktiv sind. Wenn ihr nicht vorhabt eh alles in 15 Jahren zurückzuzahlen, hättet ihr da nach Ende der Fixzinsperiode eine "Kostenfalle".
14.2.2020 8:36
Sorry, natürlich ist der EURIBOR gemeint.... das kommt dabei raus, wenn man mit einem Mario ein Gespräch führt und währenddessen einen Beitrag verfasst *gg*
Ich finde hier die Beitrag bearbeiten Funktion nicht
Es ist aus unserer Sicht nicht geplant alles in 15 Jahren zurückzuzahlen, wobei uns die Möglichkeit  der vorzeitigen Tilgung sehr wichtig ist. (Allerdings nicht im Ausmaß von 15 Jahren)
LG
14.2.2020 10:18


SchwarzS schrieb: 30 Jahre Laufzeit
15 Jahre Fixzins 1,39%
1,8% Effektivzinssatz
Bei den variablen bin ich mir nicht sicher ob das Prozentangaben sind - Hier steht:
Aufschlag auf den 12M Mariobor 1,50

 Na ja - die 15 Jahre fix gibt es im Idealfall ab 1% - die variable Abschlusskondition so ab 3M EURIBOR + 0,75%. Von der Besicherung sollte bei dir ja alles passen. Lediglich das Einkommen kann für die Erlangung der Bestkondition noch hinderlich sein. 1,39% in Kombinatioon mit 1,50% Aufschlag ist aber definitiv zu viel.

Nachdem du den 12M EURIBOR als Indikator hast (der aktuell um 1/8% höher ist als der 3M EURIBOR), gehe ich davon aus, dass es sich hier um eine Bausparkasse handelt.
14.2.2020 10:32


LiConsult schrieb:


__________________
Im Beitrag zitiert von SchwarzS: 30 Jahre Laufzeit
15 Jahre Fixzins 1,39%
1,8% Effektivzinssatz
Bei den variablen bin ich mir nicht sicher ob das Prozentangaben sind - Hier steht:
Aufschlag auf den 12M Mariobor 1,50
Na ja - die 15 Jahre fix gibt es im Idealfall ab 1% - die variable Abschlusskondition so ab 3M EURIBOR + 0,75%. Von der Besicherung sollte bei dir ja alles passen. Lediglich das Einkommen kann für die Erlangung der Bestkondition noch hinderlich sein. 1,39% in Kombinatioon mit 1,50% Aufschlag ist aber definitiv zu viel.

Nachdem du den 12M EURIBOR als Indikator hast (der aktuell um 1/8% höher ist als der 3M EURIBOR), gehe ich davon aus, dass es sich hier um eine Bausparkasse handelt.

Mit der Bausparkasse liegst du absolut richtig!
Danke für deinen Input.
Ich dachte mir schon dass das Einkommen ein Thema sein wird.
Ich bin, was solche Finanzierungen anbelangt ein absoluter Neuling.. 
D.h. im Idealfall wird ein, für unsere Verhältnisse "gutes" Angebot, irgendwo zwischen deiner beschriebenen Kondition und meinem Angebot liegen.
LG
14.2.2020 10:34
korrekt
lg



Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Forum Bau-Finanzierung