» Diskussionsforum » Bauplan & Grundriss-Forum

Erstentwurf EFH 240m2 modern

26 Beiträge | 25.11.2019 - 13.1.2020
Hallo,

seit paar Monate bin ich am stilles Mitlesen, da wir (zu) lange auf der Suche nach einem Grundstück waren. Mittlerweile haben wir was passendes gefunden und gekauft und anbei sind von mir gebastelte Grundrisse, nach dem unser Architekt die erste Variante vorgeschlagen hat. Die war mir etwas grosszügerger als gewollt. Bevor wir uns diese Woche noch mal mit ihm treffen, habe ich mich auch daran versucht etwas zusammenzustellen. Die Planung basiert auf seinem Entwurf, etwas kleiner und ist absolut leienhaft. Trotzdem würde ich mich sehr freuen, Eure Meinung dazu zu lesen. Schwachstellen sind da auf jeden Fall einige, grob betrachtet, glaubt ihr da ist Potential drin ?

Erstentwurf EFH 240m2 modern

Erstentwurf EFH 240m2 modern

Danke!

 
25.11.2019 11:46
Würde vorschlagen eher den Entwurf vom Architekten einzustellen (wenn du Rechte daran hast) und diesen zu diskutieren.
Ein paar Räume sind ohne Namen, ohne Fenster etc., also ich kann hier nicht wirklich einen brauchbaren Input geben, sorry.
25.11.2019 13:55
Ich finde du hast sehr viele langgezogene, schlauchartige Räume oder Abschnitte. Richtig schlimm beim Gästezimmer. Stell dich mal in einen Türstock und stell dir vor, ein ~2m langer Gang ist nur so breit. Du kannst nichtmal die Tür 90° aufmachen, weil die Klinke gegen die Wand schlägt. Der Gast kann von keiner Seite ins Bett, weil zu schmal. Wozu soll der 4,6m² Raum sein? Abstellraum?

Im OG auch ins mittlere Kizi nur ein Schlauch. Die Bäder oben haben auch einen seltsamen Grundriss. Wozu hat das Elternbad richtung Süden so viel Platz? Im Kinderbad muss ich Slalom zwischen Dusche und Waschbecken zum Klo laufen. Und was soll der Raum Oben im Nordosten sein, Waschraum? Da musst ja zum beladen kopfüber von der Decke hängen wenn die Geräte Frontlader sind. Dafür hab ich genug Platz in der Länge um ordentlich Anlauf nehmen zu können.

Ist das schwarze Kastl im Wohnzimmer der Fernseher? Falls ja steht das mobiliar so, dass eigentlich niemand fernsehen kann.

Sorry aber viel Gutes finde ich da nicht dran.. ^^
25.11.2019 14:35
Sorry, noch viel zu weit weg das zu kommentieren. Lies dich ein wenig hier im forum ein. Es gibt da ein paar Basics deswegn ist der Grundriss auch schwar realisierbar. (tragende Wände, Leitungswege, Treppenlauf,...) Entweder mehrere Referenzgrundrisse hernehmen, abänder oder einfach eure Wünsche niederschreiben und ein Profi kann damit mehr anfangen also was ihr schon auf Papier bringt. 


25.11.2019 14:53
Der Entwurf vom Archi auch noch:
Erstentwurf EFH 240m2 modern

Erstentwurf EFH 240m2 modern

Ich danke Euch für den schnellen Feedback, werde etwas später auch noch mal auf den Fragen von Ghamor antworten.
 
25.11.2019 16:32
Mal ne generelle Frage:
WARUM so groß?

Falls ihr so viel Platz wirklich benötigt, ist er (entschuldige die Ehrlichkeit) verdammt schlecht genutzt. Viel unnötige ungenutzte Fläche.

Grundriss nochmal verwerfen und ganz neu überdenken. Was brauche ich unbedingt, was ist "nur" nice to have?

Wer putzt, heizt und bewirtschaftet das alles?
So ein Projekt kostet eine Lawine!

Welche Infos habt ihr dem Architekten gegeben, dass er auf so eine Planung kommt?
25.11.2019 19:15
Also eine überdachte Terrasse mit 16m2 istdeutlich zu klein

Warum braucht man 2 Sitzecken im WZ

Der Essplatz wirkt klein die Küche eher unpraktisch

Viel Verkehrsfläche

Ich weiss nicht was Ihr dem Arcitekten gesagt habt, aber ich würde das nochmal überdenken.

Ist das Grundstück so schmal?
25.11.2019 21:09
Wenn Geld keine Rolle spielt, kann man das sicher so bauen - würde ich aber nicht, weil man dieses Geld stattdessen in bessere Ausstattung investieren kann (schöner Boden, Möbel, ...).
Bitte schau dir mal die zahlreichen Grundrisse hier im Forum am an. 

Bitte beschrifte auch noch die Räume. Wo ist der Haupteingang, wie ist die Ausrichtung (Nord, Süd, ..), Wie ist das Grundstück beschaffen (flach, Hang, in welche Richtung, Größe, ...).
Wie viele Leute sollen im Haus wohnen?
Warum hat der Architektenplan bei den Türen keine Aufgehrichtung? (dahinter kann man praktischerweise etwas Platz lassen, bei kleieren Räumen Tür eher nach außen, Standard ist "nach innen in den Raum"). Wie breit soll der Durchlass der Türen sein? 
Ist dir barrierefreie Bauweise wichtig?
Geh mal eine paar typische Tagesabläufe durch und schau, ob die Wege praktisch sind (Einkauf in Haus bringen, Umziehen ohne andere zu wecken, Haus betreten ohne viel Schmutz zu verteilen, Trennung öffentlicher/privater Bereich u.v.a.)

Ich finde, der Architekt sollte vorab mit euch mal eure Wünsche abklären, bevor ein Plan erstellt wird. Dem Architekten einen Plan geben ist m.M.n. ein Fehler - er soll sich das überlegen! Also ihr sollt schon Wünsche äußern (z.B. moderner Stil, Elternschlafzimmer im EG, barrierefreies Bad+WC, Büro für Home Office, Küche mit Kücheninsel, viel Licht, 2 Erwachsene, 2 Kinder, ...) aber die Planung soll dann der Architekt machen.
26.11.2019 12:30
Sooo, erstmal bedanke ich mich noch bei allen.

Wir haben selbstverständlich haben wir mit dem Architekt unsere Wünsche und vorstellungen besprochen. Sein Entwurf wurde nur als Ausgangspunkt gedacht, Einrichtung, Türen, Fenster werden erst dann durchdacht, wenn die Aufteilung feststeht, so finden wir es praktischer. 
Die Richtungen - Nord ist auf "unseren" Entwurf oben, Strasse(Sackgasse) ist östlich (da kommt noch ein Carport mit Kellerersatzraum). Eingang ist im Norden geplant. In Süden ist auch eine Nebenstrasse. Grundstück ist 928m2 gross, Tiefe ca. 33m, Breite ca.28m. Ich hänge noch ein Bild, wo die Situation drauf ist. 

Ich muss sagen, ich finde es absolut nicht gross, wir haben zwei Jungs im Teenalter und ich könnte mir wirklich nicht vorstellen was ich noch streichen kann - das zu unserem Entwurf. Der erste von dem Architekt finde ich an manchen Stellen verschwenderisch, andere sind mir zu knapp... so wie er ist, kommt er gar nicht in Frage, das war schon sofort klar.

Um noch mal auf Ghamors Fragen zu kommen - ja, Gästezimmereingangssituation ist ein Kompromis, aber wenn ich einen machen muss, dann besser da... Das Schwarze im Wohnzimmer ist platzhalter fürs Aquarium.

@Beachflyer77 - die überdachte Terrasse wir noch mit Pergola oder ähnlich "vergrössert", wie genau das aussieht(auch die Aussenansichten), werden wir erst jetzt überlegen.

Will noch dazu sagen - das ist unser dritten Haus, wo wir vom Grundstück bis schlüsselfertig gebaut haben. Wir haben 10 Jahre in einem 320qm Haus gelebt, haben auch auf 160qm gewohnt, jetzt würde uns was dazwischen schon sehr gut passen. 
Eigentlich war ich auch dagegen dem Architekten den Plan zu geben, er bestand aber drauf, damit wir schneller in einer Richtung gehen können. Ich habe danach gerstern aben eine Variante von unsere Variante bekommen - kommt unten dazu. Fenster, Türen und Einrichtung werden erst besprochen, wenn wir bei dieser Variante bleiben
Erstentwurf EFH 240m2 modern

Erstentwurf EFH 240m2 modern

Ist ein bisschen zu viel geschrieben jetzt, da ich aber am Anfang nur so einen Plan reingeworfen habe, wollte ich noch mal einiges klären. Danke, wenn hier jemand immernoch am lesen ist.

 
27.11.2019 23:18
Guter Entwurf meiner Meinung nach. Es entstehen tolle Räume und Zonen. Vllt könnte es noch offener sein? WC im EG kommt noch?


Digit schrieb:



Digit schrieb:

 
10.1.2020 13:51

Paar Wochen später sind wir, glaube ich, so gut wie fertig mit planen. Ev. werden Kleinigkeiten noch geändert (Fenster im Elternbad z. B.) Einrichting wird noch hin und her geschoben. Die Aufteilung ist nicht wirklich anders, als das, was ich Ende November gepostet habe, jedoch ist jetzt das Haus doch etwas grösser als geplant und die Veranda ist nach aussen gewandrt. Würde mich über eure Kommentare freuen.
Erstentwurf EFH 240m2 modern  
Erstentwurf EFH 240m2 modern
Erstentwurf EFH 240m2 modern
10.1.2020 15:20
Sieht optisch sehr nett aus. Preis-Leistungsverhältnis dürfte allerdings ziemlich schlecht sein. 
Wo ist die Haustechnik? Soll das Haus in unseren Breitengraden errichtet werden? Die Dämmung wäre dann nicht zeitgemäss.
11.1.2020 9:15
Sehr stylisches Haus und auch gut aufgeteilt. Wir haben selbst recht groß geplant, werden aber viel selbst machen da da finanziell schon ordentlich was zusammen kommt.

Alleine Fenster, die Fassade usw da kommt was zusammen! 5 Schiebetüren alleine ... ;)

Habt ihr das schon Mal durchgerechnet und Angebote eingeholt?
11.1.2020 14:02
In dem m2-mäßig großen Bad zwischen Waschtisch und Dusche zur Badewanne durchschlängeln würde mir nicht gefallen. —> über den Elternbereich (Schrank, Bad, Schlafzimmer) sollte man mMn generell nochmal drüber gehen (Bad evt. mit Schlafzimmer tauschen ... würde für das Bad weniger Heizlast und mehr solare Gewinne bedeuten).

Bei den beiden Rücksprüngen im OG (50 cm Balkone?) sollte man mal einen Schnitt durch den EG-Deckenbereich machen (Flachdach ... Dämmung, Abdichtung, Entwässerung)
11.1.2020 15:53
Durch einen Schrank in ein Zimmer gehen muß man wirklich mögen - egal ob es jetzt das Schlafzimmer oder Bad ist. Aber Harry Potter hat ja auch unter der Treppe gewohnt

Sorry, - ich würde das nochmal überdenken, bei so viel Wohnfläche sollte eine weniger verschachtelte Lösung drinnen sein.

Wenn das Haus nicht bis ins hohe Alter benutzt werden soll, sind die vielen schlauchartigen Gänge und schmalen Bewegungsflächen zwischen den Möbeln Geschmackssache - ansonsten problematisch. 
11.1.2020 16:52


Traicampi schrieb: Durch einen Schrank in ein Zimmer gehen muß man wirklich mögen

 
Stimmt,. lösen wir aber auch so. Da wir beide praktisch im "Schichtdienst" arbeiten, haben wir den Zugang ins Schlafzimmer über den Schrankraum gelöst.
Hintergrund: So kann ich am Morgen vom Schlafzimmer direkt in den Schrankraum gehen, andererseits kann jemand im Schrankraum herumkramen ohne den anderen unter Tags zu wecken


11.1.2020 18:13


baustoff schrieb: Soll das Haus in unseren Breitengraden errichtet werden?

 Ich tippe auf Griechenland, wenn ich den Plan so ansehe.
11.1.2020 20:31
der zugang von einem schrankraum bzw wie bei uns von einer schrankschleuse ins schlafzimmer ist die perfekte lösung. perfekter lärmpuffer und vom tagesablauf her perfekt. ich würds nie wieder anders haben wollen!
11.1.2020 20:46
Also 240m² sagt ja schon mal viel aus, die Räume sind sehr schlecht aufgeteilt.
Grundsätzlich ist viel Platz ja gut, aber hast du auch schon mal überlegt wer das alles pflegt wenn die Teenager mal ausziehen sollten?

Von außen ist es ja wirklich schön, der Grundriss ist jedoch sehr aufwändig. Also unter 750k geht da glaub ich nix...
11.1.2020 22:27


Hausbau19 schrieb: hast du auch schon mal überlegt wer das alles pflegt wenn die Teenager mal ausziehen sollten? Von außen ist es ja wirklich schön, der Grundriss ist jedoch sehr aufwändig. Also unter 750k geht da glaub ich nix...

Ich schätze mal, wenn man sich so ein Haus baut dann
1. entweder unterschätzt man die Kosten oder
2. hat eingeplant, dass das Haus jemand anders putzt
Nachdem es das 3. Haus ist, wird es wohl Variante 2 sein. ;)

Wenn ich das 3. Haus baue, was ich hoffentlich nie tun werde, mir hat 1 mal gereicht , würde ich auf jeden Fall barierefrei bauen, also die Zugänge, Platz für Aufzug und dem Architekten sagen dass er barrierefrei planen soll...falls es nicht ein "Übergangshaus" ist und man später im Alter nochmal was bauen (lassen) möchte.
11.1.2020 23:19
Auch wenn Geld hier keine Rolle spielen dürfte, würde ich dennoch kleiner bauen. 
Grundsätzlich finde ich die großen Kinderzimmer super und ihr habt auch viel Stauraum, aber mir fehlt vor allem im EG der Gemütlichkeitsfaktor. 
Der Wohn/Essbereich wirkt hallenmäßig, für mich viel zu groß und steril. So viele Möbel kann man da gar nicht reinstellen dass es halbwegs heimelig wirkt. 
Außer ihr habt alles in Sichtholz, Holzböden, Holzmöbel, einen mega Kachelofen und ein Bärenfell davor liegen..... Dann könnte es vielleicht doch noch gemütlich wirken. 

Wie groß ist eigentlich das Aquarium geplant? 
12.1.2020 16:53


querty schrieb: Wenn ich das 3. Haus baue, was ich hoffentlich nie tun werde, mir hat 1 mal gereicht , würde ich auf jeden Fall barierefrei bauen, also die Zugänge, Platz für Aufzug und dem Architekten sagen dass er barrierefrei planen soll...falls es nicht ein "Übergangshaus" ist und man später im Alter nochmal was bauen (lassen) möchte.

Ganz meine Rede - wir bauen auch bald das 3. Haus


Apobine schrieb: Auch wenn Geld hier keine Rolle spielen dürfte, würde ich dennoch kleiner bauen.

Da kann ich nur zustimmen, ich kenne einige sehr große Häuser live und keines davon ist gemütlich oder wohnlich (egal ob alt/antik/geerbt oder modern/cool/neu gebaut). Bei 200 m² liegt ungefähr die Grenze - darunter ist großzügig, darüber ist eher was zum damit Eindruck machen als zum Wohnen.



FlyingEisbaer schrieb: Stimmt,. lösen wir aber auch so. Da wir beide praktisch im "Schichtdienst" arbeiten, haben wir den Zugang ins Schlafzimmer über den Schrankraum gelöst.
Hintergrund: So kann ich am Morgen vom Schlafzimmer direkt in den Schrankraum gehen, andererseits kann jemand im Schrankraum herumkramen ohne den anderen unter Tags zu wecken

Die selbe Funktionalität hat man, wenn man das Schlafzimmer direkt erschließt, von dort den nebenan liegenden Schrankraum betritt und von dort weiter dann ins Bad gehen kann. 

Man ist übrigens auch mal krank - stell ich mir gruselig vor - hinterm Schrank wie in Narnia abgeschirmt von der realen Welt - muß man mögen




Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Bauplan & Grundriss-Forum