« Heizung, Lüftung, Klima

Erfahrung mit Austria Email Luftwärmepumpe LWPM

Teilen: facebook    whatsapp    email
31.7. - 4.8.2022
7 Antworten | 3 Autoren 7
0
Guten Tag !
Hat jemand schon einmal Erfahrungen mit der neuesten Monoblock Luftwärmepumpe von Austria  Email  LWPM gemacht ?
Ich bin fest entschlossen mit meinem Heizungsbauer ein LWPM 11 ende dieses Jahres anstatt der Gasheizung einzubauen.Hab mich sehr viel informiert darüber,eigentlich wollte ich eine Panasonic- aber wegen der Lieferzeiten kam mir die AE rein. Der patentierte Wärmetrauscher und vorallem das lokale Service und der Heizungsbauer überzeugten mich.
Was ist Eure Meinung generell darüber- man liest ja nicht viel darüber- über  die französische Mutterfirma als Hersteller hört man auch nichts negatives.

2.8.2022 ( #1)
Heizleistung 5,5 - 11kW?? Also wenn die 5,5kW wirklich die minimale Heizleistung sind die sie liefern kann dann wird die ja bestimmt sehr viel Takten.

Brauchst du wirklich so viel Heizleistung? Es gibt noch eine LWPM 08 von denen die aber erst ab 2. Quartal verfügbar ist. Die ist auch deutlich kleiner aber habe keine Angaben zum Modulationsbereich gefunden. Evtl würde diese besser passen.

3.8.2022 ( #2)
Danke für die Info.Ja.Theoretisch würde rechnerisch eine 9kw passen.Wollten halt wegen Monobauweise die 11er verwenden
Da sie bei A-7W35 8,7KW bringt laut Datenblatt,A+2W35 5,3KW( bei 60 %Inverter),bei A+7W35 6Kw Heizleitung hat.
Verstehe selber nicht warum die 11Kw Heizleistung im Prospekt angeben????
Oder habe ich da einen Denkfehler?

.Ab Quartal 2 2023 sollte die verfügbar sein????

3.8.2022 ( #3)
Im Prospekt steht 2. Quartal 2022, also eigentlich jetzt xD 

Vielleicht mal nachfragen wegen den technischen spezifikationen? Online findet man keine Angabe der Heizleistung der kleinen 8er.

Wie wurden die 9kW Heizlast ausgerechnet? Bei welcher NAT? Neubau? 
Ich würde mal nach der minimalen Heizleistung der 11er nachfragen, also wie weit kann sie runter modulieren. Wenn sie wirklich nur auf knappe 5kW runter kommt würde ich die bestimmt nicht nehmen.



4.8.2022 ( #4)
Danke nochmals für die Antworten.Wie weit sollte sie denn runterregeln können? 2 KW Heizleistung??

4.8.2022 ( #5)
Kann nur über die HT ECO 11 Split berichten, die funktioniert recht gut. Ich denke die Marke ist sehr solide und hat relativ wenig Schnickschnack ... muss nicht unbedingt ein Nachteil sein. 🙂

Die waren scheinbar vor ein paar Jahren die ersten, oder eine der ersten, die ohne Pufferspeicher direkt in die FBHFBH [Fußbodenheizung] fahren konnten.

AE-Servicemitarbeiter sind recht hilfsbereit.


4.8.2022 ( #6)


lab007 schrieb:

Danke nochmals für die Antworten.Wie weit sollte sie denn runterregeln können? 2 KW Heizleistung??

Soweit runter wie möglich, am besten bis auf 0 kW
Aber wenn sie bis 2kW runter kann ist sie schon sehr gut. Ich glaube die Sole WP WP [Wärmepumpe] von Nibe kommen bis 1,8kW runter und die LWPLWP [Luftwärmepumpe] von Nibe sind so um die 2.5kW.

Es hängt natürlich auch alles von deiner benötigten Heizlast ab.


Stef89 schrieb:

Wie wurden die 9kW Heizlast ausgerechnet? Bei welcher NAT? Neubau? 
Ich würde mal nach der minimalen Heizleistung der 11er nachfragen, also wie weit kann sie runter modulieren. 

 


4.8.2022 ( #7)


MarkoW schrieb:

Kann nur über die HT ECO 11 Split berichten, die funktioniert recht gut. Ich denke die Marke ist sehr solide und hat relativ wenig Schnickschnack ... muss nicht unbedingt ein Nachteil sein. 🙂

Die waren scheinbar vor ein paar Jahren die ersten, oder eine der ersten, die ohne Pufferspeicher direkt in die FBHFBH [Fußbodenheizung] fahren konnten.

AE-Servicemitarbeiter sind recht hilfsbereit.

Ja auch ich werde ohne Pufferspeicher alles betreiben .Direkt in FB rein.




Beitrag schreiben oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

Nächstes Thema: Planung Fußbodenheizung
« Heizung-, Lüftung-, Klima-Forum