» Diskussionsforum » Haustechnik

Erdwärmpepumpe Energiebedarf

Teilen: facebook    whatsapp    email
0
6.4. - 4.5.2021
33 Beiträge | 14 Autoren 33
3
Hallo!

Nach meinen Berechnung nach, stimmt mit meiner Erdwärmepumpe etwas nicht. Konkret, ich denke sie benötigt zu viel Strom.

Eckdaten: rund 240 m² beheizte Fläche, HWB 26, 2 Personen, 22° avg. Raumtemp., Neigung Heizkurve: 0.2, aktuelle Vorlauftemp. 25°, Stromverbrauche Wärmepumpe 4000 kWh/a

Nach meinen Berechnungen würde ich aber niemals dort hin kommen:
(240x26+Warmwasser)/übliche Jahresarbeitszahl von 3.8=1642 kWh exkl. Warmwasser.

Wo liegt der Hacken? Falscher HWB-Wert oder Berechnungsformel, schlecht eingestellte Heizung? Warmwasser dürfte nicht die Menge sein, denn im Sommer geht der Energiebedarf auf 1/4 zurück.

 
11.4.2021 (#21)
Das mit den Sieben bei der Soleleitung hab ich jetzt schon öfter gelesen.... wie kann das verstopfen wenn das ein geschlossener Kreislauf mit Soleflüssigkeit ist? 
11.4.2021 (#22)
Montagedreck...
12.4.2021 (#23)


cacer schrieb: erhöhter strömungswiderstand durch zu knappe hydraulikauslegung

meine erhöhte Solepumpen-Drehzahl konnte ich mir noch nicht erklären. Sie läuft mit 30% bei 6 grad Spreizung, 2x DN 300 und 20 Hz VerdichterFrequenz. Üblich wäre 1%. 
siebreinigung hilft minimal. Jeder Kreis einzeln zeigt gleiches Verhalten.

Bei ca. 45 Hz und 6 Grad Spreizung läuft sie schon mit 100%.

Meine Vermutungen:
- die Slinkies sind zu eng
- der Wärmetauscher hat was
- die Sole-Pumpe hat was

Ideen wie man die Ursache findet?
12.4.2021 (#24)
mach doch besser n eigenen faden dafür auf.
schreib da auch mehr infos rein. welche WP, bilder/skizze von der anbindung und verlegung, seit wann tritt das auf, soletemps im verlauf und extremwerte etc.

zu enge slinkies - unwahrscheinlich
wärmetauscher - unwahrscheinlich ( oder gabs vorkommnisse?)
solepumpe - unwahrscheinlich ( aber hatte wir nicht erst so einen fall wo das thematisiert wurde?)

möglichkeiten: luft/schmutz/beschädigungen/armaturen/pumpe/viskosität/auslegung
13.4.2021 (#25)
Hallo,

irgendwie passt es doch zum Thema. Ein neues Thema kann natürlich auch erstellt werden falls es langwieriger wird.

Type 1255-6PC mit der originalen blauen KNV Flüssigkeit befüllt. 

Verlegung 2x300m DN32 übereinander - normale Verlegung wie im Trenchplaner vorgegeben. Einige relativ enge Slinkies mit ca. 1 m Durchmesser.


Erdwärmpepumpe Energiebedarf  
 Rücklauf: Einbindung der beiden Kreise ohne Sammler oder dergleichen. 


Erdwärmpepumpe Energiebedarf
Solevorlauf


Erdwärmpepumpe Energiebedarf
Solerohr an der Isolierung zu erkennen. Oben sitzt ein hier nicht sichtbarer Entlüfter.

Soletemp fix auf 6 grad Spreizung.
Sole Ein im September 18 grad, im März 5 grad bei 40 Hz. Mehr Verdichterfrequenz war nicht nötig.  Diesen Winter ca. 8000 kWh Wärme, letzten Winter 6600 kWh. Stromverbrauch geschätzt 1000-1300 kWh je nach Winter. Indirekt mit täglichen Stromverbrauchsaufzeichnungen gemessen (grob: jährlicher Durschnittstagesverbrauch ohne WP vom Gesamtverbrauch abgezogen.) 

Raumtemp. 22,5
25 kWh / m2 / Jahr  standortbezogen

Dzt bei 20 Hz 30% Solepumpengeschwindigkeit.
war diesen Winter meist bei 20%.

Nach manueller 100% Einstellung bei 1 geschlossenen Kreis auch mal "nur" 13%.
Derzeit bei 29 Hz  56%.

Der MAG verliert ca. 0,15 bar / Monat. Im November auf 2,0 bar bei geöffnetem Absperrventilen aufgepumpt. Jetzt 1,3 bar (am Bild zu erkennen). 
keine Vorkommnisse

Siebreinigung ca. 2x / Jahr bringt minimale Verbesserung.

Bin ratlos.
13.4.2021 (#26)
Welche Auswirkungen hat eigentlich das Abdrehen eines Kreises? Steigt die Spreizung deutlich oder nur geringfügig? Ist das symmetrisch, sprich, egal, welcher Kreis abgedreht wird?

Ziel wäre, gedanklich zu klären, ob der Engpass in einem der Kreise liegt oder im gemeinsamen Teil oder an der Pumpe selbst.

Wieviel Strom zieht die Quellpumpe denn bei 100%? Kommt sie da in etwa an die Nennwerte (87W maximal) heran?

Moment... du hast die PC-Version! Da müsste man eigentlich ja auch durch geschicktes Ansteuern (oder manuelles Drehen des Mischers) herausbekommen können, ob das Problem im Kühlbetrieb auch besteht. Wenn nicht, dann ist es der WT der WP.
16.4.2021 (#27)
Hi Janri, 
toller Ansatz. Wenn ich dazu komme versuche ich deinen Rat umzusetzen. Den Anfang habe ich mit dem Abdrehen der einzelnen Kreise gemacht. Das Ergebnis:
Beide Kreise offen:
KT aus  /  KT ein  /  Solepumpe /  Verdichter  /  VL  /  RL
1,6              7,5               33%             20 Hz    25,7      23,5
jeweils 1 Kreis abgedreht liefert ident Werte:
1,0              7,1                37%.           20 Hz     25,7       23,5
Sieht für mich aus, als ob der Kollektor in Ordnung ist.

Morgen stelle ich die Solepumpe auf 100% und versuche den Strom zu messen. Sollte das mit einem einfachen Multimeter funktionieren. Die Klemmen muss ich noch suchen.

Unter dem geschickten Drehen des Mischers im Kühlbetrieb kann ich mir noch nichts vorstellen.
16.4.2021 (#28)


moef schrieb: Sieht für mich aus, als ob der Kollektor in Ordnung ist.

Sieht für mich so aus, als wäre der Engpass woanders.



moef schrieb: Sollte das mit einem einfachen Multimeter funktionieren.

Nein. Das Ding ist kein ohmscher Verbraucher!

Hast du einen Stromzähler vor dem Ding? Wenn ja, dann würde ich ich das damit machen und per Zwangssteuerung arbeiten. Dann kannst du nämlich NUR die Solepumpe laufen lassen und schauen, um wieviel der Verbrauch steigt (Steuerung und Vorheizer laufen immer), wenn du von 0 auf 100% gehst. 

Alles andere ist bei 230V sehr gefährlich und der Strom alleine sagt so gut wie nichts aus, weil du die Phasenverschiebung nicht kennst.



moef schrieb: Unter dem geschickten Drehen des Mischers im Kühlbetrieb kann ich mir noch nichts vorstellen.


Wenn du ihn auf einen Anschlag drehst, geht alles Wasser durch den Wärmetauscher des Kälteteils. Auf dem anderen Anschlag geht alles durch den Wärmetauscher der Passivkühlung. Wenn du maximal Wärme zuführst (aus der FBH), dann siehst du an der Spreizung, wieviel Wärme du wegbekommst. Normalerweise braucht man dafür keine hohen Drehzahlen der Solepumpe (Passivkühlung läuft bei mir mit 40% WT und 1% WQ ganz prima mit etwa 2 KW Kühlleistung). Bei dir wäre die Frage dann, welchen Einfluss die Solepumpe auf die Spreizung im Heizkreis, also die übertragene Leistung, hat.
17.4.2021 (#29)
Gutem Morgen Janri,

danke für deinen Kommentar!

Ich nehme das zum Anlass einen eigenen Stromzähler zu besorgen. Du hattest mal Empfehlungen dafür. 

Kann man den Mischer manuell betätigen? Habe meine WP schon mal zerlegt, aber den Mischer habe ich noch nicht gesehen, was aber kein unüberwindbares Problem darstellen sollte.
17.4.2021 (#30)


moef schrieb: Ich nehme das zum Anlass einen eigenen Stromzähler zu besorgen. Du hattest mal Empfehlungen dafür. 

Ich würde einen Modbuszähler nehmen... meiner ist von bg-etech (findet man so leicht im Netz). Auch wenn du das jetzt vielleicht nicht brauchst: Das kostet nicht sehr viel mehr und kann dann fernausgelesen werden. Wenn du alles erfassen willst, brauchst du einen dreiphasigen Zähler, wenn du nur Steuerung und Pumpen willst, dann reicht ein einphasiger. Die Edelversion sind zwei Zähler (habe ich so), aber als ich das geplant hatte, wusste ich noch nicht, dass der Inverter nur auf L2 zieht und man das somit leicht von Steuerung und Pumpen (L1) trennen kann.



moef schrieb: Kann man den Mischer manuell betätigen? Habe meine WP schon mal zerlegt, aber den Mischer habe ich noch nicht gesehen, was aber kein unüberwindbares Problem darstellen sollte.

Kälteteil aufschrauben, gleich vorne rechts. Schau dir im Installmanual der PC das Bild auf Seite 11 an ("Kühlteil"). QN18 ist der Mischer. Rein optisch sieht es so aus, als wenn man das von Hand betätigen könnte, aber man kann das sicher auch mit der Zwangssteuerung erreichen. In jedem Fall dürfte man am Mischer sehen, wie er steht.


18.4.2021 (#31)
Danke für die hilfreichen Infos.

Bei der Auswahl des Modbus Stromzählers bin ich auf dies Geräte gekommen:

https://xn--stromzhler-v5a.eu/stromzaehler/drehstromzaehler/fuer-hutschiene-ungeeicht/32/sdm72dm-3-phasen-zweirichtungs-drehstromzaehler-mit-rs485-und-s0?number=1141108

https://xn--stromzhler-v5a.eu/stromzaehler/drehstromzaehler/fuer-hutschiene-ungeeicht/25/sdm630modbus-v2-3phasen-4te-multifunktions-lcd-drehstromzaehler?number=1141113

In meinem Schaltkasten sieht es so aus:


Erdwärmpepumpe Energiebedarf

Erdwärmpepumpe Energiebedarf
Hätte mal angenommen, dass an den beiden rechten Leitungen die Steuerung + der Umwälzpumpen hängen und an den 3 Leitungen + 1 N-Leiter mit gelber Adernendhülse der Verdichter. 

Ist der SDM72DM geeignet um den Stromverbrauch ohne Verdichter zu ermitteln? 
18.4.2021 (#32)


moef schrieb: Hätte mal angenommen, dass an den beiden rechten Leitungen die Steuerung + der Umwälzpumpen hängen und an den 3 Leitungen + 1 N-Leiter mit gelber Adernendhülse der Verdichter. 

Vermute ich auch.



moef schrieb: Ist der SDM72DM geeignet um den Stromverbrauch ohne Verdichter zu ermitteln? 


Dazu würde ein einphasiger Zähler auch ausreichen.

Du könntest aber den dreiphasigen elektrisch ZWISCHEN den FI und die Sicherungen setzen und dafür sorgen (lassen), dass Steuerung/Pumpen auf L1 landen. Dann hast du alles, L1 für Steuerung und Pumpen und L2 für den Inverter. L3 wird (ebenso wie auch L1 und L2) für den ZH verwendet.

Vorher aber mal in die Doku von dem Ding schauen, um zu sehen, ob es die Leistung phasenweise anzeigen kann. Mein SDM530 kann das, der 630 auch... für den hier müsste man nachschauen.


4.5.2021 (#33)
hab noch immer keinen Stromzähler gekauft. Vielleicht wars's gut. Gestern nämlich wurde der alte anlaoge Ferrari Zähler gegen einen modernen Smartmeter getauscht. Hab mich mit dem smarmeter noch nicht im Detail geschäftigt. Sieht aus, als zeigt er je Phase die höchste Last eines bestimmten Zeitraums an. Sogar möglich dass er die WP anzeigen kann, wenn nur diese an einer bestimmten Phase hängt. 

Auf jeden Fall haben mir die Monteure den alten Zähler da gelassen. Der wäre sonst verschrottet worden. Den sollte man ja bei der WP anhängen können?
  • ▾ Werbung
    Energiesparhaus.at ist Teilnehmer des Amazon-Partnerprogramms, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Partner-Links zu Amazon.de Entgelte verdient werden können.
Hallo moef, schau mal hier im Shop nach, da siehst du Preise und wirst sicher auch fündig.


Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Haustechnik