» Diskussionsforum » Bauplan & Grundriss

Einreichplan Verbesserungsvorschläge?

Teilen: facebook    whatsapp    email
0
5.10. - 8.10.2021
4 Beiträge | 4 Autoren 4

Hallo zusammen,

wir sind gerade beim Planen unseres Hauses. 

Mich würde interessieren ob Ihr noch Verbesserungsvorschläge hättet.

Geplant ist:
LWP
KWL
25er Ziegel mit Steinwolldämmung

Vielen Dank
Klaus


Einreichplan Verbesserungsvorschläge?

Einreichplan Verbesserungsvorschläge?

Einreichplan Verbesserungsvorschläge?

Einreichplan Verbesserungsvorschläge?


Einreichplan Verbesserungsvorschläge?

 
 
6.10.2021 (#1)
Mir gefällt die seltsame Ecke für den Essplatz nicht. Der Wohn-Essbereich ist groß mit knappen 49 m² falls ich das richtig entziffern kann, aber wenn Besuch kommt, hat der am Esstisch nicht wirklich Platz. Dafür wird im Wohnzimmer nur der halbe Bereich genutzt und auf Grund der derzeitigen Aufteilung wird das auch nicht wirklich anders möglich sein.

Der Küchenbereich ist riesig, direkten Zugang in den Abstellraum gibt es nicht. Küchengeräte und Lebensmittel gut überlegen wo ihr die haben wollt bzw. was alles im Blick sein soll bzw. darf, dafür böte sich dieser Raum an.

Großes Arbeitszimmer aber keine Duschmöglichkeit im Erdgeschoß, dafür eine gewendelte Treppe. Eventuell bedenken, dass es im Alter oder bei gebrochenem Fuß etc. praktisch ist nicht nach oben zu müssen.

Den Schlafzimmern nach zu urteilen 2 Erwachsene, auch Kinder? Falls mit Kindern: Elternschlafzimmer im Süden mit Eckverglasung ohne wirklichen Dachüberstand ... Also entweder ist dann dort im Sommer den ganzen Tag der Sonnenschutz unten - sprich Aussicht und südseitige Lage ein wenig verschenkt oder die Klimaanlage ist miteingeplant. Ich bin kein Fan von Nurglasecken bzw. Stahlsäulen im Eck, weil an einer Ecke immer mehr kalte Außenfläche auf eine kleinere warme Innenfläche trifft. Wenn durch den Sonnenschutz (Rollos oder Raffs) ohnehin eine Sichtblockade außen entsteht (Führungsschinen oder Seile) wird für mich eine Nurglasecke unnötig. Rein für mich gesprochen - macht es so wie es für euch richtig ist und in euren Tagesablauf passt. Falls ihr das Schlafzimmer nur nachts zum Schlafen verwendet, einfach gut überlegen ob da dann nicht eine andere Aufteilung sinnvoller wäre. Falls ohne Kinder und keine geplant: Braucht ihr wirklich alle Räume? Einfach für euch gut überlegen. Alles was da ist, muss geputzt und in Stand gehalten werden, außerdem kostet jeder m².

Im Bad oben wieder sehr viel nicht nutzbare Fläche in der Mitte, dafür das WC nicht extra. Einfach nur überlegen ob das so zweckmäßig für euch ist.

Die Fensteraufteilung ist nicht meines. So von wegen Fenster als Augen des Hauses bzw. auch in den Räumen gut überlegen wo das Licht reinfällt und ob das so für euch passt. Der als Zimmer bezeichnete Raum mit 17,39m² oben neben eurem Schlafzimmer hat zu wenig Fensterfläche für einen herkömmlichen Aufenthaltsraum (Schlafzimmer, Büro etc.)

Last but not least: Leitungswege ... Optimal wäre wenn Bäder und Küche möglichst über dem Technikraum liegen. Die Leitungswege dadurch kurz: sprich schnell warmes Wasser und energieeffizienter.

Überlegt euch ob so alles für euch passt, andernfalls nochmal anders beginnen. Rein meine Überlegungen und von meinen/unseren Tagesabläufen ausgehend gesprochen. Ich kenne weder euer Grundstück noch euere Bedürfnisse. Viel Freude beim weiteren Planen, auf dass es so wird wie ihr es gerne hättet und benötigt
7.10.2021 (#2)
Würde in jedem Fall im Bad im OG den Duschbereich mit dem WC tauschen, sodass es separat ist. Badewanne und Königsthron nebeneinander sind ein NoGo. Man will ja schließlich gut riechen im Bad. Die Duschecke aktuell wäre mir auch zu schimmelgefährdet, dort kriegst ja kaum ausreichend Luftzirkulation zusammen.
7.10.2021 (#3)
Feines Projekt!
Ein paar Anmerkungen:
Wollt ihr wirklich vom Wohnzimmer auf die Toilette durch den Vorraum latschen?
Vielleicht besser Tausch WC-> AR/WR? (-> Lüftung)
Muß die Treppe gewendelt sein, wenn an jedem Ende noch soviel Platz übrigbleibt?
Zweiläufig mit Podest?
Welche Bedeutung hat das Mäuerchen um den Esstisch? Sollte letzterer nicht
besser im Licht (Fenster) stehen als in der freien Achse zum Vorraum (okay, es gibt eine
doppeflügelige Türe dazwischen)? Die Legionen, die eine Küche dieses Ausmaßes verpflegen könnte, kriegt ihr am Esstisch nicht unter.
Der moderene Gag der offenen Wohn-Eßbereiche rührt eigentlich aus einer Kompromißhaltung her. Man möchte großzügige Wohnzimmer, jedoch sind meist Platz und Budget beschränkt. Hier wäre es nicht nötig.
Die Querformatfenster sind wohlüberlegt? Was bedeutet es für die Einrichtung? Öffnen?
Wie putzen (oben)?
Die Sanitärbereiche sind je Geschoß recht weit verteilt. Geht sich das alles mit entsprechender
Deckenstärke (Schüttung) und Gebäudehöhe aus?
Ich weiß nicht, ob man mit Glaseckfenstern glücklich wird. Geschmackssache natürlich, -
birgt aber die Gefahr, schon bald abgedroschen zu wirken. Die Architekten wollen immer
mehr Glas verbauen. Bei manchen Bauten kommt man sich vor wie im Büro.
Im Schlafzimmer will man es doch eher kühl. Außerdem mag es der homo sapiens nicht so glatt wie behauptet. Er hat gerne Nischen und Höhlen. Wenn man das Zimmer nutzt, zieht man die Vorhänge in der Regel zu. Es sei denn, der Ausblick aus dem Bett wäre so schön grün und  leer, wie in den Architekturjournalen.
OG: Badewanne und Klosett im selben Raum, - das muß bei dieser Fläche echt nicht sein. 
Dusche sehr großzügig. Hat der fensterlose AR im OG eine bestimmte Funktion?
Ihr habt ja sowieso einen riesigen Keller.  
Wollt ihr nicht lieber die/eine Dusche ins EG legen für etwas Redundanz,
z.B: statt dem, mit dem WC getauschten AR/WR?
Garderobenräume neben Schlafzimmern sind eigentlich immer Platzverschwendung.
Ich sehen ein, daß das hier kein Kriterium darstellt.
 


8.10.2021 (#4)
Danke für die vielen konstruktiven Rückmeldungen

Dir werden wir jedenfalls noch Punkt für Punkt durcharbeiten. 

Hat jemand einen Vorschlag für die Fensterpositionen?

Da sind wir wirklich etwas ratlos


Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Bauplan & Grundriss