» Diskussionsforum » Hausbau-, Sanierung

Eingangspodest - Hilfe

Teilen: facebook    whatsapp    email
0
25.7. - 2.11.2020
16 Beiträge | 6 Autoren 16
Servus Forum,
auf dem Bild zu sehen ist unser Eingang.
Bis zum Sockelschutz (dunkelgrau) wird mit Erde aufgeschüttet.
Wie betoniere ich nun die Stufe vom Eingangspodest bis zur Türe?
Auf was ist zu achten ?
Wie mache ich das mit der Fassade/WDVS ?
So lassen ist ja keine Option, da man sonst auf die Fassade mit dem WDVS steigt.

Danke schonmal für Eure Hilfe.


Eingangspodest - Hilfe

 
 
26.07.2020
Keiner Tipps ? :'( 0
29.07.2020
Echt niemand da der mir sagen könnte, wie er es mit der Fassade lösen würde ?
Einfach eine Schalung und drauf betonieren kann ich mir nicht gut vorstellen.
Oder Stufe dran betonieren und auf das waagrechte Stück zur Türe so ein Rigolgitter - aber der Druck beim draufsteigen geht dann trotzdem auf das Fassadebstück ?! 0
29.07.2020
Den Putz vor der Haustür hätten sie sich auch sparen können, das kann ja meiner Meinung nur eine vorübergehende Lösung sein.

Erde vor die Haustür würde ich auf gar keinen Fall schütten (Setzungen) sondern Schotter und diesen verdichten. Ob du ein Podest oder ein leichtes Gefälle von der Haustür weg haben willst muss du dir selber beantworten. Man sieht ja nicht wie das Niveau rund um die Haustür ist.

Im Normalfall kommt da ja ein Pflaster oder eine Fliese hin, die unter dem Aluprofil beginnt. 0


29.07.2020


Hausbau19 schrieb: Den Putz vor der Haustür hätten sie sich auch sparen können, das kann ja meiner Meinung nur eine vorübergehende Lösung sein.

Leider nein.
Fassadenfirma ist schon fertig und die Baufirma sagt das bleibt so, da Eingangspodest bauseits ausgemacht war.
Das die dann das Stück bei der Türe mit der Fassade mitmachen und nicht freilassen, damit man dort schön hinbetonieren kann, wusste ich nicht.
Jetzt suche ich halt eine Lösung wie ich das Podest am besten gestalte ohne das man dann eben dauernd auf die Fassade/WDVS steigt. 0
29.07.2020
Bei uns war das XPS nicht so hoch und keine Fassade dort gemacht. Aber ungefähr war sie Situation vergleichbar. 

Für das Podest wurde zuerst der Purenit Sockel komplett abgedichtet. Danach kam noch 2cm XPS davor. Und dann wurde das Podest direkt auf das XPS betoniert (Folie dazwischen). Wie gesagt, bei uns war aber das XPS niedriger und somit der Beton oben dicker. Dann normal verfliest. Wir haben keine Probleme mit dieser Konstruktion. 0
29.07.2020
sry für das Kommentar, aber am Foto erkennt man einen klaren Pfusch!
1.) Abdichtung fehlt im Laibungsbereich. bzw. sieht man einen schwarzen Voranstrich? dieser ist aber nicht bis zur Anschlussstelle von der Tür raufgezogen
2.) Das Putzen ist hier ziemlich sinnlos, noch dazu fehlt die Putzabdichtung

Lösen kannst es jetzt nur noch eher Bescheiden, abdichten des Türsockels würd ich dir aber auf jedenfall nahe Legen (gehört mit der Mauerwerksabdichtung überlappend verbunden).

0
29.07.2020
Danke chrismo und massiv50.

@massiv50er hab mal geschaut, also die Bitumendickschicht ist bis zur Fassadenkante da. (Bild unten)
Werde aber auf jeden Fall die fehlenden cm bei der Türe nachpinseln.
Wüsste aber nicht warum die Arbeiter die 5 cm ausgelassen haben sollen .. hmm

Was meinst du mit Putzabdichtung ?
Die Putzabdichtung ist der dunkelgraue Streifen - der hellgraue Streifen ist die Sockelfarbe. (die Hausfarbe sieht man hier nicht)


Eingangspodest - Hilfe 0
15.10.2020
Ich schließ mich hier mal an. 

Bei mir sieht das ganze ähnlich aus, die Fassade ist fertig und ich möchte jetzt an die fertige Fassade (XPS im unteren Bereich inkl. Feinputz) ein Podest "anbetonieren". 

Soll ich noch zusätzlich eine 2cm XPS Platte plus Folie zwischen fertige Fassade und Beton einlegen, damit sich der Beton nicht in den Feinputz "krallen" kann? 
Andere Ideen? 

Möchte auf jedenfall verhindern, dass das Betonpodest (ca 2,5x1,5x0,3) die Fassade beschädigt. 
Was ähnliches ist nämlich bei der Terrassenplatte passiert (Druck kommt von Terrassenplatte auf WDVS). 

0
15.10.2020


Casemodder schrieb: Soll ich noch zusätzlich eine 2cm XPS Platte plus Folie zwischen fertige Fassade und Beton einlegen, damit sich der Beton nicht in den Feinputz "krallen" kann? 

So hab ichs gemacht, nur halt ohne Folie. 2 cm glattes XPS als Trennschicht zur Fassade. Hat einwandfrei funktioniert.
0
15.10.2020
Gut, dann werde ich das so machen. Muss mal sehen ob ich noch eine 2 oder 3cm XPS Platte irgendwo find. Falls nicht dann willhaben... 

Danke! 

Mit 4cm für Platte und Kleber sollte ich in der höhe auch auskommen, das wäre nämlich derzeit der Abstand zwischen OK WDVS und Türschwelle.  0
15.10.2020


Casemodder schrieb: ob ich noch eine 2 oder 3cm XPS Platte irgendwo find.

Sowas hat eh jeder bessere Baumarkt.
0
15.10.2020
Nur kannst hald nicht nur eine Platte kaufen 😅 0
15.10.2020
Aber sicher doch. Ich hab mir im Bauhaus genau 2 Stück XPS gekauft. 0
15.10.2020
Danke, bei meinem Stammbaumarkt geht das nämlich nicht. Dann fahr ich zum Bauhaus. 0
16.10.2020


Casemodder schrieb:
Bei mir sieht das ganze ähnlich aus, die Fassade ist fertig und ich möchte jetzt an die fertige Fassade (XPS im unteren Bereich inkl. Feinputz) ein Podest "anbetonieren". 

Soll ich noch zusätzlich eine 2cm XPS Platte plus Folie zwischen fertige Fassade und Beton einlegen, damit sich der Beton nicht in den Feinputz "krallen" kann? 
Andere Ideen? 

ich würd was "weicheres" als XPS nähmen.
Z.b. RDS vom Estrich. befürchte, dass sich die thermische Längeränderung von Beton zu stark übers XPS überträgt.
0
02.11.2020


massiv50er schrieb: ich würd was "weicheres" als XPS nähmen.

Ich könnte normales EPS nehmen, aber könnte das nicht zu "Probleme" führen weil es Wasser zieht? 

Werd dann von der Höhe 5-6cm für die Feinsteinzeug (o.ä.) Platten freilassen. 

0



Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Hausbau-, Sanierung