» Diskussionsforum » Energie- und Haustechnik-Forum

EDV-Problem im Heim-LAN

20 Beiträge | letzte Antwort 11.12.2018 | erstellt 29.10.2018
In meinem Heim-Netzwerk habe ich meinen Windows 10-Laptop, meinen Fernseher inkl SAT-Receiver und meine NAS (Synology DS115j) über LAN miteinander verbunden. 

Früher konnte ich ohne Probleme zB eine Sendung für die Kids am Laptop runterladen und danach aufs NAS speichern (am Laptop dargestellt als Y:-Laufwerk) und danach so oft wir wollten am Fernseher anschauen. 

Dies geht nun nicht mehr. 

Jetzt habe ich das Problem dass das Y:-Icon am Laptop weg ist, stattdessen sehe ich nur ein Synology-Icon. Bei Doppelklick darauf sehe ich zwar alle Dateien die auf dem NAS gespeichert sind, jedoch sind diese Dateien unveränderbar. Sie können nicht gelöscht werden und es können auch keine neuen Dateien hinzugefügt werden. 

Wenn ich Verknüpfungen des Y:-Laufwerks anklicke, dann kommt immer die Fehlermeldung: "Der Netzwerkpfad wurde nicht gefunden!".  

Beim Klick auf meinen "Netzwerknamen" kommt immer die Fehlermeldung: "\\"Netzwerkname" konnte nicht gefunden werden " 

NAS und Laptop wurden bereits mehrere Male neu gestartet, dies konnte das Problem aber nicht beheben. 

Könnte ihr mir bitte helfen? Könnte es sein dass irgendein LAN-Kabel im Mauerwerk kaputt ist oder liegt das Problem eher beim Laptop?

 
29.10.2018 14:15
Klingt nach einem konfigurationsproblem...

Y-Laufwerk: Vermutlich ein netzlaufwek. Du müsstet es über den windows Explorer neu hinzufügen. Dort kannst du dann einen Buchstaben auswählen und musst die ipadresse und einen freigabepfad vom NAS und (optional) benutzer und passwort eines benutzers deiner synology anzeben (jemanden mit schreibrechten)

Das sollte es in der theorie schon gewesen sein...

Lg
Andi
29.10.2018 17:13
Es gibt noch eine zweite Spielart dieses möglichen Problemes: die DS verlangt für die smb Freigabe ein Passwort (guest zugang nicht aktiviert) und Du hast am Laptop ein gleichnamiges Konto mit bislang dem gleichen Passwort auf synology und Laptop. Dann klappt der smb Zugang klaglos. Wenn Du jetzt bei einem der Partner (ds oder Laptop) Passwort oder Kontonamen änderst klappt plötzlich nix mehr.
29.10.2018 23:49
Klick mit der rechten Maustaste auf den Synology-Icon und wähle Eigenschaften aus. Hier sollte dann eine IP-Adresse angegeben sein. Prüfe ob diese mit der IP des Y-Laufwerks übereinstimmt.

Versuche ob du mit \\"IP-Adresse" einen Zugriff auf das NAS bekommst.

Hardware kannst du vermutlich Ausschließen. Es kann jedoch sein das dein Router mittels DHCP deinem NAS eine neue IP-Adresse zugewiesen hat, wenn die Zuweisung nicht statisch erfolgt oder das NAS selbst eine statische IP verwendet. 


31.10.2018 12:32
@aumand:
im Windows-Explorer war es bisher immer sichtbar, nun nicht mehr.
Wie kann ich das Y:-Laufwerk manuell hinzufügen? Wie geht das?
Und was meinst du mit "Freigabepfad vom NAS"?

31.10.2018 13:25
Am schnellsten würdest du zu einer Lösung kommen wenn du den fragst der dir das NAS installiert hat.
6.11.2018 13:24
gestern hatte ich die Möglichkeit dass ich mit fremdem Laptop über ein LAN-Kabel ins Heimnetzwerk gekommen bin. 

Somit weiß ich jetzt zu 100% dass es an meinem Laptop liegt und nicht am NAS oder an der Hardware. 

Könnt ihr mir ev. nochmal helfen, wie ich genau das Laufwerk Y manuell anlegen kann? Ich glaube nämlich dass hier das Problem liegt....
6.11.2018 17:26
Wie kannst du bei einem Fremdlaptop das Y-Laufwerk haben? Der kennt dein NAS doch gar nicht.
6.11.2018 18:25
Check doch mal ob, wenn Du den Explorer öffnest und ganz unten links auf "Netzwerk"  klickst dein NAS gefunden wird. Wenn ja und Du doppelklickst auf das NAS sollten dann alle freigegbenen Ordner angezeigt werden.

Wenn NEIN gibt es folgende Möglichkeit die bei mir vor ca. 2 Wochen zugeschlagen hat. Irgendein WIN 10 Security Update hat verhindert, daß WIN10 weiterhin mit Samba V1 zusammenarbeitet. Ich hab dann bei mir am NAS in den Enistellungen als höchste verwendbare SMB Version 3.0 eingestellt und dann ging es auch mit Win10 wieder.
Vielleicht hast du ein ähnliches Problem

MFG
7.11.2018 13:00
@streicher:
war der Laptop meiner Freundin
7.11.2018 18:18
Vielleicht funktioniert nur die Namensauflösung nicht. Hat die NAS eine fixe IP. Wenn nicht kann sein das jetzt das durch einen alten Chache eintrag nicht funktioniert. Würd mal den DNS Cache leeren " cmd -> ipconfig -flushdns "
6.12.2018 12:49
Ich möchte mich sehr herzlich für die zahlreichen Tipps bedanken! 

@berhan: dein Tipp mit \\"IP-Adresse vom NAS" hat mir geholfen. Es gab da im Explorer so eine Schaltfläche mit "Netzlaufwerk verbinden". 

Dort konnte ich im Feld Ordner dies so eingeben. 

Seitdem bekomme ich mit meinem Laptop wieder Zugriff aufs NAS wenn ich das LAN-Kabel verbinde und kann jetzt nicht nur lesen sondern auch schreiben. ))) 

ABER es ist seitdem ein neues Problem aufgetaucht: ich verwende fürs Internet den WebCube von T-Mobile (MyHomeNet). Ist jetzt ca. 3 Jahre alt. Seitdem ich auf meinem Laptop über LAN wieder aufs NAS Zugriff bekomme, empfange ich bei beiden TVs über LAN kein Internet mehr!  

(und zwar egal ob ich gerade mit dem LAN-Kabel im Netzwerk mit dem Laptop verbunden bin oder nicht!) 

Netflix und Youtube sind somit Schnee von gestern.... =( 

Kann es sein dass ich irgendwas am Laptop verstellt habe oder sollte ich mir fürs Erste mal einen neuen Cube zulegen? Falls das Problem nicht an einem Kabel oder am Cube liegt, was könnte ich da verstellt haben?
7.12.2018 9:34
Versuche mal deinen Geräte feste IP's zu vergeben (gibt genügend Anleitungen im Internet wie das geht falls nicht bekannt), weil bei mir gabs durch die automatische Zuweisung immer wieder Probleme das ich manche Seiten und auch Apps z.B. Whatsapp funktioniert haben, aber z.B. YouTube nicht mehr. Habe dann jetzt einfach jedem Smartphone, PC, TV eine feste IP vergeben und seitdem keinerlei Probleme mehr.
10.12.2018 12:41
Vielen Dank für deine Rückmeldung! 

Könntest du das mit den IP-Adressen vielleicht in wenigen Worten erklären? Auf meinem Laptop ist zB bereits eine IP-Adresse als Laufwerk oder Ordner gespeichert (die IP-Adresse auf Bild 2!), auf den ich aber nicht zugreifen kann und wo ich auch nicht weiß welches Gerät das sein soll. Das wird im Youtube-Video leider auch nicht erklärt....  

Beim TV im Wohnzimmer, bei dem ich seit einiger Zeit keinen Internetzugang mehr habe, finde ich bei den Netzwerkeinstellungen im Menü folgende Fehlermeldungen: 


EDV-Problem im Heim-LAN
EDV-Problem im Heim-LAN
EDV-Problem im Heim-LAN



 

wenn ich beim IP-Modus "DHCP-Client" oder "Statisch" auswähle, funktioniert beides nicht wenn ich anschließend die Netzwerkverbindung prüfe! 

Die IP-Adresse auf Bild 2 kenne ich nicht (ist eventuell der TV oder der SAT-Receiver??), die IP-Adresse auf Bild 3 ist das NAS! 

Bitte um Hilfe was ich jetzt machen soll damit der Internetzugriff wieder funktioniert...
10.12.2018 12:45
die IP Adresse auf Bild 3 ist auf alle Fälle keine richtige, sondern ein DHCP Fehler, hier solltest du ansetzen
10.12.2018 15:00
vor allem Gateway und DNS sollte nicht leer sein! Sonst weiss er nicht von wo er sich die IP holen soll! Am besten auf einen PC in den Interneteinstellungen nachschaun, wie dort der Gateway und der DNS ist!
bei zb 192.168.1.1(-254) ist der Gateway und der DNS Server meist 192.168.1.1, weil das der Router ist!
10.12.2018 16:47
Weißt du die IP deines Routers, der die Adressen vergibt?
Wie uzi10 schrieb ist das oft 192.168.1.1. (bei uns, wir haben die Unitymedia Connect Box: 192.168.0.1)
-Entsprechend jedem Gerät eine IP Adresse mit 192.168.1."INDIVIDUELLE NUMMER" geben. (z.B. TV 192.168.1.2,   Laptop 192.168.1.3,   Handy...)
-die 192.168.1.1 NICHT verwenden, benutzt ja bereits der Router.
-Als Gateway die IP des Routers angeben, bei allen Geräten gleich.
-Subnet Mask 255.255.255.0, bei allen Geräten gleich.
10.12.2018 23:03
Naja, irgendetwas stimmt da eh nicht. Hast du (oder ein anderer) deine IP-Adressen in deinem Netzwerk statisch vergeben oder läuft der Router als DHCP-Server.

Leider finde ich keine Bedienungsanleitung von deinem Router mit deinen o.a. Angaben. Im Menü des Router sollte es einen Punkt DHCP bei den Einstellungen geben, mach davon mal ein Foto.

Einloggen kannst du dich über die IP-Adresse des Router mit einem Browser. Falls du die IP nicht kennst,  bei einem Windows-Rechner (mit Internetverbindung) "Windowstaste" + "R" drücken,  "CMD" eingeben danach Enter drücken. In der Konsole "ipconfig" danach Enter drücken und die IP-Adresse des Standardgateway in einen Browser eingeben. Falls ein PW kommt, diese stehen meistens auf der Rückseite des Router.
11.12.2018 16:29
@ uzi10: 

Wie kann ich "Gateway" und "DNS" richtig versorgen? ich würde gerne deinen Tipp (192.168.1.1) befolgen, aber am TV kann ich das nicht eintragen... 



@berhan: 

ich werde in den nächsten Tagen ein Foto von den Einstellungen des Routers posten, aber was ist wenn ich die IP-Adresse des "Standardgateway" auch nicht kenne? Was ist ein Standardgateway überhaupt und wo finde ich dessen IP-Adresse? kann das eine auf meinen bereits geposteten Fotos sein? 

 

@Lemberger: 

ich kenne die IP-Adresse meines Routers nicht (wenn es nicht 192.168.1.1 oder 192.168.0.11 ist - dem gehe ich noch nach).  

Ich habe zwar ca. 30 Lan-Anschlüsse in meinem Haus, habe jedoch nie manuell IP-Adressen vergeben.... wundert mich dann aber dass ich bis vor kurzem problemlos bei beiden TVs über LAN ins Internet konnte....?! 

welche Geräte benötigen zwingend eine eigene IP-Adresse und wie kann ich sie ihnen zuteilen? Router, NAS, 2 TVs und 2 Laptops auf jeden Fall, aber wir haben auch noch zB 2 Alexas und 2 Sat-Receiver, würdest du diesen 4 Geräten jeweils eine eigene IP-Adresse geben?  

was ist mein Vorteil dadurch? 

 
 

SORRY, für die vielen Fragen eines absoluten Mega-Laien, aber ich denke dass ich ganz kurz vor der Lösung meines Problems bin.... )
11.12.2018 16:59


killian schrieb: ich werde in den nächsten Tagen ein Foto von den Einstellungen des Routers posten



killian schrieb: ich kenne die IP-Adresse meines Routers nicht


was hast du denn für einen Router? Normalerweise gibt man doch die IP Adresse ein um auf den Router zu kommen, bzw. steht in der Anleitung immer die Standardkonfig.

Hast in letzter Zeit irgendein Gerät dazu gekauft, was im LAN/ WLAN läuft und einen eigenen (aktivierten) DHCP Server hat (z.B. NAS)?
11.12.2018 22:52


killian schrieb: aber was ist wenn ich die IP-Adresse des "Standardgateway" auch nicht kenne?


Die Adresse des Standardgateway gibt dir der Befehl "ipconfig" aus. Hie mal eine Kurzweinweisung über das 1x1 der Netzwerktechnik.

EDV-Problem im Heim-LAN
Hier mal ein Beispiel von meinem Rechner. IPv4-Adresse ist die IP-Adresse meines Windows-Rechners. Die Subnetmask ist ein Filter der das Subnet auf einen Adressbereich einschränkt, in meinem Fall von 192.168.1.0 bis 192.168.1.255. Um das Subnet zu verlassen wird ein Router benötigt, also ein Tor nach drausen (Gateway). Un die Adresse des Routers (Gateway) ist die Gateway-Adresse. Wenn deinem Computer keine Gateway bekannt ist, hast du keine Verbindung zum Internet.

So, was ist jetzt die "DNS". Also DNS steht für "Domain Name System" und das funktioniert so ähnlich wie ein großes Telefonbuch. Dir ist der Name einer Hompage (www.energiesparhaus.at) bekannt, kennst aber nicht die IP-Adresse (Telefonnummer). Also fragst du deinen eingetragenen DNS-Server (Telefonbuch), dieser liefert dir vereinfacht gesagt zu einem Namen die IP-Adresse. Ein frei verfügbarer DNS-Server wäre jener von Google mit der IP-Adresse "8.8.8.8". Üblicherweise hat der ISP (in deinem Fall T-Mobile) auch welche am laufen. Mit der vom DNS-Server zurückgelieferten IP-Adresse schickt dein Computer ein Paket an dein Gateway. Das Gateway schickt, aufgrund dieser IP-Adresse, dieses Paket zum nächsten Gateway oder falls die IP-Adresse zu einem Subnet des Gateways gehört dieses direkt zur Endstelle. Der Ablauf ist so ähnlich wie der Paktelauf bei der Post mit ein paar Verteilerzentren dazwischen.

Klinkt kompliziert, ist es aber nicht. Hier ein Beispiel:

EDV-Problem im Heim-LAN
Mein Computer fordert die IP-Adresse von www.orf.at bei meinem eingetragenen DNS-Server an (den "orf.at" verwende ich, da "energiesparhaus.at" leider keine Anworten auf einen ping liefert). Dieser liefert 194.232.104.139 zurück. Jetz kann ich mein Paket an mein Gateway (192.168.1.1) schicken, dieser leitet das Paket an 192.168.0.1 (mein Kabelmodem) weiter. Dieses leitet das Paket an 10.198.64.1 weiter, dieser wiederum an ...., und so weiter und so fort bis es bei 194.232.104.139 angelangt ist.


killian schrieb: Ich habe zwar ca. 30 Lan-Anschlüsse in meinem Haus, habe jedoch nie manuell IP-Adressen vergeben.... wundert mich dann aber dass ich bis vor kurzem problemlos bei beiden TVs über LAN ins Internet konnte....?!


Manche ISPs (Internet Service Provider bei dir T-Mobile) haben leider die Angewohnheit updates auf den Routern ihrer Kunden zu installieren und dabei die Konfiguration komplett zu zerschießen.


killian schrieb: welche Geräte benötigen zwingend eine eigene IP-Adresse und wie kann ich sie ihnen zuteilen? Router, NAS, 2 TVs und 2 Laptops auf jeden Fall, aber wir haben auch noch zB 2 Alexas und 2 Sat-Receiver, würdest du diesen 4 Geräten jeweils eine eigene IP-Adresse geben?  

was ist mein Vorteil dadurch?


Jedes Gerät benötigt eine eigene IP-Adresse. Es gibt statische und dynamische Adressen. Für alle Geräte auf die andere Geräte zugreifen wie z.B. NAS, Drucker, Server sind statische IP-Adressen vorzusehen, da sich diese nie ändern. Für die anderen Geräte kann man auch dynamische Adressen verwenden, die sich nach einer gewissen Zeit ändern.

Wie erfolgt die Adresszuteilung. Am einfachsten über einen DHCP-Server, dieser kann statische und dynamische Adressen an die Geräte (Clients) vergeben. Dein DHCP-Server befindet sich auf deinem Router (Gateway). Kleine Anmerkung, wie weiß dein DHCP-Server bei der Zuteilung einer statischen IP-Adresse das der Drucker der Drucker ist. Dies weis er über die MAC-Adresse, (theoretische) eine Adresse die so ähnlich wie unsere DNA nur einmal vorhanden (zumindest im Subnet) und in der Hardware des Netzwerkchips fest einpogrammiert ist.

Normalerweise ist es auch möglich den DHCP-Server auf deinem Router zu deaktivieren. Dann musst du jedes Gerät mit einer eignen IP-Adresse, der Subnetmask (die muss für alle Clients gleich sein), dem Gateway (für jene die Internet benötigen) und dem DNS-Server konfigurieren.  

Warum deine beiden TVs keine IP-Adressen von deinem DHCP-Server bekommen wäre noch zu klären, deswegen würde ich den Screenshoot von deinem Router bei den DHCP-Einstellungen benötigen.



Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Energie- und Haustechnik-Forum