« Hausbau-, Sanierung

Edelstahlgeländer schwingt

Teilen: facebook    whatsapp    email
  •  elfer
20.9. - 1.10.2022
21 Antworten | 7 Autoren 21
0
Hallo,
in den letzten 2 Wochen wurde mein Stahl Anbaubalkon mit Wendeltreppe und Edelstahlgeländer mit Glasfüllung montiert.
Folgendes Problem:
Das Geländer bewegt sich bereits beim leichten Anlehnenund beim stärken dagegenlehnen noch mehr, sobald man am Handlauf hin und her zieht schwingt sich das Geländer regelrecht auf.
Die Steher 42mm sind stirnseitig montiert und mit Ober und Untergurt zu 27mm berbunden und dazwischen Glas. Handlauf auch 42mm
Das Geländer hat von der Befestigungsplatte bis zum Handlauf 1,20m Höhe. Es die meisten Steher wurden mit 2 Schrauben befestigt, nach meiner Reklamation wurde bei 2 Stehern eine 3. Verschraubung angebracht.
Der Balkon hat gesamt 2,4 x 7,4m, auf der einen Seite ist das Geländer normal durchverbunden, aber bei der anderen Seite - wo die Wendeltreppe ist - geht es nicht ums Eck d.h. die 7,4m halten hier nur stirnseitig.
Evtl ist es auch im folgenden Video sichtbar, hoffe das schwingen ist auch erkennbar:

https://wetransfer.com/downloads/d01d888c383fe2478e705801be8ab87620220920211755/d9bc072ecd827718c2181b5acf53b2d320220920211831/2c54ca




Der Chef der Metallbaufirma meint, dass passt so und er könne jetzt nichts mehr anderes machen und will sein Geld.
Kennt sich damit jemand besser aus oder besitzt wer ein ähnliches Geländer und kann seine Erfahrungen mir teilen?

Lg

  •  MalcolmX
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
21.9.2022 ( #1)
Zeig mal wie die Stirnplatten gemacht wurden.

  •  eXTrEm.aT
  •   Bronze-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und viele Beiträge geschrieben.
21.9.2022 ( #2)
Und vor allem wie diese genau befestigt wurden. Weißt du auch wie lang die Schrauben (Schlaganker?) waren?

Auch wenn das alles passt, schwingen wird so ein Geländer immer. Aber bei dir ist's schon etwas viel..

Darf ich fragen was du dafür bezahlen sollst?
 
LG


  •  MalcolmX
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
21.9.2022 ( #3)
Und, wie sind die Schlaganker direkt in die Betonplatte der Terrasse befestigt?

Mir kommt das auch wie viel zu viel Flex vor.



  •  elfer
Preisauskunft 21.9.2022 ( #4)
Hier die Fotos von den Montageplatten:






und das ist die Konstruktion ums Eck bei der Wendeltreppe.
Würde es noch helfen wenn man das kleine Stück auch als Steher ausführt:




Es sind 12,2lm und kostet 432€/lm netto

Vielen Dank

  •  elfer
21.9.2022 ( #5)


MalcolmX schrieb:

Und, wie sind die Schlaganker direkt in die Betonplatte der Terrasse befestigt?

Mir kommt das auch wie viel zu viel Flex vor.

Also die Stahlkonstruktion (100x60x5mm Formrohr) steht auf 3 114x3,2mm Stützen, in eine Stütze ist aber die Wendeltreppe. An der Hausmauer ist der Rahmen mittels M16 Klebeanker befestigt.

Der Abstand der Geländersteher zum nächsten ist 1,50m.

  •  MalcolmX
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
21.9.2022 ( #6)
Mach mal Fotos. Denke hier ist am Fuß keine ausreichende Einspannung gegeben. Wahrscheinlich tordiert es das ganze "Basisprofil". Bitte um Fotos von der Konstruktion von unten. Dann kann man auch Lösungsvorschläge machen.

Edith: hab die Fotos oben nicht gesehen. Ich schau mal in Ruhe durch was mir dazu einfällt.
Mach mal ein Video von unten seitlich während oben jemand die Konstruktion flext.

  •  eXTrEm.aT
  •   Bronze-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und viele Beiträge geschrieben.
21.9.2022 ( #7)
Die Platten der Steher hätte man 4x an den Ecken schrauben müssen, damit man keine "Drehachse" über die 2 jetzigen Schrauben erhält. Kann ja noch korrigiert werden, zwar nicht schön, aber sollte etwas helfen.
Der Abstand mit 1,5m ist i.O.
Kannst du mal ein Foto von der Unterkonstruktion machen, mit etwas Abstand damit man alles zusammen sieht? Wenn das möglich ist.

Das kleine Stück ums Eck als Steher ausführen hätte natürlich viel gebracht, ist aber jetzt schwierig im Nachhinein...

Aber der Preis ist sehr in Ordnung!

LG

  •  MalcolmX
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
21.9.2022 ( #8)
Kann auch sein dass die Seitenwand von dem Rechteckprofil ausbeult. 

  •  eXTrEm.aT
  •   Bronze-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und viele Beiträge geschrieben.
21.9.2022 ( #9)
Wenns wirklich 5mm Wandstärke hat..?
Vermutlich einige "Fehler" zusammen --> großes Problem. Wie so oft.

  •  elfer
21.9.2022 ( #10)
Danke mal für eure Inputs, 4x verschrauben werde ich in betracht ziehen, zwecks Optik möchte ich eh mal eine Blechumfassung machen.
Ich mache heute gegen Abend noch ein Video und Fotos von der Untersicht aus, ob sich da was bewegt. 

  •  MalcolmX
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
21.9.2022 ( #11)
Ich behaupte mal der Hauptflex kommt von der Befestigung.  Ein 42mm Edelstahlrohr ist schon recht steif.
Die Teile hat er eh zu 90% vom Josef Steiner, witzig.

  •  stefan4713
21.9.2022 ( #12)
unser geländer schwingt nicht wirklich, vlt. auch weils jeweils ums eck geht und so doch besser gestützt ist - jedenfalls auch nur 2x geschraubt wobei die kopfplatten vlt. besser/größer sind







  •  elfer
21.9.2022 ( #13)
ich habe mir die Kontruktion nochmals angeschaut und unter Schwingen das ganze von unten betrachtet, die Befestingungsplatte hält und bewegt sich nicht, auch nicht das Formrohr wo es verschraubt ist. Die schwingung beginnt erst bei dem geschweißten 90 Grad Winkel.
Glaube nicht das das vom Steiner ist, lt. Katalog schaut die Befestigung anders aus.
Hier noch Bilder mit Unterkunstruktion






Ich war heute beim Nachbarn mit ähnlichem Geländer nur 11m lang und Befestigung auch ähnlich, bei ihm schwingt es auch relativ, obwohl es an beiden Ecken verbunden ist.
Dadurch die ganze Konstruktion den Wert von einem netten Neuwagen hat bin ich da schon ein wenig kleinlich und haglich 😉


  •  eXTrEm.aT
  •   Bronze-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und viele Beiträge geschrieben.
22.9.2022 ( #14)
Kannst du mal das Geländer etwas zum schwingen bringen, und gleichzeitig bei der Unterkonstruktion schaun was mitschwingt? 
Gegenbenenfalls müsste man hinter dem Formrohr an dem die Steher montiert sind Winkel an Terassendecke und Formrohr schrauben. Das würde das ganze gut versteifen.




LG

  •  MalcolmX
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
22.9.2022 ( #15)
Ich hab auch Torsion in diesen Formrohren schwer im Verdacht...

  •  Casemodder
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
22.9.2022 ( #16)


elfer schrieb: die Befestingungsplatte hält und bewegt sich nicht, auch nicht das Formrohr wo es verschraubt ist.

Sicher? Das Formrohr muss sich nur ganz leicht bewegen damit das Geländer eine deutliche/sichtbare Bewegung macht. Also einer muss oben wackeln und ein zweiter muss sich mit einer Leiter zum Formrohr stellen um das zu kontrollieren. 


elfer schrieb: Die schwingung beginnt erst bei dem geschweißten 90 Grad Winkel.

Falls das wirklich so ist könnte der 90° Winkel mit einem Knotenblech verstärkt werden. Wird dein Schlosser aber sicher nicht machen wollen. 


  •  MalcolmX
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
22.9.2022 ( #17)
Das sich unten nix bewegt und oben trotzdem 10cm Auslenkung herauskommen halte ich eigentlich für ausgeschlossen. 

  •  elfer
22.9.2022 ( #18)
Ich habe ein Video gemacht wenn das Geländer schwingt ob sich dann beim Formrohr was tut, aber da erkennt man nichts, wenn da eurer Meinung minimalste Bewegung ausreicht, muss ich nochmal mit einer Lehre oder so dran damit ich das aufnehmen kann.
Ich probliers nochmals mit der Zeitlupenfunktion vom Handy und lade es heute Abend hoch 😏

  •  MalcolmX
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
22.9.2022 ( #19)
Da reichen ja unten 1mm Verdrehung damit oben eine riesige Auslenkung herauskommt...
Ich glaub die Querträger der Plattform hätte man größer dimensionieren müssen um eine Verdrehung effektiv zu unterbinden, und auch näher beisammen setzen.

  •  Squawvally
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
30.9.2022 ( #20)
Bei großen Stützenabständen und entsprechendem Glasgewicht kommt es bei nur einseitig befestigten Geländern (wie bei diesem) zwangsläufig zu Schwingungen. Dass sollte aber kein Problem sein, solange die Nutzungssicherheit gegeben ist.
Auch ein Knotenblech wird keine merkbare Verbesserung ergeben. Das lässt sich nur mit mehr Materialstärke der Stützen verbessern.

  •  MissT
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
1.10.2022 ( #21)
Ich würde an Deiner Stelle mal diesen Tipp umsetzen:


eXTrEm.aT schrieb: Die Platten der Steher hätte man 4x an den Ecken schrauben müssen, damit man keine "Drehachse" über die 2 jetzigen Schrauben erhält. Kann ja noch korrigiert werden, zwar nicht schön, aber sollte etwas helfen.

Dazu musst Du vermutlich auch nichts demontieren, und sehen wird man später auch nichts davon, wenn Du eine Verkleidung planst. Ich würde das zumindest mal bei einem Steher machen um herauszufinden, ob es bei diesem einen Steher danach eine nennenswerte Versteifung bzw. Reduktion des Bewegungsspielraums gibt.

Eine Reduktion des Schwingens auf Null wirst Du damit sicher nicht erreichen können. Aber es würde ja schon eine Reduktion genügen, bei der es sich bei der Benutzung nicht mehr so anfühlt, als könnte man sich auf das Geländer nicht verlassen. 



Beitrag schreiben oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

Nächstes Thema: Wie Zaunsockel bzw Stützmauer schalen?
« Hausbau-, Sanierung- & Bauforum