« E-Mobilität

E-Auto gesucht

Teilen: facebook    whatsapp    email
 <  1  2 ... 3 
  •  berhan
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
25.9.2020 - 12.1.2022
49 Antworten | 17 Autoren 49
0
Schön langsam ist ein Ende meines Hausbaus in Sicht. Somit könnte ich bald meinen Mazda 2 ablösen, der mir 12 Jahre treue Dienste geleistet hat. Suche ein E-Auto für meine tägliche Fahrt in die Arbeit von 2x35 km.

5x10 mm² wurde in die Garage verlegt, PV mit 21 kWp kWp [kWpeak, Spitzenleistung] am Dach.

Ich bin heute den MX30 von Mazda Probe gefahren. Ergebnis, fährt sich sehr einfach, Beschleunigung mau und das mit der Hecktür geht gar nicht. Preisklasse wäre aber in Ordnung. Für mich ist das Modell optisch Ansprechend, jedoch gefällt meiner Frau das Interieur nicht.

Jetzt stöbere ich aber schon einige Tage durch das Netz und finde für mich eigentlich nichts Richtiges. Tesla Model 3 wäre OK, könnte in mir auch leisten, nur will ich eigentlich nicht so viel Geld ausgeben (würde dem Sohn aber gefallen, dann habe ich vermutlich erst wieder kein E-Auto und muss mit seinem BMW vorlieb nehmen). Ursprünglich wollte ich einen iD3, aber irgendwie dürften die Germanen noch nicht so weit sein und preislich ist er auch höher als erwartet. Auch wenn ich mir die E-Autos von Nissan, Hyundai und Kai noch in Natura ansehen und Probefahren werde, gefallen sie mir optisch nicht. Der 2021 kommende Opel Mokka E sieht nicht schlecht aus, man wird sehen.

Auch dachte ich das ich ein E-Auto 3-phasig mit 32A Zuhause laden könnte, die meisten Fahrzeuge können das aber nur 1-phasig und auch nicht mit 32A.

Ich habe zwar noch 6-9 Monate für eine Neuanschaffung Zeit, aber meine Erwartungen sind gedämpft.

Vielleicht hat wer von euch ein paar Tipps oder Empfehlungen.

Danke im Voraus
LG Hannes

  •  slowmo
21.5.2021 ( #41)


rocco81 schrieb:

An deiner Stelle würde ich eher schauen den Firmen Doblo gegen was elektrisches zu ersetzen, da kannst Geld sparen.

Leider keine Option. Benötige die 2 Meter Ladefläche und fahre mehrmals im Monat 400km an einem Tag. Da gibt's nix brauchbares in E-Version.
Außerdem muss ich um 6 Uhr los und komme zwischen erst 18:30 und 21:00 wieder heim. Somit falle ich für den Kindertransport flach und der Kombi muss weiter dafür dienen.

Hybrid wäre halt die Ausweichstrategie um keine 3 Autos herumstehen zu haben.
Ansonsten bleibt nur den Kombi weiterfahren und mit den Reparaturkosten zu leben. Stichwort Partikelfilter, Abgasrückführventil, AGR Kühler, verkokte Ansaugbrücke etc.




  •  rocco81
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
21.5.2021 ( #42)


23dg schrieb: Ioniq 5 keine Alternative, moderneres Ladesystem - ok

Mit großem Wohnwagen tust du dir auch damit und auch mit einem Tesla keinen Gefallen.
Es gibt sehr wenige Schnellader wo man durchfahren kann, das heißt vor jedem Laden den Anhänger einparken, abhängen und danach wieder ankuppeln. Kannst vergessen.



slowmo schrieb: Benötige die 2 Meter Ladefläche und fahre mehrmals im Monat 400km an einem Tag. Da gibt's nix brauchbares in E-Version.

ENV 200, E Vito, E Jumpy (und Konzernbrüder) hoffentlich bald endlich auch E Berlingo, neuer E Kangoo.

Wäre an eurer Stelle nicht am besten ein kleines Auto für Zuhause und mit deinem Arbeitstier den Wohnwagen ziehen? Nimmst halt Statt dem Kastenwagen einen Bus. 




  •  Rapiatler
11.1.2022 ( #43)
Ich bin auf der Suche nach einer Alternative für einen VW Sharan.
Wir haben 2 Kinder (kindersitzalter) und möchten nach Möglichkeit auf einen rein elektrischen Antrieb umsteigen.
Aktuell haben wir natürlich die 2 schiebetüren hinten lieb gewonnen, sowie unendlich viel ladefläche im Kofferraum.

Hat jemand einen Überblick über den aktuellen Markt und kann Alternativen nennen?
Da eventuell die Möglichkeit als firmenwagen besteht, wären Werkstätten und Vertrieb in Österreich von Vorteil.

  •  MalcolmX
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
11.1.2022 ( #44)
Einen "Sharan" als Elektroauto gibt's leider nicht bisher.
Da musst wohl auf den VW ID Buzz warten.
Sonst gibt's noch eBerlingo und ähnliche, aber die haben nicht viel Reichweite. Oder Busse wie EQV/eZafira.
Dann gibt's noch den eNV200, auch wenig Reichweite.
Mercedes EQT dauert wohl noch.

Nio ES8 wäre wohl groß genug, aber leider nicht in Österreich erhältlich und wohl auch über 60k€...

  •  rocco81
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
11.1.2022 ( #45)
Es gibt leider nichts was einem Sharan gleichkommt.
Entweder größer eJumpy und Konzernbrüder oder noch teurer mit Stern eQV. Kenne drei Selbständige die mit dem eQV ganz zufrieden sind. 
Oder etwas kastiges als Hochdachkombi gibt es eBerlingo + Brüder oder eKangoo.
Oder genau so groß und schwer aber mit halbem Platzangebot irgend ein eSUV.

PS.: Ist es wirklich schon so weit oder nur vorübergehender Mangel an Bauteilen?
https://www.electrive.net/2022/01/07/stellantis-bietet-pkw-vans-nur-noch-mit-e-antrieb-an/

  •  Gemeinderat
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
11.1.2022 ( #46)
Peugeot eRifter wäre noch oder Opel Combo e.

Und sonst... Skoda Enyaq evtl in 60er Ausführung... ist halt auch eine Preisfrage

  •  Rapiatler
12.1.2022 ( #47)
Danke für eure Antworten.
Im Prinzip bin ich auch immer wieder auf die SUVs gestoßen, dachte ich habe eventuell ein paar Modelle übersehen.
Wir werden den Markt noch ein wenig beobachten.

  •  xilinx
12.1.2022 ( #48)
wie eh schon weiter oben geschrieben - Opel Zafira / Vivaro E-Kombi
oder vielleicht aus das Model Y - weiß aber nicht genau wie der Kofferraum da so ist

  •  MalcolmX
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
12.1.2022 ( #49)
Im Vergleich zu anderen Crossovers hat das Model Y einen großen Kofferraum. 
Verglichen mit einem Sharan... schwierig.

 <  1  2 ... 3 


Beitrag schreiben oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

Nächstes Thema: Warum kauft man sich ein E-Auto?
« E-Mobilität-Forum