» Diskussionsforum » Haustechnik

Beregnungsanlage- Erfahrung mit Gardena oder Rainbird

Teilen: facebook    whatsapp    email
0
25.6. - 1.7.2019
16 Beiträge | 10 Autoren 16
Hallo liebes Forum!

Ich möchte mir eine Beregnungsanlage bauen und überlege, ob ich Gardena oder Rainbird nehmen soll.

Ihr habt sicher schon Erfahrung mit dem einen oder dem anderen System?! (Aufgetretene Probleme, Vor- Nachteile,...)

Kennt vlt jemand sie Schwächen, des einen oder des anderen Systems?

beste Grüße

 
 
25.6.2019 (#1)
Ich würde Hunter empfehlen, seit einem Jahr im Garten, funktioniert problemlos. Bei Gardena muss ich immer an Plastik denken, das nach ein paar Jahren auseinander fällt. Und die Beregnungsanlage darf gerne 20 Jahre und länger halten 
25.6.2019 (#2)
Habe Hunter Ventile und Beregner, bin sehr zufrieden damit. Für die Micro Bewässerung nutze ich Rain bird Tropfer und als Steuerung die Rainmachine Pro 8. Gardena ist nicht langlebig. Wichtig ist die richtige Planung der Beregner Position (Head to Head)  
25.6.2019 (#3)
die schwiegermutti hat gardena, da ist regelmässig was zu tauschen, weils einfach kaputt wird.
wir haben nun seit 3 jahren torro - funktioniert super und sehr stabil. bis auf einen durch den vertikutierer geköpften beregner läuft alles wie am ersten tag. die regner sind auch bzgl sand relativ unempfindlich, was uns wichtig war, weil wir das wasser aus dem brunnen verwenden und das nicht zu 100% sandfrei ist.

gesteuert wird das ganze über einen raspi.


25.6.2019 (#4)
Ich habe aktuell Rainbird und bin zufrieden. Planung selbst gemacht.
Aber leider war ich zu unerfahren und habe mich bezüglich Wurfweiten auf die Prospektangaben verlassen was leider nicht erreicht wird. Ausserdem hab ich aus Kosten- und Aufwandsgründen nicht so eine große Überlappung geplant was den Effekt hatte dass nicht die gesamte Fläche bewässert wurde. Habe dann teilweise die Versenkregner gegen andere Modelle bzw. Düsen mit höherer Reichweite ausgetauscht.

Für das neue Haus bzw. Garten werde ich vermutlich wieder Rainbird verwenden aber jetzt weiß ich schon auf was ich bei der Planung aufpassen muss. (Wie aleman geschrieben hat, ein Regner soll bis zum nächsten Regner spritzen).

Steuerung hab ich per SPS gemacht, nicht über Original Bewässerungscomputer.
25.6.2019 (#5)
Auf Empfehlung einer Bewässerungsfirma verwenden wir Ventile von Gardena und Beregner von Hunter. Seit 5 Jahren ohne Problem im Einsatz.
25.6.2019 (#6)
Habe ebenfalls Hunter im Einsatz und bin sehr zufrieden damit.
mfg
Sektionschef
26.6.2019 (#7)
Nutze rainbird und bin auch zufrieden!
Selbst geplant und verlegt. Einfach ein wenig in die Materie einlesen dann geht das schon. 
Ein Beregner musste zwar letztes Jahr drann glauben, war leider doch nicht tief genug eingebaut und viel den Rasenmäher zum opfer :) sonst bislang keine Probleme. Einzig die Steuerung würde ich gern mal austauschen so dass man via Wlan zugreifen kann, das wäre auch beim einstellen sicher hilfreich...
27.6.2019 (#8)
Danke für eure Beitrag.

Die Ventile steuere ich auch über das Smarthome. Ist sicher praktischer für die Kombination mit anderen Gewerken und für die Steuerung aller Bewohner.

Vermutlich werde ich alles von Rainbird nehmen.

Wieviel Liter/h habt ihr pro Kreis ausgelegt? (beim AD25 Schlauch)
27.6.2019 (#9)
@flomax: Wo/wie hast Du Dich eingelesen? Bin nämlich auch gerade bei der Rainbird-Planung.
27.6.2019 (#10)


FRECH schrieb: Wieviel Liter/h habt ihr pro Kreis ausgelegt?


Zuerst solltest Du ermitteln, wieviele Liter/h dein Wasseranschluss im Garten überhaupt liefern kann. Danach kann man dann die Kreise festlegen.
mfg
Sektionschef
27.6.2019 (#11)
Laut Pumpendatenblatt komme ich bei 2 bar auf mehr als 4800l/h.

Den 10l Kübeltest muss ich am Wochenende machen.


MissT schrieb: @flomax: Wo/wie hast Du Dich eingelesen? Bin nämlich auch gerade bei der Rainbird-Planung.


Würde mich auch interessieren...Die normalen Datenbläter auf der Homepage kennen wir vermutlich eh alle ;) 
27.6.2019 (#12)
Ich persönlich würde nicht über 3m³/h pro Kreis gehen im Privatbereich. Denn diese Menge sollte normalerweise ein Hausanschluss auch hergeben.
Aber wenn du eine eigene Pumpe nutzt könnte man auf die Pumpenleistung optimieren damit die Pumpe nicht dauernd ein- und ausschaltet.
28.6.2019 (#13)
Es gibt von rainbir selbst so heftln, also nicht nur datenblatt. Und dann gibt's von pipelife auch noch ein gutes!
Aber wie gesagt es klingt am Anfang alles echt schwieriger als es ist...s
Übrigens bin ich mit dem sprüher (1800er) zufriedener als mit den getriebeberegner. 
28.6.2019 (#14)
Wo bekommt man dieses Heft? Ich hatte mal einen Vertreter im Haus, der meinte, das bekommt erst, wenn man das Material dann kauft ... 
30.6.2019 (#15)


FRECH schrieb: Ihr habt sicher schon Erfahrung mit dem einen oder dem anderen System?!

 Ich kann dir nur sagen, das Rainbird system gibt scho ewig.. Bei meinen Eltern ist es seit 1989 im Betrieb, und funktioniert immer noch einwandfrei.. 
1.7.2019 (#16)


flomax schrieb: Es gibt von rainbir selbst so heftln, also nicht nur datenblatt. Und dann gibt's von pipelife auch noch ein gutes!
Aber wie gesagt es klingt am Anfang alles echt schwieriger als es ist...s
Übrigens bin ich mit dem sprüher (1800er) zufriedener als mit den getriebeberegner.

warum bist du mit dem Sprüher  mehr zufrieden?


Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Haustechnik