« Solarenergie und PV

Balkonkraftwerk vs Klein-inverter

Teilen: facebook    whatsapp    email
  •  cgrue
22.9. - 23.9.2022
15 Antworten | 6 Autoren 15
1
1
Hallo liebes Forum...
ich habe eine - vl blöde/banale - Frage:
Eine BalkonPVAnlage wird direkt an eine Steckdose für dein Eigenverbrauch angeschlossen
wie ist das denn mit einem z.B. KFZ Inverter? Könnte man den nicht genau so einfach
vom Inverter aus das Kabel ans Hausnetz/Steckdose stecken?
 
Ich hoffe es folgen nicht gleich beleidigungen... meine Frage ist schon ernst gemeint
ist doch Sinngemäß das Gleiche oder? 
und wenn nicht... wieso nicht? wo ist der Unterschied?
 
Danke
LG CGRUE

  •  Fani
22.9.2022 ( #1)
Sind beides DC/AC Wandler, von daher selbes Prinzip andere DC Quelle.

Anschluss an Steckdosenstromkreise für Beide nach ÖNORM nicht zulässig. 


  •  Benji
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
22.9.2022 ( #2)
ich denke das ist nicht nur nicht zulässig, sondern wird sogar "Magic Smoke" geben.

immer wenn ich einspeisen will, muss ich mich zuerst aufs (vorhandene) Netz aucfsynchronisieren, Frequenz und Phasenlage. Technisch durchaus herausfordernd.

Deinem KFZ-Inverter ist das relativ egal, der macht halt seine ungefähr 230 V mit ungefähr 50 Hz, Phase kann der nichtmal buchstabieren.

Wenn du es trotzdem probieren willst, bitte Video machen, könnte spektakulär werden

  •  ck
22.9.2022 ( #3)


Fani schrieb:

.......

Anschluss an Steckdosenstromkreise für Beide nach ÖNORM nicht zulässig.

Aber nicht alles was laut ÖNORM nicht zulässig ist, ist tatsächlich verboten 😉




  •  Fani
22.9.2022 ( #4)


ck schrieb:

──────
Fani schrieb:

.......

Anschluss an Steckdosenstromkreise für Beide nach ÖNORM nicht zulässig.
───────────────

Aber nicht alles was laut ÖNORM nicht zulässig ist, ist tatsächlich verboten 😉

Eh nicht, es gibt Normen die verpflichtend sind und welche die als Regel der Technik gelten.

https://www.ris.bka.gv.at/GeltendeFassung.wxe?Abfrage=Bundesnormen&Gesetzesnummer=20011222

Wenn du als Laie dann abweichend zur Regel der Technik etwas installierst und es schief geht (siehe Kommentar vom Benji), wird sich der Sachverständige zuerst mal ansehen ob die anwendbaren Normen erfüllt wurden. Wenn nicht, dann hast hoffentlich genug Expertise warum nicht.

Ohne den Thread Ersteller jetzt persönlich zu adressieren, es schieben aktuelle viele Panik was Strompreise und Versorgungssicherheit angeht und installieren tlw aberwitzige Konstellationen von Balkonkraftwerken, Batterien, Inverter ohne nur ansatzweise das grundlegende Wissen zu haben. 

Wenns dann "poscht" sind natürlich alle gescheiter. Strom macht klein, schwarz und hässlich.

  •  ck
22.9.2022 ( #5)


Fani schrieb:

......

Eh nicht, es gibt Normen die verpflichtend sind und welche die als Regel der Technik gelten.

https://www.ris.bka.gv.at/GeltendeFassung.wxe?Abfrage=Bundesnormen&Gesetzesnummer=20011222

Wenn du als Laie dann abweichend zur Regel der Technik etwas installierst und es schief geht (siehe Kommentar vom Benji), wird sich der Sachverständige zuerst mal ansehen ob die anwendbaren Normen erfüllt wurden. Wenn nicht, dann hast hoffentlich genug Expertise warum nicht.

Ich weiß zumindest genug um einen (bestimmten, dafür vorgesehenen) Microwechselrichter selbst an eine Steckdose zu stecken.


  •  juxtaposition
22.9.2022 ( #6)
Hallo @Fani, die Mikrowechselrichter ( die in AT AT [Außentemperatur] geprüften und freigegebenen) unterstützen allerdings Regelkonform die Netzabschaltung, womit das Stromschlagrisiko am Schukostecker nicht vorhanden ist. Sofern man nicht mehr darüber schickt als das Schukokabel verkraftet und die Problematik mit anderen Verbrauchern auf der Phase/ Kabelstrang bedenkt, spricht nichts dagegen. Wurde mir von der Netz NOE auch am Telefon bestätigt und abgenickt... 
Lg

  •  Fani
22.9.2022 ( #7)


juxtaposition schrieb:

Hallo @Fani, die Mikrowechselrichter unterstützen allerdings Regelkonform die Netzabschaltung, womit das Stromschlagrisiko am Schukostecker nicht vorhanden ist. Sofern man nicht mehr darüber schickt als das Schukokabel verkraftet und die Problematik mit anderen Verbrauchern auf der Phase/ Kabelstrang bedenkt, spricht nichts dagegen. Wurde mir von der Netz NOE auch am Telefon bestätigt und abgenommen... 
Lg

Mir sind die Videos im Internet bekannt zum NA Schutz der Wechselrichter vs FI. Fehlerstromschutz an Endstromkreisen ist und bleibt aber immer noch der FI. Dieser ist auch dauerhaft überprüfbar und nicht von einer Firmware abhängig.   

Die Norm dazu ist die 8101:

Diese (gesetzlich nicht verbindliche) Norm beschreibt den Anschluss einer Erzeugungseinrichtung an den Endstromkundenkreis als nicht normgerecht. Laut dieser Norm kann die Anlage nur errichtet werden, wenn ein Elektriker die Hausanlage kontrolliert, die Sicherungen gegebenenfalls austauscht und die Steckerverbindung „Laiensicher“ ist.
Diese Norm ist zwar gesetzlich nicht bindend, kann aber als Stand der Technik betrachtet werden. Interessierte und Besitzer sollten mit ihrer Versicherung etc. abklären, ob das Einbringen eines solches Systems diverse Verträge/Vorschriften verstößt.

Ich darf den Teilnehmern in diesem Forum einen gewissen Bias unterstellen, zu der absoluten Minderheit zu gehören die sich eher informieren und wissen was sie tun (hoffentlich). Die breite Masse hat gefährliches Stammtischwissen bzw macht einfach weils ja eh wurscht is.

  • ▾ Werbung
    Energiesparhaus.at ist Teilnehmer des durchblicker-Partnerprogramms.
Hallo Fani, kostenlos und unverbildlich kann man das auf durchblicker.at vergleichen, geht schnell und spart viel Geld.
  •  Benji
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
22.9.2022 ( #8)
abgesehen davon dass wir bissel abdriften (hier gings ja um KFZ-Inverter a la "<trotzig>ich will aber im Auto mein Notebook laden</trotzig>")

@Fani mich interessiert dein Punkt mit dem RCDRCD [Fehlerstrom-Schutzschalter]: wie sähe ein Szenario aus, wo der Klein-WR Fehlerströme produziert, ohne dass der RCDRCD [Fehlerstrom-Schutzschalter] auslöst (und damit den NAS des WR WR [Wechselrichter] aktiviert)?

  •  Fani
22.9.2022 ( #9)


Benji schrieb:

abgesehen davon dass wir bissel abdriften (hier gings ja um KFZ-Inverter a la "ich will aber im Auto mein Notebook laden")

@Fani mich interessiert dein Punkt mit dem RCDRCD [Fehlerstrom-Schutzschalter]: wie sähe ein Szenario aus, wo der Klein-WR Fehlerströme produziert, ohne dass der RCDRCD [Fehlerstrom-Schutzschalter] auslöst (und damit den NAS des WR WR [Wechselrichter] aktiviert)?




Achtung YT University

  •  cgrue
23.9.2022 ( #10)
wow mit sovielen Antworten hab ich in der kurzen Zeit nicht gerechnet...
 
muss auch ehrlich sagen haben mir teils echt den Tag versüßt :D
 


Benji schrieb: Wenn du es trotzdem probieren willst, bitte Video machen, könnte spektakulär werden

Phase kann er nicht mal buchstabieren... ok :D Danke 
Video bitte?!.... gibt es keinen der das Probiert hat? was passiert denn? - ich kann ja ein video machen sofern ich es überhaupt probiere
Magic Smoke? auch noch nie gehört
 
Balkonkraftwerke sind so nicht zulässig? Oh starkes Stück und so gehyped
 

1
  •  ck
23.9.2022 ( #11)


cgrue schrieb:
.....
Balkonkraftwerke sind so nicht zulässig? Oh starkes Stück und so gehyped

Genau das ist das Problem, solche Interpretationen kommen dann raus. 😫

  •  Fani
23.9.2022 ( #12)


ck schrieb:

──────
cgrue schrieb:

.....

 

Balkonkraftwerke sind so nicht zulässig? Oh starkes Stück und so gehyped
───────────────

Genau das ist das Problem, solche Interpretationen kommen dann raus. 😫

 Da ich heute morgen im Baumarkt mal wieder an einem DIY Balkonkraftwerk vorbeigelaufen bin, gleich neben den Verlängerungskabeln und Mehrfachverteilern, ist es vermutlich vollkommen egal was wir hier schreiben. 

Der Laie nimmt es und steckt es an, punkt und aus.

@cgrue: Sie sind zulässig. Der Stand der Technik sagt: "Der Laie soll sich einen Elektriker suchen der die Hausinstallation prüft und es ordentlich und sicher "laiensicher" anschließt." 

Das ist alles

  •  czeckson74
23.9.2022 ( #13)
... und solange Leute, wie der Typ von E-Control, soviel Unwahrheiten in 2 Minuten, in den Medien (WIEN heute, gestern 19:00 ORF2), raushauen, wird sich an den ganzen Mythen auch nichts ändern !

  •  ck
23.9.2022 ( #14)


Fani schrieb:

 Da ich heute morgen im Baumarkt mal wieder an einem DIY Balkonkraftwerk vorbeigelaufen bin, gleich neben den Verlängerungskabeln und Mehrfachverteilern, ist es vermutlich vollkommen egal was wir hier schreiben. 

Der Laie nimmt es und steckt es an, punkt und aus.

......

Ich bin immer wieder verwundert, dass sich so bald es um Einspeisung geht, alles im Detail analysiert wird und jedes kleine theoretische Problem diskutiert wird. Das alles wegen (im Maximalfall!) 800W. Aber bei Mehrfachsteckdosen, Verlängerungen, Heizlüftern , Elektrogrillern,... reicht sicher der Hausverstand der Anwender.


  •  Benji
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
23.9.2022 ( #15)


cgrue schrieb: ich kann ja ein video machen sofern ich es überhaupt probiere

Nur für den Fall dass dein Ironie-Detektor kaputt ist: Bitte probier das nicht aus!

"Magic Smoke" (oder Blue Smoke) ist ein Wortspiel unter Elektronikern, eine Umschreibung für "abrauchen". Dein KFZ-Inverter wird den Versuch vermutlich nicht überleben, schlimmstenfalls geht er in Flammen auf.




Beitrag schreiben oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

Nächstes Thema: Anlagenvorstellung PV ist einfach cool ; PV-Sol, Fehler bei Inverter
« Solarenergie- und Photovoltaik-Forum