» Diskussionsforum » Bauplan & Grundriss-Forum

Gelöst Balkon oder Walmdach?

9 Beiträge | 28.11. - 29.11.2019
Hallo von mir mal,

ich plane zurzeit ein EFH und stehe gerade bei der Frage ob ich eine Terrassenüberdachung mit einem Walmdach machen soll oder einen großen Balkon über einen Teil der Terasse.
Der Balkon wäre nur von den 2 Kinderzimmern erreichbar und würde sich auf der Süd-West seite de Hauses befinden.
Unter der Überdachung/Balkon sollte in Zukunft einWinter oder Sommergarten entstehen.
Fläche zu überdachen wären um die 50m².
Meine Frage wäre ob einer von euch auch vor so einer entscheidung stand und was Ihr dan gemacht habt?
Sind die Kosten vergleichbar?

Ich bitte um hilfe da ich gerne meinen Einreichplan fertigstelllen möchte und dieses Theme mich zurzeit sehr beschäftig. Danke im vorhinen!
Lg Toxic

 
28.11.2019 9:28
Also das ist natürlich sehr individuell, aber ich bin froh den Balkon nicht gemacht zu haben..

Hab schon von einigen Balkonbesitzern gehört, das der dann sowieso nicht genutzt wird, bzw sehs bei meinen Nachbarn (oder besser ich sehs halt nicht  
28.11.2019 9:54
Wenn ev. ein Wintergarten angedacht ist sollte ein Dach drüber sein. Auch ist eine überdachte Terrasse besser als eine unter dem Balkon
28.11.2019 10:29
Möchtest Du einen echten bepflanzten Wintergarten oder bloß ein Glashaus mit Sitzmöbeln und ein paar Dekopflanzen?

Unter einer massiven Überdachung wachsen Pflanzen suboptimal, sie brauchen Licht von oben, wenn sie wirklich groß und prächtig werden sollen (Ausnahme: Schattenpflanzen). Die Südwestseite ist dafür aber denkbar schlecht geeignet - der Wärmeeintrag ist (auch bei Überdachung) extrem, durchdachte Schattierungs- und Belüftungsvorrichtungen sind zwingend nötig.

Wir haben an der Südostseite an der Hausecke einen Raum mit zwei Seiten bodentiefen Fenstern - dort drinnen hat es im Winter bei Sonne über 30°C, den ganzen Sommer muß dort schattiert werden. Ich würde das Ganze nochmal gründlich überdenken - wozu wollt ihr diesen Bereich später wirklich nutzen?


28.11.2019 12:48
Also bei uns ist ein Balkon/Terrasse oft diskutiert worden. Egal wie man es ausführt bzw. macht sei es jetzt offen oder mit Walmdach... Fakt ist: Es sieht edel und teuer/hochwertig aus.

Warum wir uns dagegen entschieden haben überhaupt irgend etwas zu machen ist einfach der Nutzen davon.

Wenn du unten einen Pool hast werden die Kinder bzw. du immer unten liegen. Ein Balkon/Terrasse der nur über die Schlafzimmer zu erreichen ist, ist eine Geldfrage.

Morgens aufstehen, kurz am Balkon durchstrecken und wieder zu machen.

Ich habe mir das immer so vorgestellt... "Was willst du dort machen?"

Willst du dort Kaffee trinken? Also Geschirr, Kaffee und und und jedes mal durch die Schlafzimmer schleppen nur um oben sitzen zu können? Und dann das dreckige Geschirr durch die Schlafräume wieder schleppen wenn du fertig bist xD?

Ein Wintergarten um bei Kälte bissl Wärme und Sonne zu tanken ist natürlich etwas ganz anderes. Der "Nutzen" wäre ja ansich da. Aber lasst uns mal ganz ehrlich sein: Wenn jemand keine
1 Million Euro in die Hand nimmt und sich eine Prachtvilla hinstellt mit wirklich einem schönen Design (Glas),  dann sehen 95% der Wintergärten "nicht so gut" aus.

Meine Meinung halt dazu......

Sowas lasse ich mir einreden :=)


https://www.holz-alu-wintergarten.de/wp-content/uploads/2018/08/1_Rotter-Wintergarten-Holz-Alu-Glas-Modern-Terrasse-aussen.jpg
Bildquelle:https://www.holz-alu-wintergarten.de/wp-content/uploads/2018/08/1_Rotter-Wintergarten-Holz-Alu-Glas-Modern-Terrasse-aussen.jpg
28.11.2019 16:32


Traicampi schrieb: Möchtest Du einen echten bepflanzten Wintergarten oder bloß ein Glashaus mit Sitzmöbeln und ein paar Dekopflanzen?

   •   Wäre eigentlich gedacht zum Sitzen, im Sommer bei unangenehmen Wetter oder Herbst/Winter Um die Wärme der Sonne zu nutzen dort ein wenig zu sitzen ohne dick eingepackt zu sein.
   •  Also Pflanzen eher weniger!
Danke für alle die bis jetzt geantwortet haben. Dies ist natürlich ein teures Design Element aber eine Überdachung finde ich immer sinnvoll einfach um Gartenmöbeln nicht immer wegräumen zu müssen bei schlecht Wetter.

Eine frage hätte ich noch.
Egal jetzt die Frage den Nutzens, wie viel würde das den ca. Kosten so einen Balkon oder ein Walmdach zu bauen? Bzw gibt es da große Unterschiede zwischen den beiden?

Danke und Lg Toxic. 😉
28.11.2019 19:18
Dachterrasse schätze ich höher ein. Rechne alleine die Laufmeter Geländert x Annm. 600,- 
29.11.2019 13:06


Toxic schrieb: Wäre eigentlich gedacht zum Sitzen, im Sommer bei unangenehmen Wetter oder Herbst/Winter Um die Wärme der Sonne zu nutzen dort ein wenig zu sitzen ohne dick eingepackt zu sein.

Mach eine klassische Veranda (Fenster erst ab Tischöhe), ordentlich überdacht. Das ist bei niedrigem Sonnenstand nicht so ein extremes 'Heizhaus', weil die Bodenfläche nicht besonnt werden kann, wenn die kalte Jahreszeit im Vordergrund steht.

Oder mach einen Arkadenvorbau/eine Terrassenüberdachung ohne Glas, wenn Du den Bereich im Sommer bei Schlechtwetter nutzen möchtest.

Sommer- und wintertauglich wird so ein 'Glaskasten' nur mit massiver Technik (Beschattung und Belüftung) - und bedenke: jeder Meter Dachbreite nimmt Dir Licht in den dahinterliegenden Räumen - das kann bei den aktuell so modernen ausschließlich südseitigen Fensterflächen dann eine ziemliche Dunkelkammer dahinter werden - ist dann eher was für Höhlenmenschen.

Beim Balkon schließe ich mich den anderen hier an: genutzt werden Balkone im echten Leben nur, wenn man in einem Wohnblock ohne Garten lebt. Sobald man ebenerdig rausgehen kann, sind Balkone nur noch zum Rauchen und Wäsche trocknen in Verwendung - für viele eine Fehlinvestition.
29.11.2019 13:13


elu24 schrieb: Aber lasst uns mal ganz ehrlich sein: Wenn jemand keine
1 Million Euro in die Hand nimmt und sich eine Prachtvilla hinstellt mit wirklich einem schönen Design (Glas), dann sehen 95% der Wintergärten "nicht so gut" aus.

Dein Beispiel ist eines zum Angeben, aber keines, in dem die Pflanzen langfristig gedeihen können - echte Wintergärten sind entweder Warm- oder Kalthäuser, benötigen Entfeuchtungsanlagen, weil im Winter die Scheiben aufgrund der durch die Pflanzen erzeugten hohen Luftfeuchtigkeit beschlagen und eine - am besten automatisierte - Lüftungs- und Beschattungsanlage.

Architekten haben leider keine Ahnung von Pflanzen und ihren Ansprüchen - die für funktionierende Wintergärten nötige Technik kommt aus dem Gewächshausbau. Ideal ist übrigens, wenn der Wintergarten auf blanker Erde steht und die Pflanzen direkt da drinnen wurzeln können (kein Topf reicht für eine mannshohe Zimmerpflanze auf Dauer) - der Sitzbereich darf dann gerne gepflastert sein. Funktionierende echte Wintergärten sind nicht nur teuer, man braucht auch als Besitzer ausreichend Wissen um die Kulturbedingungen der darin gehaltenen Pflanzen.

Ist Geld, Wissen und die nötige Bereitschaft zur Pflege vorhanden, sind das Ganzjahresparadiese.
29.11.2019 16:05
Danke für die Hilfe!
Ich werde eure Ratschläge überdenken.
Lg Toxic



Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Bauplan & Grundriss-Forum