» Diskussionsforum » Hausbau-, Sanierung

Anbindung Raffstore - Fassade

Teilen: facebook    whatsapp    email
0
6.4. - 11.4.2021
16 Beiträge | 7 Autoren 16
Bei uns kommt demnächst die Fassade,  WDVS 16cm + Putz.

Da ich bei anderen Bauten teilweise unterschiedliche Ausführungen, was die An-/Einbindung von Raffstore betrifft, gesehen habe, frag ich nun hier mal nach wie es "gehört" bzw. wie es bei euch gemacht wurde.

Zur Ausgangslage:
Wir haben Holz-Alu Fenster, da drauf wurden dann die Raffstore montiert (Klick-Raff-System von Valetta. Die Kästen sind genau 16cm tief, vorne mit Putzträger. Die Stürze dahinter wurden vom Baumeister bei Errichtung mit 5cm isoliert. 
Was mich nun wundert, wie werden die "Laufschienen" vom Raffstore angebunden?
Mit dem Styropor einfach an der Seite angestoßen und die Schiene bleibt von vorne gesehen (sind nur 12cm tief) auf Sicht (Bild 4) oder wird die Schiene mit "eingepackt" und verschwindet somit ganz? (Bild 5)


Anbindung Raffstore - Fassade


Anbindung Raffstore - Fassade


Anbindung Raffstore - Fassade


Anbindung Raffstore - Fassade


Anbindung Raffstore - Fassade

Edit: die "Schlagregendichtheit" wird vorher noch vom Fassadinger (Band) hergestellt, falls sich wer wundert

 
 
06.04.2021 (#1)


Anbindung Raffstore - Fassade

Gibt eigene APU-Leisten.

 Edit: erstes Bild rechts vom Fenster Pritschenmaurer sagt man bei uns, der Maurer kriegt im Baumeister seine Tochter sicher nicht.🤓

Elektroschläuche gehören eingestemmt und nicht die EPS-Platte geschlitzt.
Sorry aber kann da einfach net nix sagen.😀
 
06.04.2021 (#2)


Anbindung Raffstore - Fassade
07.04.2021 (#3)
Danke!

Das mit den Schläuchen hat mir der Elektriker auch gesagt, ehrlich gesagt, ich lass es jetzt aber so....


07.04.2021 (#4)


Optimist schrieb: Das mit den Schläuchen hat mir der Elektriker auch gesagt, ehrlich gesagt, ich lass es jetzt aber so....

Dann erübrigt sich auch deine Fragestellung, wenn du jedenfalls gut gemeinten Rat von einem Fachmann @BAULEItEr ignorierst .......

Sieht nach selbst gemacht aus, weil kein Elektriker würde das so machen. Vieles selbst machen ist eh gut, aber würde mich immer vorher informieren wie es gehört.
08.04.2021 (#5)




Dann erübrigt sich auch deine Fragestellung, wenn du jedenfalls gut gemeinten Rat von einem Fachmann @BAULEItEr ignorierst 

Dazu gab es auch keine "Fragestellung" sondern ist dieser Missstand dem @bauleiter selbst aufgefallen.

Und ja, ist selbst gemacht. Es sind nur ein paar Schläuche an der Fassade und ich denke nicht, dass ich deshalb erhebliche Mehrkosten (wenn man es eben mit der dort fehlenden isolierdicke argumentiert) haben werde!
08.04.2021 (#6)
Naja, der Fassader wird halt fluchen und den Mehraufwand haben die Platten richtig zu schlitzen. Wenn er grob arbeitet dann wird da noch einiges an "Luftraum" entstehen. 
Bin auch gespannt wie das mit 16cm funktionieren wird.  Hätt da auf 20cm WDVS gesetzt, damit es wenigstens ein paar cm Überdeckung gibt.
08.04.2021 (#7)
@BAULEItEr Ich kann das auf den Fotos leider nicht erkennen - werden diese APU Leisten von vorne an die Raffstoreschienen geklebt, oder von der Seite?

Ich hätte auch noch Fragen zur "Führungsschiene/Aufsteckwinkel" für die Fensterbank. Kauft man diese schon fixfertig mit der Fensterbank oder kauft man die Fensterbank erst später dazu damit man noch Abstand ausmessen kann? Und gibt es auch eine Dichtebene unter diesen Aufsteckwinkeln oder geht man davon aus, dass dort nie Wasser hinkommt? Danke
08.04.2021 (#8)


klaus3000 schrieb: werden diese APU Leisten von vorne an die Raffstoreschienen geklebt, oder von der Seite?

Von der Seite.



klaus3000 schrieb: Ich hätte auch noch Fragen zur "Führungsschiene/Aufsteckwinkel" für die Fensterbank. Kauft man diese schon fixfertig mit der Fensterbank oder kauft man die Fensterbank erst später dazu damit man noch Abstand ausmessen kann?

Die Dinger nennen sich Sol-Pad, die Fensterbänke werden erst nachher gemessen.
Bei Bestellung der Fensterbank (z.b Helopal) unbedingt angeben Sol-Pad Montage
Zum montieren dieser Sol Pads gibt es ein Montageset.(ich glaub 30 Euro)



klaus3000 schrieb: Und gibt es auch eine Dichtebene unter diesen Aufsteckwinkeln oder geht man davon aus, dass dort nie Wasser hinkommt? Danke

Bei Fensterbänken gibt es immer zwei Abdichtungsebenen,
Hier muss auf die fertige Spachtelung (Bild 1) noch eine Dichtschlämme aufgebracht werden.


08.04.2021 (#9)
https://ranit.de/produkt/isofux-sol-pad-280/
09.04.2021 (#10)


Bei Fensterbänken gibt es immer zwei Abdichtungsebenen,
Hier muss auf die fertige Spachtelung (Bild 1) noch eine Dichtschlämme aufgebracht werden.

Das stimmt so nicht! Nur wenn ausgeschrieben, Holzhaus oder nachträgliches montieren der Sohlbänke, wie mehr oder weniger bei Sohlpad.

Dh in dem Fall braucht er die 2te wasserführende Ebene. Wir selbst nehmen die Sohlpad wenn möglich nicht. Da gibt es vorne seitlich fast immer Risse, das sieht unschön aus. Denke auch nicht das dort auch nur irgendein Monteur Kompriband klebt oder ähnlich...
09.04.2021 (#11)


Optimist schrieb: Was mich nun wundert, wie werden die "Laufschienen" vom Raffstore angebunden?
Mit dem Styropor einfach an der Seite angestoßen und die Schiene bleibt von vorne gesehen (sind nur 12cm tief) auf Sicht (Bild 4) oder wird die Schiene mit "eingepackt" und verschwindet somit ganz? (Bild 5)

Der VWS wird seitlich angestoßen und die Schiene dann ca 5 mm mit APU Leisten eingeputz, so würde ich es machen. anders gehts denk ich ja gar nicht???
09.04.2021 (#12)


dirk diggler schrieb: [ref]dirk diggler:62449#601240[/ref]Das stimmt so nicht! Nur wenn ausgeschrieben, Holzhaus oder nachträgliches montieren der Sohlbänke, wie mehr oder weniger bei Sohlpad.

Dass das nur bei nachträglicher Montage geht ist mir schon klar,
wenn du die Fensterbänke vorher montierst wirds schwierig eine zweite Abdichtungsebene herzustellen.😀
Wir machen sogar drei Abdichtungsebenen: Putz, Dichtschämme,Fensterbank.
Kann ich nur wärmstens empfehlen.


dirk diggler schrieb: [ref]dirk diggler:62449#601240[/ref]Da gibt es vorne seitlich fast immer Risse

Wir arbeiten seit gut 5 Jahren  ausschließlich mit Sol-Pad Montage: Reklamationsfrei😀
Ja Risse und andere Probleme hatten wir Jahrelang, seit 5Jahren aber nicht mehr.
Was soll da warum reißen?

@dirk diggler 
Welches System würdest du empfehlen ?
Welche Vor und Nachteile hätte dieses System?
09.04.2021 (#13)
Das Sol-Pad gefällt mir sehr gut. War schon lange auf der Suche nach so einem System. Habs heute dem Fassader und Spengler (Alu-Fensterbänke) gezeigt, die sind auch begeistert davon (kannten das in der Art noch gar nicht).
Was mir gar nicht gefällt ist der Preis. Hab heute mal bei Röfix angefragt, 10stk (sprich 5 Fenster) 330 Euronen😬😬😬.
Ich bräuchte es für 21 Fenster 😢
Kennt jemand eine günstigere Bezugsquelle??
Ich hab mit dem Fassder vereinbart, dass ich es besorge und er es dann mit einbaut...
09.04.2021 (#14)


Optimist schrieb: Was mir gar nicht gefällt ist der Preis. Hab heute mal bei Röfix angefragt, 10stk (sprich 5 Fenster) 330 Euronen😬😬😬.

Wir kaufen das paar um 30 Euro ein.
Du musst das über dem Fassader kaufen.

😬😬😬 da must du durch.
10.04.2021 23:06 (#15)
Danke für den Hinweis, das kannte ich noch nicht. Dieses Video ist sehr aufschlussreich:



BAULEItEr schrieb: Bei Fensterbänken gibt es immer zwei Abdichtungsebenen,
Hier muss auf die fertige Spachtelung (Bild 1) noch eine Dichtschlämme aufgebracht werden.

Ja, aber unter dem SOL-PAD selbst gibt es keine Dichtebene, oder? Oder klebt da auch das Butyl-Dichtband?


Optimist schrieb: Was mir gar nicht gefällt ist der Preis.

Das hat mich auch geschockt. Aber mit Baumit Logo deutlich billiger als mit Röfix Logo. Google liefert für "Baumit FensterbankProfil" 240 EUR für 10 Paar. Aber mit Werkzeug, Dämmkeil, Butyldichtband wirds nicht billiger. 
11.04.2021 10:55 (#16)


BAULEItEr schrieb: Wir kaufen das paar um 30 Euro ein.

muss mich da korrigieren.
wir kaufen 20stück also 10Paar 152€
also 15,20€ pro Fenster. 
Also entweder dem Fassader fragen oder beim Baustoffhändler deines Vertrauens.


klaus3000 schrieb: Ja, aber unter dem SOL-PAD selbst gibt es keine Dichtebene, oder? Oder klebt da auch das Butyl-Dichtband?

Nein.
Das Sol-Pad wird ja direkt in die ungespachtelte Styroporplatte geklebt.(Kontaktkleber? muss ich nachschauen was wir da nehmen)
dann wird gespachtelt, dann eventuell der Dünnputz(also Silikat oder was auch immer )
und dann die Dichtschlämme.

Den Dünnputz kann man sich sparen, ist aber kein Aufwand und man hat eine saubere Kante.



Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Hausbau-, Sanierung