« Forum für Sonstiges  |

welches navi?

Teilen: facebook    whatsapp    email
  •  coisarica
  •   Gold-Award
23.7. - 24.7.2019
18 Antworten | 10 Autoren 18
18
ich brauche für die fahrt in den urlaub (kroatien) ein navi. wenn man sich allerdings die erfahrungsberichte auf Amazon und co so durchliest, gibt es ja durch die bank kaum noch brauchbare geräte am markt oder ist das alles genörgel auf höchstem niveau!?

da wir zwei kinder mit haben und die fahrzeit lt. google bereits ca. 7h ausmacht, möchten wird nicht auch noch im kreis herum fahren.
hat zufällig wer erfahrungen mit dem garmin Garmin DriveSmart?

  •  MissT
  •   Gold-Award
23.7.2019  (#1)
Warum nimmst Du nicht einfach ein Smartphone plus Google-Maps? 

Ich war/bin mir nie ganz sicher,  ob bei Navigation übers Smartphone nur GPS anfällt oder auch Datenvolumen. Aber mittlerweile braucht man sich darüber ja keine Gedanken mehr machen - es gibt innerhalb der EU keine Roamingkosten mehr.

1
  •  bloom
  •   Silber-Award
23.7.2019  (#2)
Du kannst kartenausschnitte in der google maps app herunterladen, dann fällt nur minimaler Daten Verbrauch an. Gültigkeit sind 30 Tage. 

ico https://support.google.com/maps/answer/6291838?co=GENIE.Platform%3DiOS&hl=de

1
  •  chrismo
  •   Gold-Award
23.7.2019  (#3)
Wenn man die Kartenausschnitte vorab runterlädt, kann man auch Offline navigieren (mobile Daten deaktivieren). Man kriegt dann natürlich keine Live Meldungen zu Verkehrsaufkommen oder alternative Routen wegen Stau, aber die Navigation funktioniert. 

1


  •  bindpe
  •   Bronze-Award
23.7.2019  (#4)
bei "here" kannst Du auch offline Karten runterladen und dann ohne mobile Daten navigieren; Du hast dann halt keine Verkehrsdaten wegen Stau.... aber Datenverbrauch gibt es keinen

1
  •  rocco81
  •   Gold-Award
23.7.2019  (#5)
Waze app oder G maps, Adressen eingeben war früher. Je nach Fahrzeug kann man auch den eingebauten Bildschirm und Sound System nutzen wenn man das Handy verbindet. 

1
  •  coisarica
  •   Gold-Award
23.7.2019  (#6)
ja, bin da immer ein bisschen skeptisch den wegen den apps. wenn man‘s braucht, geht dann oft irgendwas (offline) nicht.

karten herunterladen bei google, finde ich recht mühsam. da muss man irgendwie mehrere ausschnitte wählen - die ganze strecke geht nicht auf einmal?!
bei here kann man ganze länder herunterladen - wär also dann ö, slo und hr. aber sind da dann sicher alle details enthalten?
waze hab ich grad probiert - die würde weite strecken über bundesstraße fahren - über 8h, ne.

1
  •  MissT
  •   Gold-Award
24.7.2019  (#7)
Ich hatte ein ca. 15 Jahre altes TomTom - vor kurzem ist es leider ausgerechnet beim Start in den Urlaub eingegangen. Wir haben dann alles mit dem Smartphone gemacht und haben das Navi absolut nicht vermisst. Es ist halt schon fein, wenn man sich (unter Nutzung mobiler Daten) auch ohne bekannter Adresse Ziele suchen oder Stecknadeln setzen kann oder in Echtzeit Stauhinweise bekommt.

Ein paar Nachteile der Smartphone-Lösung: Die Sommer-Hitze unter der Windschutzscheibe kann zum Problem werden, das Gerät sollte am Ladekabel hängen, es wird im Dauerbetrieb sehr warm, zugleich telefonieren oder Musik abspielen geht (meines Wissens) nicht.

Noch ein Nachsatz zu meinen Navi-Erfahrungen: Vor ein paar Jahren hatte ich kurz vor dem Start in eine USA-Reise große Probleme mit dem Kaufen als auch Aktualisieren meiner TomTom-Karten. Schließlich hat man mir via Hotline mitgeteilt, dass es für mein altes Gerät nichts mehr gibt, obwohl der Onlineshop mir das Material problemlos verkauft hat. emoji Ich habe mir dann neue Navis angesehen, wäre wegen einiger gewünschter Funktionen aber wieder bei TomTom gelandet. Allerdings stand zur Auswahl: Entweder teures Modell mit integrierter SIM und Datenvolumen im In- und Ausland, über das auch laufend Aktualisierungen, Stauhinweise und Kartendownloads laufen würden. Oder ein günstigeres Gerät, bei dem manuell am PC oder Netzwerk die Downloads und Aktualisierungen anstehen - wozu ich aber einfach viel zu selten komme. Also hab ich es schließlich bleiben gelassen und bin dann halt noch ein paar Jahre mit dem alten Navi weitergefahren. Letztendlich hat es seinen Dienst quittiert, weil es zuerst vereinzelt und dann immer öfter keine GPS-Verbindung bekam, bis schließlich gar nichts mehr ging. Es würde mich nicht wundern, wenn das kein Zufall war, sondern auf ein bewusstes Umstellen der Satelliten zurückzuführen wäre. Heute kann ich mir nicht vorstellen, noch mal ein Navi zu kaufen. Da kauf ich mir vorher ein zusätzliches kleines Tablet mit Wertkarten-SIM, das kann ich auch für andere Sachen nutzen, anstatt die meiste Zeit im Auto zu verstauben.

1
  • ▾ Werbung
    Energiesparhaus.at ist Teilnehmer des Amazon-Partnerprogramms, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Partner-Links zu Amazon.de Entgelte verdient werden können.
Hallo MissT, schau mal hier im Shop nach, da siehst du Preise und wirst sicher auch fündig.
  •  altehuette
  •   Gold-Award
24.7.2019  (#8)

zitat..
MissT schrieb: kleines Tablet mit Wertkarten-SIM

Würde sowas nicht mit einem mobilen Hotspot über das Handy funktionieren? Handy ist ja eh immer dabei, meist hat man dort eh viel Datenvolumen das sonst gar nicht ausgenutzt wird. (bei mir halt) Handy als Navi ist halt nicht so gut geeignet, weil es dauernd angesteckt sein muss bei Navifunktion.
Oder nimmt dann das Handy viel vom Akku, wenn es den mobilen Hotspot für Tabletnavi übernimmt?

1
  •  wolfi69
  •   Silber-Award
24.7.2019  (#9)
Ich hab mir im Vorjahr ein TomTom zugelegt. Wahnsinn was das kleine Ding kann, bei dem Spotpreis braucht man sich nicht mit irgendwelche Notlösungen herumärgern. Die Bewertungen auf Amazon helfen weiter.

1
  •  coisarica
  •   Gold-Award
24.7.2019  (#10)

zitat..
wolfi69 schrieb: Die Bewertungen auf Amazon helfen weiter.

leider nicht. die bewertungen sind bei praktischen allen geräten sehr durchwachsen. normalerweise gibt es immer ein paar geräte die durchwegs positiv herausstechen - bei den navi aber scheinbar nicht.

zum roaming:

zitat..
MissT schrieb:  Aber mittlerweile braucht man sich darüber ja keine Gedanken mehr machen - es gibt innerhalb der EU keine Roamingkosten mehr.

 ja, aber wenn ich mit die vertragsbedingungen zb. bei yesss ansehe, dann steht da zb:
"Die einzige Voraussetzung ist ein roamingfähiger Tarif."
"Wenn Sie einen Inlandstarif mit Freieinheiten haben, so gelten diese für Sprachtelefonie und SMS auch in der gesamten EU. Eine Begrenzung gibt es nur beim Datenvolumen."
"Wie hoch genau Ihr verfügbares EU-Datenvolumen ist, ergibt sich aus einer Rechenformel."

auf den ersten blick nicht ganz durchsichtig die geschichte.
aber ich denke, wir werden's wohl trotz allem mit dem handy + offlinekarten versuchen. als backup werden wir uns einen herkömmlichen straßenatlas besorgen.


1
  •  SkyT01
24.7.2019  (#11)

zitat..
coisarica schrieb:
__________________

"Wie hoch genau Ihr verfügbares EU-Datenvolumen ist, ergibt sich aus einer Rechenformel."

auf den ersten blick nicht ganz durchsichtig die geschichte.

 Kann nur von HoT sprechen. Hier steht in der App wie viel Datenguthaben insgesamt verfügbar ist und darunter die "davon aktuell verfügbare Einheiten EU" und die jeweiligen Preise dazu.

z.B.: €0,00 3700MB dann €0,54 3600, ...


1
  •  rocco81
  •   Gold-Award
24.7.2019  (#12)

zitat..
coisarica schrieb: karten herunterladen bei google, finde ich recht mühsam. da muss man irgendwie mehrere ausschnitte wählen - die ganze strecke geht nicht auf einmal?!

 Route planen aber noch nicht auf Start drücken. Dann gibts irgendwo die Option "Offline verfügbar machen"


zitat..
coisarica schrieb: waze hab ich grad probiert - die würde weite strecken über bundesstraße fahren - über 8h, ne.

Die Online Navis sagen dir halt die geschätzte Dauer mit Einberechnung der aktuellen Situation. z.B. wenn wo Stau ist oder eine Umleitung dann weiß die App das und rechnet die Dauer mit ein, bzw. leitet dich um.
Ein normales Navi sagt dir die ideale Fahrzeit, gerade im Urlaubsreiseverkehr wirst du sowieso etwas länger brauchen, mit oder ohne Navi.




1
  •  coisarica
  •   Gold-Award
24.7.2019  (#13)

zitat..
rocco81 schrieb: Die Online Navis sagen dir halt die geschätzte Dauer mit Einberechnung der aktuellen Situation.

die gegenwärtige verkehrssituation ist für eine strecke von 600km nicht gänzlich aussagekräftig.

eine frage noch zu google maps:
wenn die karte offline verfügbar und trotzdem das handy online ist - werden dann die online oder doe offline daten verwendent? bzw. mit welchem datenvolumen sollte man trotz offlinekarten sicherheitshalber rechnen, wenn man aufaktuelle verkehrsdaten nicht verzichten will?




1
  •  MissT
  •   Gold-Award
24.7.2019  (#14)
@altehuette: Hotspot ist natürlich auch eine Möglichkeit, saugt aber auch ziemlich am Akku.

1
  •  owall
24.7.2019  (#15)
Google Maps.

Ich finde, aktuell eine der besten Navigationslösungen. Das mit dem Herunterladen der Kartenausschnitte stimmt, ist etwas umständlich, aber in 2min erledigt.
Ich war letztes Jahr auf nem Roadtrip in den USA knapp 4500km unterwegs nur mit Google Maps Offline Navigation und alles hat tip-top funktioniert, hatten zwar im Mietwagen ein integriertes Navi - das war der absolute Schrott im Vergleich.
Karten zu Hause im WLAN runterladen.
Hab mir eine Handy-Halterung für die Lüftungsschlitze besorgt (2€) und ein USB-Auto-Ladegerät .. fertig.

zitat..
coisarica schrieb: wenn die karte offline verfügbar und trotzdem das handy online ist - werden dann die online oder doe offline daten verwendent? bzw. mit welchem datenvolumen sollte man trotz offlinekarten sicherheitshalber rechnen, wenn man aufaktuelle verkehrsdaten nicht verzichten will?

ich nehm schon an, die Karten werden nicht "doppelt heruntergeladen".
Was mir aufgefallen ist: wenn man komplett offline navigiert, werden keine Strassennamen angesagt - sobald man online ist, werden die wohl vom Internet geladen. (ich vermute aber nur marginaler Datenverbrauch)

Teste es einfach aus, wenn du Stau vor der Kroat. Grenze hast, dann vermutlich auch auf einer Ausweichstrecke vor einem anderen Grenzübergang emoji 

Schönen Urlaub

1
  •  altehuette
  •   Gold-Award
24.7.2019  (#16)

zitat..
MissT schrieb: @altehuette: Hotspot ist natürlich auch eine Möglichkeit, saugt aber auch ziemlich am Akku.

Habe ich eh fast angenommen!
Mir geht es um ein Fahrradnavi. Da hat man nicht die Möglichkeit wo Strom anzuzapfen.

1
  •  MissT
  •   Gold-Award
24.7.2019  (#17)
Battery Pack/Power Bank wäre hier eine Option.

1
  •  altehuette
  •   Gold-Award
24.7.2019  (#18)

zitat..
MissT schrieb: Battery Pack/Power Bank wäre hier eine Option.

Hab ich eh. Nur denke ich, wenn das Navi ganze Zeit eingeschaltet ist, dann wird es auch die PowerBank hernehmen. Die Powerbank ist für 3 mal Handy laden geeignet. (sollte halt)

1

Thread geschlossen Dieser Thread wurde geschlossen, es sind keine weiteren Antworten möglich.

Nächstes Thema: Bar - Sitzbank -- Ideen?