« Forum für Sonstiges  |

Nervige Kindersicherungen bei Steckdosen

Teilen: facebook    whatsapp    email
  •  wolfi69
  •   Silber-Award
15.9. - 28.9.2017
19 Antworten | 10 Autoren 19
19
Ich wollte fragen, ob euch die Kindersicherungen der Steckdosen von Verlängerungskabeln etc. auch so nerven. Sich beim Einstecken jedesmal fast die Finger zu brechen, weil es so streng geht, kann ja nicht im Sinne des Erfinders sein. Mittlerweile greife ich zur Radikallösung und bohre die nervigen Plättchen einfach durch.

  •  mpreis76
  •   Gold-Award
15.9.2017  (#1)
Ähm ...

Wenn du sie durchbohrst ... warum nimmst du sie nicht gleich raus??

Wirkung haben sie ja dann eh keine mehr ...

1
  •  Blinky
15.9.2017  (#2)
haha, ja, die Dinger machen mich auch regelmäßig aggressiv. unsere Steckdosen sind auch windschief, teilweise schräg, dann gerade. und wegen dem Schutz sieht man dann nicht, wie man einstecken muss auf die Schnelle.
Aber da wir nicht mehr lange in der Wohnung bleiben wollen werden wir nichts ausbauen oder ändern.

1
  •  wolfi69
  •   Silber-Award
15.9.2017  (#3)
Warum ich sie nicht rausnehme?
Ich meine die Sicherungen die z.B. in Kabeltrommeln und Verlängerungskabeln fix eingebaut sind. Im Regelfall kommt man da nicht so leicht dazu, man müsste das Teil aufschrauben, was oft gar nicht möglich ist. Da ist durchbohren die schnellste und einfachste Lösung.

1


  •  kraweuschuasta
  •   Gold-Award
15.9.2017  (#4)
Ich hab geglaubt, ich bin der Einzige, der zu döslig ist, an Stecker in eine Steckdosenleiste zu stecken.. emoji

Bei Mehrfachsteckern schau ich einfach, mir nur solche (gebraucht) zu besorgen, die den Schas nicht eingebaut haben.

Verlängerungskabel bau ich ma halt selbst zusammen - mehr als 3 braucht ma eh net wirklich und die Komponenten bekommt ma meist ohne Kindersicherung auch.

1
  •  chrismo
15.9.2017  (#5)
Also ich habe eigentlich keine Probleme damit (und aufbohren wäre sowieso keine Lösung, da sie bei uns im Haushalt wirklich den Zweck haben die Kinder zu schützen). Ich finde es funktioniert am besten wenn man weniger fest drückt, falls der Stecker nicht passt und eher darauf achtet, dass er absolut gerade eingesteckt wird.

1
  •  kraweuschuasta
  •   Gold-Award
15.9.2017  (#6)

zitat..
chrismo schrieb: wirklich den Zweck haben die Kinder zu schützen


Jaha, das dachte ich auch emoji
Ende vom Lied war, daß sich unsere Tochter für die Stecker und gesicherten Steckdosen gar nicht interessiert hat. Für die gesicherten Kastln auch nicht. Und auch nicht für die gesicherten Schraubverschlussflaschln....

Allerdings hats mal als 2 Jährige von der Stehlampe die Glühbirne rausgeschraubt, schneller, als wir irgendwie schauen oder reagiern konnten und hat in die Fassung gegriffen.

auf DAS wär ich nie im Leben gekommen.....

emoji



1
  •  chrismo
15.9.2017  (#7)
Der Junior hat mit einem Leatherman das Kabel seiner Nachttischlampe durchtrennen versucht. Nachdem es gefunkt und der LS ausgelöst hat, hat er dann doch entschieden das Werkzeug fallen zu lassen emoji Seit dem hat er einen riesen Respekt vor Strom - zum Glück.

1
  •  cc9966
  •   Gold-Award
21.9.2017  (#8)
Lieber diese nachträglich steckbaren Plastik-Sicherungen nehmen bis die Kinder groß sind und dann rauswerfen. Ich weiß, ist nicht sehr schön wenn die Steckdosen nicht weiß sind. Steckdosen mit integrierten Kunststoffplättchen würde ich nur im Kinderzimmer nehmen. Bei Stehlampen usw. möglichst welche mit GU10-Fassungen anstatt E14 bzw. E27 nehmen, diese Fassungen sind sicher wenn man mit Finger reingreift und bei Verpolungen gibt es auch kaum Probleme. Es ist ohnehin ein Schwachpunkt der Mitteleuropäischen Steckdosen, wo N und L verpolbar sind und man einfach eine Tischleuchte mit E27-Fassung kaufen kann. Wenn man da die Glühbirne nur ein bisserl rausdreht und dabei unten angreift, ist man schon im Stromkreis und man muss auf einen funkionierenden FI-Schalter hoffen.

Auf die greifbaren Lampenfassungen würde ich daher viel mehr achten, als auf die Steckdosen.

1
  • ▾ Werbung
    Energiesparhaus.at ist Teilnehmer des Amazon-Partnerprogramms, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Partner-Links zu Amazon.de Entgelte verdient werden können.
Hallo cc9966, schau mal hier im Shop nach, da siehst du Preise und wirst sicher auch fündig.
  •  dyarne
  •   Gold-Award
22.9.2017  (#9)
ich hasse die sicherheitskupplungen auch - nicht gerade ein zeichen das unsere evolution vorwärts schreitet...

was helfen kann ist schmieren, wd40 oder ähnliches...

1
  •  chrismo
22.9.2017  (#10)

zitat..
cc9966 schrieb: Lieber diese nachträglich steckbaren Plastik-Sicherungen nehmen bis die Kinder groß sind und dann rauswerfen.


Diese Plättchen zum Kleben/Schrauben, wo man dann mittels Drehung den Stecker reinbekommt, sind verboten. Begründung ist, dass dadurch der Stecker nicht mehr so weit in die Steckdose geht, was Kontaktprobleme bis hin zur Überhitzung verursachen kann. So oder so, sind sie lästig.


1
  •  kraweuschuasta
  •   Gold-Award
22.9.2017  (#11)
sagt wer?

zumindest werdens bei den üblichen Verdächtigen verkauft...

(willkürlich ausgewählt)
ico http://www.babyone.de/sicher+zuhause/reer/steckdosenschutz/2000510631907.html

lg Wolfgang

1
  •  seltsammithut
  •   Bronze-Award
22.9.2017  (#12)

zitat..
kraweuschuasta schrieb: sagt wer?

Kuratorium für Elektrotechnik

1
  •  melly210
  •   Gold-Award
22.9.2017  (#13)
Wer bitte baut in ein neues Haus jetzt noch diese alten Steckdosen ohne Schuko ein ?! Wir haben ausschließlich solche verbaut: ico https://www.busch-jaeger.de/de/produkte/produktloesungen/steckdosen/schuko-steckdose-mit-integriertem-erhoehtem-beruehru/

Da braucht man keine extra Kindersicherung mehr reinschrauben.

1
  •  kraweuschuasta
  •   Gold-Award
22.9.2017  (#14)
@Seltsammithut
Danke, wußte ich gar nicht, das KFE hat das ganz gut versteckt emoji

@Melly
Sind dich auch irgendwie abgesichert gegen "Stricknadeln rein" ?

lg Wolfgang

1
  •  melly210
  •   Gold-Award
22.9.2017  (#15)
Die funktionieren nur wenn in beiden Löchern gleichzeitig Kontakt hergestellt wird, so wie ich das verstanden habe. Also sagen wir, ein Einjähriges daß einfach nur rumbohrt wird geschützt sein. Ein Achtjähriger der mutwilig einen Stromschlag prodzieren will indem er in beide Löcher gleichzeitig was reinsteckt, eher nicht. Aber dafür verursachen sie keine Kontaktprobleme und man spart sich das rumgefummel. Ich denke größeren Kindern kann man dann eh schon erklären, daß man nix in die Steckdosen stecken soll.

1
  •  chrismo
24.9.2017  (#16)

zitat..
kraweuschuasta schrieb: sagt wer?
zumindest werdens bei den üblichen Verdächtigen verkauft...


Wikipedia schreibt: "Gemäß den österreichischen Bestimmungen für Elektrotechnik ÖVE-IG 31c/1988 dürfen die Abmessungen der Steckvorrichtungen nicht durch nachträglich angebrachte Vorrichtungen verändert werden..."

1
  •  cc9966
  •   Gold-Award
27.9.2017  (#17)
ich für mich habe beschlossen, nur steckdosen ohne diese kindersicherungen zu kaufen, auch das sind SCHUKO-dosen. (schutzkontakt bedeutet nur dass ein schutzleiter vorhanden ist.)

das mit zu kleiner kontaktfläche aufgrund der nachträglich nur in kinderzimmer reingesteckten halben milimeter plättchen ist eine derart theoretische diskussion, wo ich als techniker nur den kopf schütteln muss und dieses angeblich erhöhte risiko gern in kauf nehme. da sind klemmende oder schwergängige stecker aufgrund halb-kaputt gewordenen steckdosen-interne kindersicherungen sogar riskanter, diese werden selten sofort repariert. Wenn die Plättchen verklemmen nimmt man sie und wirft sie gleich weg. ich hab leider schon einige solcher klemmenden steckdosen erlebt und selbst die klemmenden plättchen rausgeschraubt, was streng genommen auch eine unzulässig veränderung wäre - nur der tausch gegen eine steckdose ohne diese klammern wäre erlaubt gewesen, obwohl das ergebnis absolut baugleich ist.

1
  •  kraweuschuasta
  •   Gold-Award
27.9.2017  (#18)
Ich hätt auch nicht feststellen können, daß die Plattln irgendwie in der Praxis die Kontaktfläche zu klein machen, aber bitte.

Für uns ist der Fall eh erledigt, da das Kind schon alt genug ist, die Plattln fliegen nach und nach raus, abgebrannt simma auch net und für die Verteilerstecker nehm ich eh ka Kindersicherung.

Also alles Gut.

lg Wolfgang

1
  •  chris464
  •   Silber-Award
28.9.2017  (#19)
i weiss ja net, aber bei ordentlichen Steckdosen ist das eingebaut und es klemmt gar nix, hab das Jung LS990 System - da passt das.

Und die Verteiler, da gibts halt auch gute (leider teurere) und billige, die billigen sind wirklich ein Problem...

BTW: die Plättchen zum nachrüsten sind nicht erlaubt hat mir ein Elektriker gesagt, keine Ahnung obs stimmt.


1

Thread geschlossen Dieser Thread wurde geschlossen, es sind keine weiteren Antworten möglich.

Nächstes Thema: Notfall: Hebeanlage kaputt, Rückspülen der Judo verhindern?