» Diskussionsforum » Bauplan & Grundriss-Forum

Zufahrt im Süden - wohin mit Garage und Carport?

8 Beiträge | 9.2. - 11.2.2019
Wir sind noch ganz am Anfang mit unserer Planung und bitten um Tipps und Ideen für folgende Situation:

Aktuell ist nur fix, daß unser neues Haus als barrierefreier Bungalow mit rund 150m² Wohnfläche errichtet wird. Das dafür vorhandene Grundstück ist recht groß, wir können das Haus nach unseren Wünschen darauf ausrichten - schwierig erscheint uns dabei, daß die Zufahrt von Süden erfolgen muß.

Wir möchten die Schlaf- und Sanitärräume im Südosten anordnen (Morgenmenschen) - den Küchenbereich und Essplatz sowie den Wohnbereich im Südwesten. Davor soll es jeweils eine Terrassenfläche geben (kleiner im Südosten, größer im Südwesten), die Aussicht nach Süden ist prinzipiell erfreulich und soll möglichst erhalten bleiben.

Wie löst man in einem solchen Fall das Problem mit Carport/Garage? Beim Aufenthalt auf den Terrassen möchte man kein Auto im Blickfeld haben, ideal wäre ein direkter Zugang vom Autoabstellplatz ins Haus (Nebeneingangstür), lange Einfahrten durch die Gartenareale, die man im Blickfeld hat, finden wir auch nicht wünschenswert. 

Im jetzigen Haus liegt die Zufahrt im Norden, dort stört das Carport und der Nebeneingang überhaupt nicht - der kleine Vorgartenstreifen ist weder Aufenthaltsbereich noch dauernd im Blickfeld. Für die neue Planung fehlt uns daher die Erfahrung - vielen Dank im voraus für hilfreichen Input!

PS: bitte um Info, falls man sich in dem Forum irgendwo vorstellen soll

 
9.2.2019 21:22
Hallo!
Irgendwo muss man natürlich einen Kompromiss finden, keine lange Einfahrt, das Haus so weit wie möglich im Norden, direkter Zugang vom Abstellplatz ins Haus wird sich wahrscheinlich nicht alles gleichzeitig realisieren lassen. Da muss man schauen, was einem wichtiger ist.
Statt einem direkten Zugang ins Haus kann man z.B. auch über einen überdachten Gang vom Carport zur Haustür nachdenken und/oder ein Nebengebäude dazwischen platzieren. Auch würde ich mir überlegen, ob das Haus ein Rechteck sein muss oder ob man die gewünschten Funktionen nicht mit einer L (oder U oder E) Form besser unterkriegt.
Mit einer klugen Gartenplanung kann man auch einiges "wiedergutmachen", eine lange Einfahrt verschwindet hinter einer Gartenmauer/Hecke/Zaun, ist eventuell sowieso (auch ohne Einfahrt) ratsam um dem Garten zu strukturieren und damit nicht jeder der zu Besuch kommt gleich alles im Blick hat.
Du kannst ja mal einen bemaßten Lageplan hier einstellen bei dem man die Umgebung (Straße, Nachbarn, gewünschte Blickrichtungen, Bauwich etc.) sehen kann, dann können dir die User hier sicher mehr Tipps geben.
Liebe Grüße!
9.2.2019 22:07
einfahrt kurz halten, garage/carport als puffer vors haus und zugang überdachen - also eine art atrium ausbilden. die garage/carport einfach architektonisch so geschmackvoll ausführen/integrieren dass man es sich gerne ansieht.
wir haben 5 carports an unseren garten angrenzend (reihengaus), die sind so schön (auch durch die gartengestaltung) dass wir extrem froh darüber sind (sind mit lärchenholz verschalt)
10.2.2019 9:53
@ptelea:
Danke für Deine Anregungen, vor allem diese:


ptelea schrieb: Statt einem direkten Zugang ins Haus kann man z.B. auch über einen überdachten Gang vom Carport zur Haustür nachdenken und/oder ein Nebengebäude dazwischen platzieren. Auch würde ich mir überlegen, ob das Haus ein Rechteck sein muss oder ob man die gewünschten Funktionen nicht mit einer L (oder U oder E) Form besser unterkriegt.
Mit einer klugen Gartenplanung kann man auch einiges "wiedergutmachen", eine lange Einfahrt verschwindet hinter einer Gartenmauer/Hecke/Zaun, ist eventuell sowieso (auch ohne Einfahrt) ratsam um dem Garten zu strukturieren und damit nicht jeder der zu Besuch kommt gleich alles im Blick hat.
Du kannst ja mal einen bemaßten Lageplan hier einstellen bei dem man die Umgebung (Straße, Nachbarn, gewünschte Blickrichtungen, Bauwich etc.) sehen kann, dann können dir die User hier sicher mehr Tipps geben.


Wir plagen uns mit dem Carport-Thema auch deswegen, weil die Wege ohne Auto möglichst kurz sein müssen (barrierefreier Bau - rollstuhltauglich) - idealerweise auch überdacht, weil Schneeräumung ein Problemthema ist. 

Bezüglich der Form des Hauses sind wir völlig offen - die Anordnung muß funktionell sein, die Optik ist weniger relevant.

Ein bemaßter Plan ist nicht wirklich hilfreich - das Grundstück hat rundherum die selbe Aussicht, nämlich Felder und kleine Waldstreifen, ist völlig eben und so groß, daß wir ein doppelt so großes Haus in jeder möglichen Form problemlos hinbauen können. Im Süden führt daran eine Straße vorbei, dort ist die Grundstücksgrenze ca. 80 m lang, Ost- und Westseite sind ca. 50 m lang, wir können das Haus an jeder Stelle des Grundes mit 3 m Abstand zur Grundgrenze errichten.

Diese große Wahlfreiheit macht es in der Praxis nicht einfacher


10.2.2019 10:12
@heislplaner: vielen Dank fürs Mitdenken - von der Funktionalität her ist Dein Vorschlag nicht zu toppen. Leider steht das Haus dann nahe der Straße, man bekommt die maximale Dosis Verkehrslärm ab und der ganze Garten liegt hinter dem Haus im Norden.

Bei großen Fensterflächen blickt man so von den zentralen Wohnräumen aus direkt auf die Straße bzw. den eigenen Parkplatz anstatt auf Grün, das ja prinzipiell großflächig vorhanden wäre. 

Als Denkansatz bringt es aber mal weiter - vielleicht macht es Sinn, die Gartenfläche vor und hinter dem Haus gleich groß zu gestalten (das wäre ein Kompromiß hinsichtlich der Zufahrtslänge) - aber da bleibt trotzdem die Frage, wohin mit dem Carport, damit es aus dem Sichtbereich verschwindet.
11.2.2019 6:45


Traicampi schrieb: Bei großen Fensterflächen blickt man so von den zentralen Wohnräumen aus direkt auf die Straße bzw. den eigenen Parkplatz anstatt auf Grün, das ja prinzipiell großflächig vorhanden wäre.


 Wieso ist die Frage, wenn ich im Süden die Straße habe dann mach ich bei "meinem" Haus auf jeden Fall ne Westorientierung,
in die SW - Ecke die Küche, in die NW - Ecke das Wohnzimmer  grob gesagt mal, im SO die Garage/Carport, Eingang würde ich in den Osten Packen dann ist man auch relativ Windgeschützt durch das Haus selbst,
als Zusatzidee wenn ich Carport/Garage und Zwischenraum überdache komm ich auch trocken durch bzw hab im Sommer eine Ostterasse für die ganz heißen Tage
11.2.2019 8:53
Hatten ähnliche Ausgangslage und Ausrichtung des Hauses bzw. Aufteilung der Räume(jedoch kein Bungalow).
Haben dann das Carport in die Architektur des Hauses integriert und nur ein wenig nach hinten versetzt. Auf einem Bereich der Terrasse sieht man natürlich dann auch die Fahrzeuge wenn man möchte, aber sowas stört uns eigentlich nicht.
Zugang dadurch auch am kürzesten und automatisch überdacht. Nebeneingangstür auch gespart.  
Die Einfahrt geht bei uns nicht komplett gerade zum Haus (eher SW nur der letzte Meter ist Süd), würd uns aber auch nicht stören, im Gegenteil. So etwas kann man doch gestalterisch Nutzen. (Allee :) ) 
Sieht bei uns so aus:

Zufahrt im Süden - wohin mit Garage und Carport?

Zufahrt:

Zufahrt im Süden - wohin mit Garage und Carport?
11.2.2019 11:12


ChristianIV schrieb: Wieso ist die Frage, wenn ich im Süden die Straße habe dann mach ich bei "meinem" Haus auf jeden Fall ne Westorientierung,
in die SW - Ecke die Küche, in die NW - Ecke das Wohnzimmer grob gesagt mal, im SO die Garage/Carport, Eingang würde ich in den Osten Packen dann ist man auch relativ Windgeschützt durch das Haus selbst,
als Zusatzidee wenn ich Carport/Garage und Zwischenraum überdache komm ich auch trocken durch bzw hab im Sommer eine Ostterasse für die ganz heißen Tage


Warum machst Du eine Westorientierung bei einer Straße im Süden? Bitte hilf mir auf die Sprünge. Die Region ist nach Süden orientiert, nördlich steigt die Landschaft ganz langsam an bis zum angrenzenden Hügelland, südlich sinkt sie ganz langsam ab in die Flußauen, deren Auwald wir am Horizont sehen.

Der Küchenbereich wird sinnvollerweise wohl wirklich auf der Südseite liegen, weil man von dort die Zufahrt von der Straße aus überblicken kann, der Eßbereich daran anschließend an der Südwestecke, davor vielleicht eine Speiseterrasse.

Ein herkömmliches Wohnzimmer wird nicht benötigt - wir haben jetzt ein Heimkino und eine Bibliothek (Lesen und Filme vertragen sich als Hobby schlecht) und werden diese für uns sinnvolle Lösung beibehalten. Der Leseraum braucht tagsüber viel Tageslicht im Winter (wir lesen im Sommer lieber draußen), der Kinoraum muß nordseitig liegen (mit kleinen Fenstern, weil die Scheiben klirren, wenn die Soundanlage arbeitet). 

Die Zufahrt und den Eingangsbereich ostseitig zu patzieren, erscheint mir auch sinnvoll, allerdings muß da noch irgendwie ein ruhiger Bereich vor dem Schlafzimmer mit angrenzender Frühstücksterrasse entstehen, eventuell kann das Carport ja an die Nordostecke wandern? Windschutz ist in der Region keiner nötig - ein wenig Wind wäre in den heißen Sommern sogar willkommen.

Aktuell überlegen wir, an das Carport anschließend einen Technik- oder Stauraum (ungeheizt) anzubauen, eventuell mit Nebeneingangstüre. Der Weg vom Auto zum Hauseingang muß ohnehin überdacht werden.

Was mich an den bisherigen Überlegungen plagt, ist der lange Weg vom Autoabstellplatz bis in die Speisekammer, die sinnvollerweise in Küchennähe liegen wird - im aktuellen Haus haben wir im Carport die Nebeneingangstür in die Speisekammer und gleich dahinter die Küche. Diese Kleinigkeiten sind entscheidend, wenn man mit Gehhilfe unterwegs ist.

Ich setz mich mal mit dem Zeichenprogramm hin - vielleicht wird aus dem Sammelsurium schon ein vernünftiger Ansatz - vielen Dank fürs Mitdenken! 
11.2.2019 11:21


Innuendo schrieb: Haben dann das Carport in die Architektur des Hauses integriert und nur ein wenig nach hinten versetzt. Auf einem Bereich der Terrasse sieht man natürlich dann auch die Fahrzeuge wenn man möchte, aber sowas stört uns eigentlich nicht.


Danke für Deine anschaulichen Fotos - eventuell ist das ganze spiegelverkehrt auch bei uns denkbar, dann eben südostseitig und weiter nach hinten versetzt (dann stört auch das Auto nicht).

Bei einer modernen Gestaltung mit einem Stockwerk macht das optisch was her - Bungalows sehen in dem Stil leider häufig wie Autohändler aus, wir brauchen aber ohnehin einen ländlicheren Baustil. 



Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Bauplan & Grundriss-Forum