» Diskussionsforum » Forum Bau-Finanzierung

Wohnungskauf leistbar?

4 Beiträge | 12.2. - 15.2.2020
Hallo Forumskolleginnen/-kollegen,

ich möchte mir nun endlich meine erste, eigene Wohnung kaufen und habe auch schon etwas in Aussicht. Da ich aktuell alleinstehend bin und den Wohnungskauf nicht von einer Partnerin abhängig machen möchte, zerbreche ich mir gerade den Kopf, ob die Wunschimmobilie leisbar ist.

Zur Wohnung:
Kaufpreis: 315.000 (inkl. TG-Platz) ohne Nebenkosten
Lage: OÖ; nicht ländlich; Immobilienpreise steigen konstant über Inflationsrate

Zu mir:
Alter -> 28 J.
Einkommen -> 1.800 € netto (14x), erhöht sich im Herbst auf 2.200 (aktuell Teilzeit, da Weiterbildung)
Eigenkapital -> 160.000 €

Da die Wohnung erst in etwa einem Jahr fertig ist, wird sich das Eigenkapital auf ~175.000 € erhöhen. Mit den Kaufnebenkosten etc. wären das etwa 50 % Eigenkapitalquote. Aktuell wohne ich Mietfrei und die zukünftigen Lebenserhaltungskosten sind für mich nicht genau kalkulierbar. Ich habe zwar schon eine Aufstellung gemacht, aber diese Ausgaben werden sicherlich von der Realität (was bei einem Einkommen, schon einen Unterschied ausmacht) abweichen, da einige unbekannte Positionen dabei sind. Lande hier bei ~900-1.000 €/Monat. 

Wenn ich mich für die Immobilie entscheide, wird der Kredit in der Zeit benötigt wo ich noch ein eher geringes Einkommen habe. Deshalb meine Frage, ob hier eine Finanzierung zu vernünftigen Konditionen möglich ist bzw. auch in weiterer Folge für mich leistbar ist? Ich hätte an eine Laufzeit von 20-25 Jahren gedacht. Möglichst fixe Zinsen oder eine Kombination mit mind. 15 J. fix wäre mein Wunsch.

Danke und LG

Stefan

 
12.2.2020 20:40
knappe Geschichte, tolle Eigenmittel aber. Muss es mir mal morgen wenn es passt genauer angucken.
12.2.2020 21:51
Das heißt inkl Nebenkosten bist bei 340k Investitionskosten ohne Einrichtung usw.
Wären 180k Kredit, wenn du viel mitnehmen kannst bzw deine jetzige Sparleistung die Einrichtung bezahlen soll. Wenn du den mit dem Gehalt schon abschließen mußt, is alles unter 30 Jahren Laufzeit nicht besonders sinnvoll. Puffer falls mal was hinig wird hast dann allerdings keinen mehr. Wär eine Rate bei so ca 610eur.

Kannst ja nach Gehaltsanstieg etwas zusätzlich tilgen und deine Laufzeit dadurch reduzieren.
12.2.2020 22:05
Hallo Stefan,

inklusive Kaufnebenkosten kommt die Wohnung auf knapp EUR 350.000 - angestrebtes Finanzierungsvolumen somit grob EUR 180.000.
Tendenziell würde ich bei (noch) geringem Einkommen zu einer längeren Laufzeit raten, da hier die monatliche Pauschalrate niedriger ist. Natürlich sind bei gänzlicher Ausnützung der Kreditlaufzeit die Gesamtkosten (=Kapitalkosten = Zinsen) höher (das Kapital wird ja auch für einen längeren Zeitraum ausgeborgt) - die optisch günstigere Rate hilft jedoch gerade zu Beginn der Laufzeit bzw. in der beruflichen Aufbauphase, die Haushaltsrechnung vernünftig zu gestalten. Und Sondertilgungen während der Laufzeit sind für Verbraucher (= Konsumenten) ohnehing jederzeit möglich - eine allfällige Pönale (bei Fixzinsvereinbarungen) ist bei diesem Betrag ebenfalls verschmerzbar bzw. lassen Banken bei der jährlichen Pönalegrenze (EUR 10.000) auch mit sich reden.
Insofern wären für 25 Jahre und 180.000 Kreditbetrag die kalkulatorische Kreditrate von monatlich grob EUR 700 ("normale" sonstige Ausgabenstruktur vorausgesetzt) aus meiner Sicht ohne Weiteres darstellbar.
Der für die Kondition mindestens ebenso wichtige Eigenmittelanteil ist jedenfalls top. Denke, das kann sehr wohl ein ordentliches Projekt werden.
lg
Thomas


15.2.2020 15:31
Danke für Euer Feedback.
Meine Einschätzung war also nicht so verkehrt, dass das nur auf mindestens 25 Jahre sinnvoll finanzierbar ist. Ich werde dann wohl versuchen, eine etwas günstigere Wohnung in der Gegend zu bekommen oder eine etwa gleich teure in der Stadt, aber wo ich auf mein Auto verzichten kann (somit geringere Ausgaben).

LG


Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Forum Bau-Finanzierung