« Elektrotechnik & Smarthome

WLAN-Überwachungskameras

Teilen: facebook    whatsapp    email
 1  2  > 
20.6. - 4.7.2022
25 Antworten | 17 Autoren 25
0
Ich möchte bei Gelegenheit mal ein paar Kameras installieren:
 • 2-3 Stück im Haus
 • 1-2 Stück im Garten
Ich würde die Kameras gerne via WLAN einbinden, im Außenbereich wäre mir Bewegungserkennung wichtig. Die Kameras im Haus hätten die Funktion, dass wir aus der Ferne nach dem Rechten sehen können, insbesondere wenn z. B. die Alarmanlage auslösen sollte. Bei den Außenkameras geht es mir um Abschreckung ungebetener Gäste (hatten wir kürzlich), die Polizei freut sich im Fall des Falles über Bildmaterial und ich möchte wissen, was sich ggf. an Mensch und Tier in unserer Abwesenheit auf unserem Grundstück herumtreibt.

Kann hier vielleicht jemand ein einfaches und halbwegs kostengünstiges System empfehlen?

20.6.2022 ( #1)
Schau dir einmal Reolink Argus an.
seit Jahren über wlan mit Solar Modul im Einsatz.
komplett autark und funkt immer.

Produkt-Tipp 21.6.2022 ( #2)
Ich bin sehr zufrieden mit Blink-Kameras. Sehr einfache Installation/Inbetriebnahme, Videos können ohne Abo lokal auf einem USB-Stick gespeichert werden, bei Aktionen (Amazon, Mediamarkt) sehr preiswert (habe für 4 Kameras inkl. Sync-Modul 150 EUR bezahlt).

21.6.2022 ( #3)
Danke für Eure Tipps, die schau ich mir an!



21.6.2022 ( #4)
Ich hab keine Ahnung wie (schnell) eure Internetanbindung ist, aber bedenke je mehr Kameras man vie App abrufbar haben möchte, umso träger wird die Übertragung der LIvestreams. Zusätzlich käme hier noch der Faktor WLan, hier könnte es dann nochmals gebremst werden, sodass am Ende nur noch ruckelnde Bilder ankommen. Denn neben deinen Kameras werden wohl auch so manch andere Geräte via (W)Lan kommunizieren und dann kann das Limit für die Internetübertrag schnell erreicht sein. 
Wir befinden uns gerade in der Bauphase und werden am Ende wohl gesamt 4 Outdoorkameras sowie 3 Indoorkameras in Verwendung haben. Derzeit haben wir gerade mal 2 Kameras in der Wohnung via WLan eingebunden und man erkennt trotz schneller Internetanbindung das es oft mal hakt oder das Bild evrzögert ankommt.

Während wir in unsere Wohnung noch günstigere Kameras verwenden, so um die 100-150€, haben wir beim Haus etwas mehr auf die technische Qualität geachtet, Dinge wie Nachtsichttauglickeit, neueste Video-Kompressionsverfahren (264 oder 265), POE-Anschlüsse, Verschiedene Arten der Auslösung, Zoneneinteilung, kein WLan mehr, wenn es sich machen lässt. Denn auch für uns ist es eine Ergänzung zu einer Alarmanlage, sollte diese "Übergangen" werden können, so hätten wir hier im besten Fall noch Bilder.


21.6.2022 ( #5)
hab Reolink via WLAN und bin sehr zufrieden ... 250mbit/s als Internet
Es ruckelt bei 3 4k Kameras nichts.

21.6.2022 ( #6)


BauHund schrieb:

hab Reolink via WLAN und bin sehr zufrieden ... 250mbit/s als Internet
Es ruckelt bei 3 4k Kameras nichts.

So soll es am Ende ja auch sein, ganz gleich welche Ü-Kamera man verwendet. 👍
Wlan wird letzten Endes immer etwas Träger reagieren als eine Kamera über Kabel angeschlossen. Worauf du achten musst, ist nicht wieviel Mbit du Down hast, sondern  Up 🤨
In deinem lokalen Netzwerk wirst du keinen nennenswerten Verzögerungen haben, anders sieht es zumeist aus, wenn man die Kameras extern via Smartphone abruft, also dann wenn man nicht zu Hause im eigenen Netzwerk unterwegs ist.


21.6.2022 ( #7)
Wir haben Glasfaser, sowohl Up- als auch Download sollte also unproblematisch sein. Ich fände ein bisschen ruckeln auch nicht schlimm, so heikel ist es nicht. 

21.6.2022 ( #8)


Takeiteasy schrieb:

Ich hab keine Ahnung wie (schnell) eure Internetanbindung ist, aber bedenke je mehr Kameras man vie App abrufbar haben möchte, umso träger wird die Übertragung der LIvestreams. Zusätzlich käme hier noch der Faktor WLan, hier könnte es dann nochmals gebremst werden, sodass am Ende nur noch ruckelnde Bilder ankommen. Denn neben deinen Kameras werden wohl auch so manch andere Geräte via (W)Lan kommunizieren und dann kann das Limit für die Internetübertrag schnell erreicht sein. 

Wir befinden uns gerade in der Bauphase und werden am Ende wohl gesamt 4 Outdoorkameras sowie 3 Indoorkameras in Verwendung haben. Derzeit haben wir gerade mal 2 Kameras in der Wohnung via WLan eingebunden und man erkennt trotz schneller Internetanbindung das es oft mal hakt oder das Bild evrzögert ankommt.

Während wir in unsere Wohnung noch günstigere Kameras verwenden, so um die 100-150€, haben wir beim Haus etwas mehr auf die technische Qualität geachtet, Dinge wie Nachtsichttauglickeit, neueste Video-Kompressionsverfahren (264 oder 265), POE-Anschlüsse, Verschiedene Arten der Auslösung, Zoneneinteilung, kein WLan mehr, wenn es sich machen lässt. Denn auch für uns ist es eine Ergänzung zu einer Alarmanlage, sollte diese "Übergangen" werden können, so hätten wir hier im besten Fall noch Bilder.

welche Kamera könnt Ihr empfehlen, möchte welche haben die nicht auf einer externen Cloud alles speichert und für die ich auch noch zahlen kann...


21.6.2022 ( #9)
Kann auch die Reolink Argus Serie empfehlen. Hab 2 in Betrieb, mit PV Modul und WLAN. Seit ca 6 Monaten im Dauerbetrieb. Bewegungserkennung mit automat. Videoaufnahme auf microSD Karte, Nachtlicht, und/oder Infrarot, Live Ansicht. Alles über die App. Kannst auch auf die Videoaufnahmen zugreifen, man muss die SD Karte nicht rausnehmen. Tiptop und preislich voll ok

ABER: eine Sache muss dir klar sein: wenn du eine direkt ansteuerbare WLAN Kamera im Netz hängen hast, kann da quasi jeder Amateur-Hacker auch "nach dem Rechten sehen". Ob wer Zuhause ist, wo das Schmuckkästchen versteckt ist oder vielleicht ein paar ungünstige Aufnahmen von dir anfertigen...
Also ob ich das wirklich im Innenraum haben möchte??? Aber für die Überwachung vor der Haustür finde ich das weniger tragisch...
Zur Info: Reolink (und viele andere auch) spielt alle Aufnahmen über seinen eigenen Server... Keine Ahnung wer da so mitschaut...


21.6.2022 ( #10)


auera schrieb: die nicht auf einer externen Cloud alles speichert und für die ich auch noch zahlen kann...

Gespeichert wirds lokal auf der sd karte, kosten tuts nix. Kein abo oder dgl.
Aber wie gesagt, auf alles, was im wlan hängt, kann man von außen zugreifen. Und ob jetzt dein wlan besser abgesichert ist als der server einer Firma, würde ich bezweifeln.


21.6.2022 ( #11)
Wenn die SD-Speicherung der Kamera genutzt werden soll, sollten hochwertige Speicherkarten verwendet werden. z.B. Industrial SD Card. Auch wäre es gut, wenn es eine Verständigung gäbe, sollte die Speicherkarte ein Problem haben. Im besten Fall sollen die Kameras laufen ohne viel "Arbeit".

Betreffend Wartung und Aufzeichnung würde ich trotzdem ein System wie Synology NVR 1218 empfehlen. Zentrale Aufzeichnung, zentrale Einstellung,... aber höhere Kosten in der Anschaffung und höherer Stromverbrauch...

21.6.2022 ( #12)
Eine Synology-NAS hätte ich bereits - danke für den Hinweis, vielleicht nutze ich die für mein Vorhaben!

21.6.2022 ( #13)


MissT schrieb: Eine Synology-NAS hätte ich bereits - danke für den Hinweis, vielleicht nutze ich die für mein Vorhaben!

Musst aber darauf achten, dass die Cams onvif-fähig sind, dann werden sie vom NAS quasi automatisch erkannt.

 


21.6.2022 ( #14)


altenberg schrieb:

──────
MissT schrieb: Eine Synology-NAS hätte ich bereits - danke für den Hinweis, vielleicht nutze ich die für mein Vorhaben!

───────────────

Musst aber darauf achten, dass die Cams onvif-fähig sind, dann werden sie vom NAS quasi automatisch erkannt.

Synology hat in seiner Surveillance Station bereits sehr viele Kamerahersteller integriert, sodass es kaum Probleme mit dem Einbinden von Kameras geben sollte, es sei denn es ist ein ganz exotischer Hersteller. 


21.6.2022 ( #15)


MissT schrieb:

Eine Synology-NAS hätte ich bereits - danke für den Hinweis, vielleicht nutze ich die für mein Vorhaben!

Sollte es ein J-Modell  mit ARM-CPU sein, könnte es mit dem Einbinden mehrerer Kameras Leistungsprobleme geben. Besser funktioniert das ganze ab der + Serie.


22.6.2022 ( #16)
Hab eine der kleinsten Reolink Cams, die hatte sich nicht einbinden lassen - vielleicht gehts aber mit DSM7.x, hab ich noch nicht probiert.

22.6.2022 ( #17)
Bei mir laufen auch meine Hiks auf einer syn

22.6.2022 ( #18)
Ich hab 4 Std. von Eufy und bin zufrieden. Die haben eine lokale Basisstation und speichern keine Daten im Netz. Setup ist sehr einfach und die App geht auch gut. Gibts bei Amazon "Eufy Security". 

22.6.2022 ( #19)
Bedenke bitte auch dass es ziemlich leicht ist einen wlan Störsender zu besorgen und zu betrieben. Ist zwar verboten wird aber einen potenziellen Einbrecher kaum davon abzuhalten diesen zu benutzen. 
Im Falle eines Einbruchs würde ich stark davon ausgehen dass du nichts siehst 


22.6.2022 ( #20)
Hat jemand Erfahrungen mit Kameras von kleinen Räumen (Verkaufsraum mit ca. 2x2m)?
Was nimmt man da?

22.6.2022 ( #21)


streicher schrieb:

Hat jemand Erfahrungen mit Kameras von kleinen Räumen (Verkaufsraum mit ca. 2x2m)?
Was nimmt man da?

Hochqualitative Kameras für den kommerziellen Einsatz gibt es bei https://www.mobotix.com/de/produkte/indoor-kameras


 1  2  > 


Beitrag schreiben oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Elektrotechnik- & Smarthome-Forum
next