» Diskussionsforum » Pflanzen- & Garten

Welcher Rasenlangzeitdünger phosphatfrei

Teilen: facebook    whatsapp    email
0
15.7. - 20.7.2021
15 Beiträge | 8 Autoren 15
3
Grüße Euch.
Da ich einen Naturpool habe und da keine Phosphat reinkommen darf (1g Phosphat bis zu 130kg Algen) bin ich auf der Suche nach phosphatfreiem Rasendünger.
Am Besten einen den ich 2-3 mal im Jahr anwenden kann.
Bis jetzt habe ich nur den "Hack Professional Sport Balance" gefunden.
http://www.hack-duenger.de/professional/golfrasen-sportflaechen-gala-bau/rasenlangzeitduenger-sport-balance/
18% Stickstoff, 18% Kalium
Habt ihr noch eine Alternative? Oder Erfahrungen mit dem oben genannten?
Will nicht jedes mal in Deutschland bestellen wenn ich einen Sack brauche.

 
 
15.7.2021 (#1)
mein Gärtner hat mir den hier empfohlen https://www.oscorna.de/ihre-themen/rasen/
alles organisch, ich finde aber leider kein Datenblatt mit der Zusammensetzung
16.7.2021 (#2)
Danke aber laut anderen Seiten ist es ein NPK Dünger. (8-4-0,5)
Hat also 4% Phosphat...
16.7.2021 (#3)
Beim Rasendoktor gibt es einen Tierfreundlichen Dünger, dieser hat ebenfalls keinen Phosphor drinnen.

Auch ich habe lange überlegt, welchen Dünger ich verwende und habe mich für heuer dazu entschieden einen normalen zu verwenden. Nach dem Düngen habe ich ein paar mal Phoslock ins Pool gegeben und bin, bis zu meinem 14tägigen Urlaub, fast ohne Algen ausgekommen. Nach dem Urlaub hat er wirklich bescheiden ausgesehen und war total grün. Ob das noch von der Düngung im März/April ist bezweifle ich aber.


16.7.2021 (#4)
https://www.onfarming.at/inhalt/sortiment-ratgeber/sortiment/ackerbau-grunland/dungemittel/stickstoffdunger
Hier gibts eine Übersicht. Da ist alles ohne Phosphat/Phosphor.

Ich kauf beim Lagerhaus  Nitramuncal im 20kg Sack.
16.7.2021 (#5)


alpenzell schrieb: mein Gärtner hat mir den hier empfohlen https://www.oscorna.de/ihre-themen/rasen/
alles organisch, ich finde aber leider kein Datenblatt mit der Zusammensetzung

Scheint auch 4% Phosphat intus zu haben:
https://www.rasenwelt.de/rasenpflege/oscorna-rasaflor-rasenduenger-granuliert-25kg.html
16.7.2021 (#6)
Sorry wenn das etwas laienhaft ist, aber ein Dünger ohne Phospor ist kein Dünger. Pflanzen brauchen den auch, ohne Phosphor kein ATP.. Und da Algen letztlich auch Pflanzen sind, ists nicht irgendwie "ich will düngen, aber dann nicht düngen"?

Es geht wohl dabei eher um die Löslichkeit, obs das ganze in den Pool schwemmt oder eher dort bleibt, wo du ihn auftragst und hier sind generell organische Dünger weniger löslich als mineralisch.

Letztlich wollen Algen ja auch Stickstoff oder Nitrate, und den anderen Pflanzen geht Phosphor genauso ab.. 

1
16.7.2021 (#7)
Warum zum Teufel kann man mit 4% Phosphor nicht leben? Den Pool- Wiesenbereich halt großräuming auslassen.
Bitte nicht düngen, sondern eine Wiese wachsen lassen! *kopfschüttel*

1
16.7.2021 (#8)
Bin da ganz bei speeeedcat, würds mich selber betreffen, würde ich den Bereich um den Naturpool einfach auslassen. Sollte beim verstreuen halt windstill sein😉
16.7.2021 (#9)
Das Problem ist auch, dass du es beim schwimmen mit den Füßen hineinbringst
19.7.2021 (#10)


speeeedcat schrieb:

Warum zum Teufel kann man mit 4% Phosphor nicht leben? Den Pool- Wiesenbereich halt großräuming auslassen.
Bitte nicht düngen, sondern eine Wiese wachsen lassen! *kopfschüttel*

1. Hast du überhaupt meinen ersten Post genau gelesen? 1g Phosphor > 130kg Algen
2. Hast du einen Naturpool?
3. Sag das mal den Kids dass sie sich jedes mal bevor sie in den Pool gehen die Füße waschen müssen wenn sie durch die Wiese gelaufen sind.
4. Kann auch Wind den DÜnger in das Pool bringen.
19.7.2021 (#11)



1. Hast du überhaupt meinen ersten Post genau gelesen? 1g Phosphor > 130kg Algen

Und diese Aussage würde ich bezweifeln als zu simplizifiert. Algen sind generell ein Indikator für eine Disbalance. Das kann zuviel Phosphor im Verhältnis zu anderem sein.. es kann aber auch zuviel Nitrate im Verhältnis zu Phosphor sein. 

Wenn du dir unsicher bist, würde ich das Düngen der Wiese einfach ganz lassen, das ganze klingt halt schon ein wenig nach "wasch mich aber mach mich bitte nicht nass"... 
19.7.2021 (#12)


purrtastic schrieb:

1. Hast du überhaupt meinen ersten Post genau gelesen? 1g Phosphor > 130kg Algen
Und diese Aussage würde ich bezweifeln als zu simplizifiert. Algen sind generell ein Indikator für eine Disbalance. Das kann zuviel Phosphor im Verhältnis zu anderem sein.. es kann aber auch zuviel Nitrate im Verhältnis zu Phosphor sein. 

Wenn du dir unsicher bist, würde ich das Düngen der Wiese einfach ganz lassen, das ganze klingt halt schon ein wenig nach "wasch mich aber mach mich bitte nicht nass"...

Ich habe mir von einigen Firmen den Nautpool anbieten lassen und die meisten haben gleich beim Erstgespräch das Thema mit Phosphorfrei düngen angesprochen. Wenn sie also alle Poolbauer einig sind, das Phosphor im Naturpool so gut wie nur irgendwie möglich vermieden werden muss, dann ist da auch sicher was dran.

Außerdem war die Frage, ob jemand einen Dünger Phospharfreien Dünger empfehlen kann und nicht ob er seine Wiese düngen soll oder nicht

1
19.7.2021 (#13)
Lagerhaus hatte bis letztes Jahr zb reine Nitrat-Dünger - die dürfens aber aufgrund einer Gesetzesnovelle der EU aus dem Frühjahr nun alle nicht mehr verkaufen und auch dort bekommt man nur noch NPK Dünger. 
  • ▾ Werbung
    Energiesparhaus.at ist Teilnehmer des Amazon-Partnerprogramms, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Partner-Links zu Amazon.de Entgelte verdient werden können.
Hallo atma, schau mal hier im Shop nach, da siehst du Preise und wirst sicher auch fündig.
20.7.2021 (#14)
Ok dann wirds wohl der Dünger von Hack den ich in meinem ersten Post erwähnt habe.


purrtastic schrieb:

schon ein wenig nach "wasch mich aber mach mich bitte nicht nass"...

Besser "Katzenwäsche" als gar nicht sauber machen ;-P

Ich will keinen perfekten Rasen aber trotzdem meinem Rasen was Gutes tun.
Gerade Kalium soll gut sein bei sommerlicher Hitze und Trockenheit.
Und da ich keinen Rasenmäherroboter habe der mulcht und so den (N) Stickstoff wieder in die Erde bringt ist es sicher auch nicht schlecht etwas Stickstoff zuzuführen.
20.7.2021 (#15)
wäre kompost nicht eine alternative? dünn ausgestreut?

ich kenn kalium eher für den winter, dass das die gräser stärkt und fester macht.


Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Pflanzen- & Garten