» Diskussionsforum » Hausbau-, Sanierung

Welcher Fußbodenaufbau?

Teilen: facebook    whatsapp    email
  2
2.4. - 9.4.2021
9 Beiträge | 5 Autoren 9
Ursprünglich angedacht war eine Kombi aus thermotec Schüttung und einer 3cm EPS-T 650 Trittschalldämmplatte. Hab im Keller und EG 25cm Aufbau und im OG 28cm, sprich die thermotec Schüttung würde relativ hoch werden.

Nach dem Lesen div. Beiträge hier und Rücksprache mit der Baufirma tendiere ich dazu, die thermotec Schüttung zu reduzieren und teilweise durch EPS zu ersetzen. Was meint ihr zu dem Vorschlag? Danke.

OG:
Bodenbelag
7cm Estrich
3cm EPS-T 650 Plus
6cm EPS
Rest thermotec BEPS WD 100R

EG:
Bodenbelag
7cm Estrich
3cm EPS-T 650 Plus
3cm EPS
Rest thermotec BEPS WD 100R

Keller:
Bodenbelag
7cm Estrich
6cm EPS
Rest thermotec BEPS WD 100R

 
 
02.04.2021 (#1)
Wir haben im EG und OG 25cm Fußbodenaufbau. Estrich und Trittschalldämmung so wie bei Dir, Rest Thermowhite. Wir hatten bis dato (bald 3 Jahre im Hause) keine Probleme. 

Warum hast Du einen so hohen FB-Aufbau? Steht das Haus schon oder kannst Du das ggf. noch ändern? Wir haben die 25cm nur wegen der KWL-Rohre. Im Nachhinein würde ich es anders machen. 

1
03.04.2021 (#2)
Danke. Also kein Extra EPS bei dir.
Die Höhe des FB-Aufbaus ist ein Mysterium. Da war im Plan der Architektin eine Ungereimtheit und der Statiker hat das offenbar nochmal angepasst. Habe darauf ehrlich gesagt dann nicht mehr geachtet. Unser Haus steht auch schon, aber warum würdest du es anders machen?
03.04.2021 (#3)
Wenn es keinen speziellen Grund hierfür gibt, ist es mMn einfach unnötig - verursacht Mehrkosten und kostet Raumhöhe.


04.04.2021 (#4)
Wenn das Haus schon steht sind die Bodentiefen Glaselemente, Haustüre usw. schon gesetzt also keine Änderung mehr möglich. Selbiges wenn Wasserleitungen usw. schon gelegt sind, sowie bei der/den Stiegen. 
04.04.2021 (#5)
Kenne jetzt das Trockenverhalten von Thermotec Schüttungen nicht, aber bei normalen EPS gebundenen Schüttungen sind 15cm schon sehr viel.
Wir Schütten max. 12cm.
Kommt aber natürlich darauf an wie viel Zeit man hat.

 
05.04.2021 (#6)


BAULEItEr schrieb: Kenne jetzt das Trockenverhalten von Thermotec Schüttungen nicht, aber bei normalen EPS gebundenen Schüttungen sind 15cm schon sehr viel.
Wir Schütten max. 12cm.
Kommt aber natürlich darauf an wie viel Zeit man hat.

Wenn ich 1,5cm Bodenbelag rechne, dann käme ich mit zusätzlich EPS wie oben auf eine Schüttung von 10-11cm. Das spricht dann wohl auch für zusätzlich EPS. Dann spricht eigentlich nichts dagegen außer, dass ich beim Verlegen Trittschall + EPS doppelt Arbeit habe 😉
06.04.2021 (#7)


holzambau schrieb: Wenn ich 1,5cm Bodenbelag rechne, dann käme ich mit zusätzlich EPS wie oben auf eine Schüttung von 10-11cm. Das spricht dann wohl auch für zusätzlich EPS. Dann spricht eigentlich nichts dagegen außer, dass ich beim Verlegen Trittschall + EPS doppelt Arbeit habe 😉

Hab ich übersehen.
Nein spricht nichts dagegen und das EPS verlegen geht ja ratz fatz.
EPS aber erst verlegen wenn die Schüttung ausgetrocknet ist.

1
07.04.2021 (#8)
OK, dann mach ich es so... wenn ich hoffentlich das Material bekomme. Habe gestern wieder gehört, dass es (auch) bei Styropor gerade Lieferengpässe gibt. 
09.04.2021 (#9)
Bei hohen Fußbodenaufbauten muss man auf das 'Kriechverhalten' des Unterbaus achten. Gerade die Fliesenrandleiste bekommt sonst 'Flügel'.

Also die Setzung nach Estrichverlegung abwarten.



Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Hausbau-, Sanierung