» Diskussionsforum » Offtopic

welche Aktien kaufen?

63 Beiträge | 17.10.2016 - 7.5.2019
hätte gedacht, um 2-3 TEUR playmoney Aktien zu kaufen, gerne auf Wachstumsmärkte setzend, Risiko kann ruhig gegeben sein ;).

Nur was kaufen? Fix nur Einzeltitel, keine Fonds ;).
- Amazon?
- Apple?
- Google?
- Samsung?
- Zalando?
- Tesla?

Überbewertet? Zu volatil? Sonstige Vorschläge gerne willkommen!

 
25.4.2019 20:33


Beachflyer77 schrieb: Stroh ist hier ein heißer Tipp

Der war gut!
5.5.2019 0:46


speeeedcat schrieb: Die haben leider noch immer nicht gut performt, minus 25% auf Jahressicht

Und deutlich über 20% (bezieht sich auf AT&S) im ~ lezten Monaten mit > 5% gestern. Für "Spekulanten", wie mich, ein Schnäppchen - nur leider bin ich nicht mehr in Aktien unterwegs. War aber eventuell doch ein guter Tipp von mir damals.... Kann aber jederzeit wieder abwärts gehen. Die 20% in 4 Wochen hätte ich mir aber bestimmt geholt (--> hoch gerechnet theoretisch 240% / Jahr) - wenn ich noch dabei gewesen wäre (Hätti-wari-tati...).
7.5.2019 13:09


Sibelius01 schrieb:
...Es gibt ja auch die Empfehlung möglichst breit gestreut, in unterschiedlichste Produkte, anzulegen, um das Risiko zu minimieren. Absolut richtig. Aber nur dann sinnvoll, wenn ich 30 Jahre alt bin, 500.000 € übrig habe und nach 30 Jahren einen "sicheren" Gewinn sehen möchte. Ja und wer ist schon in dieser Situation...?? Und der braucht diese Empfehlungen sehr wahrscheinlich auch nicht.
Aber jedes Investment mit mehr als 3...5% Renditeaussicht heute ist Roulettespiel...
...Wenn, dann nur privat direkt in Aktien.

...Mit hauptsächlich AT&S (plus ein wenig VOEST, RBI, Telecom, KTM, usw.) hab ich in den letzten 5...7 Jahren in Summe über diese Jahre 100.000 € gemacht (bei veranlagtem Volumen von ~ 200...300 T€ im Schnitt). Und da ging es munter rauf und runter. Und dann mit dem Gewinn daraus in Betongold (Haus) investiert --> das Spielgeld ist jetzt mal langfristig angelegt... 
Um hier "intelligenten" Antworten vorzubeugen - ich will damit nicht "prahlen" - hätte auch anders sein können. Aber ich möchte damit zeigen, dass es schon funktionieren könnte...
...Nur mal als Beispiel, wie ich z.B. bei AT&S investiert habe: (Spielgeld: 300.000 um langfristig abgesichert zu sein). Bei fallendem Kurs (14 €) 2500 €, dann bei 10 € 5.000 €, dann bei 8 € 10.000 €, dann bei steigenden 10 € wieder 5.000 € und am Ende bei 18 € wieder raus. Kurs ist dann hinterher noch in 2 Monaten auf 22 € gestiegen - aber so ist das Leben halt mit Aktien. Man steigt niemals am Minimum ein und niemals am Maximum aus...


Bei einem Anlagevolumen von 300.000 über 5 Jahre hättest aber nicht das Roulettespiel mit AT&S machen müssen. Mit einem simplen, breit gestreuten, passiven, buy and hold World ETF hätte man über 200.000 ganz ohne Stress "gemacht". Selbst eine relativ konservative Anlage in ARERO machte im Zeitraum von 5 Jahren ca. 100.000 Gewinn. Und warum sollte eine solche Strategie erst ab 30 mit über 500.000 sinnvoll sein? 

https://www.fondsweb.com/de/vergleichen/ansicht/isins/IE00B0M62Q58,LU0360863863



Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Offtopic