» Diskussionsforum » Pflanzen- & Garten

Was tut ihr gegen Weißklee im Rasen?

Teilen: facebook    whatsapp    email
0
16.11. - 23.11.2020
23 Beiträge | 13 Autoren 23
Jetzt habe ich das übrige Unkraut (Bermudagras ausgegraben, Hirse händisch entfernt,...) weg, nur der Weißklee durchwandert weiter die Wiese?
Haben schon 2x vertikutiert und nachgesät, aber Reste vom Klee sind geblieben.

Hat jemand Tipps?
- ich probiere gerade den Rasen lang wachsen lassen. 
- tlw Essig, bringt aber auch den Rasen um, muss man echt die richtige Dosis erwischen.
- sonst irgendein selektives Spritzmittel?

Vielen Dank.

 
16.11.2020
Glaub Kalk hilft gegen Klee 

ich kämpfe noch mit meinem bermudagras...  0
16.11.2020
Was sind denn "Reste"? Am besten wäre wenn es nicht zu viel ist: samt der GANZEN Wurzel auszupfen. 0
16.11.2020
Klee ist oft eine Zeigerpflanze für Nährstoffmangel. Düngen sollte also zu einem gewissen Maß helfen bzw. vorbeugen. Ansonsten: Ich habe sehr gute Erfahrungen mit Celaflor Weedex gemacht. Ich habe heuer einmal mit einem Drucksprühgerät gezielt Unkräuter im Rasen bekämpft - der Klee war in Null-Komma-Nix weg. 0


16.11.2020


MissT schrieb: Celaflor Weedex

Bin auch ziemlich kleeverseucht am ganzen Grund, das werde ich mir nächstes Jahr mal ansehen.
0
17.11.2020


Cleudi schrieb: Was sind denn "Reste"?

Ich probiere das, aber zu viel um jede einzeln auszuziehen fürchte ich. mIttlerweile ziemlich diffus verteilt 

Hornmehl/Hornspäne und Rasendünger haben wir schon mehrfach aufgebracht, solllte mittlerweile kein Mangel mehr vorliegen. 
0
17.11.2020
Wir benutzen 1x jährlich von Wolf den Rasendünger mit Unkrautvernichter. Funktioniert sehr gut.  0
17.11.2020


MissT schrieb: Klee ist oft eine Zeigerpflanze für Nährstoffmangel.

Dem kann ich nur zustimmen.
Ich hab heuer Banvell Quattro verwendet um den Klee Herr zu werden.
Dann gedüngt mit Nitramoncal:
https://www.energiesparhaus.at/forum-rasen-sorgen-farbe-unkraut/57721
0
17.11.2020
Mach es wie Miss, nehme ein kleines Drucksprühgerät mit Rasenrein und Banvell M (oder Quattro).
Gezielt die Stellen (kleine, wenn sie auftauchen schon!) einsprühen. Somit hast so gut wie keine Kollateralschäden.

Wenn der Klee mal drinnen ist, bekommst den herkömmlich oder biologisch so gut wie nicht weg, ich hab das rund 7 Jahre probiert mit händisch zupfen. Irgendwann ist es zuviel und es reicht ;). 0
17.11.2020
Wundert mich dass du so Probleme hast. 

Bei mir hab ich nichtmal Humus aufgetragen sondern gleich auf der "Ackererde" angebaut und so gut wie keine Probleme - bis auf die beliebte Vogelmiere 😪

Klee kam bei mir an zwei Stellen, die hab ich aber großflächig ausgestochen und neu angebaut, geht natürlich nur wenns wirklich nur zwei oder drei Stellen sind - sonst kam nichts mehr. 

Unkrautvernichter hat der Rasen bis jetzt noch nie gesehen, mal sehen obs so bleibt. 
0
17.11.2020


speeeedcat schrieb: Mach es wie Miss, nehme ein kleines Drucksprühgerät mit Rasenrein und Banvell M (oder Quattro).
Gezielt die Stellen (kleine, wenn sie auftauchen schon!) einsprühen. Somit hast so gut wie keine Kollateralschäden.

Musst du das jährlich machen? Oder ist der Klee länger weg wenn er mal weg ist?
0
17.11.2020
Länger. Brav düngen und Kontrolle vorausgesetzt - aber das macht mir Spaß😀 0
17.11.2020


speeeedcat schrieb: ▾ speeeedcat
  17.11.2020 22:04 NEU
Länger. Brav düngen und Kontrolle vorausgesetzt - aber das macht mir Spaß😀

Alex der Rasenfetischist😁😉 0
18.11.2020
😅😜 0
18.11.2020
Die meisten Kleesorten gehen mit Weedex nach 1x behandeln weg. Allerdings gibt es ein paar Unkrautsorten, die eine wöchentliche mehrmalige Behandlung erfordern. Ich mach das nur auf den befallenen Flächen mit einer kleinen 1L-Handsprühflasche um die Belastung für die Umwelt gering zu halten. 0
18.11.2020
Kann Weedex auch angewendet werden wenn 4-Beiner im Garten rumlaufen? 0
18.11.2020
Weedex enthält im Prinzip 4 Herbizide, das ist halt wirklich sehr, sehr breit! Finde es schade dass es hier nichts spezifischeres gibt.
Banvell M und Wolf 2 in 1 enthalten nur 2 der Herbicide, allerdings auch breit. Wenn das gleich wirkt würde ich eher Banvell M oder Wolf nehmen.

ad Weedex - Datenblatt
https://apps2.bvl.bund.de/psm/jsp/DatenBlatt.jsp?kennr=005747-61

aber hat jemand Erfahrung mit Rasen hoch werden lassen? Macht das wirklich den Rasen kaputt? Ich überlege ob ich jetzt noch mal mähen soll oder nicht, derzeit ist das Gras ca. 10-15cm lang.

(Dort im Kinderspielbereich wo kein Roboter fährt und ich nur 4-5x im Jahr mähe, dort ist null Klee, muss also irgendwie damit zusammenhängen. Oder nährstoffreicherer Boden?) 0
19.11.2020


mackica schrieb: Was tut ihr gegen Weißklee im Rasen?

Nichts 😉
Ich weiß dass ihr perfekten Grasteppich anstrebt, aber was habt ihr gegen Klee solange er nicht überhand nimmt?
Weißklee wächst praktisch überall und fühlt sich in Gesellschaft mit (Weidel)gras recht wohl.
Entgegen der allgemeinen Annahme liebt er aber nährstoffreiche Böden.
Man kann aber mit einer ordentlichen Stickstoffgabe dafür sorgen dass das Gras drüber wächst.
Spätestens bei der nächsten Trockenheit ist der Klee im Vorteil und wieder da.
Im Sommer 2019 ist bei uns das Gras komplett vertrocknet, der Klee hat es ausgehalten.
Mir war der grüne Kleerasen lieber als wenn alles braun gewesen wäre.
0
19.11.2020
Es stellt sich die Frage, was man möchte: Rasen oder Wiese. Für ersteres gibt es natürlich einige „Qualitätsstufen“. Egal welche Stufe - wenn es Rasen werden bzw. bleiben und als solcher „schön“ sein soll, dann braucht es ein paar Pflegemaßnahmen: Regelmäßiges Schneiden, Nährstoffe, Wasser, Unkrautbekämpfung mechanisch und/oder chemisch. Wer das nicht macht, bekommt halt früher oder später stattdessen eine Wiese.  0
19.11.2020
Für mich stellt sich eher die Frage was mir am meisten Freude macht.
Ein perfekter Rasen für den ich viel Arbeit, Chemie, Geld investiere.
Oder mit wenig Aufwand auch einen schönen Rasen haben. 0
19.11.2020


rocco81 schrieb: Ich weiß dass ihr perfekten Grasteppich anstrebt, aber was habt ihr gegen Klee solange er nicht überhand nimmt?


die Blüten... und Bienen die dann meine allergischen kinder stechen.

zB Schafgarbe dagegen finde ich super, macht weichen dichten Teppich. Die soll sich ruhig in meinem Rasen ausbreiten. 0
19.11.2020
Ich mähe alle 2 Tage in der Wachstumszeit, da kommt kaum eine Blüte.
Eine Imkerin hat manchmal ein paar Stöcke bei uns stehen, die Bienen sind hauptsächlich an den Obstbäumen und Sträuchern. Ich denke die werden von stark duftenden Blüten angezogen, um Gänseblümchen, Klee etc. kümmern sie sonst nichts finden.

Wurden deine Kinder schon mal gestochen? Unsere zum Glück noch nicht. 0



Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Pflanzen- & Garten