« Fertighaus

Wandaufbau Holzriegel - eure Meinungen

Teilen: facebook    whatsapp    email
29.1. - 10.3.2022
7 Antworten | 7 Autoren 7
1
1
Liebes Forum,

Was haltet ihr von folgendem Wandaufbau? Wichtig ist uns Schall- und Hitzeschutz.




Haltet ihr eine zusätzliche OSB Platte hinter der Diamant-Hartgipsplatte sinnvoll?

29.1.2022 ( #1)
Ich würde allgemein direkt hinterm Rigips vollflächig eine OSB machen. Dann hast hinterher keine Probleme mit Waschtisch aufhängen, Schränke aufhängen, TV aufhängen etc...

30.1.2022 ( #2)
Aufbau Wand ist okay. Auf winddichtheit achten.
Würde auf jeden Fall auch eine Osb Platte vor der Rigips machen. 
Dann brauchst dir beim befestigen keine Gedanken machen

Gruß Andi 

31.1.2022 ( #3)
Hi
Wenn dieses SteicoFlex038 nix Stabiles ist, dann würd ich auch a OSB Platte oder Dergl. hinter die GK Platte machen.

Wenn möglich auch in Küche in Küchenkastlmontagehöhe und im Bad in Waschbeckenhöhe an zusätzlichen Staffel einziehen, erleichtert die Montage ungemein 😃

LG Wolfgang



1.2.2022 ( #4)
Guten Morgen,
unter https://www.dataholz.eu/ gibt es zertifizierte Wandaufbauten im Vergleich. Da kann man gut filtern und sieht den Einfluss der Materialien auf Dämmwert und Schallschutz.
die hier finde ich top: https://www.dataholz.eu/bauteile/aussenwand/detail/kz/awshhi01a.ht

Zum Schallschutz: 
Ich finde alles um die 50db gut. Man darf nicht vergessen, dass die Schwachpunkte die Fenster sind (geringerer Schallschutz als Außenwand). Das Gesamtkonzept sollte man auch im Kopf behalten. Bringt nix einen hohen Schallschutz zu haben und dann mit offenem Fenster zu schlafen (Stichwort KWL KWL [Kontrollierte Wohnraumlüftung]).

Zum Hitzeschutz:
Ist auch eher eine Frage des Gesamtkonzepts. Ich behaupte mal, dass deine Materialauswahl da unwesentlich ist. Wichtiger ist bauliche Verschattung (Überhänge, Jalousien) und ein Kühlkonzept (Lüftung nur nachts, bzw. KWL, Kühlfächen).

Zu deinem Wandaufbau:
Einen Dämmwert von 0,16 finde ich nicht zeitgemäß
Die Gipskartonplatte mit einer OSB innen zu kombinieren würde ich auch nicht machen (OSB ist nicht dampfdurchlässig und da hast schon eine winddichte Ebene beim Übergang zur Einblasdämmung), da ist eine Gipsfaserplatte (gibt es auch in 18mm) besser, oder man doppelt zwei dünne Gipsfaserplatten auf.

Den Ubakus hast du schon entdeckt, das ist gut.  Hier mal zwei angepasste Varianten 



An Stelle der Massivholzsteher gibt es Stegträger (bringt deutliche Dämmverbesserung bei gleicher Dicke), An Stelle der eingeblasenen Holzfasern würde ich Zellulose nehmen (günstiger)



Hier an Stelle der DHF Platte eine Holzfaserplatte: Bauteil wird dicker, aber wieder deutlich bessere Dämmung.

Viel Spaß beim Planen und finden des richtigen Holzbauers.
 
 

1
5.2.2022 ( #5)
Vielen Dank für eure Antworten, die haben uns echt weitergeholfen!

10.3.2022 ( #6)
Hallo, bevor ich einen eigenen thread aufmache, posted ich es schnell hier, mit der Hoffnung auf eine Antwort hehe 

Bei uns machen sie gerade das Wohnzimmer mit Rigips Platten zu, und im Dachgeschoss sind sie am Freitag dabei.. Im Dachgeschoss haben sie eine blaue Folie an die Decke gemacht, und im Wohnzimmer aber nicht.. Gehört bei der Dämmung nicht auch eine dampfbremse hin bevor man die Rigips Platten montiert? Sonst wird die Dämmung ja feucht, oder? 

Mal sehen was ihr schreibt, und was mein Bauleiter am Abend sagt ;) 








10.3.2022 ( #7)
Luftdichte Ebene kommt jedenfalls überall dort hin wo beheizt an unbeheizt grenzt (also die Bauteile wo man auch die Wärmedämmung hat). Zwischen zwei beheizten Bereichen gibt es praktisch keine Temperaturunterschiede somit kein Kondensat.



Beitrag schreiben oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

Nächstes Thema: Fertiggarage Zapf, Isolierung?
« Fertighaus-Forum