« Heizung, Lüftung, Klima  |

Wärmepumpe und Holzvergaser mit Solarthermie - Raus aus Öl

Teilen: facebook    whatsapp    email
  •  sudo
8.2. - 10.2.2024
6 Antworten | 4 Autoren 6
6
Hallo Forum,

aufgrund der möglichen Förderungen für eine Wärmepumpe als Ersatz für eine Ölheizung wollen nun die Schwiegereltern umstellen.

Aktuelle Situation:
Haus ist ca. 35 Jahre alt, 38er Ziegel, Fenster wurden vor ein paar Jahren getauscht (3-fach verglaste Holzfenster).
Hauptsächlich wird mit Holzvergaser geheizt (Wald vorhanden), als Zusatz-/Notfalls-/Urlaubsheizung gibt es eine Ölheizung.
Solarthermie ist auch am Dach.

Der Plan:
Ölheizung raus und Wärmepumpe mit Grundwasser rein, Schachtbrunnen ist im Keller neben dem Heizraum vorhanden.

@Pedaaa hat hier ja ein interessantes Schema gezeigt, welches wir denk als Basis nutzen können: ico https://www.energiesparhaus.at/forum-waermepumpe-ueber-energieverfuegbarkeit-steuern-mit-zweiter-waermequelle/73831_1#745251

Unser Insti würde eine DAIKIN Altherma 3 GEO (Dimensionierung noch offen: 6kW vs. 10kW) verbauen und den integrierten WW WW [Warmwasser] Speicher vom Solarspeicher speisen lassen.
Der Holzvergaser heizt in den Puffer, von dort Raus geht’s in die WP WP [Wärmepumpe] und dann in die Heizkörper. Wenn jetzt der Puffer mit Holz aufgeheizt wurde, dann wird die WP WP [Wärmepumpe] keinen Wärmebedarf erkennen, die UWP muss dann aber extern geschaltet werden.
Sobald die WP WP [Wärmepumpe] loslegt, heizt sie direkt in den Heizkreis, der RL RL [Rücklauf] geht durch die WP WP [Wärmepumpe] und in den Puffer bis dieser wieder die maximal Temperatur erreicht hat.

Ich hab mal versucht das Schema zu skizzieren:

_aktuell/20240208724296.jpg

Der Mischer zwischen Puffer und WP WP [Wärmepumpe] kann ja ein manuelles Teil ohne Motorsteuerung sein, oder? 
Was im Schema noch fehlt ist die Verbindung zwischen Puffer und Solarspeicher um mit Holz auch Brauchwasser machen zu können.

Die Grundwasserförderung könnte evtl. als Saugheber gemacht werden, falls nicht würde der Insti eine 240W Unterwasserpumpe einbauen und mit FU auf ca. 120W drosseln. Überlegung wäre dann auch die minimale Leistung der WP WP [Wärmepumpe] zu erhöhen zB auf 3-4kW damit dann der Pumpenstromverbrauch nicht so sehr ins Gewicht fällt und man den Puffer schneller auf Temperatur bekommt - ABER: das würde wohl nur gehen wenn der Puffer parallel zum Heizkreis hängt und das ist böse wenn ich das richtig verstanden habe!?

Bin noch etwas unschlüssig was ich von der Daikin halten soll, P/L wohl interessant.
Ob die SW bzw. Steuerung für so ein Schema geeignet ist ist fraglich - eine zusätzliche Steuerung werden wir wohl sowieso brauchen (UVR16x2 ist vorhanden, jedoch die aktuelle Programmierung passt nicht so richtig).

Was sagt ihr zu dem Plan, kann man damit arbeiten oder am Besten direkt verwerfen?
Bin schon gespannt welche Inputs ihr liefert :D

SG
sudo

  •  rabaum
  •   Gold-Award
8.2.2024  (#1)
Das schreit ja förmlich nach dem Entlademischer. 😉

1
  •  sudo
8.2.2024  (#2)

zitat..
rabaum schrieb:

Das schreit ja förmlich nach dem Entlademischer. 😉

Das ist der Mischer den ich schon eingezeichnet habe zwischen Puffer und WP WP [Wärmepumpe]?
🤷


1
  •  Akani
9.2.2024  (#3)

zitat..
sudo schrieb:

──────..
rabaum schrieb:

Das schreit ja förmlich nach dem Entlademischer. 😉
───────────────

Das ist der Mischer den ich schon eingezeichnet habe zwischen Puffer und WP WP [Wärmepumpe]?
🤷

Richtig


1


  •  dyarne
  •   Gold-Award
10.2.2024  (#4)

zitat..
rabaum schrieb:
Das schreit ja förmlich nach dem Entlademischer. 😉

dasselbe hat mein hydraulikguru und entlademischererfinder angesichts des projekts auch gesagt ... emoji

zitat..
sudo schrieb: Ob die SW bzw. Steuerung für so ein Schema geeignet ist ist fraglich...

glaub ich nicht. KEINE wp kann das out-of-the-box. noch... 😉
bei Heliotherm und Kronoterm sind wir schon knapp dran.

wir setzen das mit frei programmierbaren TA regelungen um, die es bei euch im haus ja schon gibt...

Daikin regelungen hat mein kollege schon öfter behandelt...

1
  •  sudo
10.2.2024  (#5)

zitat..
dyarne schrieb: dasselbe hat mein hydraulikguru und entlademischererfinder angesichts des projekts auch gesagt ...

Ist das der Siegfried?


zitat..
dyarne schrieb: Daikin regelungen hat mein kollege schon öfter behandelt...

Also brauchbar in Verbindung mit der TA?




1
  •  Akani
10.2.2024  (#6)
Es gibt eine Hersteller der Entlademischer in seiner Regelung kann. Weishaupt, aber sie zieren sich und machen es nur bei einer Konstellation mit einem kombispeicher der mit Solar gespeist wird. Versuch mal an deren Shema zu kommen

1


Beitrag schreiben oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

Nächstes Thema: Brauchwasserparameter Nibe S1155-16