» Diskussionsforum » Energie- und Haustechnik-Forum

Gelöst Vordruck Vaillant Erdwärmepumpe??

7 Beiträge | 12.11. - 15.11.2017
Hallo!

Ich habe folgendes Problem ... mittlerweile ist der Vordruck fürs anlaufen der Wärmepumpe nicht mehr bei einem Bar, sondern mir ca . 0,4. Die letzten 4 Jahre lag der Druck immer, wenn die Pumpe nicht eingeschalten war, bei ca 1,1 bar - also optimal.

Kann mir wer sagen wie ich den Druck wieder auffüllen kann? Bin gerade bei der Wärmepumpe nicht so technisch visiert :( .. bzw. machen die 0,5 bar Vordruck Probleme?

Danke lg Martin
[Gelöst] Vordruck Vaillant Erdwärmepumpe??

 
12.11.2017 20:11
martin das passt nicht zusammen...
das ist die heizkreisseite, nicht die soleseite, oder?

der vordruck muss prinzipiell rund die hälfte des bestriebsdrucks sein, sonst funktioniert das mit dem druckausgleich nicht...
12.11.2017 20:18
Ja war heizkreis, habe nachgefüllt bis das manometer 1,2 angezeigt hat 😅 ... besuch vom vaillant techniker erspart :)
13.11.2017 8:28
das verhältnis passt aber nicht zusammen.
wo steht die wp und wie hoch ist das haus ?

so arbeitet das MAG nicht mit...


13.11.2017 9:37
die WP steht im EG (ohne Keller) , es gibt noch ein OG dazu (beides Fussbodenheizung)

Raumhöhe je 2,5m

Heizanlagendruck lt. Gerätesoftware bei 1,7 bar, in Betrieb bei 1,9 bar.
Das Manometer kurz vorm MAG ist bei 1,2 - beim Einschalten der Pumpe ändert sich dieser Wert im Grunde nicht.

Auf dem MAG ist VORDRUCK 1 BAR geschrieben .. ich gehe davon aus, dass dieser mit Stickstoff erreicht wurde.

Ist diese konfig problematisch?

lg
13.11.2017 10:36
ich schreibe dir mehr dazu wenn ich zuhause bin...
13.11.2017 12:01
Danke dir! Lg
15.11.2017 13:27
da würde ich 1,2-1,5bar systemdruck in der heizung empfehlen. das MAG müßte dann auf ca. 0,6-0,7bar eingestellt werden.


[Gelöst] Vordruck Vaillant Erdwärmepumpe??
ohne druck aus dem system füllt die blase durch den vordruck das mag völlig aus. erst wenn der systemdruck über dem vordruck liegt beginnt sich die membrane überhaupt zu bewegen und das mag zu arbeiten!

bei nenndruck sollte die membrane ungefähr in der mitte liegen, dann kann es nach oben und unten ausgleichen.

dies ist erfüllt wenn der vor-bzw tarierdruck dem halben systemdruck entspricht...

also heizkreis ein bissl aufdrücken, mag ein bissl ablassen, dann paßts...

achtung:
den tarierdruck kanst du nur messen wenn das mag vom kreis ausgesperrt UND entlastet ist...

hoffe du hast eine absperrung, das entlastungsventil sehe ich...



Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Energie- und Haustechnik-Forum