» Diskussionsforum » Energie- und Haustechnik-Forum

Vitocal 200s Neu

28 Beiträge | letzte Antwort 4.2.2019 | erstellt 27.8.2017
Wir werden eine Wärmepumpe bekommen, geplant ist die Vitocal 200s Neu (AWB-E-AC 201.D10) mit 10,1kW Heizleistung bei A-7/W37. Wie gesagt die neue 2017, die ja leiser sein soll.

Hat schon jemand dieses Produkt, bzw. wo auf einer Messer gesehen bzw. gehört.

Gibt's Meinungen dazu (bitte keine Grundsatzdiskussion zu Ringgrabenkollektor,..etc.)??

Ist diese wirklich leiser...

Als Alternative gibt es jene von Vaillant...

Vielen Dank

LG

 
1.10.2017 9:15
Mal nochmal Nachfrage ob es hier Erfahrungen gibt?

Danke
1.10.2017 10:54


Clemens1 schrieb: Mal nochmal Nachfrage ob es hier Erfahrungen gibt?


Ist wirklich die leiseste Maschine die ich kenne und den Preis wert. Und Viessmann wird es auch in 10 Jahren noch geben. Das ist nicht unwichtig. Gruss HDE
1.10.2017 10:57
Wir haben die mit 7,7 KW und sind sehr zufrieden damit. Arbeitet schon 3 Jahre ohne einer einzigen Störung und kaum hörbar außen.


1.10.2017 11:01
Danke für die Antworten,

Da WebDesign Das Modell 2017 ist noch mal um die Hälfte leiser (angeblich)... Das sind endlich einmal erfreuliche Nachrichten

1.10.2017 11:39
Na dann hörst ja überhaupt nichts mehr von der Pumpe wenn unser 2014er Modell schon so leise ist
1.10.2017 12:01
2.10.2017 9:52
Unsere haben wir im August 2016 bekommen und am 31.01.2017 war in der Ausseneinheit eine Platine defekt, Fehlermeldung "Ein Fehler der ODU ist aufgetreten Code 0A). Reparatur war nach 2 Wochen erledigt da die Platine nachbestellt werden musste. Blöd war nur das genau zu dieser Zeit es ein bissi "frisch" war.... Inzwischen haben wir mit dem Durchlauferhitzer geheizt, was sehr stromfressend war :(
20.2.2018 7:44
Gibts mittlerweile neue Erfahrungen dazu? Danke
16.5.2018 17:06


eggerhau schrieb:
__________________
Im Beitrag zitiert von Clemens1: Mal nochmal Nachfrage ob es hier Erfahrungen gibt?

Ist wirklich die leiseste Maschine die ich kenne und den Preis wert. Und Viessmann wird es auch in 10 Jahren noch geben. Das ist nicht unwichtig. Gruss HDE


Wobei geht man rein nach den Schallleistungswerten, liegen diese beim neuen Modell (D-Serie) nur wenige dB unter den Werten des alten Modells (B- und C-Serie). Man verbessert sich je nach Dimensionierung von 60-65 dB (die absolut nicht mehr zeitgemäß waren) auf 55-58 dB. Der beworbene Nachtmodus (35 dB) beim den neuen Geräten gilt laut Beschreibung nur für die Modelle bis D08. Ab D10 gibts den Modus anscheinend nicht mehr.

Wirklich leise dürfte die Vaillant flexoTherm sein. Die hat standardmäßig Werte rund um die 40-50 dB.

Achtung, bei so manchem Fertighausanbieter wird einem noch das veraltete Viessman-Modell zugemutet, da sollte man nachfragen.
16.5.2018 20:05
bin mir nicht sicher, ob das neue Modell auch subjektiv wirklich leiser ist...
Hab mal diese Grafik gefunden:

Vitocal 200s Neu

Über den gesamten Frequenzbereich ist die Neue natürlich leiser.
Aber bei einigen höheren Frequenzen sogar minimal lauter.
Höhere Frequenzen werden vom menschliche Gehör lauter wahrgenommen.
Also ja... unterm Strich ist die Neue sicher leiser, aber evtl. eine unangenehmere Tonlage.
So meine Interpretation
17.5.2018 16:02


Pedaaa schrieb: bin mir nicht sicher, ob das neue Modell auch subjektiv wirklich leiser ist...
Hab mal diese Grafik gefunden:


Über den gesamten Frequenzbereich ist die Neue natürlich leiser.
Aber bei einigen höheren Frequenzen sogar minimal lauter.
Höhere Frequenzen werden vom menschliche Gehör lauter wahrgenommen.
Also ja... unterm Strich ist die Neue sicher leiser, aber evtl. eine unangenehmere Tonlage.
So meine Interpretation


Vielleicht steh ich auf der Leitung, aber hast du in deiner Grafik nicht die Vitocal 200-S mit der Vitocal 200-A verglichen? Das wären ja zwei verschiedene Modelle. Mir ging es eher um den Vergleich Vitocal 200-S ALT (B und C Serie) mit Vitocal 200-S NEU (D Serie).
17.5.2018 20:40
Da wird nicht A (monoblock) mit S (split) vergleichen, sondern aktuelle A UND S gegenüber alter Variante.

Wär interessant beide nebeneinander zu hören.
19.5.2018 17:17


Pedaaa schrieb: Da wird nicht A (monoblock) mit S (split) vergleichen, sondern aktuelle A UND S gegenüber alter Variante.

Wär interessant beide nebeneinander zu hören.


Verstehe, danke.
19.5.2018 17:55
pedaaa, woher hast du die grafik?
20.5.2018 8:45
ich hab mich vor meiner Entscheidung für Erdwärme, doch sehr mit Luftwärmepumpen beschäftigt. Die Viessmann war da am ersten Blick auch interessant für mich.
Die gepostete Grafik ist aus dem Dokument "Referate Viessmann Sommerakademie 2017_00.pdf"
Sollte sich noch über Google finden lassen.

Die neue Vitocal 200 war für mich aber schnell ausgeschieden.
Die hat relativ wenig Leistung für die Warmwasserbereitung (55°C). Und speziell zwischen 0 bis +2°C kommt da fast garnix.
Zusätzlich kann die nicht soweit runtermodulieren, wie die Vorgänger-Variante.

Für mich kam zum Schluss nur mehr die Buderus WLW196i in Frage.
(die gibts auch Baugleich von Junkers und leicht abgewandelt von Stiebel Eltron)
Die ist super-leise (selbst gehört), kann bis auf 1kW runtermodulieren, und hat trotzdem ausreichend WW-Leistung.

Aber Erwärme ist dann trotzdem noch cooler
20.5.2018 10:50
danke!

sounddesign ist ja wirklich ein neuer level bei dem thema und machts nicht gerade einfacher überschaubar...


Pedaaa schrieb: Buderus WLW196i...
...gibts auch Baugleich von Junkers und leicht abgewandelt von Stiebel Eltron...


oem-produzent ist ivt - schwedische wp-schule ...
20.5.2018 11:52


Pedaaa schrieb: Aber Erwärme ist dann trotzdem noch cooler 


So isses! 
1.6.2018 15:07


Pedaaa schrieb: Und speziell zwischen 0 bis +2°C kommt da fast garnix.

Zusätzlich kann die nicht soweit runtermodulieren, wie die Vorgänger-Variante.


-Heißt das, dass zw. 0 und 2 Grad die Heizung dann nicht ordentlich funktioniert? 

-Ich bin ein technisches Nackerpatzl: Welche Folgen hat das mit dem fehlenden Runtermodulieren?
1.6.2018 20:06
meine Bemerkungen waren auf die kleinen 4-6kW Modelle bezogen.
Ich hab jetzt gesehen, du willst die 10kW Variante verbauen??
Was baust du bitte für ein Schloss ohne Fenster, dass so viel Leistung notwendig ist??
Dieses Monster ist mit einer min. Leistung von 4kW angegeben.

Hier ist das Leistungs-Diagramm deiner Luftpumpe:

Vitocal 200s Neu

Was ist hier zu sehen?
Auf der linken Seite sind die max. möglichen Leistungen abhängig von der Außentemp zu sehen. Bei -15 bis -20°C bleibt von den 10kW nicht mehr viel übrig, sollte aber dennoch leicht für jeden Neubau reichen.
Zu Bemerken ist hier die 55°C VL-Kurve: die hört bei -15°C auf.
Unter -15°C geht also Warmwassermäßig ohne Heizstab nicht mehr viel.

Auf der rechten Diagramm-Seite sind die min. möglichen Leistungen zu sehen.
Und da ist das eigentliche Problem, bei diesen großen LWP:
z.B. bei 5°C Außentemp, kann die nicht unter 6kW Leistung bei 35°C VL liefern
(So viel Leistung bräuchte mein Haus z.B. theoretisch nichtmal bei -30°C)
Bei 10°C Außentemp. (wo vielleicht noch ein wenig geheizt werden muss) kann die nicht weniger als 8kW liefern!

Was bedeutet das für dich?
Dass das Gerät fast durchgängig takten wird, wenn nicht grad tiefster Winter ist.
Also die wird ein paar min. laufen, wegen zu hoher VL-Temp abstellen, auskühlen, wieder ein paar min laufen, usw.
Das heißt: weniger Effizienz, weniger Komfort (schwankende VL-Temp) und vor allem verkürzte Lebensdauer der Wärmepumpe.

Also...
-> erstmal die Heizlast abschätzen
-> dann die richtige Wärmepumpe mit richtiger Leistung auswählen
-> wenn möglich lass (wie schon mal von Dyarne vorgeschlagen) den Heizungs-Posten ganz rausstreichen, und vergib das extern und lass eine Erdwärmepumpe einbaun
Wie sieht das Grundstück aus? Wär ein bissl Platz für einen Ringgrabenkollektor vorhanden?
Dann wirst preislich nicht viel schlechter aussteigen.
1.6.2018 21:06
Danke für dein umfangreiches Posting, aber an 10 kW hatte ich nie gedacht. Wenn die Vitocal 200-S dann hätte ich eher an die D08 gedacht. Die hätte zumindest noch den "leiseren" Nachtmodus. Unser Haus (EG/OG) wird ca. 160. QM haben.
1.6.2018 21:52
Achso...
Der Eingangs-Post war ja gar nicht von dir und ist ewig alt, sorry

Trotzdem....
Du kriegst ja ein Fertighaus, wenn ich das richtig mitbekommen hab, oder?
Die müssen ja eine Ahnung haben, was das Haus für eine Heizlast haben soll...
Frag mal danach.
Und wie gesagt, frag auch gleich mal, was der Minderpreis ganz ohne Heizung wäre



Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Energie- und Haustechnik-Forum