« Hausbau-, Sanierung

Tragende Wand Entfernen DHH 120qm Bj.2011

Teilen: facebook    whatsapp    email
  •  Chri3333
19.9. - 29.9.2022
10 Antworten | 5 Autoren 10
0
Hallo zusammen,

wir planen eine DHH der Firma Kohlbacher mit 120qm zu kaufen (Bj2011 - Holzriegel), leider hat der vorbesitzer die Küche komplett zu gemacht siehe erster Plan:



Jetzt habe ich im Internet eine Variante vom anscheinend selben Haus gefunden die wir so gerne 1 zu 1 nach machen würden:






Jetzt meine Frage:
Könnte man halbwegs unproblematisch die tragende Wand entfernen und einen U Träger nachträglich einbauen?
Ich schätze bei der Hausmauer müsste zusätzlich ein Auflager geschaffen werden für den Träger bzw. müsste nicht komplett entlang der Hausmauer eine zusätzliche Stütze geschaffen werden also bei der Stellte an der der U Träger dann aufliegen würde?

Die nicht tragende Wand im Wohnzimmer sollte normal unproblematisch zu entfernen sein oder?

Besten dank im Voraus für Eure Antwort :)

  •  Akani
19.9.2022 ( #1)
Machbar ist das definitiv. 
Solltest den Träger allerdings von einem Statiker berechnen lassen.
Stützen wird den die Außenansicht sicherlich auch.

  •  Jacky1905
  •   Silber-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und sehr viele Beiträge geschrieben.
20.9.2022 ( #2)
Ich hatte damals bei meiner Altbausanierung den selben Fall - tragende Wand muss weg. Ein Statiker hat alles berechnet und dann wurde ein I-Träger eingebaut, der auf beiden Seiten auf der noch vorhandenen bzw. der Außenwand auflag. Wir haben das Ganze dann mit Rigips verkleidet - fertig.
Ich würde auf jeden Fall einen Statiker hinzuziehen, der das Ganze berechnet und absegnet.

  •  Chri3333
20.9.2022 ( #3)
Ok super danke euch für die Antworten, so werde ich es machen 🙂 (falls ich den Zuschlag für das Haus bekomme)
@Jacky1905 was hat dich der Spaß ca. gekostet?



  •  Jacky1905
  •   Silber-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und sehr viele Beiträge geschrieben.
20.9.2022 ( #4)


Chri3333 schrieb:

@Jacky1905 was hat dich der Spaß ca. gekostet?

Puh, das weiß ich leider nicht mehr - ist schon über 10 Jahre her 😅


  •  Chri3333
20.9.2022 ( #5)
Ok kein Problem😅

  •  Taak
20.9.2022 ( #6)
Hi,

Habe das Thema diesen Sommer erledigt und ca 4,5m tragende Wand aus unserem Reihenhaus entfernt. Der Träger liegt einfach in der Außenwand bzw am anderen Ende in einer tragenden Wand.
24er I Träger inkl Auflager, Arbeitszeit, Wandabriss, Material, entstandenes Loch im Boden zubetonieren, Schutt wegbringen, Wände verspachteln, Träger mit Brandschutzfarbe grundiert und lackiert, übern Träger verputzt und Gutachten waren 10k komplett mit Rechnung. 

  •  Chri3333
21.9.2022 ( #7)


Taak schrieb:

Hi,

Habe das Thema diesen Sommer erledigt und ca 4,5m tragende Wand aus unserem Reihenhaus entfernt. Der Träger liegt einfach in der Außenwand bzw am anderen Ende in einer tragenden Wand.
24er I Träger inkl Auflager, Arbeitszeit, Wandabriss, Material, entstandenes Loch im Boden zubetonieren, Schutt wegbringen, Wände verspachteln, Träger mit Brandschutzfarbe grundiert und lackiert, übern Träger verputzt und Gutachten waren 10k komplett mit Rechnung.

Danke dir für deine Antwort😊
10K haben wir auch als obere Grenze einkalkuliert aber hoffen natürlich ein bisschen billiger davon zu kommen😋


  •  Taak
26.9.2022 ( #8)
War auch die all-in Lösung, ohne einen einzigen Handgriff selbst zu machen. Also zu mind ein paar Arbeitsstunden kann man da sicher einsparen.

  •  Tomlinz
  •   Bronze-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und viele Beiträge geschrieben.
27.9.2022 ( #9)


Taak schrieb: Habe das Thema diesen Sommer erledigt


Taak schrieb: Schutt wegbringen

Massivhaus vs. Holzriegel?


Chri3333 schrieb: Bj2011 - Holzriegel)


Nur damit beide von dem selben sprechen.
Beim Massivhaus hat ein Arbeitskollege das gleiche gemacht und ebenfalls mit I-Träger lösen können.
Wie das in einem Holzriegel aussieht ist glaub ich nicht ganz zu vergleichen, da die luftdichte Ebene mit diesem Eingriff zerstört wird und da würd ich mir vorher mit jemandem, der das schon mal gemacht hat, eine Vorgehensweise ausdenken.


  •  Taak
29.9.2022 ( #10)
Stimmt, war bei mir auch Massivbau, daran hab ich jetzt gar nicht gedacht.



Beitrag schreiben oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

Nächstes Thema: Garageneinfahrt beheizen
« Hausbau-, Sanierung- & Bauforum