» Diskussionsforum » Fertighaus-Forum

Town and Country (Niederösterreich) Erfahrungen?

16 Beiträge | 29.10.2017 - 29.7.2019
Hallo liebe Leute :).

Bei uns hat sich jetzt Punkto Planung einiges getan, von unserer ursprünglichen Idee FT-Haus in Holzriegel sind wir zu 90% weg, Grund ist hier das etliche Kostenvoranschläge die wir eingeholt haben, einfach für uns für diese Bauweise zu teuer sind (haben uns parallel auch bei BM erkundigt). Nur 1-2 Firmen behalten wir uns als Alternative im Hinterkopf ;).

Wir sind jetzt mit mehreren Baufirmen in Kontakt bereits, haben 1-2 Grundrisse die uns zusagen, haben selber während den diversen Beratungsgesprächen viel gelernt.

Wir haben gute aber auch schlechte Erfahrungen machen müssen. Von unseriösen Verkäufern (hauptsächlich Blaue Lagune), bis zu perfekter Beratung. Wir persönlich haben festgestellt, und ich möchte darauf hinweisen dass dies unserer persönliche Meinung darstellt, dass man bei FT-Hausanbietern aus Holz, eher dazu gezwungen wird, bzw. gedrängt sich schnell zu entscheiden. Im Vergleich dazu raten uns wieder diverse Firmen in Massivbauweise (Ziegel) so viel Zeit wie möglich in die Planung zu investieren, und nichts zu überstürzen.

Mit folgenden Firmen sind wir derzeit in Kontakt(Ziegelbauweise):
Konzept Haus
Wimberger Haus
Cleverhaus
Town and Country
Liahaus (Firma Aichinger)
Mit einem weiteren regionalen Baumeister steht noch ein Termin bevor.

Da nächste Woche unser Termin mit Town and Country (Spillern bei Stockerau)bevorsteht, wo wir einen ersten Kostenvoranschlag erhalten, möchte ich mich mal etwas über diese Firma erkundigen, habe jetzt mal ca 1 Stunde im Internet gesucht, aber bis auf ältere Beiträge und viele aus Deutschland nichts "aktuelleres" leider.

Eventuell hat hier ja jemand in letzter Zeit mit diesem Unternehmen Erfahrung gemacht, oder kennt jemand usw usw. und vielleicht auch aus unserer Region kommt (Bez Tulln).

Habe mich natürlich auch so schon über diese Firma bzw. Konzern etwas bereits genauer erkundigt, und weiß bereits das hier die Bauaufträge an andere Baufirmen vergeben werden, die aber nach Gebieten anscheinend aufgeteilt sind. Daher würden mich Erfahrungsberichte von jemanden aus unserer Gegend interessieren (gebaut wird in Königsbrunn am Wagram)

Natürlich auch sehr gerne per Privat Nachricht :)


 
7.12.2017 9:48
Hallo... ist deine Anfrage noch aktuell? Habt ihr euch schon entschieden?
Wir werden mit T&C bauen besser gesagt eben mit FABU massiv. Sind gerade dabei den Einreichplan fertig zu bekommen. Wollen noch heuer bei der Gemeinde einreichen.
LG
11.12.2017 12:16
Hallo,
Wir haben uns jetzt gegen die Firma entschieden, da uns bei dem Endangebot und Beratungsgespräch zu viele Unklarheiten waren.

Das Angebot war uns zu ungenau, sprich wir hatten nur einen Gesamtpreis ohne einzelne Positionen, die Verkäuferin hat hier auf unsere Nachfrage ob dies nicht genauer geht mit einem kurzen "nein" reagiert. Vor allem im Bereich der "Sonderkosten" war dies für uns nicht unwichtig.

Dann war uns das mit den Innenwänden im OG dass diese nicht gemauert werden zu riskant, und zu viele Punkte wurden auf das Bauherrenvorgespräch oder so ähnlich verwiesen, wo man aber erst durch eine Unterschrift hinkommt.

Da wir dann auch noch von andren Firmen bessere und genauere Angebote erhalten haben, haben wir uns sehr schnell gegen die Firma entschieden, weil wir dabei kein gutes Gefühl hatten.

Man merkte halt leider dass die Verkäuferin bei der wir das Beratungsgespräch hatten, nur verkaufen will, Fragen die über dies hinausgehen und schon technischer Natur waren, wurden leider abgewiesen.
Auch fühlten wir uns doch ein wenig zu einer schnellen Entscheidung gedrängt, was für uns ein NOGO darstellt.

12.12.2017 20:01
Hallo,
habe mit Town country Spillern (Fabu Bau) ein Haus gebaut, kann mich noch gut erinnern, bis zur ersten Unterschrift alle sehr freundlich und nett.
Beim ersten Bauanlaufgespräch wurde ein Kostenvoranschlag für Zuleitung gemacht, der Summe eine "Überrschung" für mich war aber wichtig alles aus einer Hand, dann das zweite Bauanlaufgespräch: nun sah ich die Standartprodukte wie Eingangstür (volle Tür, ohne Glas, eigentlich eine Nebeneingangstür - Aufzahlung), Amaturen aus dem Katalog (hätte ich nie genommen, hätte ich diese in Natura gesehen), Gästewaschbecken ein Billigstprodukt, das nur einige Beispiele.
Mit dem Hausbau sonst war ich zufrieden, natürlich gab es auch einige Dinge die nicht so gut funktionierten, es wurde versucht die Schuld abzuwende und ich wurde gefragt wieviel ich bereit bin zu bezahlen. Nach einigen Telefonaten wurde dann auch agiert.
Bei der Schlüsselübergabe bekamm ich die Zertifikate vom Blower-Door Test überreicht, von dieser Testung hätte ich mich gerne selbst überzeugt.
Wir wohnen nun in unseren Haus fühlen uns sehr wohl, aber der Hausbau hat mir gezeigt, wie sich Menschen "verbiegen" können.


13.12.2017 8:13
Hallo Lilli,

du bestätigst mir durchaus mein Gefühl dass ich nach dem Beratungsgespräch hatte.
Nur dass ich das Gefühl hatte das die Verkäuferin nur bei gewissen Themen freundlich und Hilfsbereit war.

Und auch wir hatten das ungute Gefühl dass dann bei diesem Bauanlaufgespräch dann erst recht hohe Kosten auf einem zukommen.

15.12.2017 9:54
Hallo apollo,
Ich wollte bei meinen Beitrag nicht ins Detail gehen, es gibt noch einiges was mich gestört hat, habe mich natürlich auch vorher über die Firma "schlau" gemacht, bin aber auf nichts negatives gestoßen, diese Einträge werden möglicherweise gelöscht.

Eigentlich sollte ich von Town und Country ein A-mail bekommen, und an einer Umfrage zur Kundenbefragung teilnehmen, dieses Mail ist nie gekommen, darauf habe ich den Mitarbeiter angesprochen - Antwort: Nicht mehr notwendig. Warum wohl?

Wünsche auch beim Bau viel Glück.
15.12.2017 12:35
Hallo Lilli

Danke ;)

Du kannst mir aber gerne deine Details per PN zukommen lassen. Eventuell haben wir ja ähnliche Erfahrungen gemacht!?!

18.12.2017 14:01
Also ich habe vor einer Entscheidung zu bauen mit vielen Firmen Kontakt gehabt und natürlich ist es wichtig alles zu vergleichen. Für mich war es so dass ich akzeptiert habe, dass man eine sogenannte Grundausstattung im Haus hat. Ähnlich wie bei Wohnungen. Die Ausstattung hat mir gut gefallen es waren alles qualitativ hochwertige Produkte und ich hätte mit Aufzahlung natürlich auch eine höherwertige Ausstattung bekommen. Ansonsten kann ich nur sagen dass ich insg. 6 Firmen penibel verglichen habe und am Ende hat TC gesiegt. Die Schutzbriefe haben schon ein gutes Gefühl hinterlassen und die Bauabwicklung war sehr zufriedenstellend. Natürlich war das eine oder andere am Anfang für mich stressig. Am Ende war ich aber sehr zufrieden und habe meine Entscheidung nicht bereut.
27.7.2019 8:02
Hallo!
Wir hatten auch einen Termin bei TC in der Blauen Lagune.
Die Verkäuferin war eigentlich sehr nett und hätte uns auch bei der Grundstücksuche geholfen. Es wurde uns gesagt, falls man das Grundstück dann nicht bekommt, könnte man vom Vertrag zurücktreten.
Unser Model wäre das Raumwunder 114. Es wurde uns der Bauwerksvertrag ausgedruckt indem die Standardausstattung beschrieben wurde. Wie auch bei euch ohne Einzelpreise nur mit einem Gesamtbetrag. Wir haben nicht vor uns eine Designerausstattung im Bad zu leisten und uns wurden im Musterhaus die Standardfliesen und Fenster, Türen usw. gezeigt.
Ich habe mir das ganze mal durchgelesen und es scheint so als wäre es ein gutes Gesamtpaket, natürlich sind hier und da fragen aufgetaucht, die ich noch besprechen würde, aber zu einer Unterschrift gedrängt wurden wir nicht. Natürlich muss man sich in der Gegend wo wir bauen wollen trotzdem ein bisschen ran halten mit der Entscheidung, da die Baugründe sehr schnell weg sind.

Vielleicht kann von euch schon jemand näheres berichten, da die Beiträge schon länger her sind? Oder vielleicht gibt es mittlerweile noch jemanden der etwas dazu berichten kann?
27.7.2019 10:00


bellaangel schrieb:
Wir hatten auch einen Termin bei TC in der Blauen Lagune.
Die Verkäuferin war eigentlich sehr nett und hätte uns auch bei der Grundstücksuche geholfen. Es wurde uns gesagt, falls man das Grundstück dann nicht bekommt, könnte man vom Vertrag zurücktreten.

 Haus beauftragen, bevor man einen Baugrund hat?!? 
27.7.2019 11:00


bellaangel schrieb: Ich habe mir das ganze mal durchgelesen und es scheint so als wäre es ein gutes Gesamtpaket, natürlich sind hier und da fragen aufgetaucht, die ich noch besprechen würde, aber zu einer Unterschrift gedrängt wurden wir nicht.


Bedeutet das Ihr habt Angst gehabt dass es das Haus bald ausverkauft ist


bellaangel schrieb: Es wurde uns gesagt, falls man das Grundstück dann nicht bekommt, könnte man vom Vertrag zurücktreten.

 Man kann immer von Verträgen zurücktreten. Die Frage ist nur welche Konsequenzen und Kosten das nach sich zieht.

Ich würde den Vertrag mal prüfen lassen.
27.7.2019 14:52
Also wir hatten jetzt das 2te Gespräch in der Blauen Lagune. Einzige was wir erfahren haben war der Gesamtbetrag vom Haus. Bei meiner Frage welche Dämmung und welcher Materialien benützt werden, kam die Antwort das man das im Detailgespräch erfahren würde. Dieses gibt es aber erst nach Unterschrift. 😂😂 Kaufe ja nicht die Katze im Sack. Das restliche Gespräch war komplett unnötig.,hat uns Informiert das die anderen Anbieter Kacke sind und nur ihr Firma gut ist. Wir haben uns gegen T&C entschieden da mir das alles ein bisschen komisch vorkommt. 
27.7.2019 18:45


Jackson1304 schrieb: Bei meiner Frage welche Dämmung und welcher Materialien benützt werden, kam die Antwort das man das im Detailgespräch erfahren würde. Dieses gibt es aber erst nach Unterschrift. 😂😂

alleine dieser Punkt ist ja schon Wahnsinn.... 
28.7.2019 9:25


MissT schrieb:

bellaangel schrieb:
Wir hatten auch einen Termin bei TC in der Blauen Lagune.
Die Verkäuferin war eigentlich sehr nett und hätte uns auch bei der Grundstücksuche geholfen. Es wurde uns gesagt, falls man das Grundstück dann nicht bekommt, könnte man vom Vertrag zurücktreten.

 Haus beauftragen, bevor man einen Baugrund hat?!?

Ja komisch ist das schon, deshalb frage ich euch ja :D
Wir haben auch nix unterschrieben und wollten uns nur mal informieren.
Auch weil wir wissen wollten was ein haus kosten würde, wenn alles dabei ist das wir haben wollen und irgendwo muss man ja anfangen.
Das Grundstück hätte ich mir davor schon selber gesucht ist ja klar.
Mich hat es nur gewundert, dass die Verkäuferin uns nicht gleich zu einer Unterschrift zwingen wollte, wie es hier schon bei manchen der Fall war.
Dadurch dass wir noch kein Grundstück haben wird das eh noch dauern, aber man muss ja auch mal rausfinden ob man sich das ganze leisten kann.
28.7.2019 10:54


bellaangel schrieb: Dadurch dass wir noch kein Grundstück haben wird das eh noch dauern, aber man muss ja auch mal rausfinden ob man sich das ganze leisten kann.

Ja aber der Hauspreis ist nicht alles beim Grundstück selbst gibt es auch noch Nebenkosten
Bei uns sind das ca.30.000,- für Aufschließung diverse Anschlussgebühren Notar Grunderwerbssteuer etc
Dann braucht es eine Grundplatte oder Keller und die Anschlüsse für Wasser und Kanal Strom
Und dann gibt es noch die Außenanlagen und die können auch ohne Pool Geld kosten.

Unabhängig vom Hauslieferanten
Alles Gute weiterhin
28.7.2019 13:18


Beachflyer77 schrieb:
__________________
Im Beitrag zitiert von bellaangel: Dadurch dass wir noch kein Grundstück haben wird das eh noch dauern, aber man muss ja auch mal rausfinden ob man sich das ganze leisten kann.

Ja aber der Hauspreis ist nicht alles beim Grundstück selbst gibt es auch noch Nebenkosten
Bei uns sind das ca.30.000,- für Aufschließung diverse Anschlussgebühren Notar Grunderwerbssteuer etc
Dann braucht es eine Grundplatte oder Keller und die Anschlüsse für Wasser und Kanal Strom
Und dann gibt es noch die Außenanlagen und die können auch ohne Pool Geld kosten.

Unabhängig vom Hauslieferanten
Alles Gute weiterhin

Ja das ist mir schon klar, das wurde aber von der Verkäuferin sogar auch in einer separaten Liste noch dazu gerechnet. Div. Anschlusskosten, Zaun, Carport, Notar, Maler und Bodenleger usw. Die Fundamentplatte ist schon in dem Angebot dabei.
Einen Pool und Keller wollen wir nicht machen, aber eine Garage.
Wie viel eine Garage kostet habe ich noch nicht so ganz rausgefunden. Die Verkäuferin hat was von ca. 20.000 gesagt.
Wir haben uns ja ursprünglich Häuser zum Kaufen angesehn, aber da weiß man auch nicht was man kauft und muss meistens noch sanieren und hat trotzdem ein altes Haus.
Daher sind wir jetzt doch beim Bauen gelandet.
29.7.2019 7:34


csblack schrieb:


__________________
Im Beitrag zitiert von Jackson1304: Bei meiner Frage welche Dämmung und welcher Materialien benützt werden, kam die Antwort das man das im Detailgespräch erfahren würde. Dieses gibt es aber erst nach Unterschrift. 😂😂
alleine dieser Punkt ist ja schon Wahnsinn....

 
das kommt mir so bekannt vor :D war auch bei uns einer der Gründe wieso wir uns dagegen entschieden haben.

Ist für mich alles andere als Vertrauenserweckend.




Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Fertighaus-Forum