» Diskussionsforum » Bauforum

Terrassenplatten...

13 Beiträge | 14.5. - 1.6.2019
Wir sind gerade schwer am Grübeln bzgl. der Terrassenplatten. Mein Mann möchte einen Gelbton, Stärke darf nicht über 3cm liegen.
Eigentlich das Naheliegendste: Sandstein

Nur haben wir jetzt gehört, dass Flecken aus dem Sandstein nicht mehr rausgehen? Hat da jemand Erfahrung damit?

Alternative wäre gelber Quarzit für mich. Aber das ist ziemlich teuer.
Oder gelber Granit.

 
14.5.2019 19:34
Es gibt auch gelblichen Travertin. Der ist z.T. günstiger als Sandstein.
14.5.2019 21:27
Ja, aber vom Travertin hat der Bodenleger auch eher abgeraten wegen der Löcher drinnen - da fängt sich der Dreck etc...
14.5.2019 23:47
www.kanfanar.at 
habe ich bestellt.


15.5.2019 19:28
Preis?
15.5.2019 21:11
Habe Travertin verlegt, einfach super! 3cm dick, in verschiedenen Schattierungen erhältlich. Löcher kann man auch verfugen. Mit Löchern einfach super rutschfest.
16.5.2019 5:48
Preis? Die Platten alleine sind bei 100 inkl. unrabattiert. Mit allem Zubehör und vom Profi verlegt kostet der m2 meist zwischen 200 und 300. wollte es zunächst nicht glauben. Habe aber mit 4 namhaften Spezialisten Firmen ausführlich gesprochen und Angebote erstellen lassen und es akzeptieren müssen.
16.5.2019 7:08
Ich habe auch gerade erst den Travertin verlegt.
Die Löcher werden doch verfugt, da bleibt nix hängen.
Ich bin total Happy mit dem Travertin, wird bei Sonneneinstrahlung nicht heiß, Pflegeleicht, rutscht nicht und ist zudem auch relativ günstig.
Ich habe für den m² 39,90€ bezahlt. (nur den Stein ohne Verlegung)
16.5.2019 8:37
Das Verfugen der Löcher im Travertin hat in unseren Breiten meines Wissens auch den Sinn, dass es nicht zu Frostschäden kommt.
16.5.2019 9:05


MissT schrieb: Das Verfugen der Löcher im Travertin hat in unseren Breiten meines Wissens auch den Sinn, dass es nicht zu Frostschäden kommt.

 Kann ich so bestätigen. Bei Freunden von uns wer er ziemlich offenporig, da sind die Platten teilweise quasi zerbröselt.
1.6.2019 17:07
Hat jemand Erfahrung mit Kalkstein? Wir würden Kalkstein creme fossil, also gelb, nehmen.

Teuer (80 Euro / m2), aber schön und hoffentlich pflegeleicht. Und wir haben nicht so viele m2.
1.6.2019 17:19


mackica schrieb: Hat jemand Erfahrung mit Kalkstein? Wir würden Kalkstein creme fossil, also gelb, nehmen.

Teuer (80 Euro / m2), aber schön und hoffentlich pflegeleicht. Und wir haben nicht so viele m2.

Kalkstein ist wunderschön aber haglicher als Travertin. Trotz Imprägnierung: Weinflecken, Tomaten, Kaffee und Öl kriegst nicht mehr weg, manches nicht mal wenn du direkt nebenstehst und um den Fetzen rennst. Weil ebenmäßiger von der Farbe als Travertin fällt es auch noch viel stärker auf. Wir haben sowas teilweise innen im Essbereich, Flecken immer sofort wegwischen. Außerdem ist Kalkstein ziemlich weich - bei uns bereits 3, 4 Dellen. Wenn bei uns irgendwann die Terrasse kommt, definitiv nehmen wir keinen Kalkstein mehr ...
1.6.2019 19:27
Ich bin erstaunt - der Pflasterleger hat eindeutig zu Kanfanar (ist ja Kalkstein) geraten....

Dann sind wohl wirklich Feinstein-Zeugplatten am besten.... schade
oder gelber Travertin

Wie oft muss man den Travertin imprägnieren? 1x im Jahr?
1.6.2019 23:49
@mackica

Wenn mich die Fotos nicht täuschen, schaut aus wie unserer

Terrassenplatten...

Terrassenplatten...

Einmal ohne und einmal mit Blitz samt Kaffeefleck ...

Wenn er dir sehr gut gefällt, lass dir von deinem Händler ein Muster geben oder kauf dir zur Not eines und probier' all das aus, was der Stein aushalten muss.

Wir haben uns damals Muster schicken lassen. Ich hab Kaffee rübergeleert - natürlich nicht stehen lassen sondern gleich gewischt. Imprägniert war das Muster auch - da war nichts aber ich habe viel zu wenig rumprobiert.

Vor allem rennst du auf der Terrasse bei Besuch nicht immer gleich, wenn was auf den Boden tropft und wie das mit Vogel... ausschaut - ich weiß es nicht.

Einmal im Jahr empfehlen sie es im Innenbereich bei stark benutzen Flächen - wie das außen aussieht, da habe ich leider keine Ahnung. Sonst im Innenbereich alle 4 Jahre ...

Versiegeln werden wir unseren aber trotzdem nicht - da ginge viel vom Charme verloren und man hätte gleich irgendeinen anderen Belag wählen können.

Frag nach einer Terrasse, die es schon ein paar Jahre gibt - der Pflasterleger hat doch sicher schon vor ein paar Jahren mit dem Stein gearbeitet, da sollte doch ein Kunde dabei sein, bei dem du schauen kannst. Vielleicht ist bei eurem Stein auch der Quarzanteil höher und er dadurch weniger empfindlich ...

Edit: von der oben erwähnten Homepage: exakt solche Einschlüsse haben wir auch wie beim Fossilen und bei uns sieht man auch einige Quarzglanzstellen so wie auf dem Foto.



Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Bauforum