« Hausbau-, Sanierung

Sommergarten

Teilen: facebook    whatsapp    email
  •  Rainer66
  •   Bronze-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und viele Beiträge geschrieben.
8.10. - 26.10.2014
12 Antworten 12
0
Hallo zusammen.
Mich würde interessieren, ob hier jemand einen Sommergarten hat, von wem er geliefert wurde und wie die Leistung allgemein war.

BG, Rainer

  •  heinzi
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
8.10.2014 ( #1)
Was verstehst du unter einem Sommergarten?


  •  deejay
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
9.10.2014 ( #2)
ich denke eine art Wintergarten nur für den Sommer
ich hab auch googeln müssen, damit ich weiß was man will.

  •  2moose
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
9.10.2014 ( #3)
Der Begriff wurde durch die zahllosen
Wintergartenkeiler geschaffen ... weil sie die billigen Wintergärten meist nicht dicht bekommen haben, hat man sie umgetauft ... statt dicht zu machen. Ist sowas wie ein Inuit-Kühlschrank

@Rainer66
Falls Du ein Glasdach im Sinne hast ... das ist im Sommer nur dann behaglich, wenn man oberhalb beschattet. Wir haben eine Art Veranda gebaut, Brüstung aus Lärchenlamellen mit viel Luftspalt und auf West- und Nordseite zwischen OK Brüstung und Dach eine fixe Glasscheibe eingesetzt. Rest ist offen, Dach ist begrünt und dadurch auch im Hochsommer gemütlich "kühl" drunter.



  •  Rainer66
  •   Bronze-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und viele Beiträge geschrieben.
9.10.2014 ( #4)
Nun, ein Sommergarten ist "eine Art" Wintergarten. Nur eben nicht für den Wohnbetrieb konzipiert (keine Isoliergläser, keine Bodenisolierung, unbeheizt).
@2moose: Wie es aussehen soll, weiß ich schon, deshalb möchte würden mich ja die Erfahrung mit und die Preise der diversen Anbieter interessieren



  •  fruzzy
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
9.10.2014 ( #5)
@Reiner66
off topic:
Kannst den von meinem Kollegen haben.
Der hat sich einen um teures Geld gekauft und weiß jetzt nicht zu was er ihn nutzen soll. Im Winter zu kalt im Sommer zu warm. Nur im Frühling und Herbst einigermaßen von nutzen.

lg
fruzzy

  • ▾ Werbung
    Energiesparhaus.at ist Teilnehmer des Amazon-Partnerprogramms, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Partner-Links zu Amazon.de Entgelte verdient werden können.
Hallo fruzzy, schau mal hier im Shop nach, da siehst du Preise und wirst sicher auch fündig.
  •  2moose
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
9.10.2014 ( #6)
Das ist ein Italien so beliebter "Due-Stagioni-Giardino"

  •  heinzi
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
12.10.2014 ( #7)
Ein kalt Wintergarten heißt das!
Ist auch das einzig vernünftige! Eine Beschattung braucht es natürlich auch dazu.Die pseudo Wintergärten mit isolierglas und voll beheizt sind Gott sei dank ziemlich verschwunden, da sie energetisch schlecht sind und eben im Sommer zu heiß und im Winter zu kalt sind. Die Einscheiben Glasdächer mit verschiebbaren senkrechten Verglasungen und natuerlich ohne heizung, sind sinnvoll. Wind und Wetterschutz und es verlängert die gartensaison. Rein sunparadise.com hat Heuer schon in Österreich über 300 solche Glasdächer verkauft. Hawaii 40 heißt das Ding und die senkrecht Verglasungen VG 15. Das Preis Leistungsverhältnis passt dort auch.

  •  2moose
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
13.10.2014 ( #8)
Für einen sonnenbefreiten Hochwassersommer
ist Hawaii40 auch ne tolle Lösung ... aber schon 2015 könnte wieder ein richtiger Sommer kommen, im dem Glasdächer ohne Beschattung, halbherzigen "Entlüfterchen" und fixen Glasseitenteilen einfach nur unterträglich heiß für Mensch und Pflanze sind. Dann denken die Leute wieder nach, wie man eine Terrasse konstruktiv so schützen kann, dass man sie während drei Jahreszeiten nutzen kann und ned nach jedem Regen mit dem Fensterputzer ausrücken muss weil das Glas in Bodennähe durch Spritzer von unten sofort unansehnlich ausschaut - verstärkt durch den unentwässerten "Dachüberstand". Aber man is die Wischerei eh von großflächigen Duschverglasungen gewohnt.

  •  heinzi
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
13.10.2014 ( #9)
@2moose
Man kann natürlich immer alles falsch machen, aber auch richtig! Ohne vernünftige aussenliegende Beschattung auf dem Glasdach und fast zur Gänze öffenbare Vertikale, und auch einfach zu bedienende Verglasungen, wird das nichts! dass es bei Regen nicht die ganzen Glaswände verspritzt, ist eine planungs und ausfuehtungssache, und dass Glas auch einen gewissen reinigungsaufwand hat, sollte jedem klar sein der sowas kauft. Ich habe schon viele solche Anlagen geplant, verkauft und gebaut. Und 100% der Kunden sind damit sehr zufrieden. Trotzdem ist es kein allgemein Rezept. Für ander Kunden ist eine flachdach Lösung besser, wenn es die belichtungssituation der hinteren räume zulässt. Es gibt viele Möglichkeiten. Eine gute Beratung und planung ist das wichtigste!

  •  2moose
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
13.10.2014 ( #10)
Dann schau Dir bitte den Hawaii40-Flyer nochmal an. Das ist ein fast unbelüftetes, unbeschattetes Buswartehäuschen. Es wurde da hingestellt, weil der Planung der Terrasse und deren Nutzung erst nach Fertigstellung des Hauses Beachtung geschenkt wurde. Dieses Aquarium ist im Sommer nicht nutzbar, muss aber als Model fur das Produkt herhalten.

Genauso wie der Großteil aller nachträglich errichteten winterfesten Wintergärten nur eine Reaktion auf zu wenig Licht im Wohnraum ist. Auch heute noch werden Häuser mit viel zu kleinen Fenstern gebaut.

Man kann mit einer Terrassenüberdachung eine Terrassentur mitbeschatten, sich dort den Raff (und die damit verbundenen Probleme beim regelmäßigen rein- und rausgehen) sparen ... man kann die Überdachung so mit der Innenraumgestaltung verbinden, dass sie an den Couchbereich anschließt, wo weniger Licht kein Problem ist, die Behaglichkeit eher fördert denn einschränkt. Sie kann auch auch in einem geschützen Eck liegen oder auf der Westseite, wo die tief stehende Sonne das Terrassendach unterscheint. Wir auch immer ... aus sollte von Anfang an ein Teil der Raumplanung sein, wie ein weiterer Raum gesehen werden ... samt dessen Nutzung und dem Einfluss auf die anderen Räumlichkeiten.


  •  heinzi
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
13.10.2014 ( #11)
@2moose
Das hat doch nichts mit dem Foto auf dem Flyer zu tun! Es gibt keine Norm Kiste die man so bestellen kann! Es geht um das Alu verglasungssystem und da ist vieles möglich. Ohne Beschattung und ohne fast volle Öffnungsmöglichkeit habe ich noch keinen gebaut. Und zum Großteil werden solche Glasdächer an bestehende Häuser angebaut. Die Ansprüche aendern sich.

  •  Rainer66
  •   Bronze-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und viele Beiträge geschrieben.
26.10.2014 ( #12)
Kann mir mal jemand seine Erfahrungen mit diversen Sommergarten-/Verglasungsanbietern mitteilen?

Mir gehts nicht um Sinn oder Unsinn, sondern um die Abwicklung beim Kauf/Montage.

EDIT: Hab mich jetzt entschieden und einen Kaufvertrag unterschrieben.
Finds nur traurig, dass es hier nur sehr wenig Unterstützung/Auskünfte gibt....




Thread geschlossen Dieser Thread wurde geschlossen, es sind keine weiteren Antworten möglich.

Nächstes Thema: Frage zu Außenputzen bzw. Edelputz
« Hausbau-, Sanierung- & Bauforum