» Diskussionsforum » Energie- und Haustechnik-Forum

Smartmeter Kärnten

41 Beiträge | 29.1. - 21.10.2017
Hi! Kennt jemand eine zuverlässige Lösung (Musterbrief) um den Austausch des Zählers gegen einen neune SmartMeter Zähler zu verhindern.

Das 1/4 stündliche auslesen der Verbrauchswerte dient nur einem - den Energieversorgern die dann punktuell genau wissen wann sie billigen Strom kaufen bzw. teuren veräußern können.
Weiters haben sie durch diese Intelligenten Zähler jederzeit die Möglichkeit den Kunden vom Netz zu schalten (was jetzt ja nur durch persönliche Betreuung am Standbock geht)

Verhindern werden wir es sowieso nicht können, denn die E-Versorger bauen dann halt entsprechende Vorrichtungen in die Standböcke ein.

->ich kenne meinen Verbrauch minutengenau (eigener Zähler mit S0 Schnittstelle) und die Notwendigkeit diese Daten einem dritten zugänglich zu machen erschließt sich mir nicht.

Gruß

 
29.1.2017 9:53
Einfach Downloaden ... gleich unter dem Glühbirnenerhaltungsantrag

Woher hast Du die Info, dass man Dich einfach vom Netz schalten kann? Bauen die heimlich Lastschütze ein? Oder kann der Zähler Lastschalten?
29.1.2017 10:23
Die Arbeiterkammer hilft Dir: https://www.arbeiterkammer.at/service/musterbriefe/Konsumentenschutz/datenschutz/Smart_Meter_ablehnen.html
29.1.2017 10:27
...ich denke wenn die neuen Zähler schon so smart sind werde diese kleinen Relais nicht sonderlich aufallen.




Ich denke schon das hier im Zähler solche Schalteinheiten verbaut sind...


29.1.2017 10:29
@2moose -> danke für den Link
29.1.2017 11:01
Najo stimmt ... dann fällt der Personalaufwand weg, säumigen Kunden den Strom abzuklemmen ... oder Hanfplantagen War da nicht was mit Prepaid und so?
29.1.2017 11:24
Also ich wundere mich schon dass die Leute wegen jedem Blödsinn auf die Straße gehen und wegen Datenschutz protestieren.

Beim SmartMeter macht es niemand.
Dabei werden sehr sensible Daten abgerufen, die dein Nutzungsverhalten komplett darstellen und dich transparent machen.

Wenn diese Daten an die falschen Hände geraten, muss der Einbrecher nie bangen auf Wiederstand zu stoßen.

Er weis ja, dass zum Beispiel am Montag zwischen 9 und 18 Uhr niemand zuhause ist.
Durch das abdrehen vom Strom finde ich es noch genialer.

Da wird mal Energienetze Steiermark gehackt und schon drehen sie dir auch noch die Alarmanlage und alle anderen Stromgeräte ab.

Noch leichter Zugang.

Aber in 5 Jahren werden sie sagen, "das haben wir ja nicht wissen können" obwohl es sich jede/r schon mal gedacht hat.
29.1.2017 12:58
Die Einbrecher laufen dann alle mit Laptops und Datenkarten rum, um rauszufinden, was das Auge gratis macht. Oder der FB-Account. So wie die Einbrecher, die mit Fingerabdruck-Kopierstationen ausgerüstet sind.

Die Smart Meter gibts auch deswegen weil dem Großteil der Bevölkerung das Verbrauchsverhalten schlicht egal ist ... allein das zur Verfügung Stellen der Daten wird bei Einigen ein Umdenken bewirken. Spätestens aber der Aufpreis für Verbauchsspitzen zu Zeiten wenn das Netz eh schon ausgelastet ist. Is nix anderes als wie bei Feinstaub- und Lärmpegelmessungen ... solang es nicht belegbar ist, wirds negiert.

29.1.2017 13:05


2moose schrieb: Feinstaub


Lass mich mal lieber mit dem Feinstaub in Ruhe. :)
Bald frag ich mich ob wir noch Autobahnen haben, weil wir nur noch mit tempo 100 fahren bzw. sogar runter auf 60 bei Baustellen.

Ich finde es klasse, wie zum Beispiel eine Demo im ORF zu sehen ist, wegen des Mur Kraftwerks.
Da demonstrieren "umweltschützer" gegen das Kraftwerk und dann siehst im Hintergrund wie einer der umweltbewussten in einen Pontiac Firebird oder Trans Am steigt....
Oder ein anderer Sender bringt gesundes Ernähren und im Publikum sitzt einer und motzt über das amerikanische Fastfood und hält eine Dose Coca-Cola in der Hand.

Dann frag ich mich wirklich, wie deppert manche sind.
29.1.2017 13:24


BoZm schrieb: Da demonstrieren "umweltschützer" gegen das Kraftwerk und dann siehst im Hintergrund wie einer der umweltbewussten in einen Pontiac Firebird oder Trans Am steigt....


Ja, den kenn ich ... wurde erst vor kurzem auf Elektro umgebaut => nun beweis mal das Gegenteil.

Bei der Coladose verhält es sich ähnlich ... was war denn drin? Im Kaffeehäferl haben manche nichts Koffeinhaltiges, dafür hochprozentig Alkoholhaltiges. Man sollte sich nicht blenden oder von den Medien beeindrucken lassen ... und ein Amischlittenfahrender Aktivist ist mir allemal lieber als der anonyme Facebook-Wadlbeisser. Den Aktivisten kann man nämlich fragen, warum er so "deppert" ist.

Du kannst statt "Feinstaub" auch gerne "dreckige Luft" einsetzen ... oder irgendwas anderes, was zu Krebs und Atemwegserkrankungen führt. Wollte Dich damit nicht belästigen
29.1.2017 13:47
Ich hab mich vertan ... der Ami läuft mit Biogas ... oder Ethanol aus nachhaltiger Landwirtschaft ... oder .... oder gibts für Grünwähler (Unterstellung) gar kein Verbot für den Besitz von Verbrennungsfahrzeugen?

Wie schnell wir doch die Fehler bei allen anderen aufzudecken imstande sind ... raucht unser BP eigentlich noch?
29.1.2017 14:39
Hehe.

Ich fand den einen genial, der sein Auto auf Schnitzel- und Fritten-Fett umgestellt hat.

Da hat es wenigstens gut gerochen im Ort.
29.1.2017 16:46


BoZm schrieb: Ich fand den einen genial, der sein Auto auf Schnitzel- und Fritten-Fett umgestellt hat.


Wennst mit Fritieröl fährst brauchst nix umstellen sondern nur das richtige Auto haben
29.1.2017 16:49
Aha, wusste ich nicht.
Welche sind das?
29.1.2017 17:52
keine hochdruckdiesel mit elektronischer einspritzpumpe.
die klassischen vorkammerdiesel mit mechanischer pumpe können das meistens...
29.1.2017 18:08


2moose schrieb: gleich unter dem Glühbirnenerhaltungsantrag




mlduke1975 schrieb: Das 1/4 stündliche auslesen der Verbrauchswerte dient nur einem - den Energieversorgern die dann punktuell genau wissen wann sie billigen Strom kaufen bzw. teuren veräußern können...

na da hats aber einer gründlich mißverstanden.

smartmeter dienen nicht dazu daß der stromlieferant den preis raufschnalzt wenn der kunde bezieht, sondern ganz im gegenteil dazu daß der kunde entscheiden kann wann und zu welchem preis er bezieht.
teure spitzenlast oder günstige niedriglast - grauer spitzenstrom oder grüner überschußstrom...

diese kwh über die ICH mit MEINEM verbrauchsverhalten bestimme braucht dann natürlich das richtige preiszetterl drauf. darum die stündliche auslesung...


mlduke1975 schrieb: und die Notwendigkeit diese Daten einem dritten zugänglich zu machen erschließt sich mir nicht...

dafür habe ich es gerne oben nochmals erklärt...

für alle paranoia-junkies:

hier ein paar stromdaten von mir. ich laß die hosen für euch runter. auch wenn ihr jetzt natürlich seht was ich gestern so gemacht habe, welches fernsehprogramm ich geschaut habe und welches die günstigsten zeiten wären unser haus auszurauben...

Smartmeter Kärnten

und hier zieh ich auch noch das hemd aus, mein wp-zähler...

Smartmeter Kärnten

oh, verdammt!!!
jetzt weißt du ja daß ich eine modulierende wp habe!
bitte bitte nicht weitersagen...

-

und hier worum es wirklich geht:

Smartmeter Kärnten

so sieht die perfekte koppelung von verbrauchs- an lieferprofil aus - ein auszug aus meiner stromrechnung. oben der variable tarif der 24h im voraus bekannt ist, unten mein strombezug...

du siehst wo der mittelwert der blauen strompreiskurve liegt?
du siehst die gepunktete linie? das habe ich daraus gemacht.

gott ist geiz geil!!!

ich mach mir damit meinen eigenen strompreis, der 30-40 prozent unter dem mittelpreis liegen kann...

aber viel schöner als die gesparten euros finde ich daß dieses modell von aWATTar grünstrom ins netz pumpt, weil kein windkraftwerk mehr gedrosselt werden muß weil die abnehmer fehlen...

lastmanagement beim kunden!

schlaue technologie ist unsere einzigee chance aus unserem energiewahn noch irgendwie rauszukommen

smartgrid rules!!!
29.1.2017 18:21
und weil ich eine schlaue & ökologische wp habe liest die im internet mit wann strom im überschuß ist und wann knapp.
das zeigt sie uns dann im vorbeigehen an...

Smartmeter Kärnten
Smartmeter Kärnten
Smartmeter Kärnten

meine mutter läuft mittlerweile öfter in den technikraum als ich und das macht sie dann wenn sie grün sieht...

Smartmeter Kärnten
29.1.2017 19:11
Wenn 27 Öre im Display steht, kommt dann skandinavischer Strom aus der Dose und Deine Mutter macht Schwedenbomben?

Also mit wär lieber, ein Windkraftüberschuss würde endlich zu Drosseln der konventionellen Kraftwerke führen und nicht zu einem Preisverfall. Wer sauberen Strom liefert, soll belohnt und nicht bestraft werden indem der Preis verfällt und die Atomkraftwerke im Osten weiterballern. Denn es muss noch weit mehr Windstrom ins Netz bzw. sollten mal die auf Eis liegenden Räder aufgestellt werden.
29.1.2017 19:57


dyarne schrieb: und hier zieh ich auch noch das hemd aus, mein wp-zähler...


Hast du da zwischen 11 und 12 schon die Abschaltung vom EVU drin??
29.1.2017 20:04


Denn es muss noch weit mehr Windstrom ins Netz bzw. sollten mal die auf Eis liegenden Räder aufgestellt werden.


Dann schau mal in den Netzausbauplan deines Übertragungsnetzbetreibers. Da wird eh ordentlich erweitert.
http://www.apg.at/de/netz/netzausbau/Netzentwicklungsplan

Mag aber auch niemand -- siehe Salzburgleitung... Nicht nur erzeugen, auch abtransportieren ist die Devise...

Aber die WKA können nun mal nicht als Grundlast verwendet werden...
In Europa schauts eh nicht so schlecht aus, aber was nützt uns das wenn überall auf der Welt fleißig weiter gebaut wird...

http://derstandard.at/2000044525195/China-will-binnen-zehn-Jahren-60-AKWs-bauen

bis 2035 sollens übrigens noch mehr werden, geht's nach den Chinesen...

Ab besten wärs jeder Haushalt klatscht sich eine PV mit Speicher ins Haus, Netzparallel, aber leider derzeit nicht wirtschaftlich rentabel...
29.1.2017 20:35
Heute im Osten Österreich alle Windräder, die man gerade durch den Nebel gerade noch sah, gestanden. Wegen des Nebels war es auch mit den PV's ziemlich oha!
Nix mit grünen Strom!
Dafür hat unsere PV brav gearbeitet, da nebelfrei.
29.1.2017 21:55


teslason schrieb: Dann schau mal in den Netzausbauplan deines Übertragungsnetzbetreibers. Da wird eh ordentlich erweitert.


Das sind dicke Anbindeleitungen ans Ausland, damit wir noch mehr billigen Strom durchleiten und einkaufen und die einheimischen Erzeuger noch mehr unter Druck setzen können. Oder zum Stromverschenken drängen ... GeizIstGeil, gell Arne

Die Realität sieht in Österreich so aus: Neu errichtete Windkraftanlagen

2015: 108
2016: 75
2017: 60 voraussichtlich.

Mittlerweile 260! Anlagen in der Warteschleife, wobei es bei 190! davon wohl nie einen Vertrag geben wird da die Anträge bei der OeMAG nach drei Jahren verfallen.

Quelle: https://www.igwindkraft.at/?mdoc_id=1034174

Was im bunten APG-Papierl als "Ausbau im Sinne der Erneuerbaren" verkauft wird, ist bloss Geldausgeben für den weiteren Gang in die Abhängigkeit von ausländischen Netzen. Dezentralisierung - was das Netz entlasten und die Autarkie steigern würde - interessiert die Nullkommajosef. Halt die üblichen und erwartet schwammigen 2020-Träume bei gleichzeitigem Tritt auf die Bremse. Letzteres steht leider nicht drin.



Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Energie- und Haustechnik-Forum