« Bad & Sanitärtechnik  |

Silikonfuge erneuern

Teilen: facebook    whatsapp    email
  •  Casemodder
  •   Gold-Award
24.2. - 29.4.2023
9 Antworten | 8 Autoren 9
9
Nach fast 5 Jahren sieht unsere Silkonfuge von der Duschwanne nicht mehr ganz so frisch aus obwohl sie doch meistens trocken gewischt wird und natürlich ab und zu auch geputzt wird 🙃
Schuld daran wird wohl auch eine falsche Verarbeitung sein (das Wasser bleibt nämlich in der Fuge stehen), aber wie auch immer.

Habt ihr Empfehlungen für gutes Silikon? Bis jetzt wurde im Bad die Eigenmarke von einem großen Baustoffhändler verwendet. 
Wie bekomme ich das alte Silikon am besten raus? Cuttermesser? Hab etwas Angst die emaillierte Duschwanne zu zerkratzen. 

  •  tomi77
24.2.2023  (#1)
hallo einfach vorsichtig wegschneiden und erneuern. ich würde dir sopro marke empfehlen. aber bei hellen silikonfugen isr das normal das die mit der zeit dunkler werden.

1
  •  kraweuschuasta
  •   Gold-Award
24.2.2023  (#2)
Hi
ich nehm immer Cuttermesser + kleines Spitzzangl. Wenns wo  Rückstände gibt, Silikonentferner, einwirken lassen, gut wegwischen.
(hab acryl, da funkts ganz gut)

nehm immer ein Markensilikon, Cimsec und Konsorten...

EDIT:
hilft da vielleicht....
http://kraweuschuasta.at/silikonieren.html

LG

1
  •  MissT
  •   Gold-Award
24.2.2023  (#3)
Cutter-Messer, für Silikonreste ggf. auch die Stirnseite der flach liegenden Klinge zum Schaben. Silikonentferner plus Frottée-Fetzen o. dgl. Auch ein Hartholz-Keil kann ganz hilfreich sein.

Gegen das Einfallen der Fuge hilft das Einlegen einer Schaumgummi-Schnur vor dem Verfugen. Kein Billigsilikon verwenden, sondern Markenprodukte für den Sanitärbereich mit Inhaltsstoffen, die der Schimmelbildung vorbeugen.

1


  •  fliesen-freiler
24.2.2023  (#4)
....Vorsicht nicht zu tief mit dem Messer schneiden um das Wannendichtband (wenn vorhanden) nicht zu beschädigen.
Sanitärsilikon Markenprodukte von zb. Ceresit, Cimsec, Sopro, Pci verwenden. LG

1
  •  cc9966
  •   Gold-Award
1.3.2023  (#5)
Sopro oder Ottoseal S100 sind gute Produkte. Bei den Baumarkt-Produkten ist Cimsec auch sehr gut!

1
  •  Cyber83
14.3.2023  (#6)
nach leidiger erfahrung mit silikon ... ich würde nicht mehr silikon nehmen sondern einen SMP Dichtstoff. Wir haben nun Bad- & Sanitär-SMP von MEM in der Dusche.
Die Farbauswahl ist nicht so "toll" wie bei Silikon. Die Verarbeitung ist anders, aber mEn einfacher als Silikon (Aceton daheim haben zum Nachputzen!). Das Rauspressen aus der Kartusche geht schwerer, da könnte man mit einer Presse mit Überstzung sich die Arbeit erleichtern. Beim Verarbeiten saut man wesentlich weniger herum als mit Silikon.
Gut, ich war immer schon auf Kriegsfuß mit Silikon ...
Die SMP-Fugen sehen schöner aus als Silikon, sind nach dem Aushärten "wie Gummi". Keine Hohlkehle machen, da dort Wasser stehenbleibt (jetzt: 45° kantige Fuge).

Ich war nach leidigen Silikonerfahrungen (gerissene Fugen, schimmlige Fugen nach einem Jahr - nein, ich mag nicht mehr Zeit beim Duscheputzen verbringen als zum Duschen selber) richtig frustriert, auch der Graus mit dem Rausschneiden ... die SMP-Fuge hat mir da geholfen wieder Vertrauen in Fugen zu haben :D

Und nein, ich war nicht zu blöd zum Silikonfugen machen: ich habe nach dem ersten mal Fuge-neu-machen in der Dusche an meiner Kompetenz gezweifelt und einen Sanitär Fachbetrieb die Fuge erneuern lassen. Mit nicht Bauhaus-Qualität (Cimsec war es in meinem Fall immer) lt. dem Fachhandel.
Der Preis / Laufmeter hat mich nicht geschreckt da ich dachte, dass das dann länger haltet.
Resumee: die Fuge war genauso eine Hohlkehlenfuge (vom Sanitärfachbetrieb), ist genauso nach 1½ Jahren zum tauschen gewesen - Schimmel und Risse an den Verbindungen zur Zementfuge.

zum Rausschneiden: Cuttermesser - mit der flachen strinseite lässt sich dann gut wegschaben, was nicht schneidbar war.
Kratzer: werden dann normalerweise von der neuen Fuge verdeckt.
verwende eine Fugenhinterfüllprofil falls du große Spalten hast. damit verhinderst du Freiflankenhaftung (was das Reissen begünstigt) und sparst Dichtstoff. auch gelingt dann erneutes rausschneiden besser, da du nicht "tief" reinschneiden musst und elends lange silikonwürmer herausziehen musst.
Silikonentferner verwende ich wirklich nur für die letzten Reste, da er immer nur in die "oberste" schicht des Restsilikons eindringt und man damit ewig unterwegs ist, wenn's sauber sein soll. schaben (auch mit alten Kreditkarten, JÖ Bonuskarte, etc.) hilft wesentlich besser und schneller um ans Ziel zu kommen.

1
  •  MalcolmX
  •   Gold-Award
14.3.2023  (#7)
Ich hatte in der Wohnung jetzt nach einem Wasserschaden das erste mal eine breite 45° Silikonfuge. Nie wieder anders! Hält auch top bisher.

1
  •  Casemodder
  •   Gold-Award
29.4.2023  (#8)
Danke für die ganzen Tipps! 

Werds wohl jetzt demnächst angehen...Lust hab ich aber keine drauf wie ihr seht 😅

Werd mal MEM SMP testen...ich werde berichten 😄

1
  •  kraweuschuasta
  •   Gold-Award
29.4.2023  (#9)
Hi

zitat
Casemodder schrieb: Lust hab ich aber keine drauf wie ihr seht

Dafür kannst nachher umso stolzer drauf sein.
(und Deine Silikonierdienste bei Bekannten und Arbeitskollegen anbieten 😁)
(Aber nicht bei Verwandten und Schwiegereltern, die zahlen meist in Form von Schokotorten oder Familienessen 😁😁)

Ajo, wegen Silikonentferner, den Profistoff hat mein Fliesenleger vom Würth, zum sprühen, rote Dose, saugiftig.
Der vom Lidl für den Heimwerkerwürschtl hat genauso funktioniert, bei meiner Badewanne....
nur für den Fall der Fälle und Du doch Silikon nimms.t...

LG


1


Beitrag schreiben oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

Nächstes Thema: Baderneuerung - Totleitungsstück - wos moch ma?