» Diskussionsforum » Pflanzen- & Garten

Sicherheitstechnik für fahrbares Pooldeck gesucht

Teilen: facebook    whatsapp    email
  1
15.2. - 19.2.2021
19 Beiträge | 8 Autoren 19
Nachdem wir einen Naturpool realisieren, wollen wir natürlich auch der Sicherheit wegen ein fahrbares Pooldeck haben. Die Frage die sich mir stellt ist:
- Gibts dazu irgend eine Art Lichtschranken oder Ähnliches, sodass -> wenn das Pooldeck zu fährt und es ist noch jemand im Pool, dieser nicht eingeschlossen wird?

Hat jemand von euch eine Idee dazu, was man hier für Komponenten wählen könnte?

Meine Idee wäre es an der Innenseite des Pooldecks eine Art Lichtschranke einzubauen und wenn diese unterbrochen wird, so soll das Pooldeck stoppen bzw. Wieder auffahren.
Mir fehlt aber absolut das Wissen darüber, welche Komponenten dazu geeignet wären um das Vorhaben zu realisieren.

 
 
16.02.2021
Wozu das Pooldeck wirklich automatisieren?
Du bräuchtest dann ja sicher mehrere Lichtschranken um den ganzen Pool überwachen zu können, außer du montierst die Lichtschranke an den Anfang des Decks und die fährt quasi mit.
Außerdem sollte die Lichtschranke nicht nur Menschen erkennen, sondern auch Tiere. Die sind aber kaum über Wasser, also muss die Lichtschranke selbst sehr niedrig montiert werden, was wieder zur Fehleranfälligkeit beiträgt.

Wenn zum schließen des Decks ein Mensch einen Knopf drücken muss, kann man sich diese Sicherheitstechnik sparen, da er/sie in unter einer Sekunde erkennt, ob noch etwas im Pool schwimmt.
16.02.2021
willst du das über den kompletten pool machen? 
ich dachte immer im naturpool brauchst pflanzen und die brauchen ja auch ausreichend licht um das wasser zu säubern...
16.02.2021
Hallo Atma, ja das Deck kommt über den gesamten Pool.

Mir ist vorallem wichtig, dass niemand darunter eingeschlossen werden kann.


16.02.2021
das hab ich schon kapiert... aber wenn du noch soviele sicherheitssysteme einbaust - hast du schon mit jemandem gesprochen, ob das auch funktioniert, wenn die pflanzen kein licht haben? 
16.02.2021
Es werden im Pool selbst keine Pflanzen sein.
16.02.2021
Auch ich sehe eine Automatisierung schwierig.
Wenn du das wirklich automatisieren willst und sicherheitstechnisch absichern willst schätze ich die Projektkosten auf 5k - 10k (Produkte gibt es von Herstellern wie Pilz). 
Vielleicht gibt es aber auch fertige Lösungen.

Mein Zugang wäre eine Halbautomatisierung. 
Z.B. Manuelle Ansteuerung zusätzlich auch über Hausteuerung in Verbindung mit IP Kamera 
16.02.2021
Hi Alex!

Ja, ich rechne so mit 5k Projektkosten. Am Liebsten wäre es mir es über KNX abzubilden, dann könnte ich das Teil in die bestehende Haustechnik einbinden.
Hab heute einen Vorschlag mit Aufzugslichtschranken bzw. Licht Gitter  bekommen in Kombinationen mit eine SPS. Aber um ehrlich zu sein, mir ist das etwas zu Steil und ich möchte nicht unbedingt mischen.
17.02.2021
Ich bin total unbedarft auf diesem Gebiet, aber vielleicht habe ich dadurch einen anderen Blickwinkel.
Das was Du beschreibts, klingt nach Garagentor mit Lichtschranke, Abschaltbalken (der bei auslöst wenn ein Gegendruck da ist).
Eventuell beleuchteter Taster auf der Wasser zugewanten Seite des Decks. SOLLTE doch mal jemand drunter sein, kann er mit einem Taster öffnen....
17.02.2021
Hallo - vielleicht ein "Allarmanlagen Skanner" Bewegungssensor sprich wenn sich auf der Wasseroberfläche Wellen bilden dann werden diese registriert... lg 
17.02.2021


goaspeda schrieb: Ich bin total unbedarft auf diesem Gebiet, aber vielleicht habe ich dadurch einen anderen Blickwinkel.
Das was Du beschreibts, klingt nach Garagentor mit Lichtschranke, Abschaltbalken (der bei auslöst wenn ein Gegendruck da ist).
Eventuell beleuchteter Taster auf der Wasser zugewanten Seite des Decks. SOLLTE doch mal jemand drunter sein, kann er mit einem Taster öffnen....

Ja das klingt recht gut, nur ist diese Lichtschranke bzw. Der Bereich beim Garagentor schon mini. Falls möglich hätte ich gerne im vorderen Bereich 2m überwacht und im hinteren Bereich. Der Taster könnte optional noch dazu kommen. Hast du Empfehlungen, welche Hersteller bzw. Equipment man hierzu benötigt?

lg
17.02.2021
Wir haben letztes Jahr ein Naturpool Kat.IV gebaut und ich habe mich stundenlang mit Abdeckungen beschäftigt.
Für uns sollte es weiterhin "natürlich" aussehen.
Also wäre bei uns nur eine Unterflur-Abdeckung in Frage gekommen die sich ausserhalb des Beckens befindet.
Ausserhalb deshalb weil es keine Erfahrungswerte gibt bei einem Naturpool mit innen liegenden Abdeckungen wegen Algenbildung und ausserdem nimmt Sie im Becken Platz weg.
Viele hersteller gibt es nicht...wurden dann bei T&A fündig, nennt sich AquaGuard.
https://www.t-and-a.be/de/produkten/aquaguard/einbau
Haben 2 Angebote eingeholt. Mit viel Eigenleistung (Schacht betonieren, Schienen montieren, Ablaufleitung legen) für ein Becken mit 7x3,5m, halt dich fest, 15 tausend! Euro.
Am Ende haben wir uns dazu entschieden keine Abdeckung zu machen.
Haben nicht mal einen Zaum herum gemacht.
Wir lassen die Kinder (Sohn 4 Jahre, Tochter 1 Jahr) einfach nicht alleine in den Garten. Bzw. Sohnemann kann schon schwimmen. Trotzdem schauen wir da sehr.
Die meisten Unfälle passieren in fremden Gewässern, also wenn Ihr z.B. zu Freunden fährt die ein Pool haben. Dort muss man dann wie ein "Haftelmacher" auf seine Kinder aufpassen!
Mit so einer Abdeckung haust du dir nur den schönen Anblick zusammen.
Und nur für übergangsweise zu nutzen bis die Kinder sehr gut schwimmen können ist es einfach zu teuer.
Just my Senf
17.02.2021
Es wird schwierig Sensoren zu finden, die im Außenbereich lange halten. Wie wärs wenn die Abdeckung einfach ganz langsam zugeht? So 0,5m/min? Dann wäre ein einschließen auch kaum möglich.
Zusätzlich ein guter KNX Präsenzmelder für den Außenbereich. 
17.02.2021


Die meisten Unfälle passieren in fremden Gewässern, also wenn Ihr z.B. zu Freunden fährt die ein Pool haben. Dort muss man dann wie ein "Haftelmacher" auf seine Kinder aufpassen!
Mit so einer Abdeckung haust du dir nur den schönen Anblick zusammen.

Ich will mich nicht darauf verlassen, dass nichts bei mir passiert, deswegen auch die Abdeckung und auch weil ich diese als Terrasse nutzen kann.
Ich sehe den Pool so oder so nicht durch den Hang und die Lage des Hauses, daher irrelevant und für mich geht Sicherheit einfach vor Estetik. 


alex1289 schrieb: Es wird schwierig Sensoren zu finden, die im Außenbereich lange halten. Wie wärs wenn die Abdeckung einfach ganz langsam zugeht? So 0,5m/min? Dann wäre ein einschließen auch kaum möglich.
Zusätzlich ein guter KNX Präsenzmelder für den Außenbereich.

Hört sich gut an, allerdings soll das Teil dann schon schneller aufgehen, sonst wird's Finster bis er offen ist. Was schlägst du circa an Equipment vor? 
Freu mich über Input :)
18.02.2021
Geht es hier nur um Menschen nehme ich an. Ein im Wasser befindlicher Mensch macht Wellen, somit würde ich schauen, ob ich Wellen registrieren kann. Eventuell mit einem sehr empfindlichen Füllstandsmesser (z.B. mit geführter Mikrowelle) gibst mit messsonde z.b. von ifm).

Zusätzlich wird sich ein menschlicher Kopf von der Wärme her vom Wasser abheben (ein Naturpool sollte ja nicht unbedingt Wärmer als 28 Grad sein), somit würd ich über eine Infrarotkamera und Bildauswertesoftware schauen ob ich warme Stellen im Pool finde. Ob es da was fertiges gibt weiß ich auf die schnelle nicht.
Zusätzlich kannst du die Abdeckung ja noch extra langsam zufahren lassen, geht mit extern angesteuerten Frequenzumrichter Problemlos, ein Signal für die Drehrichtung und dann ein 4-20 mA Signal für die Geschwindigkeit.

Zu deiner Abdeckung. Ist es eine, welche auf der Wasseroberfläche schwimmt?
Wie machst du das mit dem Poolroboter? Was passiert wenn du ihn vergisst herauszu geben?

Nur um es klar zu Stellen: dabei kann es um Menschenleben gehen, dein System hat, wie auch immer es fertig aussehen wird, keine Freigabe als Sicherheitssystem. Wenn etwas passiert, wird sich die Frage stellen, wer das gemacht hat...

Lg Stoffal
18.02.2021


Stoffal02 schrieb: Zusätzlich kannst du die Abdeckung ja noch extra langsam zufahren lassen, geht mit extern angesteuerten Frequenzumrichter Problemlos, ein Signal für die Drehrichtung und dann ein 4-20 mA Signal für die Geschwindigkeit.

Auch ich würde es so umsetzten. Wenn die Fahrt vom "Automatikprogramm" z.B. Zeitschaltuhr ausgeführt wird, niedrige Drehzahl. Bei bewusster manueller Fahrt (z.B. ausgelöst durch Taster) mit 100%.


Stoffal02 schrieb: Nur um es klar zu Stellen: dabei kann es um Menschenleben gehen, dein System hat, wie auch immer es fertig aussehen wird, keine Freigabe als Sicherheitssystem. Wenn etwas passiert, wird sich die Frage stellen, wer das gemacht hat...

Teile deine Meinung. Diese Lösungen entsprechen keinen Normen - diese Lösungen kannst du nur für dich machen und solange nichts passiert wirst du auch kein Problem haben. Es ist aus meiner Sicht aber auch fast unmöglich hier ein System mit zertifizierten Komponenten auszuführen (und falls verfügbar für Privatanwender quasi unleistbar)
18.02.2021


Stoffal02 schrieb: Nur um es klar zu Stellen: dabei kann es um Menschenleben gehen, dein System hat, wie auch immer es fertig aussehen wird, keine Freigabe als Sicherheitssystem. Wenn etwas passiert, wird sich die Frage stellen, wer das gemacht hat...

Deshalb auch mein erster Post, wozu das überhaupt sein soll.
Muss ja nicht mal ein Menschenleben sein, wenn da irgendein Tier rein fällt und dann auch noch mit dem Pooldach endgültig im Wasser eingesperrt wird, macht das baden da drin auch länger keinen Spaß mehr..
18.02.2021


Ghamor schrieb:
__________________
Im Beitrag zitiert von Stoffal02: Nur um es klar zu Stellen: dabei kann es um Menschenleben gehen, dein System hat, wie auch immer es fertig aussehen wird, keine Freigabe als Sicherheitssystem. Wenn etwas passiert, wird sich die Frage stellen, wer das gemacht hat...

Deshalb auch mein erster Post, wozu das überhaupt sein soll.
Muss ja nicht mal ein Menschenleben sein, wenn da irgendein Tier rein fällt und dann auch noch mit dem Pooldach endgültig im Wasser eingesperrt wird, macht das baden da drin auch länger keinen Spaß mehr..

Das System ist nicht öffentlich sondern bei mir privat. Ich versuche Risiken zu minimieren. Ohne vernünftige Abdeckung des Pools, stirbt eben dieser. So schnell kannst net schauen ersauft ein Kind weil man geglaubt hat alles im Griff zu haben.
Die Poolabdeckung kommt somit und ich möchte darüber nicht weiter diskutieren ob das nun was gleich schaut oder nicht.

Bezüglich den Tieren: Ich glaub du hast keine Erfahrung mit offenen Pools, sonst wüsstest du dass dort gerne auch mal Katzen oder sonstiges Getier einfach mal in der Nacht hineinfällt und nicht mehr raus kommt. Am Morgen danach kannst den Kadaver raus fischen....

19.02.2021
Ich denke die generelle Meinung ist nicht gegen die Abdeckung, sondern gegen das Automatisieren, da es sehr aufwendig ist und auch nicht 100% vorhergesagt werden kann ob das funktioniert.

Mach mal ein Bild von deinem Pool, und beschreib welche Abdeckung du machen willst, da gibt es ja auch verschiedene Lösungen und nicht jede Lösung funktioniert mit jedem Vorschlag
19.02.2021


andibeee schrieb:

Ghamor schrieb:
__________________
Im Beitrag zitiert von Stoffal02: Nur um es klar zu Stellen: dabei kann es um Menschenleben gehen, dein System hat, wie auch immer es fertig aussehen wird, keine Freigabe als Sicherheitssystem. Wenn etwas passiert, wird sich die Frage stellen, wer das gemacht hat...

Deshalb auch mein erster Post, wozu das überhaupt sein soll.
Muss ja nicht mal ein Menschenleben sein, wenn da irgendein Tier rein fällt und dann auch noch mit dem Pooldach endgültig im Wasser eingesperrt wird, macht das baden da drin auch länger keinen Spaß mehr..

Das System ist nicht öffentlich sondern bei mir privat. Ich versuche Risiken zu minimieren. Ohne vernünftige Abdeckung des Pools, stirbt eben dieser. So schnell kannst net schauen ersauft ein Kind weil man geglaubt hat alles im Griff zu haben.
Die Poolabdeckung kommt somit und ich möchte darüber nicht weiter diskutieren ob das nun was gleich schaut oder nicht.

Bezüglich den Tieren: Ich glaub du hast keine Erfahrung mit offenen Pools, sonst wüsstest du dass dort gerne auch mal Katzen oder sonstiges Getier einfach mal in der Nacht hineinfällt und nicht mehr raus kommt. Am Morgen danach kannst den Kadaver raus fischen....

lies doch Mal meinen ersten Beitrag, dann weißt du auch worüber ich schreibe.
Wie stoffal02 richtig erkannt hat, geht es nicht um die Sinnhaftigkeit einer Abdeckung, sondern um die einer AUTOMATISCHEN Abdeckung.

Und wenn du "Risiken minimieren" willst, verlässt du dich nicht auf eine automatische Abdeckung mit selbstgebastelter Sicherheit, sondern gehst nach der Nutzung/am Abend/wann auch immer zu einem Knopf, vergewisserst dich selbst, dass der Pool leer ist und drückst dann den Knopf und die Abdeckung geht zu. Das ist dann minimiertes Risiko und du brauchst kein "Sicherheitssystem" für eine einfache Poolabdeckung.

1



Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Pflanzen- & Garten