» Diskussionsforum » Hausbau-, Sanierung

Schwindrisse Hochlochziegel

Teilen: facebook    whatsapp    email
    
19.11. - 1.12.2021
45 Beiträge | 21 Autoren 45
1
1
Haben Objektziegel bekommen. Die haben großteils ziemliche Risse, meist quer durch. Ist das ein Problem oder nur eine optische Geschichte?

Schwindrisse Hochlochziegel
Schwindrisse Hochlochziegel
Schwindrisse Hochlochziegel
Schwindrisse Hochlochziegel


[Hinweis: Umfrageergebnisse sind nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar]

 
   1  2 ...... 3   >  
19.11.2021 ( #1)
Abgestimmt mit: Problem
Ich hatte sowas ähnliches, der BM hat damit gebaut und am Ende (Gutachten) musste alles abgerissen werden ... weg damit.
19.11.2021 ( #2)
Jetzt bin ich etwas beunruhigt.

Im Internet gibt es ein paar wenige ähnliche Bilder, da war die Meinung, dass es egal wäre.
20.11.2021 ( #3)
Bei einigen solcher Ziegel würde ich sagen es ist egal, weil die vertikale Druckaufnahme kaum beeinflusst wird. Wenn es sehr viele sind, würde ich reklamieren. In jedem Fall ist das ein Fertigungsfehler, inwieweit der toleriert werden muss, kann ich nicht sagen.


20.11.2021 ( #4)
Mein Bauchgefühl wäre, wenn es einer von 20 ist, egal.
Wenn es 1 von 10 ist, Sachverständigen fragen. Bei mehr, vergiss es und lass dir die Lieferung ersetzen. 

Wir gesagt,  mein Bauchgefühl. 
20.11.2021 ( #5)
Ich hab gehört, dass es bei einigen Herstellern Mängel gibt, welche bis zum statischen Versagen eines Hauses führen können. Also vorsichtig sein!
20.11.2021 ( #6)
Wenn du schreibst großteils,  ist das schon eher ein übles Zeichen, das hatte ich vorher überlesen...
20.11.2021 ( #7)
Abgestimmt mit: Problem
Hatten bei den Innenwänden auch eine Palette bei der gut 2/3 Durchrisse oder Bruchstellen. 

Gut das dir das aufgefallen ist. Die Maurer hätten das Material einfach aufgebaut! Baumeister melden und sagen ,dass du den Ziegeln statisch nicht traust und austauschen. War damals bei uns kein Problem -> fertigungsfehler
20.11.2021 ( #8)
Gibts da keine Qualitätskontrollen? Also ich denke mir, würde da die Hütte dann zusammenstürzen - viel Spaß als Baufirma dann mit der Klage. Da kannst zusperren. 
20.11.2021 ( #9)
Hab nochmal Bilder gemacht. Die inneren Stege sind bei allen Ziegeln gerissen (auch in den verschweißten Paletten), die äußeren nur teilweise. Die Risse verlaufen hauptächlich längs entlang der Ziegel und gehen ganz durch.

Hier noch mehr Bilder :

Schwindrisse Hochlochziegel

Schwindrisse Hochlochziegel

Schwindrisse Hochlochziegel

Schwindrisse Hochlochziegel

Schwindrisse Hochlochziegel

Schwindrisse Hochlochziegel

Schwindrisse Hochlochziegel

Schwindrisse Hochlochziegel

Schwindrisse Hochlochziegel

Schwindrisse Hochlochziegel

Schwindrisse Hochlochziegel

Schwindrisse Hochlochziegel

Schwindrisse Hochlochziegel

Schwindrisse Hochlochziegel

Schwindrisse Hochlochziegel

Schwindrisse Hochlochziegel

Schwindrisse Hochlochziegel

Schwindrisse Hochlochziegel

Schwindrisse Hochlochziegel

Schwindrisse Hochlochziegel

Schwindrisse Hochlochziegel

Schwindrisse Hochlochziegel

Schwindrisse Hochlochziegel

Schwindrisse Hochlochziegel

Die Ziegel sind angeblich besonders stabil...

20.11.2021 ( #10)
Mir wäre absolut nicht wohl bei der Sache... 
Bin aber auch nur Laie. Was ist das für ein Fabrikat? 
20.11.2021 ( #11)


Fino schrieb: Was ist das für ein Fabrikat? 

Bitte um Verständnis, dass ich dazu keine Angaben machen werde. Besonders, da ich noch keine Meinung von einem Sachverständigen habe.
20.11.2021 ( #12)
Sehen aus wie Schwerziegel, habe ich aus Schallschutzgründen ebenfalls verbaut, hatte keine nenneswerten Risse, im Gegenteil, das waren die optisch und geometrisch saubersten Ziegel. Bei deinen Rissen wäre mir nicht wohl und würds unbedingt reklamiert.
20.11.2021 ( #13)
Gegenfrage: Ist auch jemand der Meinung, dass diese Risse egal sind?
20.11.2021 ( #14)


baukran schrieb:

Gegenfrage: Ist auch jemand der Meinung, dass diese Risse egal sind?

Denke es gibt kein Ziegel der irgendwo nicht schwindrisse hat ... natürlich ist es nicht schön fürs Auge,  ich hatte vor ein halben Jahr das selbe Thema... war auch nicht wohl da einige Ziegel (50ger heluz ziegel) Risse hatten ... danach hab ich sie aber trotzdem aufgebaut... klar war es kein problem es geht ums gesamt Konzept... wenn dann mal die Mauer stehe mit halb versetzen Ziegeln ergibt das eine Form ein Konzept wo kleine harrisse überhaupt kein Thema sind.. eigentlich..  mittlerweile liegt die decke mit 78 Tonnen drauf 12x12 Meter hohldieldecke, ohne tragendemauern innen ohne Unterstehung. 

Ist nur meine persönliche Meinung.. natürlich wäre es besser ohne Risse wenn es einfach wäre und du neue bekommst würde ich es auch nehmen..  mir persönlich war es damals der Aufwand und der Streit nicht wert.. 

Aber jeder hat eine andere Ansicht, muss jeder um Endeffekt für sich selbst entscheiden. 

Alles Gute in der bauphase . Lg
20.11.2021 ( #15)
Danke für deine Meinung!


TimHuber schrieb: kleine harrisse überhaupt kein Thema sind.. eigentlich.. 

Stimme dir da zu. Wegen Haarrissen hätte ich hier nicht nachgefragt. Die Risse sind ~3 mm breit und gehen durch die ganze Substanz durch. Die Stege haben teilweise überhaupt keine Verbindung untereinander. Wenn man es live sieht, ist es noch viel eindrücklicher als auf den Fotos.

Ich hab zufällig einen guten alten Lochziegel bei mir zuhause (siehe Bild). Man verzeihe mir die leichte Bemalung. :) Der Ziegel hat mehrere Haarrisse. Da geht aber nichts durch die Substanz durch.

Schwindrisse Hochlochziegel

Was mir auch noch aufgefallen ist: Der Ton der HLZ hat ganz viele helle Einschlüsse, sieht aus wie Sand oder kleine Steine (siehe Post oben). 
22.11.2021 ( #16)
Ich habe die tragenden Innenwände auch mit 25 Schwerziegel vom Eder gebaut.
Aber da war kein einziger solcher Stein dabei. Mein Polier war da ganz wild drauf alles genau kontrolliert sobald eine Lieferung kam (von den Rollokästen angefangen bis zu den Kaminen und Ziegel etc)
Sowas würd ich sicher nicht verbauen. Wenns jeder 20zigste Ziegel ist ok, aber sonst... Ist aber nur meine Laienmeinung.
Am Besten SV holen für sowas.
Wennst nach dem Rohbau draufkommst dasd wieder abreißen darfst bist auch nicht glücklicher.

Edit:
Schaut nach Wien***erger aus der Ziegel?
Wir haben auch mal ein paar Paletten davon vermauert weil wir keine Eder mehr hatten, mit denen war ich nicht sehr zufrieden. Sagten aber auch die anderen Maurer, wer die Nase vorne hat..
22.11.2021 ( #17)
Kurzes Update:
Der Hersteller hat heute Ziegel aus der selben Charge zerpresst, war angeblich im Normbereich.
Wir haben heute (nicht CE-zertifiziert) mit einer Hydraulikpresse einen Stein zerpresst, und der war 30% unter Minimum.
Warte jetzt auf einen zertifizierten Druckversuch mit den Steinen von der Baustelle.
22.11.2021 ( #18)
Abgestimmt mit: Problem
Ich habe ebensfalls diese Art der Risse in massiver Anzahl vorliegen gehabt.  Den Polier darauf aufmerksam gemacht, meinte dieser, dass das normal sei, denn der Ziegel ist ein Naturprodukt. Vorwiegend waren es die unterliegenden 2 Reihen auf der Palette, bei denen jeder Ziegel einen Riss hatte. Ist schon teilweise kriminell, was da zur Zeit so abläuft und hat sicher auch einen Hauch von Gier intus! Kann man hier finanziell eine Abgeltung einfordern? 
22.11.2021 ( #19)
Abgeltung? Wenn das statistisch ein Thema ist und du das hast abgelten lassen kommt die Baufirma evtl aus der Haftung raus oder putzt sich ab. 
Dann wär das mit Versicherung und Co sehr bedenklich. 
Mein GU baut mit Comelli - hoffe die passen
  • ▾ Werbung
    Energiesparhaus.at ist Teilnehmer des durchblicker-Partnerprogramms.
Hallo Gemeinderat, kostenlos und unverbildlich kann man das auf durchblicker.at vergleichen, geht schnell und spart viel Geld.
23.11.2021 ( #20)
Ich hab mich dann an den Ziegelhersteller gewendet. Lt. dem darf es zum Zeitpunkt der Anlieferung keine verifizierbare Anzahl an beschädigten Ziegeln geben. Würde ich nun nochmals vor selbiger Situation stehen, kann ich nur sagen, dass ich jeden einzelnen Ziegel, der solche Mängel aufweist, gegen einen einwandfreien ersetzen lassen würde!
24.11.2021 ( #21)
Abgestimmt mit: Problem
da die risse offenbar ausschließlich längs zur kraftrichtung verlaufen, wird es in der hinsicht wohl keine statisches problem geben.
ich hätte aber trotzdem bedenken, da es augenscheinlich fehler beim fertigungsprozess gab (zu viel wasser, ...??) und damit auch andere eigenschaften als die festigkeit betroffen sein könnten.
wie schließt man seine aussage bei gericht? --> ..., aber ich bin kein sachverständiger;) 

ich würde das material als bauherr erstmal nicht ohne weiteres akzeptieren und auf einen austausch pochen - ggf. durch ein anderes fabrikat.
 1  2 ...... 3   >  


Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Hausbau-, Sanierung
next