» Diskussionsforum » Hausbau-, Sanierung

schwerwiegendes Problem mit Regendusche

Teilen: facebook    whatsapp    email
15.6. - 27.6.2016
29 Beiträge 29
0
Ich habe folgendes Problem: Wenn ich unsere (ca. 6 Monate alte) 20cm breite Regenbrause 10 Minuten verwende, habe ich bereits danach das Problem dass alle Mini-Auslässe (kenne jetzt das genaue Wort nicht) in alle Richtungen spritzen. Dann muss ich erst mühsam über alle 60 Auslässe mit dem Fingernagel mehrmals drüberstreichen, damit der Strahl wieder gerade nach unten ausgelassen wird. Mein Installateur behauptet es wäre normal alle paar mal duschen dieses Procedere machen zu müssen, doch ich glaube ihm das nicht!
Meiner Meinung nach gibts nur 2 Gründe: Entweder hat er uns ein schlechtes Produkt verkauft (Regendusche kostete 350,- von Ideal Standard) oder er hat zu wenig darauf geachtet dass der Wasserdruck durch die Regendusche höher eingestellt werden muss, als dies bei einer normalen Handbrause nötig gewesen wäre....
Mit einem zu hohen Kalk-Gehalt des Wassers kann es nicht zusammenhängen, da wir unser Wasser entkalken und so auf 6-8 dH kommen!

Wie ist eure Meinung? Ist das Problem normal und bekannt? Oder handelt es sich um einen Mangel der behoben werden muss?
Wenn ja, fällt in die Gewährleistung die mir mein Installateur geben muss (habe meine kompletten Hausinstallationen vor 6 Monaten im Neubau über ihn machen lassen) dass er jetzt nachträglich das Problem beheben muss (sofern das überhaupt möglich ist) ??

P.S.: Rechnungen an den Installateur sind (leider) bereits alle bezahlt, da sich der Mangel erst nach ein paar Wochen nach Fertigstellung einstellte.... =(((

 
15.6.2016 ( #1)
Also ich habe auch eine Regendusche, diese dürfte etwa auch deinen Durchmesser haben. Habe mein Wasser nicht entkalkt, und wohne auch seit 6 1/2 Monaten im Haus. Vereinzelt kommt es vor das eine Düse geschlossen ist oder etwas schief spritzt. Aber hier reden wir vielleicht davon das alle 2-3 Wochen mal 2-3 Stk. zu sind.
Ob das ein Mangel ist??? Das kann ich mir nur schwer vorstellen. Mich stört es nicht diese wieder zu öffnen.
15.6.2016 ( #2)
kenne ich nur vom Kalk, haben auch so eine Brause jedoch um 40€ :)
da kommt das auch wie Richard beschrieben alle 2-3 Wochen mal vor aber in dem Ausmaß wie du es beschreibst eher unüblich.
hast die Brause schon mal zerleget und auf Rückstände geprüft??? Sand??? Materialabscheidungen von der Brause/Rohr selber??
15.6.2016 ( #3)
Fange einfach mal das Wasser beim reinigen der Düsen durch drüberstreichen auf. Irgendwas muss ja da die Düsen teilweise verstopfen. Dann schaust du was unten im Kübel liegt.


15.6.2016 ( #4)
hallo, ebenfalls regenduscher besitzer, hab eine von grohe um 700 oder so.
hab im haus einen druckregler auf 4bar, auch bei mir regnets nur herunter von der regendusche, ich glaub das ist auch so gewollt... nach ein paar wochen sind dann auch ein paar auslässe zu oder spritzen schief, ich hab mir da einfach angewöhnt mit einem abzieher, der bei uns sowieso in der dusche steht zum glasscheiben reiningen, einfach ein paar mal drüber ziehen, *peng* sauer und geht wieder wie ein einser! das dauert keine 5 sekunden!
15.6.2016 ( #5)


Norbach schrieb: da die Düsen teilweise verstopfen


Meiner Meinung nach ist das nur simple Luft. Ein Luftbläschen setzt sich fest, und mittels abdrücken, abstreifen, abziehen was auch immer eliminierst du diese Barriere.
15.6.2016 ( #6)
ich nehm die grobe fliesenbürste und schrubber da alle paar wochen mal drüber, dann gehts wieder gut.
ansonsten setzt sich unsre auch relativ schnell zu. auch wir haben entkalkung auf ca 6-7 dhg. ich glaub, bei jedem hersteller sind die düsen ein bisserl feiner oder grober und je nachdem setzt sich das schneller oder langsamer zu.
vom druck haben wir in der regenbrause (ca 30cm durchmesser) den gleichen druck wie bei der handbrause auch - mehr brauchst du da ja auch nicht. soll ja gemütlich "regnen" und kein harter strahl sein.
23.6.2016 ( #7)
@Richard3007: das ist aber nur der fall wenn es langsam runtertropft anstatt zu fliessen! Wenn der strahl total schief kommt, kann ein luftbläschen nicht der grund sein... außerdem: wo soll denn die luft überhaupt herkommen...?

@atma: welche marke hast du und was für eine spezialbürste ist das? Bei mir bringt so eine bürste nicht viel, da auf der brause aufgesetzte gummidüsen mit sehr kleinem einlass sind, da komme ich mit den groben härchen einer bürste ja gar nicht rein... selbst mit dem fingernagel funktioniert es leider oft erst nach dem 3. oder 4. mal drüberstreichen......
23.6.2016 ( #8)
Wir haben eine Regenbrause von Kludi (Firmenstandort bei uns in der Nähe). Auch wir haben härteres Wasser so dass es nach einer Zeit anfängt schief rauszuspritzen anstatt schön gerade "regenmäßig". Man kann den Kopf als ganzer runterdrehen und in Essig entkalken, danach wieder draufdrehen => Fertig.
23.6.2016 ( #9)
wir haben hansa. ist einfach eine relativ harte bürste, damit der kalk auf den fliesen runtergeht. gibts um 5 EUR oder so 2x im jahr beim eduscho im angebot. rein komm ich auch ned, ich schrubber da einfach ganz fest drüber, damit sich der gummi bewegt und der kalk zerbröselt. geht schneller als jedes gumminipperl mitn fingernagel einzeln zu bewegen.
23.6.2016 ( #10)
wie gesagt, ich kann nur so nen gummiabzieher empfehlen, dass ist wie wennst mit 50 fingernägel gleichzeitig reinigst :) wasser sollte dabei natürlich laufen... da braucht man auch ned irgendwie reinstechen in die nipperl oder so.
23.6.2016 ( #11)
ich kenn das nur vom kalk.
ich würde das mal in die richtung überprüfen.
vielleicht glaubst du nur, dass deine entkalkungsanlage funktioniert.
ansonsten hab ich die gleichen "probleme" wie die anderen.
alle paar wochen mal drüber wischen.
23.6.2016 ( #12)
Ok, vielen dank. Nur noch eine letzte frage an alle die mir geschrieben haben: ist kein einziger von euch mit höherem druck zur regenbrause gegangen?? Haben alle den gleichen wasserdruck wie bei allen anderen wasserdüsen im bad?
23.6.2016 ( #13)
warum sollt ich den druck erhöhen? ich will ja das gefühl von regen und ned von einem schneidbrenner. ;)
23.6.2016 ( #14)
Keine extra Vorkehrungen. Gleicher Druck im ganzen OG.
23.6.2016 ( #15)
Hab auch so eine Regendusche und 6-8 Härte und da ist es auch ab und zu "zu" und wenn man mit dem Finger drüber geht ist alles wieder ok (sehe das auch nicht als Mangel eher als "Wartungsfuge" ).
Sind auch nur 2-4 so Düsen die zu sind und nicht alle 50.

24.6.2016 ( #16)
kein extra Druck
24.6.2016 ( #17)
Was mich wundert: Ich weiß nicht ob Gummiabwischer etc. the way to go ist Schaut mal bei euch nach ob ihr den Kopf nicht herunternehmen könnt?! Bei mir ist oben ein Gewinde und eine "Schraube". Wenn ich die halte und den Duschkopf drehe kann ich ihn "abschrauben" und das Ding ganz normal entkalken. Seht mal mit einer Leiter bei euch nach. Schlimmstensfalls kann man den Duschkopf so nämlich auch ersetzen.
24.6.2016 ( #18)
Warum soll ich den Kopf alle 3 Wochen oder so runterschrauben wenn es mit 2 mal drüberwischen getan ist?? Das wäre fast als würde ich den Motor aus dem Auto heben für einen Ölwechsel
24.6.2016 ( #19)
Ich rede ja nicht von alle 3 Wochen aber ab und dann will ich das Ding gscheit entkalken können.
24.6.2016 ( #20)
Alles Firlefanz und nur Luxusprobleme!
25.6.2016 ( #21)


Luc schrieb: Alles Firlefanz und nur Luxusprobleme!


Dachte ich mir auch gerade. :)
Hab aber selbst auch eine Regendusche, und empfinde es sehr angenehm.
http://www.tenne.at/produkte/kopfbrause-paffoni-energy/

2,5 Monate in Benutzung nun und ich habe einen schiefen Strahl gesehen, der aber gleich weg war als ich das Gummi-Teil berührte.

Dieser Thread wurde geschlossen, es sind keine weiteren Antworten möglich.

« Hausbau-, Sanierung
next