» Diskussionsforum » Energie- und Haustechnik-Forum

Rohrmeter pro m2

17 Beiträge | letzte Antwort 9.12.2018 | erstellt 19.11.2018
Wie viel Rohrmeter habt ihr in der Praxis bei den verschiedenen Verlegerabständen verarbeitet.
Bei Verlageabstan 10 zb. finde ich zwischen 8,8 und 9,8m/m2
Bei einer Fläche von 320m2 macht das schon viel aus
LG

 
19.11.2018 10:59
Zu den metern kann ich dir nicht viel helfen, aber du musst bedenken das relativ viel Verschnitt anfällt wenn du nicht im Fussboden stückeln willst - das kann dann auch gleich was ausmachen. Und im Vergleich zum Rest macht das Rohr nicht viel aus finde ich :).
19.11.2018 19:22
ist es üblich im Fussboden zu stückeln???
19.11.2018 23:59
Bei FBH wird nicht gestückelt! Kann dir aber zu deiner Frage leider noch nicht weiterhelfen. Bin noch nicht so weit!
Lg Jürgen 


20.11.2018 6:59
trango71, man kann beides verwenden um überschlägig den Bedarf zu ermitteln, die 8.8m sind nach meiner Kenntnis die rechnerische Größe.  
Viel entscheidender sind hier die jeweilige Heizkreislänge und Bundgröße des FBH Rohres. Man kann z.B. 200m oder auch 500m Bund ordern und erstelle einen Plan um hier wenig verschnitt zu erreichen. Wenn du VZ10 planst, dann rechne mit 8.8m für die Fläche + Anbindung zu den FBH Verteiler. Bei VZ 12,5 sind es 6,8m und bei VZ15 gar nur 5,8m. 
Die Heizkreislängen möglichst gleich lang, auch zusammen fassen ist möglich. Beispiel: Ein kleines Bad oder Toilette ergibt häufig einen kurzen Kreis, hier kann man auch mit VZ5 planen, den Zulauf bis zum Bad isolieren und den Rücklauf also Rest im Gangbereich verlegen. 

Wolfgang

20.11.2018 8:29
Wir haben ca. 2100m bei ca. 207m2 FBH-Fläche verbraucht. Verschnitt war nicht sehr viel (wir hatten 400m Bünde). Wir haben aber nicht mit m/m2 geplant, sondern schon vorher die einzelnen Kreislängen festgelegt, die man dann auch +/- ein paar Meter erreicht. Wenn getackert wird, kann man ja die Abstände leicht adaptieren. Bzw. unser Installateur konnte das, ich selbst hätte nie mehr zum Verteiler zurückgefunden


trango71 schrieb: ist es üblich im Fussboden zu stückeln???


Nein. Aber nicht immer vermeidbar. Wir haben z.B. einen Kreis teils in der Wand teils im Fußboden. Dort wurde bei den Übergängen gepresst. Am Ende hätten wir die Wahl gehabt einen neuen 400m Bund anzufangen, oder zwei Restbestände für den Technikraum zu nehmen. Dort haben wir dann auch eine Pressverbindung gemacht. Allerdings die Stelle markiert, damit man sie gleich findet, falls doch mal was sein sollte.
21.11.2018 22:33
vielen dank für eure antworten,
hat mir sehr geholfen,
VA(Rohrverbrauch /m2)xFläche+Anbindungslänge =kreislänge
mir war nur nicht klar ob die angegebenen m/m2 so zur Berechnung stimmen. 
 die 2 Kürzeren Kreise die Wandheizung mit 65m und der od. die längsten Kreise mit 95m
sollte hoffentlich an der Hydraulik keine Probleme ergeben.
@chrismo
habt ihr überall einen 10er VA genommen?

LG
Christian
22.11.2018 6:31
Noch eine Frage
sind die 500m Bünde mit einer Rohrhaspel einigermassen gut  zu händeln?
oder doch lieber 200m Bünde...
22.11.2018 15:24


trango71 schrieb: @chrismo
habt ihr überall einen 10er VA genommen?


Nein. Randzonen mit VA 5 bzw. 7,5. Ebenso Bäder mit VA 7,5. WC, Technikraum und Teile des Gangs mit VA 15. Der Rest mit VA 10. Aber wie gesagt Ausgangspunkt war die erforderliche Kreislänge, um die Heizlast des jeweiligen Raumes zu decken (unter Berücksichtigung der Anbindelängen). Mit dem VA wurde dann so gespielt, dass es sich mit der Länge ausgeht und auch praktikabel zu Verlegen ist.

22.11.2018 21:12
mir ist nur nicht ganz klar wie man sich mit dem VA noch spielen kann wenn in Schneckenform gelegt wird?
ich hoffe meine Fragen nerven nicht zu viel...

beste Grüsse
Christian
22.11.2018 22:13
Also wie gesagt, dafür war mein Installateur zuständig. Ich habe nur getackert was schon da lag Variiert hat er z.B. Randzonen, die nicht immer gleich breit waren, oder wo er mal früher von VA 5cm auf 7.5cm gewechselt hat, oder z.B. gleich auf 10cm. Oder auch z.B. eine Reihe mit 12cm statt 10cm verlegt, wenn schon ein paar Meter zuviel verbraucht wurden. Er hat dazu während des Abrollens des Vorlaufs immer mal wieder die verbrauchten Rohrmeter kontrolliert. Das geht natürlich nur, solange man den Vorlauf verlegt. Rücklauf hat dann immer die halbe Länge des Vorlaufs.
23.11.2018 17:29
a ok alles klar
danke
23.11.2018 18:19


chrismo schrieb: Rücklauf hat dann immer die halbe Länge des Vorlaufs.


Ist natürlich Blödsinn. Sollte heißen, des Kreises.
24.11.2018 20:25
Ich werde jetzt die schon verlegten und verputzten Wandheizungen von 65 auf 85 m verlängern somit differieren die Kreise max. 10m.Ursprünglich war ja ein 17er Pe Rohr geplant da hätten die WH-Kreise mit 65m und 16er Rohr perfekt zum 17er Rohr mit 85m Kreisen im Boden gepasst.
Die Verlängerung der WH im Bad hat noch Platz im Gangbereich und die WH Büro im Keller wird für gut 1/3 im Raum verlängert (VL nach oben).Somit sollte das jetzt keine Probleme ergeben?

grüsse
Christian
9.12.2018 13:18
so nun ist der Estrich fertig
ein kurzer Bericht meinerseits,
das verlegen des Verbundrohres hab ich komplett alleine erledigt und ist garnicht so schlimm...
Vorher Pläne mit VA und genauer Flächendimension erstellen,ohne diese hätte ich das nicht überstanden
Die Kreislängen kann man dann schon relativ genau verlegen bei uns ist der kürzere Kreis 81m und der längste 93m damit bin ich vollstens zufrieden.

Rohrmeter pro m2
Rohrmeter pro m2
Rohrmeter pro m2
Rohrmeter pro m2
Rohrmeter pro m2
Rohrmeter pro m2
Rohrmeter pro m2
Rohrmeter pro m2
Rohrmeter pro m2
Rohrmeter pro m2
Rohrmeter pro m2

9.12.2018 13:25
Achja ; gestückelt habe ich bis auf die bereits verputzten 2 WH im Bad und Büro nicht
die Stückelposition hab ich in die Wand verlegt und sollte bei undichtigkeit schnelll am Putz sichtbar werden...

ich hab die 200m Bünde verarbeitet
9.12.2018 16:25
Sieht wirklich sehr sauber verlegt aus!!!
Respekt! Vor allem die "analoge" Planung ist cool, neben den vielen digitalen Varianten hier im Forum gibt mir deine wieder Hoffnung das auch zu schaffen
Tolle Arbeit!
9.12.2018 17:04
danke für das Lob
ja das ist durchaus machbar, wie gesagt finde ich ganz wichtig für einen wie mich der das noch nie gemacht hat unbedingt die Pläne zu erstellen für Flächenmasse mit dazugehörigen VA.
Bei modulierender Pumpe sollten die 90m Kreise kein Problem sein.
Wichtig ist alle annähernd gleich lang zu machen bzw. untergeordnete Räume können etwas länger sein wegen Selbstregeleffekt...dyarne hat gesagt "harmonisch zueinander"

LG
Christian



Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Energie- und Haustechnik-Forum