» Diskussionsforum » Energie- und Haustechnik-Forum

Ringgrabenkollektor Südsteiermark

13 Beiträge | 10.8.2018 - 24.4.2019
Hallo Leute!

Wie schon in der Überschrift zu sehen komme ich aus der Südsteiermark (Bezirk Leibnitz).

Wir haben 2015 ein Haus gekauft, das EG wurde bereits renoviert, das DG inkl. neuem ordentlich gedämmten Dach wird wahrscheinlich in den nächsten 1-2 Jahren folgen.

Die Heizlast wird, wenn das DG fertig und bewohnt ist, bei ca. 11 kW liegen.

Viele raten mir ab bereits jetzt das Heizungssystem umzustellen, ich sollte warten bis das DG fertig ist.
Für mich hätte es jetzt aber folgende Vorteile:
1. die Rückseite und Teile der Seiten vom Haus sind derzeit noch offen, da ich eine Drainage mache.
2. an der Nordseite am Zaun, hab ich im Frühjahr die Thujen (15m hoch) entfernt und vor kurzem die Wurzeln ausgegraben, damit ist hier auch keine Wiese
3. ich müsste dieses Jahr wieder den Öltank auffüllen

Bin ich zu ungeduldig und soll ich doch noch warten?

Ich hab mich bereits ein wenig mit dem Trenchplaner gespielt und folgende Varianten:

Variante 1:
https://grabenkollektor.waermepumpen-verbrauchsdatenbank.de/trenchplanner.html?id=MZJU7fTD9et8A93EBDb1

Variante 2:
https://grabenkollektor.waermepumpen-verbrauchsdatenbank.de/trenchplanner.html?id=0YrwQpI99qihrWQKV90S

Diese Variante wäre mir persönlich lieber, da ich einen kleinen Bagger (ca. 2,3 t) zur Verfügung habe und ein schmaler Graben mit diesem einfacher wäre.
Ich könnte den Graben auch noch verlängern und eine Schleife um den Pool machen, da dieser renoviert gehört und ich auch um diesen eine Drainage machen muss.

Ein Teil vom Grundstück sollte möglichst frei bleiben um die Möglichkeit einer Garage und einen Zubau offen zu halten. So wie hier zu sehen:
https://grabenkollektor.waermepumpen-verbrauchsdatenbank.de/trenchplanner.html?id=myxLMWaN7WUb3U9HD5VH

Welche Nachteile hätte ich bei Variante zwei?

Noch ein Hinweis zum Grundstück. Es handelt sich um eine Hanglage, muss ich dadurch etwas beachten?

Vielen Dank für eure Hilfe.

edit: Wenn zufällig in der Nähe jemand in nächster Zeit einen Kollektor verlegt würde ich gerne dabei sein und natürlich auch mithelfen ;)

 
13.9.2018 11:49
Hallo nochmals an alle,

möchte mein Thema nochmals nach oben schieben.

Wie schon im ersten Beitrag geschrieben, ist auf Grund der Drainage momentan die hintere Hausseite noch offen, diese sollte aber noch vorm Winter geschlossen werden.

Hatte mich bereits vor der Registrierung im Forum an zwei KNV Installateure gewendet, leider mit ernüchterndem Ergebnis:
Der erste Installateur hat leider heuer keine Zeit mehr für so ein Projekt, hat auch noch keine Erfahrung mit dem RGK würde sich daher auch Hilfe von KNV holen. Hab zwar keinen Kostenvoranschlag, aber mittlerweile einen Preis für die 1155 bekommen. Muss aber sagen, dass ich von der Ehrlichkeit echt positiv überrascht war.

Beim Zweiten war ich noch weniger erfolgreich. Zuerst war der Mitarbeiter der sich "auskennt" auf Urlaub, danach hatte er zu viel Arbeit. Vor ca. zwei Wochen war dann doch ein Telefonat möglich.
Seine Aussage grob zusammengefasst: "einen RGK kann man nur mit einem Rohr ausführen, damit sei man auf 6kW limitiert". Hab versucht ihn zu überzeugen, dass auch ein Kollektor mit mehreren Rohren möglich sei, scheinbar ohne Erfolg, er wollte Rücksprache mit KNV halten, ich bekam aber bisher noch keine Rückmeldung. Nicht einmal einen Preis für die 1155 konnte man mir bisher nennen.

Hab mich dann letzte Woche an einen weiteren Installateur gewendet. Verkauft WP von IDM. Dienstag bekam ich bereits ein Angebot. Die über 25t Euro schrecken mich dann doch ein wenig, da bei diesem Angebot keine Grabarbeiten, keine Kollektorverlegearbeiten und auch keine Elektroarbeiten inkludiert sind.

Den Kollektor möchte ich aber trotzdem heuer noch verlegen, damit wir nächstes Jahr im Garten wieder Grünflächen haben. Der Anschluss der WP wird wahrscheinlich erst nächstes Jahr erfolgen.
Hab den Plan nochmals ein wenig geändert und würde einen Teil als senkrechten Kollektor ausführen.

https://grabenkollektor.waermepumpen-verbrauchsdatenbank.de/trenchplanner.html?id=YGuEPtPfJ5bpqaEA4DqQ

Würde mich freuen wenn vielleicht doch noch jemand etwas dazu schreiben könnte und vielleicht den einen oder anderen Hinweis hat.

LG
13.9.2018 17:14
Hallo Kicki,
vielleicht kann dich Herr Katherl von KNV an einen RGK-erprobten oder lernbegierigen Installateur “weitervermitteln”, so weit ich weiß, ist er für die Steiermark zuständig. 

Ansonsten passt die modulierende iDM wohl sehr gut zu deiner Heizlast. Den Preis verhandeln geht nicht? Es kommt natürlich immer auf die besonderen Gegebenheiten an. Bei uns kostet das komplette Heizungspaket z. B.   23K. Nur das Baggern ist extra. 
14.9.2018 20:09
Hallo Vardi,
ich hatte bereits Kontakt mit Herrn Katherl, werde ihn aber nochmals kontaktieren.

Das Angebot ist nur mal ein grober Richtwert damit wir überhaupt mal sehen in welcher Preisregion wir landen. Damit sollte man über den Preis noch verhandeln können.
Gibt einige Punkte die man auf jeden Fall genauer besprechen müsste.
Für Warmwasser wurde gleich mal der Hygiene Pufferspeicher mit 1000 Liter gewählt, da wäre die Hälfte sicher ausreichend, wenn überhaupt dieses System für Warmwasser in Frage kommt, da muss ich mich noch einlesen.
Die Rohrleitungen und Verbindungen vom Soleverteiler zur WP und von der WP zum Speicher und vorhandenen Heizung wurden mit über Euro 2500,- geschätzt (nur Material ohne Arbeitszeit), mir ist natürlich lieber wenn man eine höhere Summe veranschlagt und letzten Endes wird man billiger, aber auch als Schätzung kommt mir das doch ein wenig viel vor.

Gibt aber noch andere Punkte die nicht direkt etwas mit dem Angebot zu tun haben die mich verunsichern:

1) Man findet kaum Informationen über die IDM Terra SWM 3 - 13, auch auf der Homepage von IDM sucht man manches vergebens. Wodurch es auch schwieriger wird wenn mal ein Problem auftaucht, bzw. wenn es um diverse Einstellungen geht, da sehe ich die KNV deutlich im Vorteil. Dazu kommt, dass die Vergleichbare 1155-12 um ca. 1500,- billiger wäre.

2) IDM verwendet 3 kg des Kältemittels R-410A, wodurch eine jährlich Kontrolle notwendig wird, wenn ich das richtig verstanden habe. Somit steigen die jährlichen Fixkosten. Vielleicht kann ja noch jemand der sich damit auskennt genauere Infos geben was dies zu bedeuten hat.
Die Füllmenge herauszufinden war nicht einfach, Prospekt, Homepage und die große Suchmaschine lieferten keine Ergebnisse, erst hier wurde ich, nachdem ich eigentlich etwas anderes nachsehen wollte fündig:
kann / darf den Link nicht einstellen


14.9.2018 20:56


Kicki schrieb: Hygiene Pufferspeicher mit 1000 Liter


Pufferspeicher braucht die Erdwärmepumpe keinen, der Estrich / die Wand hat deutlich mehr Pufferkapazität als dieser Speicher. 

Es kommt beim WW sicher auch auf deine speziellen Bedürfnisse an: Wir bekommen die Topline 1255 mit integriertem WW-Speicher, weil das für unseren Bedarf sehr gut passt und günstigster kommt als die Variante mit einem extra WW-Speicher. Im Forum gibt es einige User, die gute Erfahrungen mit dieser Lösung gemacht haben. Richard3007 hat, glaube ich, die 1255 und seine Familie ist standardmäßig zu fünft (bitte zu korrigieren, Richard, wenn’s nicht stimmt).

Was die Kostendetails angeht: die reine WP mit allen Leitungen und Kollektor kann ich dir bei Interesse zwecks Vergleich heraussuchen, aber nicht mehr heute – war ein sehr ... 😴
15.9.2018 9:07


Vardi17 schrieb: Was die Kostendetails angeht: die reine WP mit allen Leitungen und Kollektor kann ich dir bei Interesse zwecks Vergleich heraussuchen, aber nicht mehr heute – war ein sehr ... 😴


Ja bitte. Wenn du dir die Zeit nehmen könntest wäre ich dir sehr dankbar.
15.9.2018 12:01
Hallo Kicki,
WP mit Ringgrabenkollektor samt Verlegung: etwas mehr als 14.000€, inkl. sämtlicher Anschlüsse im Technikraum: 15.000€. Mehrwertssteuer ist bereits enthalten. Details per PN.

WP heißt hier: inkl. sämtlicher Anschlüsse, Bio-Ethanol, Inbetriebnahme ... alles, was es braucht, dass die WP dann auch läuft.
15.9.2018 14:19
Hab mir soeben noch einmal unser Alternativangebot angeschaut: Einfache On-/Off-6kW-WP, WW-Speicher, für RGK ungeeignetes Rohr,  nicht verlegt, nicht geplant, ohne Durchführungen ins Haus: 25.200€ ...
Brauch wahrscheinlich nicht extra zu erwähnen, für welches Angebot wir uns entschieden haben ...
15.9.2018 20:00
Scheint als hätten die Einheitspreise +- einiger Euro
15.9.2018 21:12
Aber dir haben sie doch wenigstens die modulierende angeboten?
15.9.2018 23:09
Stimmt ich hatte die modulierende, dafür ist bei mir keine FBH dabei.
16.9.2018 5:50


Kicki schrieb: Scheint als hätten die Einheitspreise +- einiger Euro


+ oder -? 

Bei unserem 25.200€-Angebot ist nämlich auch noch keine keine FBH dabei ...
16.9.2018 14:16
Oh
dann ist ja mein Angebot mit 25.400€ "günstig", immerhin mit modulierender WP und 3x300 m Kollektor, nehme an bei deinem Angebot waren es nur 2x300 m.

Werd nächste Woche bei weiteren Installateuren lästig sein um Angebote zu erhalten. Wenn ich mir den Unterschied bei deinen Angeboten ansehe, grob 40% billiger bei mehr Leistung...
24.4.2019 0:44
Hallo Kicki,

bin grad auch in der Planungsphase und hab auch 11KW Heizlast. (Haus mit Einliegerwohnung und Werkstatt)
Bist du schon weitergekommen in Sachen IDM Terra SWM 3-13 bzw KNV 1155-12?
Was hast du denn für einen Boden und wie lange war denn der Graben?



1) Man findet kaum Informationen über die IDM Terra SWM 3 - 13, auch auf der Homepage von IDM sucht man manches vergebens. Wodurch es auch schwieriger wird wenn mal ein Problem auftaucht, bzw. wenn es um diverse Einstellungen geht, da sehe ich die KNV deutlich im Vorteil. Dazu kommt, dass die Vergleichbare 1155-12 um ca. 1500,- billiger wäre.

2) IDM verwendet 3 kg des Kältemittels R-410A, wodurch eine jährlich Kontrolle notwendig wird, wenn ich das richtig verstanden habe. Somit steigen die jährlichen Fixkosten. Vielleicht kann ja noch jemand der sich damit auskennt genauere Infos geben was dies zu bedeuten hat.

 Danke und SG
Hari



Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Energie- und Haustechnik-Forum