» Diskussionsforum » Energie- und Haustechnik-Forum

Ringgrabenkollektor nicht möglich?

25 Beiträge | 4.11.2019 - 10.2.2020
Hallo,

wir stehen am Beginn unseres Hausbaus. Heute ein Gespräch mit einem GU gehabt, er meinte ein RGK sei auf dem Grundstück nicht möglich, nur Tiefenbohrung.
Das Grundstück wäre zu klein, außerdem würde dann kein Gemüse wachsen...

Das Grundstück hat die Maße 29 x 17m.
Wohnfläche wird knapp 150m2 sein. 4 Personen, 2 Erwachsene, 2 Kleinkinder.

Was meint ihr, ist dieses Grundstück nicht ausreichend groß für einen RGK?


 
4.2.2020 9:37
Servus!

Hier ein auf RGK Spezialisierter Insti aus deiner Gegend:
Fa. Mugg...mer aus 4710.

Zudem kannst du auch hier noch wertvolle Infos finden:

www.ringgrabenkollektor.com

zu den anderen Punkten
- Lehm Super
- passive Kühlung funktioniert wunderbar (z.B. Meine )
- Hanglage kein Problem
4.2.2020 9:44


xknodx schrieb: und dadurch die Temperaturabgabe von Sole zu Erdreich sinkt.

 Kommt eher auf den Boden/Kollektorgröße an bzw. auf die Vorlauftemperatur mit der du in den Estrich fährst. Unter 18°C solltest du sowieso nicht kommen (Kondensat!).

Ich hatte trotz sehr viel passiver Kühlung noch immer ~17°C kalte Sole zur Verfügung. Hab allerdings auch lehmigen Boden. 


Ringgrabenkollektor nicht möglich?

Dazu gibt es aber einen einigen Thread mit sehr vielen Praxisbeispielen und Diagrammen. 

Zb:
https://www.energiesparhaus.at/forum-einstellung-passive-kuehlung-nibe-knv/42267_1
4.2.2020 11:08
@mike82: danke für die Info, beim besagten Insti hab ich schon um Audienz gebenten. Bin schon gespannt, was da raus kommt.
Wär schon fein die Vorteile eines feuchten Lehmbodens ordentlich nutzen zu können.
SG
Jakob 
4.2.2020 11:28


xknodx schrieb: besagten Insti hab ich schon um Audienz gebenten

Super.
Da bist du sicher gut aufgehoben
10.2.2020 22:08
Schönen Guten Abend,
möchte jetzt hier mal meine Situation zum Baugrund, Positionierung des Hauses und eine mögliche Verlegung des Ringgrabenkollektors teilen, würd mich freun, wenn mir der ein oder andere noch ein paar hilfreiche Tipps zur Verlegung/Planung des Kollektors geben könnte.

Wie weiter oben bereits erwähnt, haben wir ein Hanggrundstück, Gefälle liegt bei ca. 12%. Der höchste Punkt des Grundstücks liegt im NW Eck des Grundstücks (spitzer Winkel der Grundgrenzen und fällt Richtung Osten ab)

Vor Baubeginn muss der nordseitige Regenwasserkanal (1m Abstand zur Grundgrenze) inkl. dem Retentionsspeicher 2x 15m3 inkl. 8m3 Regenwassernutzung gegraben werden. Der Retentionsspeicher wird in Form D=2,5m Betonringen und 3m tief realisiert.

Die Frage war, ob ich diesen Graben gleich als Graben für den RGK mitnutzen kann (horizontaler oder vertikaler RGK??)
Süd-östlich des Hauses wäre es geplant mit dem anfallenden Aushubmaterial eine möglichst "ebene Fläche" anzuschütten. über die weitere Gartengestaltung haben wir uns aber noch keine genauen Gedanken gemacht.

Anbei nun mein erster Entwurf zur Verlegung des RGK.
Wenn es Verbesserungsvorschläge diesbezüglich gibt, würd ich mich freun, wenn ihr die mit mir teilen könnt.
Bitte, danke und noch einen schönen Abend.

Anbei der Link zur Auslegung...

https://grabenkollektor.waermepumpen-verbrauchsdatenbank.de/trenchplanner.html?id=nw3SM8i6jXliLgxrRFX8


Ringgrabenkollektor nicht möglich?



Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Energie- und Haustechnik-Forum