» Diskussionsforum » Pflanzen & Garten-Forum

Regenwassertanks

6 Beiträge | 5.6. - 12.6.2019
Hallo zusammen,

wir möchten in unseren Neubau einen Regenwassertank zum Gartengießen sowie für Nutzwasser (WC) installieren. Hat jemand Erfahrung bezüglich unterschiedlicher Hersteller? Wir haben bislang Angebote von folgenden Firmen: 4rain (Bauhaus), Graf (Lagerhaus) und Kenda (weiß nicht wer die Tanks herstellt). 4 rain ist mit Abstand am günstigsten, gibts dafür einen Grund bezüglich Qualität der Komponenten????

danke für eure Antworten

 
6.6.2019 0:06
Geld spart man da in Summe wohl nicht. Habe mir aber trotzdem einen Tank installieren lassen. Das hat mir dann den halben Rasen hinter dem Haus ruiniert (Bagger, LKW, Regenabläufe einbinden, etc.). Die Kosten, das wieder zu sanieren, sollte man auch berücksichtigen. Aber ist natürlich ein beruhigendes Gefühl, wenn ich jetzt meinen Garten nicht mehr mit Trinkwasser behandele.

Für WC würde ich aber davon absolut abraten - da dieses Wasser innerhalb kürzerer Zeit braune Ablagerungen im WC (oder sonstwo im Haus) verursachen wird (Dafür gibt es bestimmt auch "Lösungen", die dann aber auch wieder kosten). Es ist zwar ein Filterkorb im Tank, aber der filtert halt nicht alles weg, was vom Dach kommt.

Ich würde das nur für den Garten verwenden. Und wichtig ist auch über den Winter (Einfrieren), usw. nachzudenken. 

Meine Pumpe ist jetzt in der Garage und nicht wie im ursprünglichen Angebot im Tank versenkt (Elektrischer Anschluß muss nicht zum Tank gehen).

Gekauft bei mir über Lagerhaus - beim Tank auf den Preis zu schauen, ist zwar schön, aber ein großer Teil der Kosten kommen über den Einbau, Installation Leitungen / Pumpe, Elektrik, Anschluß an den Garten-Wasserschlauch (Leitung, Hausdurchführung), etc. Dafür sind dann locker nochmal +20...40% drin.

Wichtig ist die richtige Größe - sollte halt an Dachfläche passen, aber zu groß ist auch nicht zielführend. Und zu klein verschenkt eben Regenwasser am Dach. Mir wurde gesagt, dass der Tank im Jahr auch mal leer werden sollte und auch mal überlaufen (in den Kanal) sollte, um "gesund" zu bleiben.

Und auch an eine Alternative denken - in Zeiten des Klimawandels kann der Tank auch mal leer werden.
6.6.2019 10:49
Ich habe mir die Preise des 4Rain angesehen, wenn ich das richtig gesehen habe kostet der 5000l Tank ohne Technik 1499,-
Das finde ich eindeutig zu teuer! Ich habe von SW- Umwelttechnik diese Senkgrube umfunktioniert, sie ist halt nicht monolithisch aber die Ringe habe ich mit mineralischer Dichtschlämme abgedichtet und es ist alles dicht.

Regenwassertanks

Für Saugleitung mit schwimmender Entnahme, beruhigten Einlauf und 2 Überläufe habe ich selbst Löcher gebohrt und alles selbst zusammen gebastelt und eingebaut.
Das ganze ist mir inkl. Zustellung, Barraseal für die Abdichtung und Rohrmaterial ca. auf den Preis des 4Rain Tanks gekommen. Und das für die 2,5- fache Kapazität!


Sibelius01 schrieb: Für WC würde ich aber davon absolut abraten - da dieses Wasser innerhalb kürzerer Zeit braune Ablagerungen im WC (oder sonstwo im Haus) verursachen wird (Dafür gibt es bestimmt auch "Lösungen", die dann aber auch wieder kosten). Es ist zwar ein Filterkorb im Tank, aber der filtert halt nicht alles weg, was vom Dach kommt.


Das Problem kenne ich überhaupt nicht, das Wasser ist immer kristallklar und den Feinfilter vor der Pumpe musste ich noch nie rückspülen (ca. 25m³ sind bis jetzt durchgelaufen, zeigt meine Pumpe an). Vielleicht ein Vorteil eines alkalischen Beton- Tanks der Säuren im Wasser neutralisieren kann. 

6.6.2019 11:06
@hausbau9063: Du bist ja nicht so weit von mir weg, wenn du willst kannst du dir das ganze bei mir ansehen (in FE)


6.6.2019 11:22
Mir ist schon klar, dass sich sowas nicht ‚rechnet‘, aber das ist ja auch nicht der Gedanke dahinter. Bezüglich Rasen usw ist das auch kein Thema, da wir ja erst beim Bauen sind...

@fernmelder Danke für das Angebot, aber glaube nicht, dass ich mir die ‚bastlerei‘ antun werde, hab ja schon kaum Zeit auf der Baustelle mitzuhelfen 🤷🏻‍♂️ 

Meine prinzipielle Frage nach möglichen Qualitätsunterschieden der Hersteller wurde ja leider nicht beantwortet, aber ich denke mal, dass da keine allzugrossen Unterschiede sein werden,.....
10.6.2019 21:14
und warum keine PUMPE für Grundwasser?
Wie tief ist bei Dir der Grundwasserspiegel?
12.6.2019 14:05
Hallo,

Ich habe den Flachtank Platin 1500 von der Firma Graf unter meiner Terrasse verbaut.
Preis war damals lt. Angebot ca. 800€ (von der Kraft am Land)
Von der Tankqualität her bin ich zufrieden. Zur Installation konnte mir aber keiner der
grünen Männer wirklich helfen, das habe ich dann in Eigenrecherche erledigt.

Prinzipiell würde ich jedoch sagen, dass man nie genug Wasser sammeln kann, in Zeiten wie diesen kann der Regen schon mal recht lange ausbleiben, und Wasser wird in Zukunft sicher teurer werden.
Die Variante mit Betonringen oder einer Sänkgrube ala Fernmelder ist auch recht kostengnstig, bedarf allerdings ein wenig handwerkliches Geschick und Werkzeug / Geräte.
Wie viel willst du sammeln?
Es gäbe dann noch die https://www.berger-wassersysteme.at/regenwasser/regenwassertank-sets/




Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Pflanzen & Garten-Forum