« Bauplan & Grundriss  |

Raumhöhe Wohnzimmer

Teilen: facebook    whatsapp    email
 1  2  > 
  •  christopht
12.5. - 13.5.2024
28 Antworten | 20 Autoren 28
28
Hallo,

Wir haben für unser neues Haus ein Wohn/Esszimmer mit 33,6 m2 eingeplant. Der Raum hat die Maße 8 x 4,2 m. Wir sind am überlegen ob wir dadurch die Raumhöhe im EG um 5 oder 10 cm höher machen (265 oder 270 cm) damit die Decke nicht drückt. Die anderen Räume im EG sind eher klein. (Küche 16 m2, Arbeitszimmer 14,8 m2, WC/Bad 5,9 m2). Für die anderen Räume würde eine Raumhöhe von 260 cm meiner Meinung völlig ausreichen und eine Erhöhung sich eher negativ auswirken (Kleine Räume wirken dann schnell mal zu hoch). Was meint ihr? Reicht für das Wohn/Esszimmer mit dieser Größe eine Raumhöhe von 260 cm? Oder wird die Decke als drückend empfunden?

Vielen Dank!

LG Christoph

  •  tomsl
  •   Bronze-Award
12.5.2024  (#1)
Bei uns sind es 250cm, da drückt gar nichts:


_aktuell/20240512505698_th.jpg

Uns stört nicht einmal der Unterzug.

1
  •  weight4light
  •   Bronze-Award
12.5.2024  (#2)
Ich glaube mit viel Tageslicht durch große Fenster und weißer Wandfarbe drücken die 250cm nicht. Je schattiger und Farbpräferenz anders als weiß würde ich zumindest 260cm machen.

1
  •  BungalowImGruen
  •   Bronze-Award
12.5.2024  (#3)
Wir haben 275cm. Warum? Weil es sich mit den Ziegeln gerade so ausgegangen ist! 😜

1


  •  AndiBru
  •   Gold-Award
12.5.2024  (#4)
Wir haben 280, haben 3m gemauerten abzüglich fussboden Aufbau

Würde ich wieder so machen und in den neben Räumen haben wir eine angehängte Decke wo auch Haustechnik drin ist.

Es kommt auch drauf an wie groß ihr seid. Mir persönlich gefallen hohe Räume besser.

Lg

1
  •  Nutria81
12.5.2024  (#5)
Wir haben 270cm, so aus der letzten Wohnung übernommen. Fühlt sich einfach großzügiger an.

- Bei 250 kann/könnte man ja raufgreifen, wär gar nix für mich :)
- Nur für einen Raum würde ich keine extrahöhe machen, da entsteht ja wo eine Stufe in der Konstruktion, das kann nur unnötig umständlich werden.
- Bei Kunststofffenstern (Deckenhoch ohne Überzug) wurde uns gesagt, geht nur bis 260. Holz kein Problem.
- Gibt ein wenig Stauraumreserve, auch im Nebenraum. zB auch oben auf normalen Ikeaschränken usw.




1
  •  hellsayer
  •   Bronze-Award
12.5.2024  (#6)
Wir haben aufgrund der Gebäudehöhe 2*2,5m und im Keller 2,6m. Mir fallen die 10cm mehr im Keller gar nicht auf, außer ich muss was ab der Decke montieren. Mein Bruder hat wegen seinem Baumeister eine Halbhöhe Schar drauf bei 2,7 Meter und das ist echt shice weil:
  • man merkt einfach die eine Stufe mehr beim Gehen
  • Er hat die Türen und Fenster nicht angepasst, Ergebnis: viel Wand über den Lichtungen und daher drückt das ganze enorm
  • Falls die Verglasungen von der Höhe angepasst werden, sind die zum Putzen dann echt mühsam (meine 2,2 Fenster kann ich alle ohne Stockerl putzen, das macht bei meinen Fenstern die Arbeit viel leichter)
  • Vorsicht vor dem Thema Hall. Freunde haben ein Recht offenes Haus (Galerie...), das hallt schon sehr. Meinen sie selber auch, haben daher viele Bilder, Wandteppiche etc nachgerüstet.
  • Am Ende wohl Woche Glaubensfrage ;) Nachteil hat 2,5 aus meiner Sicht keinen.

Bei meinem Haus hat noch nie jemand nach der Höhe gefragt, nach dem Blick und den Fenstern sehr wohl (habe Recht exzessiv verglast). Daher wenn schon höher, dann den Rest auch anpassen, bedeutet zusätzlich Mehrkosten und mehr Aufwand in Nachhinein.

1
  •  MissT
  •   Gold-Award
12.5.2024  (#7)
2,70m Raumhöhe, darauf angepasst die Höhen der Türen und Fenster - würde ich jederzeit wieder so machen.

1
  •  MalcolmX
  •   Gold-Award
12.5.2024  (#8)

zitat..
AndiBru schrieb:

Wir haben 280, haben 3m gemauerten abzüglich fussboden Aufbau

Würde ich wieder so machen und in den neben Räumen haben wir eine angehängte Decke wo auch Haustechnik drin ist.

Es kommt auch drauf an wie groß ihr seid. Mir persönlich gefallen hohe Räume besser.

Lg

Detto.
Ist aber auch eine Frage der Körpergröße.
Mit 190+ wirkt jede 250cm Decke eher niedrig, da komme ich im Stehen mit den Fingern an die Decke.

Wir haben im EG 12 Reihen Ziegel und im OG 11 Reihen gemacht, und dann halt 17cm Aufbau oder was sich da ergeben hatte.
Auch im 6m2 Raum wirkt die Höhe positiv und großzügig.


1
  •  vinnie
12.5.2024  (#9)
Wir haben 3m im EG bei einem 12x5,5m großen Koch-, Ess-, Wohnraum. Allerdings auch mit Akustik-Decken-Segel. Dadurch hats eine angenehme Akustik. Ohne Segel - Hall wie in einer Kirche. Die Höhe macht ein sehr offenes Raumgefühl und passt gut zur Raumgröße. Die Fenster 2,60 hoch. Innentüren 2,20.
Das Arbeitszimmer im EG mit 11m2 wirkt hoch, erinnert an ein Altbaukabinett in Wien.
Im OG RH 2,70 - völlig ausreichend bei normal großen Räumen.

 Für euren Raum je nach Ziegel - 2,70-2,80 für die richtige Proportion. Das einzig richtig teure daran: Die Fenster sollten dann dazu passen mit 2,40 - und man sollte auf d Raumakustik schaun.


1
  •  tomsl
  •   Bronze-Award
12.5.2024  (#10)
Ich wage mal zu behaupten: den Unterschied zwischen 265 und 270cm mekrt kein Mensch. Wenn es billiger kommt, macht 265, wenn es preislich gleich bleibt, macht 270cm.

zitat..
BungalowImGruen schrieb: Wir haben 275cm. Warum? Weil es sich mit den Ziegeln gerade so ausgegangen ist! 😜

Bei meinem Elternhaus wurde aus kostengründen eine Reihe weggelassen, die haben jetzt eine Raumhöhe von unglaublichen 235cm. Meine Mutter wusste nix davon und wurde vor vollendete Tatsachen gestellt. Sie war entsetzt 😄 


1
  •  FranzGrande
12.5.2024  (#11)
Ich bin auch Team Raumhöhe. Wir haben einen offenen Grundriss und im Wohn-Geschoß (Kochen, Essen, Wohnzimmer) eine RH von 2,90. Ich habe jahrelang in einem Wiener Altbau mit über 3,5 m RH gelebt und wollte einen Teil des Feelings mitnehmen. Nachteile sind jedenfalls die genannten: Schall/Hall und Fensterhöhen (bei uns ca. 2,6m). Würde ich dennoch immer wieder so machen. "zu hoch" ist mir nichts.

1
  •  JoeSi
12.5.2024  (#12)
Schlafzimmer etc 2,60m, Wohnraum ist offen und hat (bis zu) 6m

1
  •  Karibu
12.5.2024  (#13)

zitat..
christopht schrieb: Raumhöhe im EG um 5 oder 10 cm höher machen

Diese Option hast du nicht wirklich. Wir haben sowas in unserer persönlichen "Findungsphase" auch mal angefragt, uns hat ein Baumeister davon abgeraten. Begründung: Du solltest dich nach den Maßen der Ziegeln richten. Willst du nämlich ein paar Zentimeter mehr oder weniger Höhe haben dann muss die letzte Reihe geschnitten werden, was mehr kostet und sich lt Baumeister nicht lohnt.
Wir haben das dann schnell wieder verworfen und normal gebaut. Im Endeffekt sind wir durch den leicht unterschiedlichen Bodenaufbau und einer falsch ausgeführten Einbauhöhe bei der Hebeschiebetür und den Eingangstüren im EG bei 255 und im OG bei 260 gelandet. Von der Wohnung kannten wir nur 250, für uns macht sich hier generell gefühlt gar kein Unterschied bemerkbar.
Wo ich die Höhe wirklich bewusst erkenne ist der 240er Pax den wir mit übersiedelt haben, da ist jetzt sichtbar mehr Luft oben zur Decke. Das seh aber wohl auch nur ich 🤪

Im EG haben wir allerdings einen kleinen Vorraum mit abgehängter Decke, da ist es dann schon etwas niedrig.


1
  •  christopht
12.5.2024  (#14)
Vielen Dank für die vielen Antworten und die guten Inputs!
tomsl schrieb:

zitat..

Ich wage mal zu behaupten: den Unterschied zwischen 265 und 270cm mekrt kein Mensch. Wenn es billiger kommt, macht 265, wenn es preislich gleich bleibt, macht 270cm.

──────..
BungalowImGruen schrieb: Wir haben 275cm. Warum? Weil es sich mit den Ziegeln gerade so ausgegangen ist! 😜
───────────────

Bei meinem Elternhaus wurde aus kostengründen eine Reihe weggelassen, die haben jetzt eine Raumhöhe von unglaublichen 235cm. Meine Mutter wusste nix davon und wurde vor vollendete Tatsachen gestellt. Sie war entsetzt 😄

Wahnsinn. 235cm ist ja wirklich unglaublich.

Da wir aus Kostengründen die Innentüren und Fenster nicht in der Höhe anpassen würden wäre 265cm vielleicht ganz gut passend. Bei der Fensterhöhe haben wir 2,3m geplant und wir möchten es im EG und OG gleich haben. Im Obergeschoss ist eine RH von 260cm geplant.


1
  •  christopht
12.5.2024  (#15)

zitat..
Karibu schrieb:

──────..
christopht schrieb: Raumhöhe im EG um 5 oder 10 cm höher machen
───────────────

Diese Option hast du nicht wirklich. Wir haben sowas in unserer persönlichen "Findungsphase" auch mal angefragt, uns hat ein Baumeister davon abgeraten. Begründung: Du solltest dich nach den Maßen der Ziegeln richten. Willst du nämlich ein paar Zentimeter mehr oder weniger Höhe haben dann muss die letzte Reihe geschnitten werden, was mehr kostet und sich lt Baumeister nicht lohnt.

Wir haben das dann schnell wieder verworfen und normal gebaut. Im Endeffekt sind wir durch den leicht unterschiedlichen Bodenaufbau und einer falsch ausgeführten Einbauhöhe bei der Hebeschiebetür und den Eingangstüren im EG bei 255 und im OG bei 260 gelandet. Von der Wohnung kannten wir nur 250, für uns macht sich hier generell gefühlt gar kein Unterschied bemerkbar.

Wo ich die Höhe wirklich bewusst erkenne ist der 240er Pax den wir mit übersiedelt haben, da ist jetzt sichtbar mehr Luft oben zur Decke. Das seh aber wohl auch nur ich 🤪

Im EG haben wir allerdings einen kleinen Vorraum mit abgehängter Decke, da ist es dann schon etwas niedrig.

Das schneiden der Ziegel ist ca. 3 Stunden Mehrarbeit. Ich habe das selbst bei einigen Freunden auf der Baustelle bereits gemacht. Wenn ich dann mein lebenlang die gewünschte Raumhöhe habe ist das nicht der Rede wert. Einmal haben wir den Ziegel in der Mitte durchgeschnitten damit es nicht zu viel Arbeit ist und die Raumhöhe war dann statt der geplanten 2,67m dann 2,70m. Was natürlich egal ist. Oder einmal sind wir im OG auf 258cm gekommen. Geplant war 260cm. Wenn es sich nur um 1-2 Zentimer reißt tut man dan nicht mehr herum aber bei mehr haben wir immer geschnitten.




1
  •  vinnie
12.5.2024  (#16)
Ziegel OHNE schneiden und 20cm Bodenaufbau bei gespachtelter Fertigbetondecke: 
20er Höhe: 14/260, 15/280, 16/300
25er Höhe: 11/255, 12/280, 13/305
Der Mehraufwand Ziegel/Verputz/Arbeitszeit ist hier sicher gering, aber Stiegenplanung/Fensterhöhealso der Aufwand des Ziegelschneidens ist wohl irgend so ein Ausweichargument.

1
  •  Takeiteasy
  •   Bronze-Award
12.5.2024  (#17)

zitat..
christopht schrieb: Das schneiden der Ziegel ist ca. 3 Stunden Mehrarbeit. Ich habe das selbst bei einigen Freunden auf der Baustelle bereits gemacht.

ja, in Eigenregie ist alles etwas einfacher und um vieles günstiger, lässt man es über die Baufirma machen, ist so eine zusätzliche (geschnittene) Ziegelreihe unverhältnismäßig teuer.


1
  •  christopht
13.5.2024  (#18)

zitat..
Takeiteasy schrieb:

──────..
christopht schrieb: Das schneiden der Ziegel ist ca. 3 Stunden Mehrarbeit. Ich habe das selbst bei einigen Freunden auf der Baustelle bereits gemacht.
───────────────

ja, in Eigenregie ist alles etwas einfacher und um vieles günstiger, lässt man es über die Baufirma machen, ist so eine zusätzliche (geschnittene) Ziegelreihe unverhältnismäßig teuer.

Ja das stimmt. Ich glaube oft möchten sich die Baufirmen die Arbeit einfach nicht antun. Wenn über Regie abgerechnet wird sind 2-3 Stunden jetzt auch nicht so viel Mehrkosten. Viele Bauherren wissen einfach nicht wieviel das Arbeit ist und was das Kosten darf. Wenn man es selbst schon gemacht hat weiß man das genau. Das schneiden der Ziegel hat mir sogar immer Spaß gemacht emoji


1
  •  Landei
  •   Gold-Award
13.5.2024  (#19)
bei uns ähnlich wie bei tomsl. Raumhöhe EG 2,5m - OG 2,6m. Ich persönlich (181cm groß) merke die 10cm mehr im OG schon und würde das nächste mal überall auf 2,6m bauen. Meine Frau (160cm) merkt keinen Unterschied. 

1
  •  Solarbuddys
  •   Gold-Award
13.5.2024  (#20)
Wir sind Uch grad in einer Vorplanungsphase, aus dem Altbau mit teils 4m oder aktuell 2,7 / 2,2 /4,10 Hoehenmaessig "verwoehnt" bzw "eingeschraenkt" - wobei die 2,2in diesen Bereichen nicht auffallen 

Im Neubau haetten wir aktuell glaub 2,7 bzw 3m geplant- volle Ziegelreihen brw Standard-Schalltafelhoehen/Erweiterungen, kam vom Planer das Argument 

Wieso sollte ich den Ziegel schneiden wollen wegen 2-3-5cm und nicht auf ein volles Mass gehen ? 
Ich check grad den Vorteil nicht extra zu schneiden ? 

1
  •  Shan
  •   Gold-Award
13.5.2024  (#21)
Ohne die Fenster anzupassen auf keinen Fall höher, wie schon erwähnt wurde, drückt die nicht erhellte Fläche oben sehr. Wenn sich's mit den Fenstern budgetmäßig doch ausgeht, dann die eine Ziegelreihe mehr damit es sich ohne Schneiden ausgeht (wenn das euer Traum ist).

Falls irgendwo Traurigkeit bestehen sollte wegen etwas geringerer Raumhöhe:
1. Weniger Budget für Fenster, Putz und Co
2. Ressourcenschonender was Materialien, Heizen und Kühlen betrifft (damit umweltfreundlicher)
3. Weniger zu putzen und Spinnweben leichter entfernbar 🤭

Ich traue es mir fast nicht sagen: Wir haben im EG 2,80 m Höhe. Gewisse ressourcen- und klimaspezifische Sachverhalten waren uns noch nicht so bewusst wie jetzt. Uns gefällt unser Haus aber bezüglich Umwelt würden wir jetzt anders entscheiden als wir es haben (Thema Holzhaus und so klein wie nur irgendwie möglich). Was uns leider nicht vergönnt war, war das Kaufen und Herrichten eines bereits vorhandenen Hauses.

1
  • ▾ Werbung
    Energiesparhaus.at ist Teilnehmer des Amazon-Partnerprogramms, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Partner-Links zu Amazon.de Entgelte verdient werden können.
Hallo Shan, schau mal hier im Shop nach, da siehst du Preise und wirst sicher auch fündig.
 1  2  > 


Beitrag schreiben oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]


next