» Diskussionsforum » Pflanzen- & Garten

Rasenschnitt zu Beginn

Teilen: facebook    whatsapp    email
0
5.10. - 11.10.2021
5 Beiträge | 2 Autoren 5
Hallo,

wir haben letzten Samstag das erste Mal den Rasen geschnitten. Wir haben ihn auf der höchsten Stufe geschnitten (ca. 7-8 cm).
Aktuell hat der Rasen bereits wieder 2-3 cm zugelegt.
Ab morgen melden sie Regenwetter und in der Nacht teilweise schon um die 0 Grad.
Soll ich den Rasen heute nachmal auf 5-6 cm mähen oder soll ich bis zum Wochenende warten wo sie wieder etwas trockener melden.
Ist es für den frischen Rasen schädlich wenn ich ihn mähe und es in der Nacht Frost gibt?

Ich weiß nicht wirklich wie ich die nächsten Tage richtig vorgehen soll.

DAnke vorab.

 
 
6.10.2021 (#1)
Wenn er schon wieder 2-3cm gewachsen ist, kannst Du ihn ohne weiteres schon wieder mähen. Null Grad oder leichter Frost machen auch jungem Rasen nichts, vor allem weil der Boden noch zweistellige Plusgrade hat.

Du solltest besser nicht mähen, wenn der Boden feucht oder gar nass ist. Die Grasnarbe ist noch sehr dünn und nicht belastbar, der Boden wird sonst durch die Fuß- und Radspuren uneben.

Tu Deinem Rasen was Gutes, und bring in ein paar Wochen einen Herbstdünger aus - einwässern nicht vergessen oder auf anstehendes Regenwetter achten. Der Herbstdünger enthält wenig Stickstoff und ist sehr Kalium-betont, was die Zellwände und die Blattstruktur stärkt. Diesen Dünger solltest Du nicht zu früh ausbringen, die mittlere Bodentemperatur sollte aber noch etwas über 10 Grad sein, sonst nimmt der Rasen den Dünger nicht mehr auf. 
6.10.2021 (#2)
Leider ist das mit dem Wetter aktuell so eine Sache... es ist die nächsten Tag immer Regenwetter angesagt. D.h. der Rasen wird wohl oder übel doch recht lang werden bis es wieder länger trocken bleibt und der Boden nicht mehr feucht ist.

ich habe ja gelesen, dass man nicht mehr als 1/3 des Rasens kürzen sollte. Bei uns ist der Rasen recht ungleich gewachsen. Ist es ok, wenn ich trotzdem überall mit 6/7 cm drüber fahre und ggf. auch 50 % der Halmlänge in gewissen Bereichen kürze? 


MissT schrieb: Du solltest besser nicht mähen, wenn der Boden feucht oder gar nass ist. Die Grasnarbe ist noch sehr dünn und nicht belastbar, der Boden wird sonst durch die Fuß- und Radspuren uneben.

ja, das ist in  der Tat aktuell ein Problem,... ist mir bei der ersten Maht auch aufgefallen, dass es teilweise sehr nachgegangen ist bzw. die Räder des Mähers noch leicht erkennbar sind.

Ich bin mir einfach total unsicher: Ist es besser, den Rasen notfalls länger werden zu lassen und nicht bei Feuchte zu mähen? Irgendwo habe ich auch gelesen, dass er nicht zu lange werden soll damit der Vegetationspunkt nicht zu weit nach oben verschoben wird.

Zu oft mähen wird ja denke ich bei der schwachen Grasnarbe auch ein Problem sein wenn ich da bspw. jeden 3. Tag mit dem Mäher drüber fahre. Wie ist hier eine gute Vorgehensweise?

Ich möchte den Rasen vor dem Winter wenn möglich noch möglist gut hinbringen damit er den Winter auch möglichst gut überlebt.

Soll ich aktuell an kahlen Stellen noch nachsääen oder ist das bei teilweise 0-2 Grad in der Nacht einfach nicht mehr zu empfehlen?


MissT schrieb: Diesen Dünger solltest Du nicht zu früh ausbringen, die mittlere Bodentemperatur sollte aber noch etwas über 10 Grad sein, sonst nimmt der Rasen den Dünger nicht mehr auf. 

Wir sind in einer kalten Gegen zuhause, wie ist das Verhältnis Bodentemperatur zu Lufttemperatur über einen längeren Zeitraum. Ich habe da leider kein Gefühl dafür.
6.10.2021 (#3)


garten2021 schrieb:
[ref]garten2021:65186#621805[/ref]ich habe ja gelesen, dass man nicht mehr als 1/3 des Rasens kürzen sollte. Bei uns ist der Rasen recht ungleich gewachsen. Ist es ok, wenn ich trotzdem überall mit 6/7 cm drüber fahre und ggf. auch 50 % der Halmlänge in gewissen Bereichen kürze?

Ja - so tragisch ist das dann auch wieder nicht.



garten2021 schrieb:
[ref]garten2021:65186#621805[/ref]Ich bin mir einfach total unsicher: Ist es besser, den Rasen notfalls länger werden zu lassen und nicht bei Feuchte zu mähen? Irgendwo habe ich auch gelesen, dass er nicht zu lange werden soll damit der Vegetationspunkt nicht zu weit nach oben verschoben wird.

Zu oft mähen wird ja denke ich bei der schwachen Grasnarbe auch ein Problem sein wenn ich da bspw. jeden 3. Tag mit dem Mäher drüber fahre. Wie ist hier eine gute Vorgehensweise?

Um gewisse Kompromisse kommst Du nun mal nicht herum, denn durchgehend optimale Bedingungen sind selten. Bevor deutlich zu lang wird, musst Du halt mähen, auch wenn es feucht ist. Wenn Du einen möglichst perfekt ebenen Rasen haben willst, musst Du später ohnehin gelegentlich mal sanden.



garten2021 schrieb:
[ref]garten2021:65186#621805[/ref]Soll ich aktuell an kahlen Stellen noch nachsääen oder ist das bei teilweise 0-2 Grad in der Nacht einfach nicht mehr zu empfehlen?

Probier es einfach. Schlimmstenfalls wird halt nichts draus. Bedenke auch, dass in den Rasensamen-Mischungen verschiedene Sorten mit unterschiedlicher Keimdauer enthalten sind. Manche brauchen 18-21 Tage, andere nur 8-12 Tage. Je nach dem, wie lange die Aussaat bei Dir her ist, kann es also durchaus sein, dass ohnehin noch was kommt.



garten2021 schrieb:
Wir sind in einer kalten Gegen zuhause, wie ist das Verhältnis Bodentemperatur zu Lufttemperatur über einen längeren Zeitraum. Ich habe da leider kein Gefühl dafür.

Das kann man nicht so pauschal sagen. Insbesondere in den oberen 5cm schwankt die Bodentemperatur auch über 24 Stunden, aber nicht so stark und zeitverzögert zur Lufttemperatur. Miss einfach mal, das geht ggf. auch mit einem einfachen Braten-Thermometer. Ich bin aktuell selber noch auf der Suche nach einer App oder einer Webseite, die möglichst genaue und regionale Daten liefert. Eine wirklich gute Lösung habe ich leider noch nicht gefunden, am ehesten hat mir noch diese Agrarwetter-Seite von Proplanta das Gewünschte geliefert: https://www.proplanta.de/Agrarwetter-Oesterreich/Wien/




11.10.2021 (#4)
@­MissT wann sollte der Rasen im besten Fall das letzte Mal vor dem Winter geschnitten werden?
Auf welche Länge sollte man ihn das letzte Mal schneiden damit er möglichst gut überwintert? Gibt es da einen Richtwert?
11.10.2021 (#5)
Das richtet sich nach dem aus den Temperaturen resultierenden Wachstum. Letztes Jahr hatten wir einen unglaublich milden Advent, da musste ich um Weihnachten herum noch mal Benzinmäher anwerfen.

Bei den Längen solltest Du Dich von Extremen fern halten: Für einen "normalen Hausrasen" also irgendwas zwischen 30 und 45mm.


Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Pflanzen- & Garten