« Hausbau-, Sanierung

Randdämmstreifen

Teilen: facebook    whatsapp    email
9.5.2022
4 Antworten | 4 Autoren 4
0
Hallo! Wir haben jetzt die Schüttdämmung drinnen und verlegen demnächst die Trittschalldämmung und darunter eine PE-Folie. Wir bekommen Zementestrich. Kann mir jemand sagen, ob die Randdämmstreifen mit der Folie oder besser mit der Trittschalldämmung verklebt werden sollten? Ich habe schon einige Beiträge hier gefunden, aber betreffend verkleben irgendwie verschiedene/schwammige Aussagen. Vielen Dank & Lg Christina

9.5.2022 ( #1)
Würde mich auch interessieren.
Logischer wäre die Trittschalldämmung damit da kein Estrich dazwischenrinnt. Aber da frage ich mich wie das bei einer Holzfaser Trittschalldämmung überhaupt funktioniert...

9.5.2022 ( #2)
Der RDS hat meist eine Perforierung und man den RDS umknicken und diesen Teil unter die Tritschalldämmung stecken, damit nix zum Mauerwerk läuft. Beim Zementestrich ist das ganze eh nicht so wild weil der "nur" Erdfeucht ist und eben nicht davonrinnen kann. Ich denke es würde auch reichen den RDS einfach an die Wand zu Tacker und mit dem Trittschall ranzufahren.

9.5.2022 ( #3)
Wurde hier schon mal diskutiert, inkl. Bilder: https://www.energiesparhaus.at/forum-estrich-und-randdaemmstreifen/36382

So haben wir es dann auch gemacht (wegen Fließestrich war es etwas kritischer, hier genau zu arbeiten).



9.5.2022 ( #4)


chrismo schrieb:

Wurde hier schon mal diskutiert, inkl. Bilder: https://www.energiesparhaus.at/forum-estrich-und-randdaemmstreifen/36382

So haben wir es dann auch gemacht (wegen Fließestrich war es etwas kritischer, hier genau zu arbeiten).

Danke.. den kenn ich eh, konnte dem aber irgendwie nicht so ganz folgen  



Beitrag schreiben oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

Nächstes Thema: Baufirma verbaut 24er Ziegel anstatt 25er Ziegel, thermisch egal?
« Hausbau-, Sanierung- & Bauforum