« Photovoltaik / PV  |

PV auf Flachdachgarage vor Haus (bzw Fronius vs Huawei)

Teilen: facebook    whatsapp    email
  
  •  d3k1d
18.9. - 20.9.2023
14 Antworten | 7 Autoren 14
14
Ich hab mich in das PV Thema eingelesen und bin trotzdem noch unschlüssig.
Unser Einfamilienhaus (193m2 Wohnfläche mit 20° Walmdach) ist mehr oder weniger exakt den Himmelsrichtungen ausgerichtet. Auf dem Ost-/Westdach haben aufgrund von Kamin u. Dachausstiegsluke jeweils 7 Module Platz. Richtung Süden sind es 9 Stück. Gesamt 23 Module (die will ich auch auf jeden Fall nutzen)

Haushaltsstrom: 4600 kWh Jahresverbrauch
WP Heizung+Kühlung (Tiefenbohrung Sole/Wasser): 3200 kWh Jahresverbrauch
2 Erwachsene + 2 kleine Kinder (sprich da wird sich beim Verbrauch noch etwas tun)
Elektroauto ist die nächsten 8 Jahre kein Thema.

Was zu einem normalen Einfamilienhaushalt vielleicht abweichend ist, ist der Stromverbrauch für Server u. Netzwerkinfrastruktur mit (läuft 24/7 ~1.200 kWh Jahresverbrauch). Die Eigennutzung der PV soll mittels Loxone noch etwas verbessert werden.

Vorm Haus (Richtung Norden / siehe Foto) gibt es noch ein recht großes Flachdach. In den Kern Wintermonaten wäre es vom Haus beschattet aber ansonsten kommt da sehr viel Sonne an aus Ost/West/Süden. Dort hätten auch nochmal 20 Module (2 Reihen) Platz ohne dem Haus zu Nahe zu kommen.

2023/20230918937177.png

Die erste Frage daher.
10 kWp kWp [kWpeak, Spitzenleistung] + 10 kW Speicher oder 10 + 8 (teils verschattet) kWp ohne Speicher.

2023/20230918173702.png

Und die zweite Frage.
Ich hab ein Angebot für Fronius + BYD Speicher und für Huawei + Huawei Luna.
Beim Fronius Angebot (Fronius Gen 24) wäre kein Optimierer (Hausdach only) vorgesehen. Beim Huawei System aber schon für Ost-/West und Süden (auch Hausdach only).

Die Speicherpreise unterscheiden sich heftig.
BYD HVS 10,2 9.000€ Netto
Huawei Luna200-5KW (2x) 6.200€ Netto
Gibts für die Integration mit Loxone irgendwelche Vorteile für das eine oder andere System? Die Steckdose bei der Fronius Lösung im Blackoutfall finde ich schon gut, die alleine wär mir den Aufpreis aber nicht wert.


  •  cutcher
18.9.2023  (#1)
BYD HVS 10.2 gibts für ~6.500€ brutto
Kommt deiner für 9.000€ netto in ner goldbox😱

1
  •  d3k1d
18.9.2023  (#2)

zitat..
cutcher schrieb:

BYD HVS 10.2 gibts für ~6.500€ brutto
Kommt deiner für 9.000€ netto in ner goldbox😱

Angebot ist zwar vom 30.06.23 aber schon krass. Muss das nochmal aktualisieren lassen. Thx für den Hinweis.
Dann sind die zwei ja preislich sehr vergleichbar. Gibts hinsichtlich meiner amderen Themen einen Favoriten?


1
  •  cutcher
19.9.2023  (#3)
Zur 1. frage: hier im forum wird dir wohl so ziemlich jeder zu mehr kwp kwp [kWpeak, Spitzenleistung] und keinen speicher raten (weil sich speicher im moment nicht rentieren, es gibt aber auch die Fraktion "ich will einen Speicher weil ein Speicher geil ist" --> dagegen ist nichts einzuwenden)
wirtschaftlich gesehen gewinnt jedoch wohl (fast) immer mehr kwp kwp [kWpeak, Spitzenleistung]


Es ist nicht ersichtlich von wann das foto (jahreszeit) und dementsprechend sonnenstand ist --> eine seriöse abschätzung ob 1, 2 oder 3 reihen das "beste" ist kann aufgrund fehlender informationen daher nicht gegeben werden

zu 2)
am süddach braucht es sicher keine optimierer, westen wohl ebenfalls nicht
auf der ostseite könnten 2-3 module mit optimierer sinn machen, da herrscht jedoch auch eher die allgemeine meinung "weniger Technik am dach, string-wechselrichter mit schattenmanagement richten das schon" sowie "bei überwiegender verschattung SE verbauen"

aus dem was ich sehe würd ich wohl am ehesten das norddach ebenfalls vollmachen anstelle vom flachdach, aber wie gesagt schwierig so zu beantworten

am besten du gibst alle daten in pvsol (30 tage gratis testversion) ein und simulierst die die unterschiedlichen varianten durch👌


1


  •  Fino
  •   Bronze-Award
19.9.2023  (#4)
Damit du dann nicht das selbe Problem wie ich hast. Beim Huawei ist ost west paralell nicht möglich. Entweder Huawei + Ost West in Serie + Optimierer oder den Fronius und Ost West paralell. 


1
  •  slowmo
  •   Bronze-Award
19.9.2023  (#5)
Ost/West parallel am Fronius wird nicht gut gehen....... die hohe Strombelastbarkeit des Fronius Eingangs ist für etwas anderes gedacht.

1
  •  johro
19.9.2023  (#6)
ich würde das Süddach belegen mit den 9 und auf die Garage eine Reihe (vielleicht auf 15° geständert) mit 10 machen, das ist eine saubere und einfach verlegung und du kommst auf 8kwp.
ich selber habe da noch einen speicher gemacht für die Abend/Nacht Stunden, aber da ist viel Geschmacksache dabei.

1
  •  d3k1d
19.9.2023  (#7)

zitat..
slowmo schrieb:

Ost/West parallel am Fronius wird nicht gut gehen....... die hohe Strombelastbarkeit des Fronius Eingangs ist für etwas anderes gedacht.

Was wäre denn eine Alternative dafür?


1
  •  Fino
  •   Bronze-Award
19.9.2023  (#8)

zitat..
slowmo schrieb:

Ost/West parallel am Fronius wird nicht gut gehen....... die hohe Strombelastbarkeit des Fronius Eingangs ist für etwas anderes gedacht.

Für was ist der hohe Eingangsstrom gedacht? 


1
  •  d3k1d
19.9.2023  (#9)

zitat..
johro schrieb:

ich würde das Süddach belegen mit den 9 und auf die Garage eine Reihe (vielleicht auf 15° geständert) mit 10 machen, das ist eine saubere und einfach verlegung und du kommst auf 8kwp.
ich selber habe da noch einen speicher gemacht für die Abend/Nacht Stunden, aber da ist viel Geschmacksache dabei.

Warum würdest du denn Osten und Westen nicht nutzen?


1
  •  johro
19.9.2023  (#10)
Wegen dem Fenster und Kamin,  kompliziert und verschattung und weil du im Sommer eh mehr als genug Strom bekommst von den kwp kwp [kWpeak, Spitzenleistung],  14module einsparen sind 7k euro gespart,  auch schön

und im Winter wirst halt paar x00kwh aus dem netz ziehen müssen,  so oder so.

1
  •  Fino
  •   Bronze-Award
19.9.2023  (#11)
Aber für was ist die hohe Strombelastbarkeit des Fronius nun gedacht? 

1
  •  wiwi
  •   Bronze-Award
20.9.2023  (#12)

zitat..
slowmo schrieb:

Ost/West parallel am Fronius wird nicht gut gehen....... die hohe Strombelastbarkeit des Fronius Eingangs ist für etwas anderes gedacht.

Bist du so knieweich und lässt du uns bitte nicht dumm sterben. Gibt es doch von Fronius fast gar keine Literatur dazu:

ico https://www.fronius.com/~/downloads/Solar%20Energy/Whitepaper/SE_WP_The_SuperFlex_Design_of_the_Fronius_Symo_inverter_series_DE.pdf
ico https://www.fronius.com/~/downloads/Solar%20Energy/Whitepaper/SE_WP_Advantages_of_east-west_systems_DE.pdf

(Überraschung, natürlich ist der hohen Eingangsstrom vom MPPT1 am Fronius dafür gedacht)


1
  •  d3k1d
20.9.2023  (#13)

zitat..
cutcher schrieb:

Zur 1. frage:  
wirtschaftlich gesehen gewinnt jedoch wohl (fast) immer mehr kwp kwp [kWpeak, Spitzenleistung] 

Ändert daran auch die Tatsache nichts dass bei mir die Serverinfrastruktur 24/7 läuft?

zitat..
am besten du gibst alle daten in pvsol (30 tage gratis testversion) ein und simulierst die die unterschiedlichen varianten durch👌

mach ich. danke für den tipp!


1
  •  cacer
  •   Gold-Award
20.9.2023  (#14)

zitat..
d3k1d schrieb: Ändert daran auch die Tatsache nichts dass bei mir die Serverinfrastruktur 24/7 läuft?

für 6-9T € kann der server laufen bis du ausziehst ;)

der akku ist aber eher alle 10-15 jahre zu erneuern.
daher rechnet sich das nicht.
is aber trotzdem leider geil🤪

 


1


Beitrag schreiben oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

Nächstes Thema: Eigenverbrauch bei Energieanbieter nicht berücksichtigt