» Diskussionsforum » Forum rund um's Haus

Positionierung Dusch-Armaturen

17 Beiträge | 6.1. - 8.1.2019
Hallo miteinander!

Gerade vor Weihnachten haben wir unsere Badplanung für unseren Neubau mit dem Installateur abgeschlossen. Das Bad wird dann ca. Mitte 2019 eingebaut werden. Was mir aber noch Kopfschmerzen bereitet, ist die Platzierung der Armaturen in der Dusche.

Ursprünglich hatte ich eine Dusche in der Grösse 120 x 100 cm mit einer Seitenwand und einer Türe geplant, also rundum geschlossen. Ich wollte auch eine bodenebene Duschwanne und keine geflieste Dusche. Beim ersten Kontakt mit unserem Installateur wollte mir dieser schon die Duschwanne ausreden, das wäre viel teurer. Auch meinte er, bei der Dusche brauche es nur eine Seitenwand. Mein Einwand, es würde herausspritzen, liess er nicht gelten. Auch dann nicht als ich sagte, wir werden keine Regendusche einbauen. Meine Frau war sofort begeistert, so muss man keine verkalkten Scharniere putzen! Die Armaturen werden an der  gegenüberliegenden Seite des Einstieges, möglichst weit weg vom Einstieg angebracht, so der Installateur!

Ich hatte im Vorfeld schon meine Duschgewohnheiten studiert und war anderer Meinung. Na ja, abwarten, wir waren ja noch nicht fertig.

Wir waren dann planmässig bei einem Sanitär-Einrichtungshaus, wo wir mit einem Berater unsere WC´s,  Badmöbel, die Badewanne und die Dusche aussuchten. Dieser erarbeitete mit uns an Ort und Stelle einen Badplan. Auch hier wurde eine offene Dusche (walk in) gepriesen. Im Gesamtkonzept macht dies auch Sinn und sieht toll aus! Es wird nun eine Dusche mit einer Duschwanne (3.5 cm tief) 90 x 140 cm. Die Dusche steht in der Ecke, eine kurze Seite (90cm) sowie eine lange Seite (140cm) wir vom Raum gebildet, die dritte Seite ist eine Glaswand 140cm lang, der offene Einstieg erfolgt durch die Stirnseite 90 cm breit … eine klassische Variante und passt für mich super!
Nach meiner Frage, wo die Armaturen hinkommen meinte auch dieser, an die Stirnseite gegenüber des offenen Einstieges!

Ich kann allerdings nicht verstehen, dass eine Brause, die an einer Duschstange hängt und gar nicht richtig so eingespannt werden kann, dass der Brausestrahl nach unten gerichtet ist, gegenüber der offenen Seite plaziert wird. Die Brause zeigt schön ca. 45° nach unten und so zielt der Strahl genau zum Eingang und so muss es ja herausspritzen, auch wenn die Dusche 140 cm lang ist! Man könnte ja den Strahl nicht so weit aufdrehen, aber das dauert am morgen ja ewig, bis endlich warmes Wasser kommt. Ausserdem prallen die Tropfen im gleichen Winkel vom Boden ab, wie sie auftreffen. Auch wenn sie noch in der Wanne aufschlagen werden sie unweigerlich zur Wanne hinaushüpfen!

Weitere Nachteile für mich: Der Thermostat befindet sich unter der Brause. Beim Einschalten der Dusche spritzt mir das kalte Wasser schon entgegen oder läuft mir über den Arm, wenn ich die Brause nicht am Anfang schon aus der Halterung herausnehme … und das möchte ich eigentlich nicht machen.
Wenn ich während des Duschens die Brause herausnehmen muss und verhindern möchte, dass ich beim Hantieren mit der Brause zur offenen Seite hinausspritze muss ich mich so hindrehen, dass der Brausestrahl auf die geschlossene Seite trifft (ich stehe also mit dem Gesicht zur offenen Seite hin). Somit wickelt sich nun der Brauseschlauch, der ja hinter mir an der Wand befestigt ist, um meinen Körper, was ich als sehr lästig empfinde!

So was kann doch kein Badplaner und keine Installateur ernst meinen!

Mein Grundgedanke für die Positionierung der Armaturen hingegen war von Anfang der, dass ich den Thermostat ca. in die Mitte, oder etwas davor, der langen Wand setze, die Brausestange ca. 15 cm links versetzt dazu. So zeigt die Brause nicht direkt zum Ausgang und der Strahl kann somit auch in Richtung geschlossene Seite gedreht werden, möglichst weg von der offenen Seite. Am Morgen, wenn es kalt ist, kann man gemütlich in die Dusche greifen um den Thermostat aufzudrehen und darauf zu warten, bis warmes Wasser kommt, ohne dass man gleich von kaltem Wasser überrascht wird. Um Hinausspritzen grundsätzlich zu vermeiden stellt man sich instinktiv schon in die geschlossene Ecke, und wenn man sich nun die Brause vom Halter holt kann man gemütlich auf die geschlossene Seite Seite spritzen, ohne dass der Schlauch im Wege ist.

Kennt jemand die Situation oder kann jemand betreffend der Positionierung der Armaturen seine Erfahrungen mitteilen?

LG Franz

 
6.1.2019 18:04
Unsere Dusche ist 118cm breit, Duschkopf (08/15 Ding) mittig und zielt GERADE nach unten (wie kommst du drauf dass das ned geht?).

Armatur seitlich davon. Kein Angespritztwerden wenn man ned will 

Bildchen anbei!

Positionierung Dusch-Armaturen
6.1.2019 20:45
Bei einer offenen Walk-In-Dusche macht man die Armaturen sinnvollerweise an der langen Seite: Und zwar so, dass Du sie vom offenen Ende aus erreichst, ohne nass zu werden. Allerdings auch nicht so weit weg, dass Du sie beim Duschen nicht mehr bequem erreichst. Bedenke auch, dass Du die Armatur mit Seife oder Shampoo an den Händen angreifen wirst und man i. d. R. am Ende noch kurz den Brausestrahl auf die Armatur richtet. 

Worauf ich Dich noch hinweisen möchte: Für eine offene Dusche sollte die Seitenwand nicht kürzer als 1,60m sein, sonst spritzt ziemlich viel raus. Über die 1,60m spritzt normalerweise nur mehr wenig hinaus - das kommt aber auch darauf an, wie man duscht. 

Ich kann ehrlich gesagt nicht so recht nachvollziehen, warum Du eine Stange für die Handbrause montieren willst, wenn das Putzen für Euch ein Thema ist? Gerade da würde ich keinesfalls auf eine gute, fixmontierte und idealerweise UP-angebundene Kopfbrause/Regenbrause verzichten wollen. 
6.1.2019 23:52
Danke für die schnellen Antworten! 

@ Cleudi: Interessant gelöst, etwas breiter als bei uns, erlaubt seitlich mehr Bewegungsfreiheit ... und scheint zu funktionieren! Wie lang ist Deine Dusche?

@ MissT: Genau so wie Du beschreibst, stelle ich mir das vor ... 1,60 m geht bei uns aus Platzgründen leider nicht, wird somit nur 140 cm ... gemäss Literatur sollten 120 cm reichen, 140 cm seinen optimal, wir werden es dann erfahren!  ... Na ja, ohne putzen geht natürlich nicht ... mit der Regenbrause hast Du natürlich Recht, aber diese wollen wir nicht


7.1.2019 12:29
ich komm auch mit 1,25x 1,25 ohne Duschwand aus. die Brause hängt rechts vorne und zielt in die hintere linke Ecke.

im 2ten Bad is es genauso nur seitenverkehrt

hab hier nur ein älteres Foto da war noch nicht alles fertig

Positionierung Dusch-Armaturen
7.1.2019 12:37
Gaaaaaaaadse! 
7.1.2019 12:37


MissT schrieb: macht man die Armaturen sinnvollerweise an der langen Seite


Wieso sinnvollerweise? Ist das nicht Geschmacksache?



Bodensee schrieb: gemäss Literatur sollten 120 cm reichen


Reichen ist relativ, es wird halt ordentlich nass davor. Wenn einem das egal ist, reichen 120 cm aus.



Bodensee schrieb: kann man gemütlich in die Dusche greifen um den Thermostat aufzudrehen und darauf zu warten, bis warmes Wasser kommt, ohne dass man gleich von kaltem Wasser überrascht wird.


Den Umstand kannst du aber mit mehr Planung verbessern. Kurze Leitungswege vorsehen und das WW kommt bereits nach 10-15 Sekunden. Selbst die Regenbrause erwischt mich da nicht, wenn ich mit der ausgestreckten Hand aufdrehe und die paar Sekunden abwarte.


7.1.2019 12:39


Cleudi schrieb: Gaaaaaaaadse! 


Erinnert mich a bissl an die Tenne Katze aus der Werbung. Die lungert auch beim Waschbecken herum 
7.1.2019 13:16
"Sinnvoll" bedeutet, dass man die Dusche aufdrehen und die Temperatur einstellen kann, ohne nass zu werden. 
7.1.2019 15:07


MissT schrieb: "Sinnvoll" bedeutet, dass man die Dusche aufdrehen und die Temperatur einstellen kann, ohne nass zu werden.


Ich drehe den Duschkopf ein wenig zur Seite und schon geht das problemlos. Aber man kan natürlich aus allem eine Doktorarbeit machen.
7.1.2019 16:17


MissT schrieb: "Sinnvoll" bedeutet, dass man die Dusche aufdrehen und die Temperatur einstellen kann, ohne nass zu werden. 


Ich muss gestehen, dass ich in einer Dusche noch nie kalt-nass geworden bin, wenn ich das nicht wollte, egal wo die Armatur montiert war. Das Argument ist ein wenig an den frisch gewaschenen Haaren herbeigezogen. 
7.1.2019 18:53
also ich finde, missT hat da schon recht. es gibt häufig sehr unglücklich platzierte armaturen. auf meinen dienstreisen in hotels ist mir das schon oft passiert, dass ich beim wasseraufdrehen vom kalten wasser erwischt werde und ich empfinde das nicht als angenehm, auch wenns nur der unterarm beim aufdrehen ist. für mich bedeutet das einen gewissen komfort, den man durch schlaue planung leicht herstellen kann.
7.1.2019 19:13
Ich muss hier auch eindeutig @MissT recht geben!
Gerade in Hotels, wenn sich wieder mal ein sogenannter "Innenarchitekt" verwirklichen durfte, erlebt man mehr oder weniger lustige Sachen. Meist sind sowohl Armatur als auch Dusche mittig, und es gibt einen Umsteller, der einerseits eine bewegliche Dusche als auch Wasserfall oder Regendusche steuert. Challenge 1: so aufdrehen dass NICHT das obere Teil los geht. Challenge 2, wenn man "richtig" aufgedreht hat: schnell wieder weg, weil die oben fix hängenden Dinger trotzdem erst mal tropfen... ^^


rabaum schrieb: Kurze Leitungswege vorsehen und das WW kommt bereits nach 10-15 Sekunden.


 Du hast das Problem nicht verstanden. Du bist ungünstigstenfalls nach 0.10 Sekunden nassgespritzt - so schnell kann das WW gar nicht kommen!



Bodensee schrieb: Wie lang ist Deine Dusche?


Auch nur 1.20 - es war aber immer eine Tür vorgesehen, die wir noch nicht haben. Ich kann darin duschen ohne dass es rausspritzt (oder max. ein paar Winztröpfchen die ersten 20 cm), bei meinem Mann funktioniert das nicht, der pritschelt zu viel. Darum haben wir provisorisch einen Vorhang gemacht.


7.1.2019 21:37
Ich sag mal so: Jeder wie er/sie will oder es eben praktisch findet. Für mich ist der Ablauf beim Duschen: Wasser aufdrehen, ausziehen, und dann unter die bereits warme Dusche stellen. Ich mag nicht in der Dusche stehen und darauf warten, bis warmes Wasser kommt, und mich in der Zwischenzeit kalten Spritzern aussetzten.
8.1.2019 0:27
Guten Abend miteinander, so unterschiedlich der Aufbau der Duschen, so verschieden die Art damit umzugehen . Wenn die Dusche erst mal eingebaut ist findet jeder selber heraus, wie er am besten damit zurecht kommt und ich denke, da geht es jedem gleich: Keiner möchte gerne kalt überrascht werden und es sollte keine Überschwemmung im Bad geben !
Wie Cleudi schrieb, oft wird von Architekten hübsch geplant, ist aber nicht wirklich praktisch!
Wir duschen heute in der Badewanne mit Duschvorhang, völlig unproblematisch. In unserer offenen Dusche im neuen Haus werden auch wir dann herausfinden, wie´s am besten funktioniert ... meine Frau möchte die Armaturen ungeachtet meiner Vorschläge unbedingt auf der schmalen Seite
8.1.2019 10:20


Bodensee schrieb: Mein Grundgedanke für die Positionierung der Armaturen hingegen war von Anfang der, dass ich den Thermostat ca. in die Mitte, oder etwas davor, der langen Wand setze, die Brausestange ca. 15 cm links versetzt dazu. So zeigt die Brause nicht direkt zum Ausgang und der Strahl kann somit auch in Richtung geschlossene Seite gedreht werden, möglichst weg von der offenen Seite. Am Morgen, wenn es kalt ist, kann man gemütlich in die Dusche greifen um den Thermostat aufzudrehen und darauf zu warten, bis warmes Wasser kommt, ohne dass man gleich von kaltem Wasser überrascht wird.


 So haben wir es in unserer Dusche: Am "Eingang" der Dusche befindet sich eine Unterputzarmatur, damit stellen wir die Wassertemperatur ein bevor man noch mit dem Wasser in Berührung kommt. Die Brause selbst(Regenbrause+normale Brause) haben wir ebenfalls an der Längsseite der Dusche.
Allerdings hätten wir und die Regenbrause ersparen können, die ist bei uns nie in Verwendung.
Positionierung Dusch-Armaturen
mfg
Sektionschef
8.1.2019 10:42


Sektionschef schrieb: Am "Eingang" der Dusche befindet sich eine Unterputzarmatur, damit stellen wir die Wassertemperatur ein bevor man noch mit dem Wasser in Berührung kommt.


Das stell ich mir sehr unpraktisch vor, wenn ich gerade unter dem warmen Wasserstrahl stehe und die Temperatur regulieren möchte oder die Menge des Wassers. Dann muss ich zum "Eingang der Dusche" gehen, regulieren, wieder zurück unter die Brause und kontrollieren, ob es denn nun passt - passt vielleicht wieder nicht, also das ganze Prozedere nochmals. *brrr* :)
8.1.2019 11:08
Nein, das sind keine großen Entfernungen, das kann man verstellen ohne von der Brause wegzugehen.
mfg
Sektionschef



Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Forum rund um's Haus