« Pflanzen- & Garten

Outdoor Keramik- im Splitt oder im Drainagebeton

Teilen: facebook    whatsapp    email
 1  2  > 
  •  rainer1977
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
21.3.2019 - 2.8.2022
33 Antworten | 15 Autoren 33
0
bin etwas verunsichert....
war neulich Terrassenplatten schauen und war dabei bei einem Fliesenleger. 
Dieser meinte das er Feinsteinzeug im Außenbereich, egal welche Größe, immer im Drainagemörtel auf betonierter Platte legt, alles andere wäre nix „gescheites“.
Die Norm B3407 allerdings regelt, das Feinsteinfliesen bis maximaler Seitenlänge von 30cm verklebt werden dürfen. 
Empfohlen und normgerecht wäre unter anderem die Verlegung im Splittbett. 
Wem soll ich nun glauben? Was wäre am besten?
unten ein Auszug eines bekannten Herstellers....


  •  speeeedcat
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
21.3.2019 ( #1)
Ich leg meine Keramik in 2-4er Split, das ist auch die übliche Verlegung lt. meines Pflasterdealers.

  •  rainer1977
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
21.3.2019 ( #2)
Wenn ich ganz ungeniert fragen darf, wer  is denn dein Pflasterdealer? Bist ja nicht weit weg von mir....

  •  speeeedcat
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
21.3.2019 ( #3)
Aber gerne Rainer:
https://nolz.at/ansprechpartner.html
der Herr Linauer, ich glaub, auch unsere MissT ist bei ihm in Behandlung



  •  rainer1977
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
21.3.2019 ( #4)


  •  Traicampi
21.3.2019 ( #5)
Verlegung im Splittbett = Unkraut in den Fugen.

  •  Miike
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
22.3.2019 ( #6)


Traicampi schrieb: Verlegung im Splittbett = Unkraut in den Fugen.


 ... und sandet ständig, ist somit nie sauber - weil man eben keine harte Fuge verbauen kann.
Pflasterfugenmörtel geht nur in Kombi mit festen Unterbau, ergo Drainmörtel.

Wenn es sich um eine Terrasse handelt wo man viel aus und eingeht oder auch gerne barfuß geht würde für mich Verlegung in Splitt niemals in Frage kommen.

  •  rainer1977
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
22.3.2019 ( #7)


Miike schrieb: Wenn es sich um eine Terrasse handelt wo man viel aus und eingeht oder auch gerne barfuß geht würde für mich Verlegung in Splitt niemals in Frage kommen.


Ok, was dann bei Feinsteinzeugplatten im Format 60x60 oder größer?
Wäre zB. das Steinfix-fugenprofil eine "saubere" Lösung?  

https://www.profilsager.ch/de/gartenbau/fugenprofil/

  •  fireone
22.3.2019 ( #8)
Der "Dealer" ist auch in meiner Nähe.
Hatten vor einigen Tagen ein längeres Gespräch beim Hinteregger in St. Pölten.
Der Verkäufer da meinte, dass es zwar richtig ist, dass es da eine Norm gibt bezüglich der Feinsteinzeugröße. Da es jedoch diese Art des Terrassenbelags noch nicht so lange gibt, gibt es jetzt noch nicht wirklich Erfahrungswerte. Demzufolge kann auch die Norm nicht angepasst werden.
Wir tendieren auch eher Richtung Drainagemörtel, eben wegen dem sandigen, dass ich mir dann immer ins Haus bringen würde.

  •  Rasenfreund
22.3.2019 ( #9)
Wir machen unsere Terrasse mitte April neu, wir legen zwar kein Keramik sondern einen Travertin Stein, aber Split würde für uns aus den oben genannten Dingen nicht in Frage kommen.
Die Terrasse wird ja doch des öfteren mit dem Hochdruckreiniger bearbeitet, da wäscht du dir den Sand dann zusätzlich aus den Fugen.
Wir lassen uns einen Silo mit Drainbeton aufstellen.




  •  sn0000py
  •   Bronze-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und viele Beiträge geschrieben.
22.3.2019 ( #10)
@Rasenfreund


Wir lassen uns einen Silo mit Drainbeton aufstellen.


 Wollte mal Fragen hast du schon Angebote für den Drainbeton im Silo?
Bin noch am überlegen ob selber mischen oder silo ... 

  •  505ps505
  •   Silber-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und sehr viele Beiträge geschrieben.
22.3.2019 ( #11)



speeeedcat schrieb: Verlegung lt. meines Pflasterdealers.


Weil es auch das leichteste ist und manche nicht anders können

Ich habe mir das beim Nachbarn auch angesehen wo es eine Firma von ca. 2 Jahren mit Travertin gemacht hat.
Es ist jetzt schon teils uneben und der ein oder andere Grashalm was letztes Jahr schon da


  •  speeeedcat
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
22.3.2019 ( #12)
Erstens: Ich will ja die Durchlässigkeit erhalten, um die Flachkollektoren mit Wasser zu versorgen. Deswegen 4/2er Splittbett.

Und zweitens, der Platz grenzt nicht ans Haus, ist durch Trittplatten und Wiese davon getrennt. Also Sand ist kein Thema. 

Ist mehr eine gepflasterte Schattenstelle unterm Feuerahorn-Baum, um im Sommer nicht auf der eigentlichen Hausterrasse braten zu müssen.

Es wird statt dem Hochbeet kommen, die Mauer wird auch somit neu geschlichtet. Darin wird ein Wasserspeier und ein kleines Wasserbecken installiert.

 

  •  speeeedcat
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
22.3.2019 ( #13)



So soll das in in etwa aussehen.

  •  stecri
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
23.3.2019 ( #14)
Wie bist jetzt mit dem poolbau verblieben Alex 

  •  speeeedcat
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
24.3.2019 ( #15)
Hallo Chis,

Poobau liegt auf Eis, wenn der Grund nebanan verkauft und bebaut (und somit zu meinem Grundstück zfahrbar wird) wird, wird‘s vermutlich wieder aktuell .

Jetzt geht‘ s erstmal lost mit dem Garten, heute auch die Hochbeete geordert

  •  Casita
2.4.2019 ( #16)


speeeedcat schrieb: Aber gerne Rainer:
https://nolz.at/ansprechpartner.html
der Herr Linauer, ich glaub, auch unsere MissT ist bei ihm in Behandlung


Hallo Alex,

hänge mich da fragend an: Bei uns stehen demnächst Einfriedung und Terrassenfundament zur Diskussion bzw. Vergabe an. Wäre Nolz aus Deiner Sicht auch einer, den man da zu Rate ziehen könnte?

Danke Dir im Voraus für Input ...


  •  speeeedcat
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
2.4.2019 ( #17)
Hallo Casita,

auf jeden Fall. Wir haben uns da immer sehr gut aufgehoben gefühlt.

Lg, Alex 

  •  speeeedcat
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
5.4.2019 ( #18)
wie heißen die Dinger anstatt Rindenmulch? Was habt ihr da genommen und woher? Kokos?

  •  stecri
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
5.4.2019 ( #19)
Wir haben biofaser vom Gärtner 

  •  speeeedcat
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
5.4.2019 ( #20)
Sind aus welchem Material, Chris? Zufrieden? Rindenmulch ist ja schnell hinüber und unansehnlich


  •  Miike
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
5.4.2019 ( #21)
wo bekommt man die Garten- bzw. Biofaser in großen Gebinden?

 1  2  > 


Beitrag schreiben oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Pflanzen- und Gartenforum
next